Windows 10: so lassen sich dem Autostart-Ordner zusätzliche Anwendungen hinzufügen

11.10.2018 14:23 Uhr | maniacu22

Microsoft hat es seinen Windows 10 Nutzern deutlich vereinfacht, über den Task Manager eine Übersicht über sämtliche im Autostart enthaltenen Anwendungen zu erhalten und diese bei Bedarf auch deaktivieren zu können. Wer allerdings eigene Anwendungen dem Autostart hinzufügen möchte, so dass diese beim nächsten Systemstart automatisch gestartet werden, benötigt allerdings immer noch einen gesonderten Weg. Wie Ihr unter Windows 10 eigene Anwendungen dem Autostart hinzufügen könnt, soll Euch nun der nachfolgende Praxis-Tipp zeigen

Die meisten Windows-Nutzer mit einem Desktop-PC oder auch Notebook dürften mit den im Autostart-Ordner enthaltenen Programmen ganz zufrieden sein. In einem separaten Ratgeber haben wir euch schon erklärt, wie ihr ganz einfach auf diesen Ordner zugreifen und bei Bedarf auch einzelne Anwendungen aus dem Autostart ausschließen könnt.

Nutzt man Windows 10 zum Beispiel als Betriebssystem für einen HTPC, so wäre es ja sinnvoll, Anwendungen wie zum Beispiel Kodi gleich mit in den Autostart zu legen. Wie das funktioniert, erklären wir euch jetzt.

  • öffnet mit der Tastenkombination [Windows] + [R] das Ausführen-Fenster
  • tippt nun den Befehl shell:startup ein und bestätigt mit „OK“
  • in dem sich daraufhin öffnenden Ordner – der standardmäßig leer ist – könnt ihr nun die Programm-Verknüpfungen von Anwendungen ablegen (wie in unserem Beispiel eine Verknüpfung der Amazon-Music-App), die dann beim nächsten Autostart gleich mit geladen werden sollen

Meinung des Autors

Warum Microsoft es in seinen ganzen Windows-Versionen immer noch nicht hinbekommen hat, einen einheitlichen Autostart-Ordner einzurichten, ist für mich unbegreiflich. Allerdings können wir ja aber auch froh sein, dass es überhaupt möglich ist, Windows eigene Anwendungen zu geben, die bei einem Neustart gleich mit geladen werden.
Oben