• So lässt sich Office 365 völlig legal und kostenlos über Microsoft Developer beziehen

    Wem Office 365 Personal zu eingeschränkt oder die Vollversion zu teuer ist und trotzdem nicht auf die Office-Produkte verzichten möchte, kann sich überlegen, Office 365 für insgesamt 25 Nutzer mit bis zu fünf Installationen pro Nutzerkonto über Microsoft Developer zuzulegen. Nach der hier beschriebenen Anleitung könnt ihr Office 365 als Vollversion komplett kostenfrei und ohne Haken downloaden



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/21623-06.jpg


    Ist einem die Standard-Version von Office 365 zu eingeschränkt, die Vollversion zu teuer oder sind die Alternativen in Form von Libre-Office oder Open-Office nicht ansprechend genug, dann gibt es einen Weg, ein vollwertiges Office 365 für insgesamt 25 Nutzer mit bis zu fünf Installationen pro Nutzerkonto zu ergattern. Alles was ihr hierfür benötigt ist ein Microsoft-Account, ein wenig Fantasie sowie das Hintergrundwissen, das Abo rechtzeitig zu kündigen, da sich die hier beschriebene Sonderaktion ansonsten nach einem Jahr automatisch verlängert, was dann nicht mehr unentgeltlich sein wird. Seit ihr euch der Voraussetzungen sowie Bedingungen bewusst, geht ihr wie nachfolgend beschrieben vor:



    Öffnet als erstes den Link zum Microsoft Entwickler-Programm von Office



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/21618-01.jpg


    klickt nun auf der geöffneten Seite auf "Jetzt Beitreten" und meldet euch nachfolgend mit eurem normalen Microsoft-Account an


    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/21619-02.jpg

    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/21620-03.jpg


    füllt auf der folgenden Seite nun alle Felder aus, wobei ihr bei "Company" etwas Fantasie aufbringen solltet


    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/21621-04.jpg


    klickt nun auf "Set Up Description"


    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/21622-05.jpg


    vergebt nun einen Nutzernamen, eine einzigartige Domain sowie ein entsprechende Passwort, welches ihr zur Bestätigung ein zweites Mal eintragen müsst.


    Öffnet nun den Link office.com und meldet euch mit den eben angegebenen Daten an. Jetzt könnt ihr Office ganz legal downloaden und für ein Jahr nutzen. Vor Ablauf des Jahres sollte Office 365 allerdings wieder gekündigt werden, da bei einer ansonsten automatischen Verlängerung die regulären Kosten für Office 365 anfallen. Die Kündigung erfolgt über den Microsoft-Account, in welchem sich das Office 365-Paket unter Dienste & Abonnements kündigen lässt. Aber Achtung - mit Eingang der Kündigung ist das Paktet auch sofort nicht mehr nutzbar. Aus diesem Grund ist zu empfehlen, sich den Kündigungstermin am besten über das im Office Paket enthaltene Outlook oder alternativ über den Windows-Kalender zu hinterlegen.




    Gefällt dir der Artikel

    So lässt sich Office 365 völlig legal und kostenlos über Microsoft Developer beziehen

    ?

    Meinung des Autors
    Ein Office-Paket ein ganzes Jahr für lau ist eine tolle Sache, findet ihr nicht auch?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    3. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    4. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10: So lassen sich die Vorschaubilder (Thumbnails) in der Taskleiste verzögernMicrosoft Word Dokument am Windows 10 PC starten und am Smartphone weiterbearbeiten »
    Ähnliche News zum Artikel

    So lässt sich Office 365 völlig legal und kostenlos über Microsoft Developer beziehen

    Windows 10: so lässt sich die alte Ansicht von Alt + Tab reaktivieren
    Um zwischen allen geöffneten Anwendungen schnell hin und her switchen zu können, nutzt der Windows-User die Tastenkombination [Alt] +... mehr
    Windows 10: so lässt sich die numerische Sortierung im Datei-Explorer deaktivieren
    Windows 10 sortiert die Dateien standardmäßig alphanumerisch nach dem Muster 1, 2, 3, und anschließend erst die 10 und 23. Wer stattdessen... mehr
    Zahlen als Exponent oder Tiefzahl in Microsoft Word hochgestellt oder tiefgestellt erzeugen
    So mancher der oft für Mathematik oder Chemie hochgestellte oder tiefgestellte Zahlen braucht sucht diese direkt auf dem Keyboard... mehr
    Windows 10: so lässt sich die Feststelltaste (Capslock) mittels Umschalttaste deaktivieren
    Wer unter Windows 10 die Feststelltaste (Capslock) oberhalb der Shift-Taste aktiviert, so dass permanent in Großbuchstaben geschrieben... mehr
    Windows 10: so lässt sich das Vorschaufenster für Dateien aktivieren/deaktivieren
    Im Datei-Explorer von Windows 10 lässt sich - wie schon in vorherigen Windows-Versionen - eine Dateivorschau aktivieren, die dem Nutzer vor... mehr

    So lässt sich Office 365 völlig legal und kostenlos über Microsoft Developer beziehen

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von typo2708
      typo2708 -
      Lohnt sich diese Trickserei? Wer behauptet, 4,50 € pro Monat für Office 365 Personal (Amazon-Preis) wären ihm zu teuer, den nehme ich nicht ernst. Aber Dagobert Duck würde sicher die im Artikel beschriebene Methode wählen.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Es nach einem Neuinstall des Systems alles wieder weg? Dann lohnt sich das fur Insider wie mich ganz sicher nicht.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von typo2708 Beitrag anzeigen
      Lohnt sich diese Trickserei? Wer behauptet, 4,50 € pro Monat für Office 365 Personal (Amazon-Preis) wären ihm zu teuer, den nehme ich nicht ernst.
      Seh ich genauso. Kann manchmal echt nur noch mit dem Kopf schütteln, wahrscheinlich ein iPhone, oder ein anderes High End-Smartphone in der Tasche, aber 47 € im Jahr sparen müssen. Warum dann nicht einfach Google Docs, oder Libre Office nutzen? Das MS Office-Paket ist für die allermeisten eh Perlen vor die Säue, sprich völlig überladen mit Funktionen, die so nicht 1 % der Nutzer ausnutzen werden.

      Bin ehrlich gesagt selbst am überlegen, ob ich nächstes Mal mein Abo überhaupt erneure. Für meine Zwecke reicht Google Docs sicher völlig aus. Oder das kostenlose Cloud-Word von Microsoft.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Ich bleibe so lange wie möglich noch bei MSO 2007 Enterprise,dass mir viele Jahre immer ausgereicht hat.
      Nicht mal ein freies 365 könnte mich reizen,zu tauschen. Stichwort wurde schon genannt: überladen !
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Oder einfach LibreOffice installieren und nutzen, als diese überteuerte SW.
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Verräta......wie kannst Du es wagen treuen MS Anhängern "Fremsoftware" anzubieten, unwürdigerweise auch noch kostenlose....das kann doch nichts....
    1. Avatar von Gabriela
      Gabriela -
      Ich bin kürzlich auf dem Hauptrechner von Office 10 auf Office 2016 (=365) umgestiegen, weil es ein Kunde verwendet.

      Es geht nur um einige, ganz wenige Funktionen, welche bei Excel geändert wurden. Die kann man mit Excel 2010 zwar auch anders schreiben - hülfet ja aber nichts. Der Kunde will die bearbeiteten Dateien so zurück, wie er sie angelegt hat.

      Mein Libre Office ist zu meinem Excel in VBA nicht kompatibel.

      "Überladen " stört mich nicht - ich verwende nur das, was ich brauche und kenne - der Rest ....

      Überteuert finde ich dieses mächtige SW-Paket nicht (obschon - passt nicht in die heute angesagt "will alles geschenkt"-Mentalität).

      LG Gabriela
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von raptor49 Beitrag anzeigen
      Oder einfach LibreOffice installieren und nutzen, als diese überteuerte SW.
      Was soll daran überteuert sein? Wie gesagt, 47 € im Jahr für eine Lizenz für 2 Rechner...

      Und, wenn man diesen Funktionsumfang wirklich benötigt, dann ist Libre Office auch kein Vergleich (wie so oft bei Open Source Software). Wie gesagt, ich würde da eher zu Google Docs, oder Word Online greifen. Das reicht dann sogar für Geschäftsbriefe, oder ähnliches.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Hätte ich mein 2007 nicht,wäre ich auch trotz meiner obigen Aussage, bereit für 365 diese "paar Märker"auf zu werfen,bevor ich mir so was wie Libre installieren würde
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Moin,
      kannst Du
      bevor ich mir so was wie Libre installieren würde
      genauer erklären?
      Arbeitest Du mit mehreren Personen gleichzeitig an Dokumenten, hat es Deine Formatierung beschädigt, bzw. hast Du es überhaupt mal ausprobiert?
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Libre/Open Office ist sicher für Privatanwender OK, bzw. schon ziemlich überkandidelt. ABER... wenn immer ich lesen muss, dass das eine echte Alternative für Leute ist, die ernsthaft damit arbeiten wollen, dann schwillt mir ein wenig der Kamm. Weder Libre Office noch Open Office unterstützen Multicore. Ein Verwandter hat eine ganze Zeit lang mit Open Office gearbeitet, und, das Suchen & Ersetzen mit anschließendem Arrangieren in 3 Spalten hat nicht doppelt so lange, sondern 20-30 mal so lange gedauert, wie in seinem parallel eingesetzten Office XP...

      Für mich fängt das schon allein bei den Komfortfunktionen an, die Word im Gegensatz zum Writer hat. Wenn ich ein Dokument am nächsten Tag öffne, zeigt mir Word gleich an, dass ich zur zuletzt bearbeiteten Seite springen kann, rechts am Scrollbalken. Außerdem sind die schnelle Textformattierungswerkzeuge, die man über die rechte Maustaste direkt an der Stelle angezeigt bekommt, an der man geklickt hat, einfach unersetzlich. Schneller als Libre Office startet es auch, und, über die Grafiken, die dabei sind, rede ich mal gar nicht. Das ist nicht eine Klasse, sondern mehrere Klassen besser als das, was bei Libre Office dabei ist. Zudem hat man in Word auch noch umfangreiche Bildformattierungs- und Effekt Funktionen.

      Wie gesagt, Libre Office ist OK für lau. Für Privatanwender. Für Leute, die beruflich damit arbeiten, ist die MS Office-Lizenz kein großer finanzieller Aufwand, und es lohnt sich ohne Ende... Als Privatanwender reichen sowohl Word Online, als auch Google Docs sicher auch dicke aus. Und man wird nicht mit einem Funktionsumfang eines Libre Office erschlagen. Und installieren braucht man es auch nicht. Aber, gut, das sei jedem selbst überlassen. Bei mir ist es jedenfalls so, dass, seit ich andere Software verwende, Libre Office ziemlich auf der Festplatte versauert, weil ich es einfach schlechter finde, als andere Programme.
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Das habe ich auch nicht bestritten, wobei LO deutlich performanter ist als OO.
      Aber für "Einkaufslisten"......
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Glaub ich. Open Office wird ja jetzt auch sehr langsam entwickelt, seit Apache sich das ganze gesichert hat. Wie übrigens auch andere Projekte von Apache, z.B. Netbeans.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Hallo IT-SK
      Ja,ich hatte Libre installiert und ausprobiert. Ebenfalls auch Open Office/WPS Office/Softmaker Free Office,sogar das Ashampoo Office und Polaris Office.Nur das Google Docs hab ich ausgelassen.
      ugegeben,meine Kritik stütt sich rei auf die visuelle Darstellung.Alle sehen aus wie grad dem XP entsprungen.( obwohl mir bewusst idt,dass auch das Office 2007 aus dieser Zeit stammt.) Doch es ist eben Microsoft und da sieht man bereits die Qualität,die keine fremde freie Lösung bieten kann.
      Das Durcheinander mit den Filessytems ist mir auch zu anstrengend.
      Meine Meinung ist also mehr gefühlsmassig und vielleicht weniger faktisch.Doch du kennst mich Ja
    1. Avatar von typo2708
      typo2708 -
      Ich verwende Office 365 hauptsächlich wegen der Vollversion von Outlook. Die Home-Version teile ich mit 2 weiteren Personen, somit zahle ich anteilig pro Monat 2€. Mein Geldbeutel kann's gerade noch verkraften.
    Kommentar schreiben

    z.B. "Gast" oder "Mike"