Microsoft Store bekommt größeres Update mit neuer Nutzeroberfläche sowie die Möglichkeit zur Remote-Installation

20.07.2018 09:47 Uhr | maniacu22

Vor kurzem hat Microsoft seinem Store ein größeres Update spendiert, welches nicht nur eine Neugestaltung der Benutzeroberfläche, sondern auch die Möglichkeit zur Remote-Installation mit sich bringt. Doch bevor jetzt jeder gleich den Store öffnet, um die Neuerungen in Augenschein zu nehmen, soll gesagt sein, dass dieses Update wie auch die größeren Feature-Updates von Microsoft serverseitig ausgerollt wird. Im Umkehrschluss bedeutet das so viel, dass es einige Nutzer vielleicht jetzt schon haben, andere dagegen durchaus Geduld mitbringen müssen, bis das Update wirklich alle Nutzer erreicht hatnn

Wie Martin von drwindows in Erfahrung bringen konnte, hat Microsoft seinem Store ein größeres Update spendiert, welches nicht nur optische und technische Auswirkungen auf die Benutzeroberfläche enthält, sondern auch eine Remote-Installation zulässt, doch immer der Reihe nach. Sämtliche im Store verfügbaren Produkte werden ab sofort auf der neuen Detailseite übersichtlicher präsentiert. Das äußert sich darin, dass zum Beispiel der Installations-Button vergrößert wurde und zudem leichter zu erreichen ist. Im Vergleich zur alten Ansicht, erkennt der Nutzer nun auch sofort, ob die betreffende App bereits installiert ist oder nicht. Wer eine App teilen möchte, muss nun nicht mehr umständlich über das Menü gehen, sondern findet den entsprechenden Button direkt unter dem App-Titel.nn

Eines der wesentlichen Veränderungen betrifft aber die Detailinformationen wie Systemanforderungen, Kritiken oder verwandte Apps, die nun nicht mehr alle auf einer Seite verteilt sind, sondern übersichtlich in einem Menü in Kategorien unterteilt und abrufbar sind. Diese neue Übersichtlichkeit bringt zudem den Nebeneffekt, dass die Seiten im Store schneller aufrufbar sind, da weniger Daten gleichzeitig geladen werden müssen. Allerdings scheint es hier und da auch noch das eine oder andere Problem zu geben, da Martin von nicht angezeigten Changelogs schreibt, die beispielsweise bei seiner App fehlen, bei anderen Apps wiederum da sind. Ob beziehungsweise wann Microsoft hier nachbessert, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unbekannt.nn

Interessant ist jetzt auch die Möglichkeit zur Remote-Installation von Apps, die sich über den Menüpunkt „Auf meinen Geräten installieren“ anwählen lässt. Hier kann man zum Beispiel eine App für die Installation auf anderen, mit dem Microsoft-Konto verknüpften Geräten vormerken, wobei diese dann ausgeführt wird, sobald das entsprechende Gerät das nächste Mal gestartet wird und eine Internetverbindung vorweisen kann.

Wie Eingangs erwähnt, wird jeder Nutzer diese Store-Verbesserung erhalten, wobei die Verteilung bei dem einen oder anderen noch etwas dauern kann, da diese wie auch bei den Feature-Updates serverseitig erfolgt.

mit Bild und Material von drwindows

Meinung des Autors

Ich habe mit dieser News etwas gewartet, bis ich vielleicht das Store-Update erhalte. Leider zähle ich zu den Nutzern, die noch etwas länger warten müssen, weshalb ich euch aktuell auch nur die Bilder von Martin präsentieren kann. Dennoch finde ich die Neuerungen interessant und sinnvoll. Da sieht man, dass Microsoft immer noch mit Hochdruck an Verbesserungen für seinen Store arbeitet und diesen nicht, wie ofmals von vielen Nutzern gewünscht oder prophezeit, endlich einstampft. Ich finde, dass sich Microsoft hier auf einem guten Weg befindet, auch wenn die Entwicklung viel Zeit und Geld kostet, was anderweitig vielleicht doch besser aufgehoben wäre, was meint ihr?
Oben