Windows 10: so lässt sich die Schriftgröße auf Desktop, für Apps sowie Programme anpassen

06.08.2018 12:08 Uhr | maniacu22

Monitore mit Auflösungen oberhalb vom klassischen Full-HD werden immer beliebter, womit aber oftmals die Folgeerscheinung zu Tage tritt, dass die Schriftgröße einfach zu klein dargestellt wird. In Windows 10 lässt sich diese allerdings mit wenigen Klicks den eigenen Bedürfnissen anpassen. Der nachfolgende Praxis-Tipp zeigt euch Schritt für Schritt, wie ihr die Schriftgröße anpassen könnt

Mit den immer feineren Auflösungen moderner Monitore kann es dazu kommen, dass gerade die Schrift auf Desktop, in Apps oder auch Anwendungen so klein dargestellt wird, dass dieses nur noch schlecht zu lasen sind. Microsoft ist sich dieser Entwicklung durchaus bewusst, weshalb Windows 10 eine entsprechende Option zum Anpassen der Schriftgröße erhalten hat, um seinen Nutzern selber die Wahl zu lassen, die Schriftgröße individuell dein eigenen Bedürfnissen anpassen zu können.

  • führt hierzu einen Rechtsklick auf eine freie Stelle des Desktops aus und wählt im sich öffnenden Drop-Down-Menü „Anzeigeeinstellungen“
  • obwohl ihr bereits hier die Skalierungseinstellungen euren eigenen Bedürfnissen anpassen könnt, sind die hier vorgegebenen Werte in 25-Prozent-Schritten eher als „grob“ zu bezeichnen
  • sagen euch die hier angegebenen Werte nicht zu, klickt einfach auf „Erweiterte Skalierungseinstellungen“
  • im Bereich „Benutzerdefinierte Skalierung“ könnt ihr nun die Skalierungsgröße und damit einhergehend die Schriftgröße in Ein-Prozent-Schritten zwischen 100 und 500 Prozent bestimmen
  • übernehmt die Einstellung abschließend mit „Anwenden“

Achtung: Tastet euch langsam an größere Werte heran. Setzt man die Skalierungsgröße gleich auf einen Wert von über 300 Prozent, können Text und Apps vermutlich nicht mehr richtig angezeigt werden, wodurch es dann auch schwierig wird, die gesetzten Einstellungen wieder rückgängig zu machen.

Meinung des Autors

Normalerweise sollte die Skalierung von 100% vollkommen ausreichend sein, doch gibt es Situationen wie zum Beispiel der Einsatz eines Windows-10-PC als HTPC, von dem man dann gewöhnlich weiter weg sitzt, wo eine Skalierung von 100% eben nicht mehr ausreicht und diese dann beispielsweise auf 150% hochgeschraubt werden muss. Bei der Einrichtung der Bildschirmskalierung gibt es auch keine wirkliche Empfehlung, da jeder PC und auch seine Anwender sehr individuell sein kann - was auch gut so ist.
Oben