Windows 10 Registry komplett oder teilweise exportieren und wieder importieren - So geht es!

09.11.2018 12:11 Uhr | Zeiram

Hier ein kleiner Tipp für alle Einsteiger die noch völlig neu im Umgang mit dem Registrierungseditor sind, oder als Erinnerung für alle die dort öfter etwas verändern und einfach vorsichtiger sind, aber es gern vergessen. Dieser kurze Ratgeber zeigt wie man die Windows 10 Registry ganz oder in Teilen sichern und wiederherstellen kann.

Öffnet zuerst den Registrierungseditor indem Ihr auf die Windows Taste drückt, dann beim offenen Start Menu einfach regedit schreibt und dies mit der Enter Taste bestätigt. Optional kann man auch die Windows Taste halten, R dazu drücken, und das Ganze dann im Ausführen Dialog eingeben.

Wenn Ihr die komplette Windows Registry sichern wollt geht Ihr oben rechts dann zuerst auf Datei und wählt dort Exportieren aus. Im folgenden Dialog könnt Ihr dann den Speicherort auswählen und einen Namen für die Sicherungsdatei auswählen. Achtet zur Sicherheit darauf, dass dann unten auch der Exportbereich Alles markiert ist. Drückt dann auf den Speichern Button um die Registry zu exportieren.

Wollt Ihr nun einen bestimmten Teil oder Schlüssel exportieren macht Ihr einfach einen Rechtsklick eben auf den betroffenen Eintrag und wählt dort dann Exportieren aus. Der Vorgang ist an sich der Selbe wie oben, aber für den Exportbereich sollte Ausgewählte Teilstruktur markiert sein und im Feld darunter der Pfad stehen.

Um eine ganze Registry oder einen Teil davon komplett oder teilweise importieren zu können macht man einfach einen Doppelklick auf die entsprechende Sicherungsdatei und bestätigt den Hinweis zu den Veränderungen die entstehen können und im Anschluss wird der Zustand aus der Sicherung wieder hergestellt.

Meinung des Autors

So kann und sollte man seine Windows 10 Registry ganz oder teilweise sichern bevor man Veränderungen vornimmt.
Oben