• Ping verkürzen: Antwortzeit im Internet verbessern - so wird es gemacht

    Die Reaktionszeit der Online-Verbindung ist vor allem für Gamer ein wichtiges Kriterium, das 'über Leben und Tod entscheiden' kann. Daher sollte diese möglichst kurz ausfallen, was jedoch längst nicht an jedem Anschluss der Fall ist. Nachfolgend geben wir einige Tipps, wie der sogenannte Ping verbessert werden kann



    Wie der Ping gemessen wird und was das Ergebnis bedeutet, haben wir bereits in einem eigenen Ratgeber erklärt. Sofern das Ergebnis nicht optimal ausfällt, gibt es diverse Möglichkeiten des "Tunings" am eigenen Anschluss. Dabei kann unter Umständen der Anbieter der Internetverbindung helfen, denn an DSL-Anschlüssen kann dieser möglicherweise den sogenannten Fastpath aktivieren (bei der Telekom ist dieser bereits Standard). Damit kann die Reaktionszeit maßgeblich verringert werden, und zwar von Werten zwischen 40 und 100 ms auf in der Regel unter rund 20 MS.


    Unabhängig davon hat man auch am eigenen Rechner diverse Verbesserungsmöglichkeiten. Die erste ist die klassische Problemlösung, nämlich der vollständige Neustart des Routers. Zudem sollte kontrolliert werden, ob im Hintergrund Aktivitäten ablaufen, beispielsweise der Download von Daten für Updates oder ähnliches. Falls ja, sollten diese abgewartet oder beendet werden. Auch die Beseitigung eines möglichen Flaschenhalses kann helfen, indem von einer drahtlosen WLAN-Verbindung auf ein LAN-Kabel umgestellt wird.


    Helfen sollen angeblich auch grundsätzliche Eingriffe in den Rechner. Als erstes wird folgendes empfohlen:


    1. Klassische Systemsteuerung öffnen
    2. Im neuen Fenster auf den grünen Link "Programme" klicken
    3. Auf den Link "Windows-Features aktivieren oder deaktivieren" klicken
    4. Unter "Microsoft-Message Queue-Server" alle möglichen Einträge aktivieren (Bild unten)

    5. Mit "OK" bestätigen
    6. Rechner neu starten


    Im zweiten Schritt kann ein neuer Eintrag in der Registry angelegt werden:


    1. Windows-Taste plus "R" drücken
    2. Im neuen Fenster "regedit" eingeben und mit "Enter" bestätigen
    3. Sicherheitsabfrage von Windows bestätigen
    4. Jetzt zu Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlS et\services\Tcpip\Parameters\Interfaces navigieren
    5. Im rechten Feld einen Rechtsklick machen und über das Menü "Neu" den Eintag "DWORD-Wert (32-Bit)" beziehungsweise "QWORD-Wert (64-Bit)" anklicken
    6. Die neue Datei in TcpAckFrequency umbenennen (Bild unten)
    7. Die neue Datei per Doppelklick öffnen
    8. Bei "Wert" statt "0" eine "1" eintragen und mit "OK" bestätigen
    9. Fenster schließen und Rechner neu starten


    Nach Umsetzung aller genannten Maßnahmen sollte der Ping so schnell sein, wie es am jeweiligen Anschluss möglich ist.

    Gefällt dir der Artikel

    Ping verkürzen: Antwortzeit im Internet verbessern - so wird es gemacht

    ?

    Meinung des Autors
    Peng, du bist tot. Wenn das bei Online-Spielen häufiger vorkommt, und eher nicht auf die Fähigkeiten des Spielers zurückzuführen ist, kann es an einer zu langsamen Reaktionszeit der Internetverbindung liegen. Es gibt aber diverse Möglichkeiten, diese zu optimieren - dann klappt es vielleicht auch mit dem überleben.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    3. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    4. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « YouTube Videos am PC kostenlos herunterladen ohne YouTube Premium mit Convert2mp3Windows 10 Spieleleiste zum Aufzeichnen von Spielclips und Screenshots nutzen - So geht’s! »
    Ähnliche News zum Artikel

    Ping verkürzen: Antwortzeit im Internet verbessern - so wird es gemacht

    Taskleiste von Windows 10 nur bei Bedarf anzeigen - so funktioniert es auf PC oder Notebook
    Die sogenannte Taskleiste ist in den Grundeinstellungen von Windows 10 dauerhaft zu sehen. Das ist durchaus praktisch, kostet aber auch... mehr
    Google: Such-Ergebnisse auf eine einzige Homepage eingrenzen - so wird es gemacht
    Auf diversen Internetseiten kann man an der integrierten Suchfunktion durchaus verzweifeln. Damit Such-Anfragen zu dieser Webseite wirklich... mehr
    Windows 10 - so lassen sich durch Deaktivierung von Hintergrundapps System-Ressourcen einsparen
    Um den für viele Windows-Nutzer wichtigen Edge-Browser, Fotos oder anderweitige Apps so schnell wie möglich zu starten und bei Problemen... mehr
    Windows 10: Temporäre Dateien manuell löschen - so geht's
    Auch wenn Windows 10 über eine integrierte Datenträgerbereinigung verfügt, die nicht mehr benötigte Dateien vom System entfernt, so... mehr
    Windows 10 - maximale erlaubte Pfadlänge ändern - so wird's gemacht
    Viele Windows-Nutzer waren sicherlich schon einmal mit dem Problem konfrontiert, dass das Kopieren, Verschieben oder auch Löschen von... mehr

    Ping verkürzen: Antwortzeit im Internet verbessern - so wird es gemacht

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Wolf.J
      Wolf.J -
      Also das Konzept Message Queueing ist mir vertraut, aber was soll das am Ping ändern?
      Ein Queue-Manager kann Messages senden, die können empfangen werden, das geht synchron oder asynchron.
      Die Voraussetzung ist doch aber, dass jemand eine derartige Message schickt, die bei mir in einer Queue landet und dort automatisch verarbeitet wird (die Message
      triggert eine nachgelagerte Verarbeitung) oder es wird gepollt, also eine Anwendung sieht aktiv in der Queue nach, ob etwas angekommen ist.
      Technisch steckt dahinter eine TCP/IP Verbindung.
      Aber, wie soll das meinen Ping verbessern?
    1. Avatar von RedFlag
      RedFlag -
      Ach, da gibt es noch sooo viel mehr zu tun!

      Angefangen am Übergabepunkt der Telekom.
      Nomal und ausreichend: Zweidraht zum, wenn man Pech hat NTBA, davon mit Kabel in die FritzBox (Router)
      Abgesehen davon, evtl. Patchpanel mit Verlegekabel dazwischen uvm..

      Mein Tipp: Vom Übergabepunkt mit CAT Kabel abgehen, je nachdem über ein Patchpanel direkt ohne Zwischendosen in die Fritzbox.
      Ja: CAT Kabel muss nicht sein, schon klar, aber es kommt auch immer ein wenig auf die Entfernung an, andere Störquellen usw..


      Zu dem: Unter "Microsoft-Message Queue-Server" alle möglichen Einträge aktivieren
      Also ich weiss nicht was das bringen soll...
      Wiki:
      Microsoft Message Queue Server (MSMQS) ist ein Windows-Systemdienst der Microsoft Message Queuing (MSMQ), einer Warteschlange für Windows-Betriebssysteme, bereitstellt.
      Mithilfe dieses Produkts können zwei Anwendungen miteinander kommunizieren, selbst wenn die Zielanwendungen nicht erreichbar sind, etwa weil sie sich auf einem anderen Computer befindet, der momentan nicht in Betrieb ist. Dazu werden die Daten gespeichert und ausgegeben, sobald die Zielanwendung wieder erreichbar ist. Dies ist zum Beispiel für sicherheitskritische Anwendungen wichtig, wenn Nachrichten auf jeden Fall ankommen müssen.
      Das halte ich für mehr als Überflüssig!


      Und: wenn man WLAN anspricht (was ein Gamer eh nicht nutzen würde) Dann muss man auch PowerLAN ansprechen....
    1. Avatar von Wolf.J
      Wolf.J -
      Da mir einfach nicht einleuchten wollte, was Message-Queueverarbeitung mit dem Ping zu tun haben soll,
      habe ich auf den MS-Seiten mal ein wenig herumgesucht und dabei das gefunden:
      https://support.microsoft.com/te-in/...erver-can-be-d


      Da ist dann der Groschen gefallen.
      Es geht darum, den Nagle-Algorithmus abzuschalten, nur so wie beschrieben funktioniert das nicht.
      Nagle-Algorythmus macht folgendes: Es wird verhindert, dass kleine TCP-Pakete sofort verschickt werden indem
      Daten gesammelt werden, bis die im System hinterlegte Segmentgröße erreicht ist.
      Das kann sich natürlich bei Games negativ auswirken.


      Den Irrtum mit einem Registry-Hack HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\MSMQ\Paramet ers habe ich bei PCWelt gefunden,
      vom wem die wieder abgeschrieben haben, keine Ahnung, falsch ist es trotzdem, weil es sich nur im Betrieb von Message Queues auswirkt.


      Um den Nagle-Algorythmus abzuschalten sind zwei Registry-Einträge neu zu erstellen.
      Beide liegen unterhalb von "Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControl Set\Services\Tcpip\Parameters\Interfaces".
      Soweit Übereinstimmung mit den Angaben im obigen Artikel.
      Allerdings fehlt noch die NIC-ID, die unterhalb des obigen Schlüssels zu finden ist.
      Anhang 20936
      Da ich gerade mit WLAN unterwegs bin, lese ich mit ipconfig die IP-Adresse des WLAN-Adapters aus, 192.168.0.52.
      Damit finde ich die korrekte NIC-ID, unter der die beiden oben erwähnten Schlüssel neu anzulegen sind.
      Anhang 20937
      Würde ich das unter einer der anderen NIC-IDs machen, würde die Änderung nichts bewirken, bis ich eine dazu passende
      Verbindung nutzen würde, z.B. über LAN.
      Diese Feinheit fehlt leider im Artikel und würde dazu führen, dass der Hack keine Wirkung zeigt.


      Diese Schlüssel werden benötigt.
      - TcpAckFrequency um Pakete sofort zu senden
      - TCPNoDelay um den Nagle auszuschalten
      Für beide sind DWord-Einträge mit Wert 1 zu erstellen, keine QWord-Einträge.
      Um den Default wieder herzustellen, können die Schlüssel einfach wieder gelöscht werden.
      Anhang 20938
      Ich habe Vergleichsmessungen gemacht, wobei Google.de extreme Schwankungen hatte. Habe ich also nicht berücksichtigt
      Bei 1&1 folgende Mittelwerte 19ms 20ms 38ms und nach Nagle-Off 15ms 16ms 13ms.
      Scheint also etwas zu bringen, allerdings würde ich bei getakteten Verbindungen davon abraten, wenn ein paar Byte + Protokolldaten jeweils als 1500 Byte verschickt werden.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Diese Abschaltung des Nagle-Algorithmus entspricht allerdings nun wieder wohl der Einstellung "Jumbo Frames" (auch Big Packets, Grossrahmen etc) in den Treibereinstellungen des Netzwerkadapters. Auch müssen dann alle beteiligten Netzwerkgeräte (Switches, Router etc.) ebenfalls Jumbo Frames unterstützen. Denn im Zweifel hast Du sonst nur Paketverluste, was dann ebenfalls wieder kontraproduktiv ist und den Ping verschlechtert.
    1. Avatar von Wolf.J
      Wolf.J -
      Mir geht es auch nicht um die Abschaltung des Nagle-Algorithmus oder die Größe der Frames. Ich bin kein Gamer und mein Ping reicht mir auch so. Auch will ich hier keine Propaganda
      für so etwas machen.
      Aber wenn mir in einem redaktionellen Artikel Unschärfen auffallen, dann versuche ich mir selbst ein Bild zu machen. Und diese Einstellungen wirken eben auch bei der Standart-Paketgröße von 1500 Byte, ziehen also nicht zwangsläufig Jumbo-Frames nach sich.
      Jedenfalls so wie im Artikel beschrieben, wird es nicht funktionieren.
      Weiter stört es mich einfach, wenn irgendwelche Einstellungen oder sogar Registry-Hacks gezeigt werden ohne eine Erklärung, was diese bewirken.
    1. Avatar von nirdan
      nirdan -
      Hallo,
      ich muss mal als Laie dazwischen gehen. Ich habe die Einstellungen gemacht und bekomme (+BIOS Einstellung) stabile 6ms hin. Ich habe in der Regestry aber auch ein Tcpip6 gesehen. Muss ich dort etwas eintragen um IP6 zu verbessern?
    1. Avatar von Wolf.J
      Wolf.J -
      Meinst Du eine NIC -Id, die zu einer aktiven Verbindung gehört?
      Dann kannst Du das ja mal versuchen.
    1. Avatar von nirdan
      nirdan -
      Zitat Zitat von Wolf.J Beitrag anzeigen
      Meinst Du eine NIC -Id, die zu einer aktiven Verbindung gehört?
      Dann kannst Du das ja mal versuchen.
      Keine Ahnung was eine NIC ID ist. Ich dachte eher an einen ähnlichen Regestry Eintrag. Ich weiß nur nicht ob das notwendig ist.
    1. Avatar von Wolf.J
      Wolf.J -
      Steht in meinem Post oben.
    1. Avatar von Nieder66
      Nieder66 -
      Ich habe mal den Tuning-Tipp der Redaktion gemacht.
      Vorher hatte ich eine Ping-Zeit von 35 ms.
      Nach dem Tuning hatte ich eine Ping-Zeit von 35 ms.
      Hat bei mir also nichts gebracht. Aber vielleicht hat es ja einem anderen geholfen.
    Kommentar schreiben

    z.B. "Gast" oder "Mike"