Windows 10: Datei-Endungen im Explorer permanent anzeigen - so wird es gemacht

18.04.2018 08:23 Uhr | geronimo

Im Windows Explorer werden in den Grundeinstellungen nur die Dateinamen angezeigt. Die dazugehörende Endung ist hingegen nicht zu sehen, damit die Übersichtlichkeit gewahrt bleibt. Daher lässt sich auch nicht mit einem Blick erkennen, um welchen Dateityp es sich handelt. Wir erklären nachfolgend, wie das kann aber mit wenigen Klicks geändert werden kann

Wer sich mit Computern auskennt, möchte im Windows Explorer vielleicht auf Anhieb sehen, um welche Art von Datei es sich handelt. Das ist an der jeweiligen Endung in Form von drei oder vier Buchstaben erkennbar, zu denen .doc (Word-Dokument), .xls (Excel-Datei), .jpg oder .tif (Bilddatei), .mkv (Matroska-Filmdatei) und viele andere gehören. Die Anzeige dieser Abkürzungen wird folgendermaßen aktiviert:

  1. Den Windows Explorer öffnen, beispielsweise mit „Windows-Taste“ + „E“
  2. In der Kopfzeile „Ansicht“ anklicken
  3. In der Funktionsleiste rechts „Optionen“ anklicken
  4. Im neuen Fenster auf den Reiter „Ansicht“ klicken
  5. Jetzt den Haken bei „Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden“ entfernen
  6. Über die Schaltfläche „OK“ bestätigen
  7. Den Explorer wieder schließen

Im Anschluss wird nicht nur die Dateibezeichnung alleine, sondern auch der entsprechende Typ angezeigt. Das verbessert nicht nur die eigentliche Information, sondern macht auch eine Änderung des Dateityps auf einfache Weise möglich, sofern erforderlich.

Meinung des Autors

Microsoft verwirrt den normalen Nutzer von Windows 10 nicht mit kryptischen Abkürzungen hinter dem Dateinamen, was überaus löblich ist. Fortgeschrittene User hingegen können die Anzeige in kurzer Zeit dauerhaft und in allen Ordnern aktivieren. Neben der Anzeige von mehr Informationen kann das auch überaus nützlich sein.
Oben