• Windows 10: Speicherbedarf von Programmen, Apps und Daten feststellen - so geht es

    In der heutigen Zeit sollte Speicherplatz auf einem PC oder Laptop eigentlich kein Thema mehr sein. Doch bei einzelnen Partitionen oder auf älteren Rechnern kann es dennoch zu Platzproblemen kommen. Da ist ganz gut, wenn man mit wenigen Klicks den tatsächlich belegten Speicherplatz diverser Anwendungen ermitteln kann


    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/20772-windows-10-logo-gross.jpg

    Es gibt unter Windows 10 zwei verschiedene Möglichkeiten, sich über den Platzbedarf auf den verschiedenen Festplatten beziehungsweise Partitionen zu informieren. Der erste Weg ist folgender:


    1. Unten links auf das Windows-Logo klicken und dann auf "Einstellungen" (Zahnrad) klicken (alternativ Windows-Taste + "I" drücken)
    2. Im jetzt sichtbaren Fenster auf "System" klicken
    3. In der linken Spalte auf "Speicher" klicken


    Jetzt wird unter der Überschrift "Lokaler Speicher" eine Übersicht aller Laufwerke sowie deren belegtem und freiem Speicherplatz angezeigt. Wenn man eines davon anklickt bekommt man eine Aufschlüsselung darüber, welche Dateiarten wieviel Platz benötigen. Unter C: werden beispielsweise "System-reserviert" (also die Windows-Installation), "Apps und Spiele", "Dokumente" und noch mehr sichtbar. Ein Klick auf die einzelnen Einträge liefert weitere Informationen und teilweise auch Schaltflächen für Einstellmöglichkeiten.


    Der zweite Weg ist ähnlich:


    1. Unten links auf das Windows-Logo klicken und dann auf "Einstellungen" (Zahnrad) klicken (alternativ Windows-Taste + "I" drücken)
    2. Im jetzt sichtbaren Fenster auf "Apps" klicken
    3. In der linken Spalte auf "Apps & Features" klicken (in der Regel voreingestellt)


    Jetzt wird ermittelt, welches Programm welchen Speicherplatz benötigt - und zwar unabhängig vom Laufwerk, auf dem dieses installiert wurde. Dabei ist auch eine Sortierung nach Namen (voreingestellt), Installationsdatum (das nicht immer etwas mit der Realität zu tun hat) sowie der Größe möglich.


    Angezeigt wird allerdings nur die tatsächliche Speichergröße des jeweiligen Programms auf der Festplatte. Enthalten sein können neben den eigentlichen Programmdateien auch andere Daten wie Updates, Backups und temporäre Dateien. Sofern diese Daten allerdings in andere Ordner ausgelagert werden, sind sie über die oben genannte Auflistung auch nicht zu sehen. So verändert sich beispielsweise die Größe von Google Chrome nicht, wenn der Cache und andere Daten des Browsers gelöscht werden. Zudem werden Informationen zu manchen Programmen, darunter die Browser Edge und Internet Explorer, schlicht gar nicht angezeigt. Der Nutzen der Funktion ist also in einigen Teilen zumindest eingeschränkt.

    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: Speicherbedarf von Programmen, Apps und Daten feststellen - so geht es

    ?

    Meinung des Autors
    Es ist interessant, wie viel Speicherplatz von einzelnen Anwendungen benötigt wird. Das kann man unter Windows 10 auch ziemlich schnell herausfinden und dabei so manche Überraschung erleben. Interessant ist aber auch das, was man mit Bordmitteln von Windows 10 nicht angezeigt wird - etwa Informationen zu diversen Microsoft-Programmen.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    3. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    4. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Microsoft Word Formatierungszeichen aktivieren oder deaktivieren, auch ganz oder teilweiseStartmenü von Windows 10 als Vollbild auf dem gesamten Desktop anzeigen - so geht es »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: Speicherbedarf von Programmen, Apps und Daten feststellen - so geht es

    Windows 10: so lässt sich eine Festplatte ohne Datenverlust von MBR zu GPT konvertieren
    Microsoft ermöglicht es unter Windows 10, genauer gesagt ab dem Creators Update (Version 1703), den Konvertierungs-Stil einer Festplatte... mehr
    Windows 10: so lassen sich alle installierten Treiber gleichzeitig auslesen
    Es gibt Windows-Nutzer, die immer auf der Jagd nach den aktuellsten Treibern von den Herstellerseiten sind. Es gibt auch Nutzer, die gerne... mehr
    Windows 10: das sind die Speicherorte der Schriftarten
    Mit der Einführung des Windows 10 April Updates (Version 1803) hat Microsoft auch gleich die vom Betriebssystem und Anwendungen verwendeten... mehr
    Windows 10 18219 (19H1): Skip Ahead Insider erhalten überarbeitete und verbesserte Version
    Skip Ahead Insider können seit dem gestrigen Abend auf die neue Windows 10 Build 18219 zurückgreifen, die zwar bis auf Optimierungen bei... mehr
    Microsoft Word - Automatisches Umwandeln von Bindestrich in Gedankenstrich deaktivieren
    Wer kennt das nicht? Man schreibt einen Text, setzt einen Bindestrich und schon wird dieser automatisch in einen längeren Gedankenstrich... mehr

    Windows 10: Speicherbedarf von Programmen, Apps und Daten feststellen - so geht es

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben

    z.B. "Gast" oder "Mike"