Windows 10 Insider Build 17763: Fast Ring Insider können nun auf ISO-Dateien zurückgreifen

19.09.2018 09:18 Uhr | maniacu22

Dona Sarkar hat als Chefin des Insider-Programms noch am gestrigen Abend den Knopf für die Freigabe neuer Insider-Builds gedrückt. Neben der Build 18242 für die Insider des Skip Ahead, welche auf das übernächste Windows 10 in Form der 19H1 vorbereitet, wurde nun auch die Build 17763 in Form von ISO-Dateien für die Insider des Fast Rings zur Verfügung gestellt, wodurch eine saubere Neuinstallation möglich wird. Letzterer fehlt schon das Wasserzeichen sowie eine zeitliche Begrenzung, wodurch diese sogar als „RTM“-Kandidat für das Herbst-Update 1809 gehandelt wird

Kurz notiert: Microsoft hat gestern Abend den Changelog sowie auch erste ISO-Dateien zu seiner möglicherweise letzten Insider Version 17763 vor dem großen Herbst-Update (Version 1809) ausgegeben. Neuerungen sind natürlich so kurz vor der Veröffentlichung der 1809 keine mehr zu erwarten, dafür aber neben zwei bekannten Fehlern etliche Fehlermeldungen, die behoben worden sind.

Bekannte Probleme der 17763:

  • Der Taskmanager ist nicht in der Lage, eine korrekte CPU-Auslastung anzuzeigen
  • Die Pfeile zur Erweiterung der Hintergrundprozesse im Taskmanager sind ständig am Blinken

Behobene Probleme der 17763 (maschinelle Übersetzung):

  • Das Build-Wasserzeichen in der unteren rechten Ecke des Desktops ist in diesem Build nicht mehr vorhanden. Das bedeutet nicht, dass wir fertig sind…..
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem das Berühren eines Flash-Elements in Microsoft Edge mit zwei oder mehr Fingern zum Absturz der Registerkarte führen konnte.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Miniaturansichten und Symbole nicht gerendert werden konnten, wenn Videodateien auf dem Desktop gespeichert waren.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem bestimmte Bluetooth-Audiogeräte in Anwendungen, die auch das Mikrofon verwenden, keinen Ton wiedergeben konnten.
  • Wir haben ein Problem behoben, das in letzter Zeit zu einem unerwartet erhöhten Batterieverbrauch bei der Verwendung bestimmter Anwendungen wie OneNote führte.
  • Wir haben ein Problem in PowerShell behoben, bei dem Zeichen in Japanisch nicht korrekt angezeigt wurden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass die Skalierungsfaktoren für die Anzeige nicht korrekt angewendet wurden (so dass die Benutzeroberfläche kleiner als erwartet war), wenn ein entferntes Vollbild-Desktopfenster auf einem Monitor angezeigt wurde, der auf bestimmte Skalierungen eingestellt war.

Für den Download der ISO-Files verweise ich zu unseren Kollegen aus dem Deskmodder-Forum, welche sämtliche Versionen in einem separaten Thread gesammelt haben.

Meinung des Autors

So langsam gewinnt die "Sache" an Fahrt. Viel Zeit bleibt Microsoft nun nicht mehr, um Änderungen und Verbesserungen am großen Herbst-Update durchzuführen. Da ich seit geraumer Zeit nicht mehr im Insider-Programm gemeldet bin, lasse ich mich einfach überraschen, was die kommende 1809 für uns "normale" Nutzer bereit hält.
Oben