• Windows 10 Zwangsupgrade auf Windows-7 und Windows-8.1-Rechnern dauerhaft unterdrücken - so gehts

    Microsoft hat in den vergangenen Monaten seine Upgrade-Politik immer weiter verschärft, um kurz vor Ablauf des kostenlosen Upgrade-Jahres so viele Nutzer wie möglich vom aktuellen Windows 10 überzeugen zu können. Allerdings stieß diese "Politik" besonders unter den Nutzern der Vorgänger-Betriebssysteme Windows 7 und Windows 8.1 oftmals auf Unverständnis. Als dann selbst ein Schließen der Upgrade-Meldung zu genau solch einem Upgrade geführt hat, welches überhaupt nicht gewollt gewesen ist, hat Microsoft in den Augen vieler Nutzer den Bogen überspannt. Diese aggressive Vorgehensweise scheint jetzt allerdings deutlich nachzulassen, so dass sich Windows-7 sowie auch Windows-8.1-Nutzer ab sofort auch dauerhaft vor diesen Zwangsupgrades schützen können. Wie das funktioniert, erläutern wir euch in diesem Ratgeber



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/7238-windows-modifikation.jpg


    Auch wenn es sich hier um ein Forum handelt, in welchem hauptsächlich News zu Windows 10 und allem "Drumherum" zu lesen sind, gibt es sicherlich auch den einen oder anderen Windows 7 oder auch Windows 8.1-User, welcher sich in unserem Forum Ratschläge einholen möchte. Auch wenn Microsofts Upgrade-Politik bezüglich Windows 10 in den letzten Monaten immer aggressiver geworden ist, möchte sicherlich nicht jeder Nutzer eines Windows-7- oder auch Windows-8.1-PCs unbedingt auf das aktuelle Windows 10 wechseln. Diese "Zwangsmaßnahmen" waren bislang auf herkömmlichen Weg kaum zu umgehen, geschweige denn zu deaktivieren.


    Kurz vor dem Anniversary-Update für Windows 10, welches am 29. Juli erwartet wird, hat Microsoft anscheinend erkannt, dass die bisherige, zwanghafte Upgrade-Politik bei den Nutzern eher kontraproduktiv ist und rudert jetzt zurück. Für alle, die unbedingt bei ihrem Windows 7 oder Windows 8.1 bleiben und keine weiteren Upgrade-Hinweise auf Windows 10 erhalten möchten, scheint es jetzt eine Lösung in Form eines kleinen Registry-Eintrages zu geben, welcher von den Kollegen von Sempervideo in folgendem Video erklärt wird:


    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 Zwangsupgrade auf Windows-7 und Windows-8.1-Rechnern dauerhaft unterdrücken - so gehts

    ?

    Meinung des Autors
    Da mit der Ausrollung des Anniversary-Updates auch folglich das Jahr endet, in welchem kostenlos auf Windows 10 upgegradet werden kann, dürfte Microsoft auch ab dann keine größeren Ambitionen hegen, die Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 weiterhin mit Upgrade-Hinweisen zu nötigen. Wer allerdings nicht mehr so lange warten möchte, für den dürfte dieser hier beschriebene Schritt einen Versuch wert sein.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10: Neues Benutzerkonto mit alten Benutzerdaten anlegen - so gehtsWindows 10 - Speicherort von Apps und anderen Daten auslagern - so gehts »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 Zwangsupgrade auf Windows-7 und Windows-8.1-Rechnern dauerhaft unterdrücken - so gehts

    Windows 10 Fall Creators Update - Energiesparplan "Ausbalanciert" für Ryzen-PCs jetzt ohne Core Parking Standard
    Nicht wenige PC-Besitzer einer Kombination aus AMDs Ryzen-CPUs und Windows 10 haben in den letzten Tagen, nach dem Fall Creators Update,... mehr
    Mass Effect: Andromeda und weitere Games erreichen EA- / Origin-Access - UPDATE
    Nutzer eines Electronic-Arts-Abonnements in Form von EA Access (Xbox) beziehungsweise Origin Access (PC) können sich in Kürze auf weiteren... mehr
    Microsofts "Over-the-Cable Updater" soll Upgrades von Windows Phone 8.1 auf Windows 10 Mobile und systeminterne Updates vereinfachen
    Obwohl Microsoft zu Beginn diesen Monats verkündet hat, dass die Weiterentwicklung von Windows 10 Mobile weitestgehend eingestellt wird,... mehr
    Windows 10 Handheld-Konsole GPD WIN 2 zeigt sich in ersten Videos mit einigen technischen Daten
    Auch mancher Windows 10 User würden sicher gerne mal mobile spielen, aber warum sollte man sich mit Smartphone Games begnügen wenn es mit... mehr
    Windows 10: Programm-Symbole auf Kacheln im Startmenü individuell anpassen - so gehts
    Mit den Kacheln im Startmenü hat Microsoft seit Zeiten von Windows-8 eine Ansicht eingeführt, die zwar einerseits praktisch ist,... mehr

    Windows 10 Zwangsupgrade auf Windows-7 und Windows-8.1-Rechnern dauerhaft unterdrücken - so gehts

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"