Microsoft bietet den klassischen Skype Desktop-Client in der Version 7.41 wieder zum Download an - ganz offiziell

23.03.2018 09:49 Uhr | maniacu22

Als die klassische Desktop-Version des Skype-Clients (Version 7) im Februar diesen Jahres aufgrund einer Sicherheitslücke im Update-Mechanismus letztendlich aus dem Downloadbereich und somit aus dem Verkehr gezogen worden ist, blieben den Nutzern nur noch die zwei Möglichkeiten, sich entweder für die unbeliebte moderne Version 8.0 oder aber die Desktop-App für Windows 10 zu entscheiden. Ohne es groß zu kommunizieren, hat Microsoft jetzt die „klassische“ Version auf die Version 7.41 aktualisiert und bietet diese nun auch wieder ganz offiziell zum Download annn

Nachdem im Februar diesen Jahres in Skype eine schwerwiegende Sicherheitslücke entdeckt worden ist, die sich im Update-Mechanismus der klassischen Skype-Version 7, also der Desktop-Version versteckt hat, über die Angreifer letztendlich in der Lage gewesen wären, Schadcode einzuschleusen, hat es erst geheißen, dass die Lücke nicht geschlossen werden könne, da ein Schließen programmiertechnisch viel zu aufwändig sei. Später kam die Erklärung, dass die Lücke längst gefixed wäre, meinte damit aber die unbeliebte, weil runderneuerte Version 8. Das Ende vom Lied war, dass Microsoft kurzerhand den Installer der Version 7 komplett aus dem Verkehr gezogen hat, womit den Skype-Nutzern ab sofort nur noch die Desktop-App für Windows 10 oder aber die besagte moderne Version 8 zur Verfügung standen.

Laut Martin von drwindows via onmsft steht der klassische Skype-Client in der Version 7.41 nun aber wieder ganz offiziell zum Download bereit, wobei man davon ausgehen kann, dass die Sicherheitslücke im Installer innerhalb des vergangenen Monats in aller Ruhe und endgültig gefixed worden ist.

Unklar ist allerdings, warum Microsoft dies mit keiner Silbe kommuniziert hat. Es kommt zurecht die Frage auf, ob Microsoft den klassischen Skype-Client lieber für immer begraben hätte und nur noch Skype als Store-App anbieten wolle.

Meinung des Autors

Wie viele Andere auch, bin ich von der ganzen Store-Geschichte mit ihren Apps eher abgeneigt und setze lieber auf win32-Anwendungen, da diese oftmals umfangreicher sind und somit mehr Möglichkeiten bieten. Auch wenn ich Skype immer seltener benutze, da Whatsapp immer mächtiger wird und mittlerweile auch über den Desktop nutzbar ist, bin ich doch froh, dass es wieder das klassische Skype gibt, welches nun weiterhin mit entsprechenden Updates versorgt wird.
Oben