• Windows 10 - Datenschutz: Cortana deaktivieren

    Das neue Windows 10 kommt im Vergleich zu seinen Vorgängern Windows 7 oder Windows 8.x mit allerlei neuen Features, die zwar dem einen behilflich sein können, den anderen unter Umständen aber stören können. So ist die Sprachassistentin für viele Windows-10-Neulinge eine spannende Sache, da Windows 10 erstmalig direkt auf Spracheingaben reagiert und sogar antworten kann. Allerdings benötigt sie so viele Informationen des Nutzers wie möglich. Wer ein Problem mit der Weitergabe seiner Informationen hat, kann Cortana natürlich auch deaktivieren. In diesem Praxis-Tipp zeige ich euch, wie das funktioniert



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/1740-cortana.jpg


    Microsofts Sprachassistentin Cortana benötigt für ihren Betrieb so viele Informationen des Nutzers wie möglich, worunter letztenendes nicht nur die Kontakte und der Browser-Verlauf gehören, sondern auch Informationen über den Standort, sowie den Kalender mit sämtlichen hinterlegten Terminen. Wenn Cortana auch noch so eingestellt ist, dass sie via Code-Wort geweckt werden kann, hört sie quasi permanent zu, was nicht jedem Nutzer gefallen muss.


    Allerdings hat Micrsoft darauf geachtet, dass Cortana gleich nach der Installation noch nicht vollständig einsatzbereit ist. So wird der Windows-User durch die erste Nutzung des Suchfeldes (neben dem Start-Button) gefragt, ob Cortana aktiviert werden soll, was mit deren Einrichtung einher geht. Über Cortanas Notizbuch lässt sich zudem nachvollziehen, welche Daten Cortana letztenendes sammelt.


    Wer bei der Einrichtung von Cortana Probleme hat oder sie auch so nicht nutzen möchte, kann sie komplett abschalten. Klickt dazu einfach in das Suchfeld (neben dem Start-Button) und im sich daraufhin öffnenden Fenster auf das Zahnradsymbol (ganz links - siehe Bild) um in die Einstellungen zu gelangen.



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/1739-cortana.jpg


    Hier kann jetzt nicht nur Cortana deaktiviert werden, sondern auch, dass bei der Suche Onlineergebnisse angezeigt werden. Stellt einfach beide Buttons auf "Aus", wenn ihr ohne Cortana und nur mit Lokalen Daten arbeiten wollt,


    Achtung: Wer Windows 10 auf mehreren Geräten nutzt, sollte Cortana auf jedem dieser Geräte separat deaktivieren, wenn die persönlichen Daten auch persönlich bleiben sollen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 - Datenschutz: Cortana deaktivieren

    ?

    Meinung des Autors
    Cortana kann hilfreich sein, verlangt als Bezahlung allerdings die persönlichen Daten der User. Wer an einer Weitergabe und damit verbundenen Nutzung seiner Daten nicht einverstanden sein sollte, kann die Lady in Blau auch deaktivieren.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 - Datenschutz: Explorer richtig einstellenWindows 10 - Datenschutz: Edge-Browser sicher machen »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 - Datenschutz: Cortana deaktivieren

    Windows 10 - Kompatibilitätsupdate KB3150513 für Version 1607 aktualisiert
    Gestern hat Microsoft zwar keine kumulativen Updates für die Windows-Versionen 1607 und 1703 verteilt, dafür aber die dynamischen Updates... mehr
    Virenschutz-Programme für Windows 10 im Test: zweimal volle Punktzahl, Microsoft steigert sich
    Kaum ein Computer-Thema wird so heftig diskutiert, wie die Nutzung von Antiviren-Software. Nicht wenige Nutzer sind der Meinung, dass die... mehr
    Huawei MateBook E und Huawei MateBook X mit Windows 10 offiziell vorgestellt
    Mit seinen Surface Produkten hat Microsoft nicht nur sehr gute Technik präsentiert, sondern diese auch sehr elegant verpackt. So manche... mehr
    Microsoft Surface Pro - technische Daten und Preis offiziell bekannt gegeben - UPDATE
    Obwohl schon im Vorfeld zum neuen Surface Pro etliche Spezifikationen bekannt gewesen sind, konnten diese im Rahmen des heutigen... mehr
    Google-Websuche als Wasserwaage nutzen - so gehts auch mit Windows-Smartphones
    Es ist ja im Allgemeinen bekannt, dass der Windows-Store für Windows-10-Smartphones lange nicht die Fülle an Anwendungen bietet, die... mehr

    Windows 10 - Datenschutz: Cortana deaktivieren

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      Was heißt Cortana braucht diese Daten? Dass sie Zugriff auf die Daten braucht, um zB die Frage "Habe ich heute einen Termin?" beantworten zu können, ist logisch und ich verstehe nicht, warum es deshalb extra erwähnt würde vor dem Aktivieren? Heißt das, dass es zu weiterer Auswertung der Daten kommt? Wie kann man sich das vorstellen?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"