Firefox 58 veröffentlicht - Neuerungen und Änderungen im Überblick

23.01.2018 16:04 Uhr | geronimo

Mozilla hat termingerecht die neueste Version seines Browsers Firefox freigegeben. Die Liste der Neuheiten sowie geänderten Funktionen und Möglichkeiten ist zwar relativ kurz, führt aber einige durchaus interessante Punkte auf

Nach der großen und umfassen Aktualisierung auf Firefox 57 von Mitte November, das dem Browser einen deutlich spürbaren Leistungsschub verpasst hat, steht jetzt die nächste Version vor der Tür. Zu den wenigen Neuerungen gehört eine Erweiterung der noch recht jungen Screenshot-Funktion. Diese kann jetzt Bildschirmfotos direkt in die Zwischenablage kopieren, zudem steht das Tool jetzt auch bei Nutzung des privaten Modus bereit. Hinzugekommen ist auch das automatisierte Eintragen von Kreditkarten-Daten in entsprechende Webformulare, deren Verwendung Mozilla in einem eigenen Ratgeber auf deutsch erklärt. Diese Funktion sollte allerdings ausschließlich auf privat genutzten Computern verwendet werden. Hinzugekommen sind auch veränderbare Einstellungen beim zwischenspeichern und abrufen von JavaScript, damit Internetseiten schneller geladen werden können. Die Erläuterung dazu wird aktuell aber nur auf englisch angeboten.

Zu den beiden Änderungen gehört eine Einschränkung bei der Verwendung von Firefox-Nutzerprofilen. Ein ab Firefox 58 (oder in einer höheren Version) erstelltes Profil kann nicht in älteren Ausgaben des Browsers genutzt werden. Mozilla schreibt hierzu: „Benutzer, die ein Downgrade auf eine frühere Version durchführen, sollten ein neues Profil für diese Version erstellen“. Darüber hinaus wurde „eine Warnung hinzugefügt, um Benutzer und Websitebesitzer über geplante Sicherheitsänderungen an Websites zu informieren, die vom schrittweisen Misstrauens-Plan für die Symantec-Zertifizierungsstelle betroffen sind“. Auch zu diesem Punkt gibt es eine englischsprachige Erklärung. Und auch ein Fehler wurde behoben, denn „in nicht standardmäßigen Verzeichnissen installierte Schriftarten werden für Linux-Benutzer nicht länger leer angezeigt“. Zu guter Letzt werden natürlich auch wieder einige Sicherheitslöcher gestopft.

Die jetzt veröffentlichte Version steht über die Update-Funktion von Firefox zur Verfügung, wobei es aber unter Umständen einige Stunden oder sogar ein bis zwei Tage dauern kann, bis die Aktualisierung angezeigt wird. Je nach Browser-Einstellungen wird ein Hinweis auf das Update eingeblendet, oder dieses wird direkt automatisch aufgespielt.

Meinung des Autors

Das letzte Update von Firefox war extrem umfangreich. Daher ist es kaum verwunderlich, dass es mit Firefox 58 nur wenige Neuheiten gibt. Dennoch lohnt sich ein Blick, denn die Nutzung wird weiter verbessert. Und zudem dient die Aktualisierung der Sicherheit, weshalb sie in jedem Fall installiert werden sollte.
Oben