• Windows 10: Classic Shell erlaubt transparente Taskbar und weitere Einstellungen

    Windows 10 ist nicht nur von der Bedienung etwas anders als alle anderen Windows-Versionen vor ihm, sondern auch von der Optik. Auch wenn Microsoft dafür gesorgt hat, dass Windows optisch 10 dem beliebten Windows 7 sehr stark ähnelt, gibt es mit Sicherheit immer noch User, die sich mehr Funktionen oder auch ein Aussehen aus Windows-7-Zeiten wünschen. Hierfür ist das kleine Tool Classic Shell besonders hervorzuheben, da sich damit nicht nur Funktionen, sondern auch die Optik den eigenen Bedürfnissen anpassen lässt





    Eines der mächtigsten Helfer-Tools zum modifizieren des Startmenüs stellt dabei Classic-Shell dar, welches spätestens seit dem Release von Windows 8 einen riesigen Sprung in seinem Bekanntheitsgrad machen konnte. Die Kachel-Optik war und ist sicherlich nicht jedermanns Sache, wodurch in diesem Fall das kleine Tool Classic Shell für Abhilfe sorgen und das gewohnte Startmenü wiederbringen konnte. Auch wenn im neuen Windows 10 wieder eine Taskleiste sowie ein Windows-7-ähnliches Startmenü vorhanden ist, ist Classic Shell nicht gleich überflüssig geworden. Viele Einstellungen und Modifikationen zu einem schöneren Desktop sind nur mit dem kleinen Tool möglich, welches die Kompatibilitätsprüfung mit Windows 10 mit Bravour bestanden hat.


    Wie sich Classic Shell installieren lässt und welche grundlegenden Funktionen neben der Transparenz der Taskleiste nach der Installation zur Verfügung stehen, zeigen euch die Kollegen von SemperVideo in folgender Video-Anleitung:





    Wenn ihr euch gerne einmal an Classic Shell probieren möchtet, könnt ihr es unter http://www.classicshell.net/ downloaden. Für die Deutsche Version klickt bitte unter dem Download-Button auf "Download translated versions"

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: Classic Shell erlaubt transparente Taskbar und weitere Einstellungen

    ?

    Meinung des Autors
    Classic Shell hat mit Windows 10 noch lange nicht seine Daseinsberechtigung verloren, ganz im Gegenteil. Viele Feineinstellungen lassen sich nur durch dieses kleine Tootl bewerkstelligen, bis Windows 10 so aussieht, wie es einem gefällt.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 Zwangs-Download für Win 7 oder Win 8.x - so kann es verhindert werdenUmfrage Monitor-Auflösung: Welche Auflösung hat euer aktueller Monitor? »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: Classic Shell erlaubt transparente Taskbar und weitere Einstellungen

    Huawei MateBook D mit Windows 10 in verschiedenen Konfigurationen angekündigt
    Microsoft hat mit seinen Surface Geräten aller Art gut vorgelegt, und Huawei will nun zeigen, dass man dort nicht nur Smartphones aller Art... mehr
    Windows 10 Creators Update bekommt kumulatives Update KB4020102 auf Version 15063.332
    Microsoft hat bereits gestern damit begonnen ein Update für das Windows 10 Creators Update auszurollen. Der Build KB4020102 ist sowohl für... mehr
    Windows 10 - Kompatibilitätsupdate KB3150513 für Version 1607 aktualisiert
    Gestern hat Microsoft zwar keine kumulativen Updates für die Windows-Versionen 1607 und 1703 verteilt, dafür aber die dynamischen Updates... mehr
    Virenschutz-Programme für Windows 10 im Test: zweimal volle Punktzahl, Microsoft steigert sich
    Kaum ein Computer-Thema wird so heftig diskutiert, wie die Nutzung von Antiviren-Software. Nicht wenige Nutzer sind der Meinung, dass die... mehr
    Huawei MateBook E und Huawei MateBook X mit Windows 10 offiziell vorgestellt
    Mit seinen Surface Produkten hat Microsoft nicht nur sehr gute Technik präsentiert, sondern diese auch sehr elegant verpackt. So manche... mehr

    Windows 10: Classic Shell erlaubt transparente Taskbar und weitere Einstellungen

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Look
      Look -
      Schicke spiellereien!!
      Frage: wenn ich das Transparente aktiviere, verbraucht der Rechner nicht mehr Recoutcen als sonnst ?
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Davon solltest Du ausgehen. Aber so viel wird das dann auch nicht sein, ein halbwegs aktueller Rechner sollte das ohne Performanceeinbrüche bewerkstelligen können.
    1. Avatar von Athalor
      Athalor -
      Hatte die Shell schon unter Windows 7, weil mir das "normale" Menu nicht gefallen hat.
      Nach der Installation von Windows 10 war die erste Amtshandlung, ClassicShell nachrüsten.
      Nun kann ich beides nutzen. Per Win-Taste das "richtige" Menu. Das finde ich mitllerweile ganz praktisch zum Ablegen der Apps, die ich am öftesten nutze.
    1. Avatar von havanna0509
      havanna0509 -
      Hallo, ich bekomme die Meldung während der Installation, das schon eine weitere Installation ausgeführt wird...
    1. Avatar von g202e
      g202e -
      Während welcher Installation kommt die Meldung? Ein wenig mehr Details zu deiner Konfiguration wäre sicher hilfreich.
      Um deine Frage beantworten zu können, wäre es hilfreich, wenn du mehr Infos zu deiner Konfiguration (Hardware!) geben würdest. Die genaue Version deines Betriebssystems sowie (bei Upgrade) das Alter des Vorgängersystems wären nützliche Informationen zu deiner Software! Und falls du Sicherheitssoftware nutzt, wären genauere Angaben ebenfalls wünschenswert!
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"