• Windows 10: welche Antivirensoftware ist empfehlenswert

    Auch wenn es sich bei der neuen Windows-10-January-Preview nur um eine sogenannte "Vorschau" handelt, nutzen mittlerweile nicht gerade wenige User dieses Betriebssystem recht umfangreich, installieren Programme und testen das System auf Herz und Nieren. Dabei kommt recht schnell die Frage nach einer geeigneten Antiviren-Software auf




    Einerseits kann man bisher aufgrund fehlender Test-Berichte nicht sagen, welche Antiviren-Software sich am besten für das neue Betriebssystem macht, doch kann man sicherlich schon auf ein paar Aspekte hinweisen, die beachtet werden sollten.


    Jeder, der sich Windows 10 neu installiert hat, sei es als Upgrade von einem bestehenden Betriebssystem oder aber im besten Fall als Neuinstallation, möchte natürlich sofort loslegen und die neuen Features ausprobieren. Allerdings sollte sich jeder die paar Minuten Zeit nehmen, um das System ausreichend abzusichern. Bis dahin sorgt der Windows Defender für eine ausreichende Absicherung.


    Nach abgeschlossener Windows-10-Installation sollte folgendes beachtet werden:



    • Windows die ersten Updates durchführen lassen
    • Treiber der Herstellerseite (vor allem die Chipsatztreiber) installieren
    • Sicherung/Backup erstellen, wodurch bei einem Fehler eine komplette Neuinstallation vermieden werden kann
    • im Anschluss kann man mit der Installation von Programmen beginnen



    Auch wenn im Internet viele Analysen und Vergleiche existieren, dass der im Windows integrierte Virenschutz im Vergleich zu Konkurrenzprodukten eher mäßig abschneidet, sollte man sich davon nicht beirren lassen, da in diesen Tests meist die Microsoft Security Essentials (MSE) getestet wird und nicht der im Windows integrierte Defender.

    Für den Hausgebrauch ist der Windows Defender mehr als ausreichend, und da Windows 10 derzeit noch nicht für Produktivsysteme inklusive sensibler Daten freigegeben ist, sollte dieser Schutz auch vollkommen ausreichend sein. Dazu kommt noch, dass wenn man seinen Verstand ein klein wenig gebraucht, nicht zwingend eine andere Antivirensoftware notwendig ist.


    Folgende Dinge sind immer zu beachten, ganz gleich welche Antivirensoftware man in Verwendung hat:



    • nicht wie ein Irrer jede unbekannte Webseite öffnen
    • E-Mails mit Anhängen löschen, die von Absendern kommen, die einem unbekannt sind
    • beim Surfen im Internet stets wachsam sein
    • Zusatzprogramme und Tools nur von Seiten mit vertrauenswürdigen Hintergrund herunterladen und installieren
    • bei der Installationsroutine von Programmen und Tools immer darauf auchten, dass auch nur dieses Programm installiert wird


    Alternative Antivirenprogramme


    Sollte man sich für ein alternatives Antivirenprogramm entscheiden, hat man neben den kostenlosen sowie kostenpflichtigen Programmen auch weiterhin Vor- und Nachteile. Da Windows 10 noch recht neu ist, sollte man sich vor der Installation eines alternativen Antivirenprogramms auf den entsprechenden Herstellerseiten über die Kompatibilität zu Windows 10 informieren. Sollte auf den Herstellerseiten keine Informationen auffindbar sein, gibt es immer noch die Möglichkeit sich in einschlägigen Foren wie beispielsweise win-10-forum.de zu informieren, ob andere User Probleme mit dieser Software gemeldet haben.


    Folgende Probleme sind in der Vergangenheit immer wieder durch alternative Antiviren-Programme ausgelöst worden:


    Windows Update funktioniert nicht mehr: Das Antiviren Programm blockiert die Update Funktion.

    Apps oder der Store starten nicht: Das Antiviren Programm blockiert auch hier die Funktion.

    Windows 10 benötigt für den Start mehr Zeit: Die zusätzlichen Dienste und das Zusammenspiel zwischen dem Programm und Windows 10 funktionieren nicht richtig.

    Windows 10 wird im Allgemeinen träge: Durch falsche oder fälschliche Überprüfungen wird Windows 10 daran gehindert, "Rund" zu laufen. Das System büßt durch das AV Programm viel seiner ursprünglichen Performance ein.


    Sollte man beim Ausprobieren seines alternativen Antiviren-Programms auf o.g. oder andere Probleme stoßen, genügt es aber nicht, das Antiviren-Programm kurzfristig zu deaktivieren oder einfach zu deinstallieren. Hierzu muss man die Deinstallation mittels des vom AV-Hersteller bereitgestellten Entfernungs-Tool (Removal-Tool) durchführen, damit auch die letzten Reste (Registry-Einträge) vollständig entfernt werden. Viele Hersteller bieten ihre Removal-Tools separat auf ihren Webseiten an.


    alternative Antiviren-Programme als Alternative?


    Unterm Strich muss jeder für sich selbst entscheiden, mit welchem Antiviren-Programm er sich am wohlsten fühlt und dieses dann auch nutzen. Allerdings sollte sich jeder im Klaren sein, dass sich Microsoft Windows 10 derzeit noch in einer Testphase befindet wodurch das Betriebssystem sowieso nicht für Produktivsysteme vorzusehen ist. Zudem weiß man auch nicht, wie sich die Kompatibilität des alternativen AV-Programms mit dem nächsten Update verhält. Da hier keinerlei kritische Daten gespeichert sein sollten, reicht meiner Meinung nach der Windows Defender vollkommen aus.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: welche Antivirensoftware ist empfehlenswert

    ?

    Meinung des Autors
    Um Windows 10 derzeit ausprobieren zu können, reicht der Defender allemal. Wer natürlich wissen möchte, wie sich die alternativen AV-Programme mit dem neuen MS-Produkt vertragen, der sollte dennoch aufpassen, da noch nicht alle Hersteller ihre Software auf Windows-10 angepasst haben dürften.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10: OneDrive dauerhaft deaktivieren/aktivierenWindows 10 Preview for Phone: Downgrade auf Windows Phone 8.1 »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: welche Antivirensoftware ist empfehlenswert

    So lässt sich unter Windows 10 das Hintergrundbild des Sperrbidschirms auch auf dem Anmeldebildschirm nutzen
    Möchte man unter Windows 10 das Bild des Sperrbildschirms auch auf dem Anmeldebildschirm angezeigt bekommen, hat Microsoft ab dem... mehr
    Windows 10: Verteilung des Creators Update schneller als bisher - Marktanteil steigt deutlich
    Ende Juni haben wir darüber berichtet, dass die Verteilung des aktuellen Updates von Windows 10 nur sehr schleppend und sogar noch... mehr
    Windows 10: Farbe vom Anmeldebildschirm verändern - UPDATE
    Während sich der Lock Screen mit beliebigen Bildern oder sogar ganzen Diashows aufgehübscht werden kann, bleibt der Anmeldebildschirm -... mehr
    Windows 10 Fall Creators Update: Microsoft stellt Verwirrung mit der "Autumn"-Namensgebung richtig
    Noch zu Beginn dieser Woche hat in den Medien die Nachricht von einem möglichen "Autumn Creators Update" die Runde gemacht, welches in den... mehr
    Windows 10 Info-Center unter dem Creators Update deaktivieren - so gehts
    Das Info-Center, welches von Microsoft auch als Notification-Center betitelt wird, sorgt unter anderem dafür, dass über den Eingang neuer... mehr

    Windows 10: welche Antivirensoftware ist empfehlenswert

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Kirch
      Kirch -
      habe gerade eben auch ein Review zu 360 Security geschrieben für die seit kurzen eine extra Windows 10 Preview Version angeboten wird.
      hier der Forumlink 360 Security - Extra Version für Windows 10 Preview
    1. Avatar von moinmoin
      moinmoin -
      Sage mal kopierst du immer deine Beiträge von anderen und gibst nicht einmal die Quelle an?
      Sehr mies.
      Welche Antiviren Software für Windows 10 benutzen - Deskmodder Wiki
    1. Avatar von Neuland80
      Neuland80 -
      Es ist doch so - dass viele u.a. ihre Versionen an Security-Prog. getestet haben und damit zufrieden sind oder gegenteilige Erfahrungen haben, wie auch einige Versionen schon unter win 10 laufen. So wird es immer unterschiedliche Empfehlungen geben.
      Habe z.B. seit Jahren nun Eset Internetsecurity, läuft ebenfalls unter win 10 gut, inzwischen ausprobiert. Norton hatte ich auch schon, aber bremste den PC enorm aus.
    1. Avatar von kerberos
      kerberos -
      @ moinmoin

      Hat er doch angegeben - siehe Link (einfach mal draufklicken).
      Weshalb er sich die Mühe macht und alles noch mal kopiert, anstatt einfach den Link einzustellen und auf diesen zu verweisen, das mag wohl daran liegen dass er zu viel Zeit hat (es schreibt wohl halt gerne viel, wie alle Redakteusen ...).
    1. Avatar von CharlesEd
      CharlesEd -
      Das ist richtig,das mit dem abschreiben. Mir fällt das nicht zum ersten mal auf. Er scheint einfach Spass daran zu haben,uns zu erzählen,was die Meisten eh schon gelesen haben. Wenn er diese Zeit aufwenden will,seine Sache.. Charles
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Genau Leute, ich erfinde das Rad neu... und es ist... Überraschung... ebenfalls rund . Also ehrlich mal. Einige dieser Ratgeber sind sich sehr ähnlich, geb ich zu, ABER sie sind NICHT kopiert, sondern großteils mit eigenen Worten verfasst. Dass sich gerade dieser im Aufbau sowie der Wortwahl mit der Quell ähnelt, hat leider andere, private Gründe, bei denen ich euch keinerlei Rechenschaft schuldig bin.

      Bei den Ratgebern, den ich hier einstelle, prüfe ich das selber mit der Kompatibilität im Windows 10, mache eigene Bilder etc. Dass sich einige Ratgeber sehr ähnlich sehen, mag sein, da ich nicht Microsoft bin und das BS neu erfinde. Ich schreibe das für "unsere" Leser. Entschuldigt bitte, dass euch einiges nicht passt, aber man kann es nunmal nicht jedem recht machen.
    1. Avatar von moinmoin
      moinmoin -
      Deshalb reicht es ja auch die Quelle mit anzugeben. Dann kannst du schreiben soviel du willst.
      Ist hier genau so: Windows 10: OneDrive dauerhaft deaktivieren/aktivieren
      Da war ein Fehler im Wiki, den du brav 1:1 kopiert hast und hier eingefügt hast.
      Quelle: OneDrive beim Start deaktivieren aktivieren Windows 10 - Deskmodder Wiki
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Zitat Zitat von moinmoin Beitrag anzeigen
      Deshalb reicht es ja auch die Quelle mit anzugeben. Dann kannst du schreiben soviel du willst.
      Ist hier genau so: Windows 10: OneDrive dauerhaft deaktivieren/aktivieren
      Da war ein Fehler im Wiki, den du brav 1:1 kopiert hast und hier eingefügt hast.
      Quelle: OneDrive beim Start deaktivieren aktivieren Windows 10 - Deskmodder Wiki
      Sorry, aber wieso sollte ich gerade bei dem OneDrive-Artikel eine Quelle angeben, wo ich alles selbst gemacht habe? Sicherlich habe ich diese Quelle genutzt, warum auch nicht, aber ich habe alles neu aufgezogen, inklusive eigener Bilder. Der Aufbau ist ähnlich, aber die Formulierungen sind meine eigenen.

      Wenn du einen Ratgeber zu irgendwas bezüglich Windows 10 machen würdest, dann will ich dich sehen, dass du jedesmal eine Quellenangabe hinlegst. Selbst wenn man erlerntes/angeeignetes Wissen aus Windows 7- / Windows 8-Zeiten anwendet, hast auch DU das irgendwo mal gelesen. Da möchte ich dich sehen, dass du die Quelle noch weißt. Du scheinst das Prinzip nicht verstanden zu haben, das hier ist ein Forum, wo man sich gegenseitig helfen und nicht gegenseitig beflamen soll. Und wenn ich hier mal auf eine Frage eines Users antworte, dann gebe ich ebenfalls die Quelle für den Tip an, den ich dann gebe, weil irgendwoher muss ich´s ja haben, auch wenn ich´s schon wissen sollte.

      Wie gesagt, beim letzten Artikel mit der AV-Software geb ich euch recht und ich hätte in der Tat einen Quellenverweis machen sollen, aber bei dem OneDrive lass ich mir das jetzt nicht mehr gefallen, da es sich um einen gänzlich anderen Artikel handelt. Das ist echt Ningeln auf hohem Niveau. Zumal ein "Ratgeber" keinen Quellenverweis benötigt, solange er umgeschrieben ist, bei einer News sieht das schon anders aus, aber da gebe ich auch Quellen an, wie es sich gehört.
    1. Avatar von moinmoin
      moinmoin -
      Sicherlich habe ich diese Quelle genutzt, warum auch nicht...,
      Dieser Satz sagt doch alles.

      Und das ist kein flamen, wie du es so schön sagst. In meinem Artikel steckt viel Zeit und Arbeit. Schnell mal ein paar Sätze umändern kann jeder.
      Und wenn du genau hinschaust, ist beim Reg-Tweak, den du auch so schön OneDrive.reg genannt hast, ein Danke an den Ersteller dabei.
      Auch oder gerade ein Ratgeber benötigt eine Quellenangabe. Schon allein aus Respekt an der Arbeit.
    1. Avatar von kallepirna
      kallepirna -
      Hierzu muss man die Deinstallation mittels des vom AV-Hersteller bereitgestellten Entfernungs-Tool (Removal-Tool) durchführen, damit auch die letzten Reste (Registry-Einträge) vollständig entfernt werden
      Nur mal Erfahrens werte, das klappt auch bei den meisten Antivirenprogrammen. Nur nicht bei AVIRA Antivirus da bleiben glaube 7 Registry Einträge die nicht gelöscht werden. Ich konnte machen was ich wollte die waren nicht wegzubekommen, oder ich kenne den Trick noch nicht. Nur als ich die Eset Smart Security Installieren wollte kam die Meldung, das ich erst einmal AVIRA Deinstallieren müsste. habe den Rechner neu aufgesetzt und fertig AVIRA kann seit dem bleiben wo es ist bei mir kommt es nicht mehr drauf. mfg.kallepirna
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Dazu gibt es hier: Virenscanner vollständig deinstallieren einen FAQ Eintrag, in dem auch die Links zu den Removal Tools der gängigsten Virenscanner enthalten sind. Man muss also meist gar nicht manuell bereinigen, sondern kann sich das passende Removal Tool downloaden um die Entfernung damit durchzuführen. In der Regel kann man diese Tools auch noch nach einer Deinstallation anwenden.
    1. Avatar von wolf66
      wolf66 -
      Die Bermerkungen und Hinweise zu den AV-Programmen und Updete/Installation sind im allgemeinen gültig.
      Dazu kann ich nur feststellen, da ich schon "ewig" mir NOD EST32 und arbeite da noch nie irgendwelche Problem aufgetreten sind.
      Musst es nicht deaktivieren oder deinstallieren.
      Hängt sich wohl nicht so tief ins System - blokiert aber regelmässig wenn da irgend etwas nicht ganz sauber läuft und versucht Zugriff zu erlangen.
      Die Diskussion über - welches ist nun das Beste - will ich damit aber nicht wieder aufwärmen.
      Es gibt nichts Ideales, denn wenn es so wäre hätten alle das gleiche/selbe Auto.
      Wann verwendet man derselbe oder der gleiche?
      Es besteht große Unsicherheit bei der Verwendung der Wörter derselbe, dieselbe, dasselbe bzw. der gleiche, die gleiche, das gleiche. Beide bezeichnen eine Übereinstimmung, eine Identität. Dennoch besteht ein feiner Unterschied.

      Für die Kennzeichnung der Identität einer einzelnen Person oder Sache, die es nur einmal gibt, verwendet man das hinweisende Fürwort (Demonstrativpronomen) derselbe, dieselbe, dasselbe. Beispiel

      Will man allerdings eine Übereinstimmung in der Identität einer Gattung oder Art ausdrücken – gibt es also mehrere gleich aussehende Modelle einer Art –, gebraucht man der gleiche, die gleiche, das gleiche.
      Weil es immer so schwer fällt das aus einander zu halten.
    1. Avatar von Harald-RS
      Harald-RS -
      Also ich nutze meinen ESET und der läuft bis auf HIPS ohne Probleme.
    1. Avatar von HzB
      HzB -
      Hallo zusammen, ich bin mir recht unsicher bezüglich der Zuverlässigkeit des Defenders.
      Ich hab mal verschiedene Antivirusprogramme ausprobiert auf 10074. Komplett gescheitert sind bislang McAfee und SEP12. Lediglich Avira scheint anstandslos zu laufen.
      Obwohl ich Neuinstallationen bevorzuge, musste ich doch feststellen, das sich Programme unter Win10 nicht installieren lassen; wohl aber problemlos nach einem Upgrade weiterlaufen.
      greetz
      Hz
    1. Avatar von kerberos
      kerberos -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      ..... Man muss also meist gar nicht manuell bereinigen, sondern kann sich das passende Removal Tool downloaden um die Entfernung damit durchzuführen. In der Regel kann man diese Tools auch noch nach einer Deinstallation anwenden.
      Alex, ich habe die Erfahrung gemacht - mit Kaspersky, Symantec/Norton, Avira und auch unter AVAST - dass selbst nach dem Einsatz eines Removal-Tool eines jeweiliges Herstellers der AntiViren Software noch immer "Reste" in der Registry verbleiben. Und hier habe ich bei fast jedem der genannten Programme, bis zu zehn Schlüssel entfernt (nach Deinstallation u. Lauf eines Removal-Tools).

      Und selbst bei GData verblieben "Leichen" in der regedit
      Von daher also ...
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Ich empfehle den Windows Defender !
    1. Avatar von LokutusBorg
      LokutusBorg -
      Zitat Zitat von HzB Beitrag anzeigen
      Hallo zusammen, ich bin mir recht unsicher bezüglich der Zuverlässigkeit des Defenders.
      Ich hab mal verschiedene Antivirusprogramme ausprobiert auf 10074. Komplett gescheitert sind bislang McAfee und SEP12. Lediglich Avira scheint anstandslos zu laufen.
      Obwohl ich Neuinstallationen bevorzuge, musste ich doch feststellen, das sich Programme unter Win10 nicht installieren lassen; wohl aber problemlos nach einem Upgrade weiterlaufen.
      greetz
      Hz
      Zu Defender hier ein Artikel von ZDNET -->
      HTML-Code:
      http://www.zdnet.de/88242146/av-test-setzt-microsoft-windows-defender-auf-letzten-platz/
      Ich benutze Kaspersky Internet Security 2016 beta -->
      HTML-Code:
      http://forum.kaspersky.com/index.php?showtopic=326905
    1. Avatar von powerzug
      powerzug -
      Gemäss Stiftung Warentest und Kassensturz Schweizer Fernsehen ist G Data Internet Security 2015 = Testsieger !!! Und ich nutze das auch unter Windows 10 und bin zufrieden.

      Übrigens früher hatte ich Kaspersky und jedes Mal das Problem wenn ein neues Betriebsystem rausgekommen ist funktionierte die alte Version nicht mehr.
      Dieses Problem habe ich zum Beispiel nicht mit G Data Internet Security.

      Gruss
      powerzug
    1. Avatar von wanadoos42283
      wanadoos42283 -
      Ich nutze Kaspersky Anti-Virus 2015 (5PC) welches noch bis Anfang November 2015 läuft auf allen PC´s bzw. lief - auf einem hab ich schon Win 10 drauf, dort funktioniert es natürlich nicht - aber bevor die anderen mit Win7Ultima/Home und Win8 auf das Win10 geändert werden irgendwann in dem 1 Jahr, frage ich mich doch "Gehen die ganzen Anti-Viren Software Hersteller jetzt kaputt?" ,weil kein Mensch deren Software auf Win10 uneingeschränkt benutzen kann und der Defender von Windows reicht? Man hat es doch auch mit dem Money99 hinbekommen - es läuft doch jetzt ohne Probleme und ich mußte nicht´s besonderes dafür tun, es war in einem der letzten Update´s mit drin. Lohnt es sich noch zu warten und wird es sich irgendwann von selbst lösen - dieses Problem mit den Anti-Viren Programmen für Win10 ?

      Gruss
      Manfred
    1. Avatar von kerberos
      kerberos -
      Das ist dann ja eine sehr kluge Entscheidung Hast du das mal gelesen Kaspersky Lab: Schwerer Betrugs-Vorwurf von Ex-Mitarbeitern
      Ich habe selbst GData Internet Security von Windows 10 Pro runter geworfen, da die Windows-Firewall und der Defender von Windows vollkommen ausreichen. Und mit dieser meiner Meinung stehe ich wohl nicht alleine da
    1. Avatar von g202e
      g202e -
      Das mag sein, aber es gibt auch noch andere Meinungen.
      Solange die Testergebnisse des Defenders so SCHLECHT bleiben, das Teil weiterhin so NERVT ist es für mich keine Alternative. Ich finde auch, dass man die Einschätzung "dass der Defender ausreicht" ein wenig deutlicher als persönliche Meinung darstellen sollte! Denn das liest sich hier immer als TATSACHE, was es aber definitiv NICHT ist!

      Und: Es gibt KEIN generelles Problem mit AV-Software für Win10! Mein Eset NOD32 läuft problemlos; wenn der Kasper dafür eine neue Version braucht, sagt das auch was aus..
    1. Avatar von kerberos
      kerberos -
      g202e

      Solange die Testergebnisse des Defenders so SCHLECHT bleiben
      Wenn du dich auf anderer Leute/Testreihen verlässt, dann ist dies deine Einschätzung des Problems.
      Du solltest vielleicht den Defender mal selbst "testen" und ausprobieren, was, oder was auch nicht, er findet, bzw. als Schadsoftware etc. anzeigt. Möglichkeiten hierzu gibt es genug. Die Zeit sollte man such nehmen, bevor man nur negatives behauptet.

      ein wenig deutlicher als persönliche Meinung darstellen sollte
      Hatte ich doch oben, und zuvor in weiteren Beiträgen, schon geschrieben; liest du die nicht, oder verstehst du sie nicht?
      Meine Aussage - Beitrag #21: Und mit dieser meiner Meinung stehe ich wohl nicht alleine da

      Denn das liest sich hier immer als TATSACHE, was es aber definitiv NICHT ist!
      Das stimmt, wenn man sich deine Beiträge durchliest. Du behauptest Dinge, erwartest dann von anderen Nutzers, dass sie deine Meinung widerlegen. Du kannst entweder keine Kritik vertragen, oder du hast ein Kommunikationsproblem. Richtig lesen bildet

      Übrigens spielt es keine Rolle, ob bei dir ESET oder ein anderes Sicherheitsprogramm funktioniert, oder ich den Defender "gut" finde, oder bei irgend jemand GData oder AVG einwandfrei funktioniert. Jedes System ist unterschiedlich, sowie auch deren Nutzer. Nur eine individuelle Zusammenstellung von Komponenten führt letztlich zum Erfolg.
      Du kaufst dir ja auch nicht Jeans in Größe 48, nur weil diese auch deinem Nachbarn passen.

      Nachtrag

      Windows 10 übernimmt Verknüpfungen nicht
      Mit deinen "copy & paste" Texten leierst du auch nur Standardphrasen in Beiträgen herunter, anstatt individuell auf die Fragen der Schreiber einzugehen.
      Aber vielleicht kaufst du ja auch im Supermarkt immer die gleichen Dosensuppen ...
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Vor allem aber teilen sehr viele Leute die Einschätzung, dass der Defender durchaus ausreichend ist und die allermeisten davon wissen sehr genau, von was sie reden. Der Defender ist nämlich weit besser, als man die Leute glauben machen möchte.
    1. Avatar von g202e
      g202e -
      Dass du das als deine Meinung gekennzeichnet hast, habe ich sehr wohl gelesen; deshalb bezog sich der Satz auch ausdrücklich nicht auf dich, sonst hätte ich gequoted.

      Zitat Zitat von wanadoos42283 Beitrag anzeigen
      "Gehen die ganzen Anti-Viren Software Hersteller jetzt kaputt?" ,weil kein Mensch deren Software auf Win10 uneingeschränkt benutzen kann und der Defender von Windows reicht?
      Wenn man jedoch das liest, so hat der User das als FAKT verstanden und das ist es nicht.


      Zitat Zitat von kerberos Beitrag anzeigen
      Du solltest vielleicht den Defender mal selbst "testen" und ausprobieren
      Das habe ich bereits seit Jahren immer mal wieder gemacht und auch unter Win10 hatte der Defender seine Chance. Da ich jedoch keine Weiterentwicklung erkennen kann, war's das.


      Zitat Zitat von kerberos Beitrag anzeigen
      Du kannst entweder keine Kritik vertragen, oder du hast ein Kommunikationsproblem. Richtig lesen bildet
      Ganz bestimmt nicht; ich kommuniziere ausgesprochen gern und berechtigte Kritik lasse ich durchaus gelten. Dazu müsste diese allerdings BERECHTIGT sein!

      Zitat Zitat von kerberos Beitrag anzeigen
      Du kaufst dir ja auch nicht Jeans in Größe 48, nur weil diese auch deinem Nachbarn passen.
      Nö, zuuu klein! Vielleicht würde dir die passen?

      Zitat Zitat von kerberos Beitrag anzeigen
      Nachtrag

      Mit deinen "copy & paste" Texten leierst du auch nur Standardphrasen in Beiträgen herunter, anstatt individuell auf die Fragen der Schreiber einzugehen.
      Das ist in der Tat ein Textbaustein! Warum sollte ich mir jedesmal was Neues ausdenken, wenn doch das Problem immer Dasselbe ist: mangelhafte Information! Wenn dir die gegebenen Infos im zitierten Thread reichen, solltest du SOFORT antworten, statt hier zu qoten!
      Butter bei die Fische!
    1. Avatar von dau0815
      dau0815 -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Der Defender ist nämlich weit besser, als man die Leute glauben machen möchte.
      Richtig. Denn damit kann man ja kein Geld verdienen.
    1. Avatar von kerberos
      kerberos -
      Zitat Zitat von g202e Beitrag anzeigen
      (... Jeans in Größe 48 ...) Nö, zuuu klein! Vielleicht würde dir die passen?
      Danke
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Zitat Zitat von dau0815 Beitrag anzeigen
      Richtig. Denn damit kann man ja kein Geld verdienen.
      Falsch! Man will damit kein Geld verdienen - und das stinkt so manchem gewaltig. Würde der Defender deutlich besser bewertet, dann könnten so manchem anderen Hersteller die Kunden davon laufen. Also wird getrickst, unterbewertet, Testversionen optimiert und synthetische Testverfahren verwendet - die weitab der Realität sind. Denn MS hat immer betont, dass man den Fokus auf tatsächlich im Umlauf befindliche Schädlinge legt - statt sich an den Zero Day Schädlingen aufzureiben, von denen es nur ganz wenige tatsächlich auf die Rechner der Benutzer schaffen.

      Eine, wie ich finde, richtige und sehr rationale Vorgehensweise. Zumal der Defender nur einer der Bausteine im Sicherheitssystem von Windows ist - und das sollte man besser immer im Gesamten betrachten.
    1. Avatar von dau0815
      dau0815 -
      Genau so habe ich es gemeint: Mit dem Defender kann man kein Geld verdienen. Darum macht man ihn schlecht.
    1. Avatar von Paulie
      Paulie -
      Aus Performance Gründen benutze ich seit Erscheinen der MS Essentials keine andere Virensoftware mehr. Seit W8 ist ja alles fest integriert. Ich öffne keine unbekannten E-Mails mit Dateianhängen und durchsuche auch keine Warez- oder Pornoseiten. Seit ich PC´s besitze (seit 8086 Proz.) habe ich noch nie einen ernstaften Virenbefall gehabt. Jetzt scanne ich regelmäßig (1-2x im Jahr) die PCs mit externer Software, ansonsten überlasse ich den Rest Defender. Für meine Kunden testete ich Kapersky in meinem lokalen Netzwerk. Das endete mit der totalen Deinstallation von Kasper, da auf jedem der 3 Rechner unterschiedliche Fehler auftraten, die durch den Anwender nicht zu beheben sind.

      PS: Ich habe vor kurzem die EDV eines Betriebes übernommen. Auf keinem Rechner war ein Virenprogramm, seit Jahren. Nur auf einem Rechner haben ich Malware gefunden, sonst war alles sauber.
    1. Avatar von snowden-swodniw
      snowden-swodniw -
      dass m$ software wie mse noch nicht eingestampft hat, wo es doch nun so gute programme wie den defender gibt.
    1. Avatar von DaTaRebell
      DaTaRebell -
      Nur mal krz zur Aufklärung:
      Der Defender ist das ehemalige MSE.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Weil es den Defender nur ab Windows 8 in dieser Form gibt und die MSE für XP - 7 bereitgestellt werden.
    1. Avatar von Jester
      Jester -
      Nutze AVG IS 2015. Ohne Probleme auf mehreren PC's.

      mfg
    1. Avatar von joshia
      joshia -
      Nutze Kaspersky Internet Security 2016. Ohne Probleme.
    1. Avatar von sonnschein
      sonnschein -
      Danke für den hilfreichen Link
    1. Avatar von new_OS
      new_OS -
      Hallo,

      Zitat Zitat von sonnschein Beitrag anzeigen
      Danke für den hilfreichen Link
      den Link habe ich auch gefunden, aber leider erst, nachdem bei einem System-Scan der "Bitdefender Internet Security 2016" als 30-tägige Testversion aus sämtlichen "LiveSystem pro Builder"-Verzeichnissen (habe verschiedene Sicherungen angelegt) u n g e f r a g t 30 Dateien rausgelöscht hat.(bis dato wurde ich immer gefragt)

      Von dieser Seite aus habe ich noch so 2 - 3 Stunden etliche andere Seite durchgestöbert und habe so einige male gestaunt.

      Ich bin für mich zu dem Schluß gekommen, das ich nur noch den Defender nutze.

      und nachdem ich hier gelesen habe:
      Folgende Probleme sind in der Vergangenheit immer wieder durch alternative Antiviren-Programme ausgelöst worden:
      ......
      Windows 10 benötigt für den Start mehr Zeit: Die zusätzlichen Dienste und das Zusammenspiel zwischen dem Programm und Windows 10 funktionieren nicht richtig.
      ......
      dachte ich: "Ach guck mal dä, dann hab ich mir das doch nicht eingebildet"

      Ja, es gibt ganz viele tolle Tests, wo ich mir aber die Frage erlaube: "Ist das jetzt ein Test oder eine geschickt gemachte Werbung?"

      Denn eins dürfte jedem einleuchten: Wenn eine Firma ein Produkt verkaufen will, muss sie Werbung dafür machen.
      Was allerdings auch völlig legitim ist.

      LG
      new_OS
    1. Avatar von g202e
      g202e -
      Ich weiß zwar nicht, von wo du das Zitat hast, aber es sollte klar sein, dass das auch nur Reklame ist, um dich davon abzuhalten, andere Schutzsoftware als den Defender zu nehmen.
      Ist jedenfalls Schwachsinn und stimmt so global NICHT.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @g202e
      Global stimmt diese Aussage sicher nicht! Es ist aber Fakt, dass Umsteiger schon öfter über sehr lange Bootzeiten geklagt haben und sich das durch die Deinstallation der Fremdvirenscanner gelöst hat. Selbst dann, wenn die Virenscanner erst nach dem Update auf Windows 10 installiert wurden. Der Grund für all diese Probleme liegt in der Art, wie die Virenscanner seit Windows 8 ins System implementiert sind. Denn seit Windows 8 sind die Virenscanner als Systemtreiber implementiert, die immer als allererstes Third Party Programm starten, um schon während des Startprozesses für Schutz zu sorgen. Dadurch sorgen schon kleinste Inkompatibilitäten oder Programmierfehler für oft verheerende Auswirkungen - bis hin zu schreibgeschützten Systemlaufwerken. Ausserdem kann es durchaus sein, dass der Virenscanner aufgrund seiner Einstellungen während des Starts erst einmal einen Scan durchführt. Was dann natürlich zu Verzögerungen führt, denn er kann dabei den Startprozess pausieren lassen. Hier ist der Defender eindeutig die beste Wahl, denn mit dem sind solche Sachen noch nicht vorgekommen.

      Und wo wird denn bitte für den Defender regelrecht Reklame betrieben? Den empfehlen doch alleine die erfahrenen Nutzer - niemand sonst. Microsoft hat den Defender noch nie beworben oder als besonderes Sicherheitsmerkmal herausgestellt. Im Gegenteil, MS bezeichnet den Defender immer nur als Basisschutz. Alle anderen, einschliesslich der Tester, verteufeln ihn ja eher - zu Unrecht wie ich finde.
    1. Avatar von g202e
      g202e -
      Ich weiß nicht, von wo der User new_OS zitiert hat; deshalb kann ich deine Frage nicht beantworten.
      Dass der Virenscanner relativ zeitig tätig wird, ist durchaus in Ordnung. Dass das erst seit Kachel8 als Systemtreiber erfolgt, ist mir allerdings neu.
      Wenn der Defender das nicht macht, ist das aber NICHT als Feature zu beschreiben, sondern eher als Mangel.
      Wenn M$ den Defender (NUR!) als Basisschutz vermarktet, werden sie wissen, warum sie das tun und dann verbietet es sich eigentlich, wenn ANDERE (und seien es noch so erfahrene) Benutzer etwas Anderes empfehlen. Meine bescheidene Meinung ist jedenfalls, dass der Hersteller es besser weiß als JEDER Benutzer..

      Dass es bei den Virenscannern große Unterschiede gibt, sollte auch klar sein. Wer irgendwelche Super-Total-Suiten installiert, hat jedenfalls den Sinn nicht verstanden.
      Die von mir verwendete Software (NOD32-Antivirus) läuft jedenfalls seit WinXP problemlos und tut das mit Win10 immer noch.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Darüber hab ich hier: Avast schaltet Windows Defender ab schon vor längerer Zeit was geschrieben. Da der dortige Link aber nicht mehr funktioniert, hänge ich Dir den Post hier: Windows 8 Apps kriegen keine Verbindung aufgebaut - Seite 2 noch mit an. Denn der dort eingefügte zweite Link beschreibt das ebenfalls recht gut.
    1. Avatar von new_OS
      new_OS -
      Hallo g202e,

      Zitat Zitat von g202e Beitrag anzeigen
      Ich weiß zwar nicht, von wo du das Zitat hast, aber es sollte klar sein, dass das auch nur Reklame ist.......


      diese "Reklame" ist von hier: Windows 10: welche Antivirensoftware ist empfehlenswert

      Ich will hier keinen Glaubenskrieg anstiften, sondern nur zeigen, was meine Entscheidung beeinflusst hat.
      z.B. auch:
      Microsoft, der Virenscanner und AV-Testergebnis
      Microsoft, der Virenscanner und AV-Testergebnis | Borns IT- und Windows-Blog
      Laut Microsoft sind aber die “Testviren”, die dem Scanner durchgerutscht sind, äußerst selten und nur auf 0,0003 Prozent der Windows-Rechner vorhanden.
      ach, da arbeiten die Herren Virenscannerverkäufer mit “Testviren”?! Wie praktisch ist das denn?
      oder
      Achtung Teffer: Deine Antivirus-Software als Sicherheitslücke?
      Achtung Teffer: Deine Antivirus-Software als Sicherheitslücke? | Borns IT- und Windows-Blog

      ansonsten gibt es auch noch das MS Answers-Forum.

      Kurz und gut: Ich kann den AV-Hersteller nicht mehr vertrauen.

      Oder gibt es eine Erklärung dafür, wenn auf https://www.virustotal.com/de/

      von 40 AV-Hersteller 30 die Datei für infiziert halten, von diesen 30 aber 25 eine andere Infektion "erkennen"?

      LG
      new_OS
    1. Avatar von g202e
      g202e -
      Moin Alex,
      danke für den Link; da ich im Kachel8-Forum nicht registriert bin, musste ich zwar erstmal mit Werbung kämpfen, aber war dann erfreut, dass der als Experte zitierte Aryeh Goretsky
      von der Firma ESET ist. Die wissen also, wie das geht! (Das wusste ich allerdings schon vorher!)

      Zitat Zitat von new_OS Beitrag anzeigen
      Stimmt! Kann man als Reklame durchgehen lassen...
    1. Avatar von Winni 10
      Winni 10 -
      Winni 10

      Hallo alle zusammen!
      Ich bin hier ein Neuling in der Runde, habe aber schon viel geschnüffelt, das mit Erfolg.
      Wozu das Forum gut ist, merkt man an der Diskussion. Ich habe nach dem Windows 10 Upgrade,
      wieder brav mein Antivirusprogramm "Gdata" installiert. Fand auch den Defender, bemerkte aber,
      dass ich ihn nicht aktivieren konnte. Mehrere Beiträge, wo empfohlen wurde, das Externe
      runter zu schmeißen. Als ich das tat, war mein Defender automatisch aktiviert, und hat sich
      gegenüber dem in Win 7 ganz schön gemausert.
      Wer das Geld für teure Programme hat, und in fragwürdigen Seiten sich die Pest holen möchte,
      kann es ja tun. Bedenken sollte man, es gibt kein Programm mit 100%iger Sicherheit.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Hier noch das Neuste über Defender auf Windows 10:
      Die besten Virenscanner für Windows 10 - PCtipp.ch
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Richtig. ich habe Ihn bereits aktiviert,merke zwar noch nichts davon,aber ich hab auch noch keine fraglichen Downloads gemacht.
      Sicher eine Aufwertung,obwohl eigentlich Microsoft dies nur für Unternehmer gedacht hat und nicht für uns Normalnutzer. na denn,bei mir merk ich auch nichts Negatives,Systemschluckauf oder so was !
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Microsoft lässt den wahrscheinlich deshalb deaktiviert, weil er eben bei vielen Downloads anschlagen wird. Lade Dir mal bei Chip was x-beliebiges per Chip Downloader herunter. Dann wirst Du sehen wie der Defender sofort aktiv wird. Für viele dürfte das ein einschneidendes Erlebnis werden.

      Der Defender hat mir sogar meinen Downloadordner ausgedünnt, weil er beim Routinescan Sachen gefunden hat, bei denen Open-Candy und Co im Installer waren. Die hab ich damals zwar unterbunden, weil ich ja immer benutzerdefiniert installiere und deshalb solche Sachen abwählen kann - aber die Downloads waren natürlich immer noch mit den Optionen versehen und wurden vom Defender gelöscht.

      Würde MS diese Möglichkeit per se aktivieren, dann kämen von den Leuten die Beschwerden, weil der Defender denen 70% der Dowloads sofort wieder löscht. Im Unternehmensbereich siehts da natürlich anders aus, da muss sowas möglichst vollständig unterbunden werden um das Netz zu schützen.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Ja,sowas habe ich auch selbst mal irgendwo in diesem Forum angedeutet.
      Dass eben pProgrammdownloads mit zweifelhaften "Downloadhelfern"und Installern ,wie Softonic,Filehippo, cnet, etc.dann einfach nicht mehr erlaubt werden und so mancher Normalnutzer halt darüber wohl gar nicht glücklich sein wird.Ich nehme an,man könnte dann im Register von der 1 wieder auf 0 gehen und alles ist wie vorher. Nehm ich einfach mal an.?
      Ansonsten: Sicherheit hat halt seinen Preis !
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Ich bin mal froh über diese Möglichkeit, die warnt ja unmissverständlich davor, dass da mehr als das erwartete Tool installiert werden soll :-)
    1. Avatar von Jora
      Jora -
      Zitat Zitat von moinmoin Beitrag anzeigen
      Dieser Satz sagt doch alles.

      Und das ist kein flamen, wie du es so schön sagst. In meinem Artikel steckt viel Zeit und Arbeit. Schnell mal ein paar Sätze umändern kann jeder.
      Und wenn du genau hinschaust, ist beim Reg-Tweak, den du auch so schön OneDrive.reg genannt hast, ein Danke an den Ersteller dabei.
      Auch oder gerade ein Ratgeber benötigt eine Quellenangabe. Schon allein aus Respekt an der Arbeit.
      könnt Ihr das nicht privat unter Euch ausmachen, ich als Laie freue mich über informationen, da ist es mir egal ob abgeschrieben oder nicht - hauptsache es bringt was
    1. Avatar von runit
      runit -
      Hallo Jora,

      lies mal hier für mehr Info. Ich finde, sollte man mal gelesen haben und in seinen Entscheidungsprozess einfließen lassen: http://www.borncity.com/blog/2015/09/05/windows-10-welche-antivirus-lsung-soll-ich-einsetzen/

      ist zurückliegend schon mal verlinkt worden, nur, falls Du die länger zurückliegende Beiträge nicht gelesen hast. Ich gehöre nicht zu Denjenigen, die empfehlen, nimm dies oder das. Ich lese viel zu dem Thema, und diskutiere auch in anderen Foren gelegentlich mit anderen Nutzern darüber und treffe dann meine Wahl. Was mir für mich die vermeintlich richtige Lösung scheint, muss es aber nicht für Dich oder Andere sein. Kommt auch darauf an, wie man sein AV zu handhaben gedenkt. Daher gebe ich keine Empfehlung. Im Moment ist es nicht der Defender, den ich nutze. Ich registriere aber, dass er an Qualität zugelegt hat, wie auch gleichsam fremde AV-Lösungen in Win10 problematisch sein können. Kann also sein, dass ich mich auch demnächst mal für ihn entscheide. Zur Zeit bin ich mit meinem AV noch sehr zufrieden. Wie Herr Born richtig schreibt, ist das aber eine Momentaufnahme. Welche AV-Lösung man besser nicht wählen sollte, ist einfacher zu entscheiden, finde ich. Da gibt die verlinkte Seite gute Hinweise.
    1. Avatar von MSFreak
      MSFreak -
      Der windowseigene Defender.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"