• Windows 10: Arbeitsspeicher (RAM) auf Fehler überprüfen

    Treten plötzlich unerklärbare Systemabstürze oder auch Bluescreens auf, kann diese auch unter Umständen ein defekter Arbeitsspeicher-(RAM)-Riegel verursachen. Windows 10 hat eine Funktion integriert, welche den Arbeitsspeicherüberprüfen kann




    Um ohne lästiges aus- und einbauen überprüfen zu können, ob der eingebaute Arbeitsspeicher (RAM) für Systeminstabilitäten oder sogar Abstürze mit Bluescreens verantwortlich ist, kann dieser im Vorfeld auf zwei verschiedene Arten überprüft werden. Einerseits gibt es kostenlose Drittanbieter-Software, die in der Lage ist, defekten Arbeitsspeicher finden zu können, wobei sich hier das Programm Memtest einen guten Namen machen konnte. Aber auch Windows 10 verfügt über ein integriertes Tool, welches möglicherweise schon Fehler aufspüren kann.


    Um mit dem in Windows 10 integrierten Diagnosetool Speicherprobleme erkennen zu können, geht ihr wie folgt vor:



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/1633-win10-arbeitsspeicher.jpg

    gebt in der Suchleiste "Arbeitsspeicher" ein, woraufhin ihr die Anwendung "Arbeitsspeicherprobleme des Computers diagnostizieren" startet

    nachdem ihr das Tool gestartet habt, erscheint eine Abfrage von Windows, ob dieses den Computer für den Speichertest neu starten darf, was ihr bejaht



    Nach dem Neustart beginnt Windows, den Arbeitsspeicher zu überprüfen, was in etwa fünf bis 15 Minuten in Anspruch nehmen dürfte, je nach Rechnerkonfiguration und Beschädigung des RAMs.


    Achtung: Die Speicher-Test-Programme, seien es die von den Drittanbietern oder auch das in Windows 10 integrierte Tool, können nicht jeden Fehler auslesen. Oftmals muss im Nachgang noch das "Ausschluss"-Verfahren angewandt werden, indem die Arbeitsspeicher-(RAM)-Riegel tatsächlich ausgebaut und einzeln probiert werden müssen.
    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: Arbeitsspeicher (RAM) auf Fehler überprüfen

    ?

    Meinung des Autors
    Um defekten RAM aufzuspüren sind meist mehrere Wege nötig. Als erste Instanz sollte man diesen durch die Prüfroutine des im Windows integrierten oder des Programms eines Drittanbieters "jagen". Wenn hier keine Fehler festgestellt werden, hilft meist nur noch das Prüfen über das Austauschen.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10: Lautstärkeregelung im alten Layout wiederherstellen - so geht´sWindows 10: Product Key von Windows 8.1 vor der Installation auslesen »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: Arbeitsspeicher (RAM) auf Fehler überprüfen

    So lässt sich unter Windows 10 das Hintergrundbild des Sperrbidschirms auch auf dem Anmeldebildschirm nutzen
    Möchte man unter Windows 10 das Bild des Sperrbildschirms auch auf dem Anmeldebildschirm angezeigt bekommen, hat Microsoft ab dem... mehr
    Windows 10: Verteilung des Creators Update schneller als bisher - Marktanteil steigt deutlich
    Ende Juni haben wir darüber berichtet, dass die Verteilung des aktuellen Updates von Windows 10 nur sehr schleppend und sogar noch... mehr
    Windows 10: Farbe vom Anmeldebildschirm verändern - UPDATE
    Während sich der Lock Screen mit beliebigen Bildern oder sogar ganzen Diashows aufgehübscht werden kann, bleibt der Anmeldebildschirm -... mehr
    Windows 10 Fall Creators Update: Microsoft stellt Verwirrung mit der "Autumn"-Namensgebung richtig
    Noch zu Beginn dieser Woche hat in den Medien die Nachricht von einem möglichen "Autumn Creators Update" die Runde gemacht, welches in den... mehr
    Windows 10 Info-Center unter dem Creators Update deaktivieren - so gehts
    Das Info-Center, welches von Microsoft auch als Notification-Center betitelt wird, sorgt unter anderem dafür, dass über den Eingang neuer... mehr

    Windows 10: Arbeitsspeicher (RAM) auf Fehler überprüfen

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von ich
      ich -
      wir kann ich nach einem test den fehlerraport sehen
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Hallo du
      Wenn Windows fertiggeprüft hat und automatisch neu startet bekommst du nach der Anmeldung den Einschub,ob alles in Ordnung ist und wenn nicht,was das Problem ist.
    1. Avatar von Milk
      Milk -
      Halli Hallo !

      Nach mehreren Blue Screens, die auf einen Speicherdefekt hinweisen, habe ich nun dieses Tool auch laufen lassen. 2 mal Intensivsuche, was mehr als 3 Stunden gedauert hat. Nun war ich aber nicht anwesend, als der PC neu startete und mir eventuell sagte, ob irgendwas nicht stimmt, oder ob alles in Ordnung ist. Gibt es denn nun keine Möglichkeit das einzusehen ? Will da nun nicht nochmal so lange suchen lassen und ständig davor sitzen und warten, bis es fertig ist !?
      Lieber Gruß
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Die Ergebnisse stehen in der Ereignisanzeige unter "Anwendungs und Dienstprotokolle" - "Microsoft" - "Windows" - "MemoryDiagnostics-Results\Debug".
    1. Avatar von Milk
      Milk -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Die Ergebnisse stehen in der Ereignisanzeige unter "Anwendungs und Dienstprotokolle" - "Microsoft" - "Windows" - "MemoryDiagnostics-Results\Debug".
      Danke sehr, das habe ich nun gefunden. Da öffnet sich ein Fenster : Ereigniseigenschaften und dort ist ein Feld, in diesem steht :Ergebnisse der Windows-Speicherdiagnose. Leider steht da kein Ergebnis ?!
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Milk, hast du zufällig ein ASUS-Mainboard? Vor ein paar Tagen habe ich den PC eingschaltet, und einen Schrecken bekommen, da ich ebenfalls einen Bluescreen gehabt habe, und darin etwas von MEMORY_MANAGEMENT stand, was laut kurzer Recherche im Netz auf einen Hardware- oder Speicherdefekt hindeuten soll. Habe dann aber weiter gesucht, und herausgefunden, dass das bei ASUS-Boards vorkommen kann, und eher ein BIOS-Bug ist. Kontte den Rechner sogar 2 mal nicht starten danach. Habe dann eine Speicherdiagnose gemacht, dabei wurde kein Fehler festgestellt. Nachdem jemand in einem Forum beschrieben hat, dass bei ihm ein Besuch im BIOS/UEFI geholfen hat, bei dem er nichts geändert hat, sondern einfach nur die Einstellungen, die nicht verändert wurden, gespeichert hat, und er geschrieben hatte, dass er seitdem den Bluescreen nicht mehr hatte, habe ich das auch gemacht, und seitdem habe ich ebenfalls keinen Bluescreen mehr gehabt. Ich tippe daher tatsächlich auf einen Bug bei bestimmten ASUS-Boards. Ich hatte übrigens davor 1 1/2 Jahre nicht die geringsten Probleme, nichtmal das OS ist mir abgeschmiert. Von daher war das recht überraschend, dann auf einmal solche Probleme zu haben. Ich hoffe mal, das ist gegessen...
    1. Avatar von kitech
      kitech -
      @chakkman Herzlichen Dank für die Info. Stehe genau vor dem von Dir beschriebenen Problem mit einem ASUS Mainboard. zurzeit läuft noch der Memory Scan. Werde aber, wenn da nichts deutliches kommt, das Bios Thema angehen. Damit ich das aber sauber verifizieren und testen kann und dann auch an ASUS weitergeben werde, wäre ich Dir dankbar, um den Typ Deines ASUS Mainboards und der verwendenden BIOS Version.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Hi,

      also das Mainboard ist das ASUS Z87-K, und die BIOS-Version ist 1103, laut dem Hardware-Tool, könnte ich aber auch nochmal im BIOS selbst nachschauen. Eventuell gab's da sogar schon ein BIOS-Update, welches das Problem gefixt hat, aber, ich hatte da schonmal in den Changelogs nachgeschaut, etwas entsprechendes war da nicht zu finden, allerdings sind da in der Regel auch nicht alle Sachen drin, die behoben wurden. Ist auf jeden Fall eine gute Idee da mal bei ASUS nachzuhaken, hoffentlich ist der Support nicht so grottig wie bei anderen Herstellern.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Also ganz korrekt gesagt,nicht nach dem Neustart warden die Ergenisse angezzzeigt,sondern nach dem du dich nach Neustart wieder angemeldet hast.Geht manchmal etwa eine Minute,bis der Einschub kommt. Aber es solte funktionieren,Ich benutze das Tool schon seit Windows 7.
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      Wenn ich das Windows Tool ausführen möchte, bekomme ich einen Bootfehler und soll die Windows-Installations CD einlegen.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"