• Auto-Vervollständigen: unerwünschte Einträge und Suchanfragen löschen

    In zahlreichen Eingabefeldern - beispielsweise der Adresszeile des Browsers, in Suchfeldern oder bei Formularen - werden bei einer Eingabe Vorschläge anhand früherer Einträge gemacht. Oftmals sind diese Empfehlungen aber veraltet oder unvollständig und daher nicht erwünscht. Wir erklären nachfolgend, wie man einzelne Vorschläge der sogenannten 'Autofill'-Funktion entfernen kann



    In vielen Textfeldern finden sich unter Windows 10 (und früheren Versionen) Vorschläge wie Web-Adressen oder alte Suchbegriffe, die beispielsweise bei Eingabe des Anfangsbuchstabens angezeigt werden. Das nachfolgende Bild zeigt beispielhaft, welche Ergebnisse etwa nach Tippen eines "t" sichtbar werden können.



    Manche davon können oder wollen die Benutzer lieber nicht sehen oder zeigen, zum Beispiel weil sie falsch geschrieben sind oder weil sie anderen Nutzern Rückschlüsse auf Websuchen oder besuchte Internetseiten liefern. Das Löschen der ungewollten Einträge ist aber denkbar einfach. Dafür wird einfach mit den Pfeiltasten auf der Tastatur der unerwünschte Eintrag markiert (Bild unten).



    In den Browsern Edge, Internet Explorer und Firefox sowie im Windows Explorer muss jetzt nur die Löschen-Taste gedrückt werden. Diese ist je nach Tastatur unterschiedlich beschriftet, am gängigsten sind die Abkürzungen "Entf" (für Entfernen) und "Del" (für den englischen Begriff delete = löschen). Im Browser Google Chrome muss vor dem Drücken der genannten Taste erst eine der sogenannten Umschalt- beziehungsweise Shift-Tasten gedrückt und gehalten werden. Das sind die beiden mehr oder weniger großen Tasten auf der rechten und linken Seite der Tastatur, auf denen in der Regel ein nach oben gerichteter Pfeil zu finden ist (Bild unten).



    Nachdem die genannten Schritte durchgeführt wurden, ist der entsprechende Begriff dauerhaft gelöscht (Bild unten).



    Das funktioniert gleichermaßen in allen Eingabefeldern, bei denen Vorschläge gemacht werden - also in der Adresszeile sowie in Suchfeldern des Browsers oder des Explorers, aber auch bei Adressfeldern bereits besuchter Seiten und an ähnlichen Stellen.

    Gefällt dir der Artikel

    Auto-Vervollständigen: unerwünschte Einträge und Suchanfragen löschen

    ?

    Meinung des Autors
    Viele Windows-Nutzer glauben, dass einmal durch automatisches Vervollständigen gespeicherte Einträge dauerhaft erhalten bleiben und dass man nichts dagegen tun kann. Insofern dürfte mancher darüber verblüfft sein, dass man diese 1. doch löschen kann und dass es 2. auch noch ganz einfach geht. Praktisch, oder?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    3. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    4. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « PUBG kostenlos unter Windows 10 spielen in der mobilen Version - So geht es ganz offiziellMicrosoft Store hat Probleme beim Download von Apps - das kann helfen »
    Ähnliche News zum Artikel

    Auto-Vervollständigen: unerwünschte Einträge und Suchanfragen löschen

    Windows 10: so lässt sich der Aktivitätsverlauf löschen
    Microsoft sammelt und speichert die persönlichen Nutzerdaten wie den Verlauf vom Browser, den Suchverlauf, die von Cortana oder auch die... mehr
    Windows 10: alle Such-Anfragen im Explorer auf einmal löschen geht so
    Die Such-Historie im Windows Explorer kann durchaus praktisch sein. Sofern aber andere Personen darauf zugreifen, kann das unter Umständen... mehr
    Windows 10: Temporäre Dateien manuell löschen - so geht's
    Auch wenn Windows 10 über eine integrierte Datenträgerbereinigung verfügt, die nicht mehr benötigte Dateien vom System entfernt, so... mehr
    Daten sofort dauerhaft und ohne Papierkorb löschen - so wird es gemacht
    Wenn Daten wie Bilder oder Videos, aber auch Mails und anderes, vom Computer entfernt werden, sind sie nicht wirklich weg, sondern finden... mehr
    Timeline in Windows 10: Verlauf löschen und Zeitleiste abschalten - so geht es
    Microsoft hat mit dem 'April 2018 Update' die neue Funktion einer Zeitachse in Windows 10 eingeführt, über die zurückliegende Vorgänge... mehr

    Auto-Vervollständigen: unerwünschte Einträge und Suchanfragen löschen

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben

    z.B. "Gast" oder "Mike"