• Windows 10: so lässt sich beim Öffnen von Dateien "Im Store nach einer App suchen" entfernen

    Öffnet man auf Windows 10 eine bislang noch nicht auf ein Programm festgelegte Datei über das Kontent-Menü durch einem Rechtsklick, wird neben einer Auswahl an möglichen Anwendungen auch der Eintrag "Im Store nach einer App suchen" angezeigt. Möchte man diese Möglichkeit der Store-Suche nicht sehen, kann diese auch entfernt werden. Der nachfolgende Praxis-Tipp zeigt euch, wie das funktioniert



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/22237-windows-modifikation.jpg


    Selbst wenn man unter Windows 10 für alle möglichen Dateien entsprechende Anwendungen installiert hat, mit denen sich besagte Dateien auch öffnen lassen, so ist es dennoch ab und an nötig, eine andere Anwendung zu wählen, da diese wiederum andere Vorzüge bietet. Als gutes Beispiel sind hier Bilder im JPEG-Format zu nennen, welche ich zum Beispiel standardmäßig über das Bildbetrachtungs-Tool Irfanview öffne, zum Bearbeiten aber über Gimp oder auch Paint geöffnet werden. Sobald auf die entsprechend zu öffnenden Dateien ein Rechtsklick ausgeführt wird, lässt sich über das daraufhin öffnende Kontextmenü auswählen, mittels welcher Anwendung die Datei geöffnet werden soll. In unserem Beispiel haben wir uns eine PDF-Datei genommen, welche standardmäßig im Edge-Browser geöffnet wird. Die meisten kennen dieses Kontext-Menü und den darin enthaltenen Vorschlag "Im Store nach einer App suchen".

    Möchte man diesen Vorschlag gar nicht mehr angezeigt bekommen, lässt sich dieser auch entfernen.





    Hierfür bedarf es eines kleinen Registry-Eingriffs, weshalb als erstes unser Hinweistext nicht fehlen darf:


    Achtung: Da die nachfolgend beschriebenen Schritte einen Eingriff in die Registrierungs-Datenbank oder auch kurz Registry erfordern, übernehmen wir keine Haftung für Folgeschäden bei unsachgemäßer Ausführung. Um Problemen von vornherein aus dem Weg zu gehen, empfiehlt es sich, den oder die entsprechenden Registry-Bäume im Vorfeld zu sichern respektive zu exportieren.



    • ruft nun als erstes euren Registrierungs-Editor mittels der Tastenkombination [Windows] + [r] sowie dem Befehl "regedit" auf
    • alternativ hierzu lässt sich der Registrierungseditor auch über die [Windows-Taste] (Start) und dem Befehl "registry" starten
    • navigiert nun im Registrierungs-Editor zu dem Pfad "HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Wind ows\Explorer"
    • sollte "Explorer" noch nicht vorhanden sein, führt in der linken Spalte einen Rechtsklick auf "Windows" aus und erstellt über "Neu" einen neuen "Schlüssel", den ihr dann mit "Explorer" betitelt
    • im Schlüssel "Explorer" legt auf der rechten Fenster-Seite mittels eines Rechtsklicks über "Neu" einen neuen DWORD-Wert (32-Bit)" an und betitelt diesen mit "NoUseStoreOpenWith"
    • ist der DWORD-Wert angelegt und mittels Doppelklick geöffnet, ändert ihr den Wert von 0 auf 1
    • nun könnt ihr den Registry-Editor wieder schließen



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/22235-03.jpg



    Da die Änderungen sofort übernommen werden, ist in diesem Fall kein Neustart des Rechners notwendig.

    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: so lässt sich beim Öffnen von Dateien "Im Store nach einer App suchen" entfernen

    ?

    Meinung des Autors
    Nicht jeder möchte beim Öffnen einer Datei über das Kontext-Menü die Möglichkeit angezeigt bekommen, "Im Store nach einer App (zu) suchen". Auf Wunsch lässt sich diese Option über die Registry einfach ausblenden.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    3. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    4. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10: so lässt sich der AppData-Ordner anzeigen und öffnenWindows 10: so lassen sich Werbeeinblendungen auf dem Sperrbildschirm deaktivieren »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: so lässt sich beim Öffnen von Dateien "Im Store nach einer App suchen" entfernen

    Skype Kontakt löschen oder blockieren- So kann man einen Skype Kontakt entfernen oder sperren
    Skype ist immer noch bei vielen hoch in Kurs und so mancher hat dort viele Kontakte, aber vielleicht auch nur weil er nicht weiß wie man... mehr
    Windows 10 Datei Explorer nutzen um Dateinamenerweiterung mehrerer Dateien auf einmal ändern
    So manches Mal hat man einen Schwung Dateien und kann diese aber so wie sie sind vielleicht nicht direkt verarbeiten, weil sie die falsche... mehr
    Word Befehl Gruppieren lässt Grafiken verschwinden? Das hilft wenn beim Gruppieren Teile fehlen!
    Mit der Option Gruppieren kann man in Word mehrere Grafiken verbinden und so zusammen verschieben oder auch als neues Bild speichern.... mehr
    Windows 10 on ARM auf Raspberry Pi 3B+ installieren - So geht es aber wie gut funktioniert es?
    Wer schon immer mal Windows 10 on ARM testen wollte, aber keine Unsummen für ein Gerät mit diesem OS ausgeben wollte, kann das Ganze nun... mehr
    Microsoft Patchday bringt Sicherheitsupdates und einige Bugfixes auf alle Windows 10 Systeme
    Kleine News am Rande, denn es war wieder einmal Patchday bei Microsoft und alle gängigen Windows 10 System inklusive Windows 10 Mobile... mehr

    Windows 10: so lässt sich beim Öffnen von Dateien "Im Store nach einer App suchen" entfernen

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Ist gespeichert und wird in der nächsten Version von Winset10 enthalten sein!
    1. Avatar von TortyBerlin
      TortyBerlin -
      @areiland!
      Ich freue mich schon auf die nächste Version Deines Tools!

      Ansonsten finde ich diese Tipps und Tricks so gut, dass ich sie als Word-Datei abspeichere (jedenfalls die, die ich "unbedingt" brauche - meine Meinung).
    Kommentar schreiben

    z.B. "Gast" oder "Mike"