• Windows 10: gelöschte Fotos wiederherstellen - so geht es

    Bei den den bisherigen Windows-Versionen lassen sich gelöschte oder verloren gegangene Bilder nur in geringem Umfang direkt über das Betriebssystem wiederherstellen, und daran ändert sich auch unter Windows 10 nichts. Mit etwas Aufwand ist es aber dennoch möglich die Fotos wiederherzustellen, allerdings wird dafür in den meisten Fällen externe Hilfe benötigt


    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/1416-windows-10-plattformen.jpg

    Auch unter Windows 10 werden gelöschte Bilder in den seltensten Fällen vollständig von der Festplatte entfernt. Im ersten Schritt werden sie üblicherweise in den sogenannten Papierkorb verschoben, von wo aus sie ohne Probleme wiederhergestellt werden können. Der Papierkorb kann in der Regel auf dem Desktop gefunden werden. Falls nicht, kann er über einen rechten Mausklick -> Anpassen -> "Desktopsymbole ändern" dort angezeigt werden kann. Mit einem Doppelklick auf das Symbol wird de Papierkorb geöffnet, in dem einfach gelöschte Fotos zwischengespeichert sind. Die zur Wiederherstellung ausgewählten Bilder können über einen rechten Mausklick und einen anschließenden Klick auf "Wiederherstellen" in den Ordner zurück verschoben werden, aus dem sie ursprünglich gelöscht wurden.


    Falls der Papierkorb schon geleert wurde, Bilder über die Funktion "Endgültig löschen" entfernt wurden oder aber durch einen Absturz der Festplatte verloren gegangen sind, sieht es nicht ganz so einfach aus, denn dann sind Fotos selbstverständlich nicht im Papierkorb gespeichert. Dennoch können auch solche Bilder in vielen Fällen gerettet werden, da in den meisten Fällen lediglich der Dateiname gelöscht wurde, während die eigentlichen Daten erhalten geblieben sind. Unter Zuhilfenahme von externer Software lassen sich Ordner und Dateien auf Festplatten und vielfach auch auf USB-Sticks nach nicht mehr angezeigten Fotos durchsuchen, die dann über die Programme wiederhergestellt werden. Manche dieser Tools, beispielsweise TestDisk & PhotoRec, werden sogar kostenlos angeboten. Wieder andere Programme müssen bezahlt werden, bieten dafür zumeist aber mehr Funktionen, uneingeschränkte Nutzung und eine übersichtlichere Bedienung. Die Funktionsweise ist aber bei allen Programmen im Prinzip gleich: im ersten Schritt müssen der zu durchsuchende Zielordner sowie das Datenformat (zum Beispiel JPEG, JPG, BMP, GIF, PNG oder TIF) ausgewählt werden, im zweiten Schritt wird die Suche gestartet. Nach erfolgreichem Abschluss des Suchvorgangs wird das Suchergebnis in einer Liste angezeigt, aus der heraus die Bilder einzeln oder komplett ausgewählt und im Anschluss wiederhergestellt werden können.


    Diese Möglichkeit der Wiederherstellung kann selbstverständlich auch bei gebrauchten PCs und Festplatten angewendet werden, deren Inhalte sich auf den gezeigten Wegen oftmals rekonstruieren lassen. Damit dies verhindert wird, müssen die Daten nachhaltiger gelöscht werden, als dies mit Windows 10 möglich ist. Wie Daten und Fotos so gelöscht werden, dass eine Wiederherstellung auch mit den besten Datenrettungstools unmöglich ist, werden wir in einem gesonderten Ratgeber erklären.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: gelöschte Fotos wiederherstellen - so geht es

    ?

    Meinung des Autors
    Dank Smartphone und digitaler Kameras kommen in der privaten Fotosammlung schnell viele Bilder zusammen, die genauso schnell wieder gelöscht werden. Manchmal ist man beim Aufräumen zu radikal, doch mit ein wenig Aufwand können die Bilder wiederhergestellt werden. Aber Vorsicht, Missbrauch ist möglich.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10: Snipping-Tool per Shortcut startenWindows 10: Systemsteuerung öffnen - folgende Möglichkeiten gibt es »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: gelöschte Fotos wiederherstellen - so geht es

    Windows 10 Fall Creators Update - Energiesparplan "Ausbalanciert" für Ryzen-PCs jetzt ohne Core Parking Standard
    Nicht wenige PC-Besitzer einer Kombination aus AMDs Ryzen-CPUs und Windows 10 haben in den letzten Tagen, nach dem Fall Creators Update,... mehr
    Mass Effect: Andromeda und weitere Games erreichen EA- / Origin-Access - UPDATE
    Nutzer eines Electronic-Arts-Abonnements in Form von EA Access (Xbox) beziehungsweise Origin Access (PC) können sich in Kürze auf weiteren... mehr
    Microsofts "Over-the-Cable Updater" soll Upgrades von Windows Phone 8.1 auf Windows 10 Mobile und systeminterne Updates vereinfachen
    Obwohl Microsoft zu Beginn diesen Monats verkündet hat, dass die Weiterentwicklung von Windows 10 Mobile weitestgehend eingestellt wird,... mehr
    Windows 10 Handheld-Konsole GPD WIN 2 zeigt sich in ersten Videos mit einigen technischen Daten
    Auch mancher Windows 10 User würden sicher gerne mal mobile spielen, aber warum sollte man sich mit Smartphone Games begnügen wenn es mit... mehr
    Windows 10: Programm-Symbole auf Kacheln im Startmenü individuell anpassen - so gehts
    Mit den Kacheln im Startmenü hat Microsoft seit Zeiten von Windows-8 eine Ansicht eingeführt, die zwar einerseits praktisch ist,... mehr

    Windows 10: gelöschte Fotos wiederherstellen - so geht es

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"