Windows 10 mit Limbo PC Emulator auf Android Smartphones und Tablet starten

16.06.2017 11:41 Uhr | Zeiram

Android Smartphones werden immer schneller und vor einiger Zeit hätte sicher keiner gedacht wie flott diese Geräte unterwegs sein werden. Mittlerweile ist das Emulieren von Windows auf aktuelle High-End Smartphones auch kein Problem mehr und am leichtesten geht es mit dem Limbo PC Emulator. In diesem kleinen Ratgeber zeigen wir euch wie Ihr mit dem Limbo PC Emulator recht schnell Windows 10 auf Euer Android Smartphone oder Tablet bringt, sofern Ihr eine passende IMG Datei erstellt.

Alles was man dazu braucht ist ein Android Gerät, den kostenlosen Limbo PC Emulator den man im Google Play Store hier herunterladen kann und eine IMG Datei einer von Festplatte bootfähigen Windows Version. Letzteres können wir leider nicht zur Verfügung stellen, so dass sich hier jeder quasi selber behelfen muss. Auch der Entwickler wird die Dateien für Windows mit Sicherheit nicht bereitstellen.

Wir haben für den Test aus Zeitgründen zwar nur Versionen von Windows XP und Windows 95 im IMG Format erstellt, aber auch Windows 10 ist machbar (aber auch aufwändiger). Kopiert eure IMG Datei in einen Ordner Eurer Wahl. Nach dem kopieren starten wir den Emulator und folgende Einstellungen sind dann von oben nach unten in den Menüs wichtig:

Tippt den Eintrag „Load Machine“ an und wählt „Create“ um dann einen Namen für den virtuellen PC einzugeben. Im Bereich „CPU/Board“ stellt man „Architecture“ auf „x86“, „Machine Typ“ auf „pc“, CPU Model auf „qemu32“, die „CPU Cores“ auf 1 und das „RAM Memory“ auf 512.

Bei „Storage“ aktivieren wir das Kästchen bei „Hard Disk A“ und können dann rechts auf „None“ tippen. Im sich öffnenden Menü geht man auf „Open“ und kann dann über den Dateibrowser die vorher auf das Gerät kopierte IMG Datei anwählen.

Im Menüpunkt „Misc“ sollte der Wert für „VGA Display“ auf „std“ stehen und im Bereich „Boot Settings kann man „Boot from Device“ auf „Hard Disk“ stellen, muss man aber nicht und es werden dann alle Möglichkeiten geprüft.

Zum Schluss stellt man beim „User Interface“ selbiges noch auf „SDL“, die „Orientation“ auf „Ladscape“ und aktiviert die Checkbox bei „Fullscreen“. Letzteres klappt aber nicht auf allen Geräten wie es scheint.

Alle anderen Werte die nicht genannt wurden sollte man in der Regel nicht verändern. Ist alles eingestellt scrollt Ihr wieder ganz nach oben und klickt auf die „Play“ Taste. Die Einstellungen werden automatisch unter dem vergebenen Profil gespeichert, Ihr müsst es nicht jedes Mal wiederholen.

Ältere Windows Version laufen auch auf langsameren Smartphones wie einem Honor 5X sehr ordentlich. Für Windows 8 oder Windows 10 sollte natürlich ein hochwertiges High-End Smartphone am Start sein. Beachtet auch, dass je nach Windows Version der Bootvorgang durchaus ein paar Minuten dauern kann!

Meinung des Autors

Warum? Na, weil es geht! Natürlich kann man über Sinn oder Unsinn dieser Form der Emulation streiten, aber mit immer leistungsfähigeren Smartphones ist auch für Freunde der Emulation immer mehr machbar und wer Konsolen emuliert probiert vielleicht auch einmal Windows XP, Windows 95, Windows 98, Windows 8 oder Windows 10 auf seinem Android Gerät?
Oben