Windows 10: Microsoft kündigt neue Trackpad-Gesten für Laptops an

04.11.2014 11:14 Uhr | Salazar

Mit der Technical Preview von Windows 10 gab Microsoft einen ersten Vorgeschmack, was die Nutzer von Maus und Tastatur vom kommenden Betriebssystem erwarten können. Und Microsoft scheint es tatsächlich ernst zu meinen. Allerdings wird man auf die Bedienung per Laptop verbessern, dazu soll es neue Gesten für die sogenannten Trackpads geben.

Seit geraumer Zeit ist die Preview-Version von Windows 10 bereits für die Interessenten erhältlich, auch entsprechende Patches gab es bereits. Man hat sich bei Microsoft offenbar wieder auf die Wurzeln besinnt und stellt das Nutzen mit Maus und Tastatur wieder deutlich in den Vordergrund. Ein anderes Bild gab man vor rund zwei Jahren mit Windows 8 ab. Hier stellte man quasi alles auf den Kopf und rückte den Fokus ganz klar auf die Bedienung per Touchscreen. Zwar konnten sich auch ehemalige Windows 7-Nutzer mit Windows 8 anfreunden, für den Großteil war das Betriebssystem auf dem herkömmlichen Computer aber quasi eine Zumutung. Das hat nun auch der Redmonder Konzern erkannt und besinnt sich wieder auf die Computer-Nutzer. Allerdings soll nicht nur das Bedienen mit Maus und Tastatur angenehmer gestaltet werden, auch Notebook-Nutzer können sich auf Neuerungen freuen, berichtet Neowin.

Laut Joe Belfiore von Microsoft sollen etwa die neuen Gesten für das Trackpad ein besseres, schnelleres und vor allem effektiveres Arbeiten ermöglichen. So stellte man die Drei-Finger-Geste vor. Mit ihr sollen sich die geöffneten Anwendungen schnell und bequem öffnen oder auch schließen lassen. Wischt man etwa mit drei Fingern auf dem Trackpad nach unten, so werden alle Anwendungen, die aktuell geöffnet sind, minimiert. Wischt man nun mit drei Fingern wieder nach oben, so maximiert man besagte Anwendungen wieder. Wiederholt man den Wisch nach oben, so öffnet sich die neue Task-Übersicht für die virtuellen Desktops. Zwischen den einzelnen Anwendungen kann mit einem entsprechenden Drei-Finger-Wischer nach rechts oder links gewechselt werden. Und auch Verbesserungen für die Nutzung von mehreren Monitoren gab Belfiore bekannt. Zieht man nun ein Fenster zwischen zwei zusammenhängende Bildschirme, bietet Windows 10 von sich aus an, dass Fenster an der Seite im Snap-Modus anzupinnen.

Oben