• Kostenloses Upgrade auf Windows 10 weiterhin möglich - UPDATE

    04.01.2018, 11:14 Uhr:

    Der kostenfreie Umstieg von Windows 7 oder Windows 8.1 auf Windows 10 wurde Mitte 2016 eingestellt, doch selbst nach diesem Zeitpunkt war das Upgrade noch möglich. Eigentlich sollte diese 'Hintertür' am 31.12.2017 geschlossen werden, doch sie steht immer noch offen - was sich erst einmal nicht ändern wird


    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/18095-windows-10-logo-neu.jpg

    Nach der Veröffentlichung von Windows 10 hatte Microsoft den Nutzern älterer Betriebssysteme ganze zwölf Monate die Möglichkeit geboten, ohne Kosten auf die neue Version umzusteigen. Nach Ablauf der Frist war der kostenlose Wechsel immer noch möglich, und zwar für diejenigen, die die sogenannten Unterstützungs-Technologien nutzen - was Microsoft jedoch nicht kontrolliert und auch keine Nachteile bei Installation und Nutzung hat. In der Einleitung wurde die Frist genannt, die für diese Methode gesetzt gewesen ist.


    Wie aber fast schon erwartet worden war, ist diese Frist ohne Auswirkungen auf den Installationsprozess und die legale Aktivierung des installierten Windows verstrichen. Das hat der Blogger Dr. Windows anhand mehrerer Installationen überprüft. Er ist dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass sowohl eine ein Upgrade von Windows 7 oder 8.1, aber auch eine komplette Neuinstallation von Windows 10 ohne Probleme durchläuft, sofern eine gültige Seriennummer für Windows 8.1, Windows 8.1 Pro, Windows 7 Home sowie Windows 7 Ultimate vorhanden ist.


    Und daran wird sich offenbar auch nichts ändern, wie der Blogger meint und auch begründet. Denn die Überprüfung der Seriennummer wird direkt im Setup von Windows 10 durchgeführt, und zwar anhand gespeicherter Daten sowie der Überprüfung, ob eine vorherige Version legal installiert worden ist. Und dieser Prozess kann nicht so ohne weiteres geändert oder gar deaktiviert werden. Woran Microsoft letztlich aber auch kein Interesse, denn prinzipiell ist der Konzern durchaus daran interessiert, dass möglichst viele Anwender Windows 10 nutzen - damit es beim Marktanteil endlich voran geht.


    Update, 10.01.2018, 10:59 Uhr: Es gibt weitergehende Details, was die immer noch bestehende Möglichkeit zum kostenlosen Upgrade betrifft. Auf der deutschen Microsoft-Seite zum Thema findet ist weiterhin diese Aussage zu lesen: "Das Upgrade für Barrierefreiheit läuft am 31. Dezember 2017 ab". In der englischen Ausgabe findet sich Inzwischen aber eine andere Angabe:

    Please take advantage of this offer before it expires on January 16, 2018

    Laut diesen Informationen handelt es sich also nicht um eine dauerhafte, sondern um eine zeitlich begrenzte Verlängerung, die am kommenden Dienstag, den 16, Januar, wegfällt. Im Anschluss dürfte der kostenlose Umstieg von Windows 7 oder Windows 8.1 auf Windows 10 nicht mehr möglich sein - sofern der Termin nicht erneut nach hinten verschoben wird.


    Update, 18.01.2018, 10:40 Uhr: Die kostenfreie Upgrade-Möglichkeit wurde offiziell eingestellt. Details dazu finden sich hier.

    Gefällt dir der Artikel

    Kostenloses Upgrade auf Windows 10 weiterhin möglich - UPDATE

    ?

    Meinung des Autors
    Im Rheinland sagt man: was nichts kostet, ist auch nichts. Bei Windows 10 sieht das (inzwischen) anders aus, denn das Betriebssystem ist größtenteils sehr zuverlässig und stabil geworden. Insofern darf man die "halblegale" Upgrade-Möglichkeit mit gutem Gewissen in Anspruch nehmen.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    3. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    4. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Microsoft PowerPoint: Attribute von Formen auf andere Formen übertragen - So funktioniert es!Internet-Browser im Spectre-Test - so lässt sich überprüfen, ob Chrome, Edge, Firefox, Opera, Vivaldi oder Safari sicher sind »
    Ähnliche News zum Artikel

    Kostenloses Upgrade auf Windows 10 weiterhin möglich - UPDATE

    Windows 10: so lässt sich das Kontextmenü (Rechtsklick) individualisieren - UPDATE
    Wer schnell in die Anzeigeeinstellungen von Windows 10 möchte, kann dies auch über einen Rechtsklick auf eine freie Stelle auf dem Desktop... mehr
    Windows 10: so lassen sich mehrere Bilder gleichzeigtig verkleinern/konvertieren
    Mit modernen DSLR oder auch Smartphones stellt es heutzutage kein Problem mehr dar, wirklich hochauflösende und gestochen scharfe Fotos zu... mehr
    Skype für Windows 10 für Notruf nutzen - Wie funktioniert es und welche Einschränkungen gibt es?
    Wenn man Skype für Windows 10 startet weist die Anwendung gerne auf den möglichen Notruf hin, aber lässt sich dies mit einer App überhaupt... mehr
    Windows 10 (1809): kumulatives Update KB4464455 behebt einige Fehler im Slow- und Preview Ring sowie auch in der normalen Windows-Version
    Noch am gestrigen Abend hat Microsoft das kumulative Update mit der KB4464455 bereit gestellt, welches nicht nur für die Nutzer des Slow-... mehr
    Windows 10 Zuverlässigkeitsüberwachung - so zuverlässig ist dein Windows-10-PC
    Windows 10 ist mit den unterschiedlichsten Hilfsprogrammen und Überwachungsfunktionen vollgestopft, so dass man selbst als nach langer Zeit... mehr

    Kostenloses Upgrade auf Windows 10 weiterhin möglich - UPDATE

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      Hi und Danke für den Artikel,
      Was denkst du denn, wie lange wird das denn so bleiben?
      Frage 2: Ich kann das Update bei meinem 2. Computer (von meiner Frau) erst im Februr durchführen.
      Könnte man die Software heute runterladen und später installieren, auch wenn dann die kostenlose Upgrade-Zeit verstrichen sein sollte?
      Diese würde ich nur aus Sicherheitsgründen machen, ansonsten ist ja ein aktueller Update immer sinnvoller, denke ich.
      Danke für die Antwort
      Krasi
    1. Avatar von runit
      runit -
      Die Software kannst Du immer zeitlos laden. Installierst du mit dem MCT 1709, ob jetzt oder später geladen, erhälst Du immer die jeweils aktuelle Version während der Installation, da die aktuellen Updates zur Grundversion, die auf dem MCT ist, immer nachgeladen werden.

      Ob ein Upgrade noch geht, dafür ist immer der Tag der Installation maßgebend. Ich wage mal optimistisch die Aussage, dass dies auch noch im Februar gehen wird. Wissen tun wir (ich) das aber nicht, denn das ist ein Microsoft-"Geheimnis".
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      @runit
      Danke für die schnelle Antwort,
      ..... das habe ich mir schon gedacht....

      lg Krasi
    1. Avatar von runit
      runit -
      - hier noch ein offizieller Termin - vlt. hilft es Dir bei Deiner Planung

      Windows 10 Gratis-Accessibility-Upgrade bis zum 16. Januar verlängert - WinFuture.de
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      Danke für den Hinweis,
      muss nun sehen, wie ich das mache. Wird bis zum 16. d. M schwierig, vielleicht mit Daumen drücken bis Februar warten.
      lg Krasi
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Die Terminangabe 16. Januar bezieht sich nur auf das Upgrade-Angebot für die Nutzer von Hilfstechnologien. Windows 10 lässt sich nach derzeitigem Wissensstand auch darüber hinaus zeitlich nicht befristet, zumindest bei einer Neuinstallation, mit den Windows 7, 8/8.1 und Media Center Keys aktivieren. Bitte also zwischen diesen beiden Umstiegsmöglichkeiten trennen.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Die Terminangabe 16. Januar bezieht sich nur auf das Upgrade-Angebot für die Nutzer von Hilfstechnologien. Windows 10 lässt sich nach derzeitigem Wissensstand auch darüber hinaus zeitlich nicht befristet, zumindest bei einer Neuinstallation, mit den Windows 7, 8/81 und Media Center Keys aktivieren. Bitte also zwischen diesen beiden Umstiegsmöglichkeiten trennen.
      Die Leute können halt ned lesen.
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Die Terminangabe 16. Januar bezieht sich nur auf das Upgrade-Angebot für die Nutzer von Hilfstechnologien. Windows 10 lässt sich nach derzeitigem Wissensstand auch darüber hinaus zeitlich nicht befristet, zumindest bei einer Neuinstallation, mit den Windows 7, 8/81 und Media Center Keys aktivieren. Bitte also zwischen diesen beiden Umstiegsmöglichkeiten trennen.
      Danke für den Hinweis, ich hoffe es wird auch so sein,
      lg Krasi
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Passend zum Thema habe ich übrigens vor kurzem woanders gelesen, dass der Marktanteil von Windows 10 hierzulande auf über 50 % geklettert ist (laut Netmarketshare, glaube ich).
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      ... ich hab da nochmal eine Frage (vielleicht gehört sie ja nicht hierher):

      Was ist mit den Produktkeys, die man überall billig kaufen kann?
      Ist das legal, wurden die schon mal benutzt? .... und wenn ja, speichert MS denn die Keys nicht zur Kontrolle?

      .. wenn das alles aber OK ist, dann ist es doch letztlich egal, wann die kostenlose Upgrade-Zeit vorbei ist...... für einen Key 10 Euro zu bezahlen ist doch dann auch nicht die Welt oder?
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Einfach mal nachdenken! Wenn Microsoft für die einzelnen Editionen von Windows 10 zwischen 100 € und 200 € verlangt - wie gross ist da die Chance, dass ein Händler (abzüglich von Grosshandelsrabatten) dafür lediglich Preise im einstelligen Prozentbereich berechnen kann - obwohl er Dir diese Lizenzen ja nicht aus reiner Nächstenliebe verkauft, sondern damit ebenfalls Geld verdienen will.

      Bei Windows 7 und 8/8.1 mögen solche Preise für obsolete Lizenzen noch drin sein. Aber doch nicht für Windows 10, dessen Lizenzen man nicht einfach mal massenhaft von ausgemusterten Rechnern ablösen kann, um sie für 10% oder weniger des Einkaufspreises abzugeben. Ausserdem kannst Du wahrscheinlich nicht mal verifizieren, ob Du einen Volumenkey (=garantierte Aktivierungsprobleme) oder einen Windows 7, 8/8.1 oder eben Media Center Key (gabs bei Einführung von Windows 8 eine zeitlang kostenlos, danach für 9,99€ im Store) bekommst.

      Zumindest bei den ausgewiesenen Windows 7, 8/8.1 und Media Center Keys läufst Du am wenigsten in die Falle und bekommst unter Umständen tatsächlich einen funktionierenden Key, der nicht nach einiger Zeit gesperrt wird, weil Microsoft mal wieder massenhaft gefälschte Keys sperrt.

      Genauso ist es bei den Office 365 Lizenzen für kleines Geld. Da werden Dir nämllich auch Lizenzkeys angeboten, die darauf beruhen, dass Nutzer die Home Version kaufen und deren 5 Mitnutzer Lizenzen einfach weiterverticken. Die machen also auch mit einer nicht zulässigen Nutzung Geld.
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      Danke für die Antwort,

      ich verstehe es trotzdem nicht. Was ist z.B. mit diesem Angebot ( bei Ebay gibt es noch mehr davon):

      https://www.amazon.de/Microsoft-Wind...rds=windows+10

      Hier scheint, soweit ich die Beschreibung richtig lese, alles ok zu sein, auch gibt es dort über 400 Kundenrezessionen, die meisten mit positiven Antworten. Das können ja nicht alles Fake-Antworten sein oder?
      Aber wie gesagt, ich bin totaler Laie bin ja auch deshalb hier im Forum. Bitte nicht gleich mit mir die Geduld verlieren. Danke
      lg Krasi
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Dann schau dir mal die nicht positiven Bewertungen an: https://www.amazon.de/Microsoft-Wind...l&pageNumber=1 (mal von denen, deren Windows deaktiviert wurde, und die NICHT wieder gekommen sind, um noch eine Bewertung nachzuliefern, oder ihre positive Bewertung abzuändern, ganz zu schweigen...)

      Areiland hat absolut recht mit dem, was er schreibt, bei solchen Keys läuft man immer Gefahr, dass Microsoft (zurecht) den Key deaktiviert. Wenn du sicher fahren möchtest, kauf einen Windows 7, oder einen Windows 8 Key bei einem seriösen Anbieter, keine eBay-Shops, oder Amazon Marketplace Anbieter. Und die bekommst du dann auch günstig, denn, wie schon erwähnt sind die mehr oder weniger obsolet.

      Aber, Hand auf's Herz, für 4 € bekommst du auch keinen validen Windows 7 oder 8 Key, bei einem seriösen Anbieter.
    1. Avatar von Thomas62
      Thomas62 -
      Sch...e Clean Install gemacht !

      Von Win 7 Pro 32 bit <<<<---- auf---->>>> Win 10 Pro 64 bit = NIX Gratis Aktivierung Digital

      Ja ja bei Installation Key Eingabe übersprungen. Habe aber noch den 7 Pro 32 bit Key der auf Gehäuse klebt !

      Was kann ich noch machen außer dem Kumpel zu Raten sich einen 64 bit Key zu kaufen ? Oder zu KMS Pico raten ?

      Jemand ne Fixe Lösung zur Hand die ich weiterreichen kann an jemand der von Computer 0,0000000001 Ahnung hat ?

      Fragt mich bitte jetzt nicht Einzelheiten vom Board ! Alle Treiber perfekt vom jeweiligen Hersteller Installiert . LÄUFT ALLES

      lg
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @Krasi
      Die Frage "Taugen Windows 10 5€ Produkt Keys was" kommt mir manchmal so vor, wie die Frage ob eine 20 € Rolex was wert sein könnte!

      @Thomas62
      Windows 10 lässt sich definitiv noch mit Windows 7, 8/8.1 und Media Center Keys aktivieren!
      War der Win 7 Key schon mal für Windows 10 genutzt - Aktivierung geht nicht durch Eingabe des Keys!
      Ist der Windows 7 Key aus einem Rechner mit OEM Lizenz ausgelesen worden - geht nicht, weil nicht akzeptierter OEM Key!
      Wurde der Windows 7 Key für Windows 10 genutzt und danach wurde neu gebaut, ohne dass die digitale Verknüpfung mit dem Konto stattfand?

      Ohne ausreichende Information geht fast gar nix!
    1. Avatar von Thomas62
      Thomas62 -
      Alles Versucht NIX GEHT

      Keine Ahnung ob schon mal genutzt . Rechner wurde Gestern Geb. gekauft

      Lizenz klebte auf Rückseite für Win 7 Pro 32 bit ( War auch Installiert ) .

      Hatte erst bei Installation ( Clean Install alle Partitionen gelöscht und Windows selber machen lassen ) versucht ein MS Konto einzurichten . Da man mir erst dann sagte das keines Existiert !

      lg
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Und was macht Dich so sicher, dass der Key nicht schon anderweitig genutzt wurde? Bei einem gebrauchten Kauf ist sowas nicht ausgeschlossen!
    1. Avatar von Thomas62
      Thomas62 -
      Da muss ich wohl was übersehen haben !

      Natürlich bin ich mir nicht sicher ob der Key schon mal genutzt wurde !

      Kann ich es auch Freischalten wenn ich es auf meinen Namen bei MS angebe ? Nur so eine dumme Idee !

      lg
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Oder zu KMS Pico raten ?
      ....
      Entzückender Tipp,sorry.
      Gültige Windows 7 Keys gibt es legal und günstig wie Sand am Meer.
      Zu den " günstigen" Lizenzen ob legal oder nicht wiederholt sich hier alles zum......Mal.
      Da die auf der Kiste nicht funktioniert, bleibt wohl nur ein Kauf (wo auch immer).
    1. Avatar von Thomas62
      Thomas62 -
      Zitat Zitat von IT-SK Beitrag anzeigen
      ....
      Entzückender Tipp,sorry.
      Gültige Windows 7 Keys gibt es legal und günstig wie Sand am Meer.
      Zu den " günstigen" Lizenzen ob legal oder nicht wiederholt sich hier alles zum......Mal.
      Da die auf der Kiste nicht funktioniert, bleibt wohl nur ein Kauf (wo auch immer).
      aber ich kann doch keinen 32 bit Key von win 7 pro nehmen und 64 bit Win 10 freischalten ?

      Ansonsten nehme ich den Win 7 key und Nerv damit morgen Microsoft Tel.Hotline !

      lg
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Natürlich kann der Key eines 32 Bit Windows 7 genutzt werden! Die Produkt Keys gelten immer für die 32 und die 64 Bit Version, das ist überall in sämtlichen Foren tausendfach beschrieben worden. Nur eben niemals mehrfach für mehrere Rechner!
    1. Avatar von Thomas62
      Thomas62 -
      Na gut Fall für Hotline ! Vielleicht machen sie Ausnahme wenn höre das ich gekauft habe und nix davon wusste !

      Man darf ja einen auf Unwissend und Blond machen !

      lg
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Frage mal Kumpels wer einen defekten PC/Laptop mit 7 hat, dessen Key nicht für anderweitige Installation benutzt wurde.
      Zwar auch nicht im Sinne des Erfinders, aber Meilen erfreulicher als Pi***.
      32/64 ist der Key identisch.
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      ... ich habe ja auf dem Rechner meiner Frau Windows 7 (mit gekauft und noch "jungfräulich") und werde dann Anfang Februar das Upgrade ganz offiziell durchführen.

      Die Frage bleibt offen: was passiert, wenn das kostenlose Upgrade nur bis zum 16. Jan geht.
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Dann musst Du einen legalen Windows 10 Key erwerben, was sonst.
    1. Avatar von runit
      runit -
      @Krasi, der Termin bezieht sich auf das Upgrade-Angebot für Menschen mit Behinderungen. Das ist getrennt vom allgemeinen Uprade-Angebot. Versuche es halt im Februar.
    1. Avatar von Thomas62
      Thomas62 -
      Zitat Zitat von IT-SK Beitrag anzeigen
      Frage mal Kumpels wer einen defekten PC/Laptop mit 7 hat, dessen Key nicht für anderweitige Installation benutzt wurde.
      Zwar auch nicht im Sinne des Erfinders, aber Meilen erfreulicher als Pi***.
      32/64 ist der Key identisch.
      Werde ich dann mal so machen.

      lg
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      Zitat Zitat von runit Beitrag anzeigen
      @Krasi, der Termin bezieht sich auf das Upgrade-Angebot für Menschen mit Behinderungen. Das ist getrennt vom allgemeinen Uprade-Angebot. Versuche es halt im Februar.
      Das habe ich schon verstanden, obwohl es völlig unlogisch ist.... > für Menschen mit Behinderung läuft es aus, für Menschen ohne Behinderung läuft es weiter <.
      A) ist es eine Diskriminierung von Menschen mit Behinderung und B) wird nach dem 16. keiner sagen "Ich habe eine Behinderung".

      lg Krasi
    1. Avatar von runit
      runit -
      Tja, wie gesagt, Microsoft lässt sich da nicht richtig in die Karten schauen. Ob der 16. nun der ultimativ letzte Termin ist, ist für mich auch fraglich. Ich wünsche Dir jedenfalls, dass es auch noch im Februar klappt.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Wenn jeder mit seinem Key auf Windows 10 kommt, was macht es dann noch für einen Sinn, das Angebot für Menschen mit Einschränkungen extra aufrecht zu erhalten?
      Hast Du denn motorische oder geistige Einschränkungen, die es Dir nicht erlauben würden, einen Link anzuklicken - der woanders genau so ebenfalls erreichbar ist? Oder hattest Du nur vor dieses Angebot auszunutzen, um MS was vorzumachen?

      Kauf Dir doch Windows 10 einfach zum realen Verkaufspreis! Dann musst Du gar nicht um Auslauftermine und deren Umgehung feilschen. In zweieinhalb Jahren Windows 10 hätte jeder eine Entscheidung treffen können. Aber kurz vor einem möglichen Toresschluss bekommt ihr alle kalte Füsse und denkt es muss unbedingt noch ein kostenloses Upgrade her - weil man so vielleicht doch etwas Kohle sparen kann.
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      Zitat Zitat von runit Beitrag anzeigen
      Tja, wie gesagt, Microsoft lässt sich da nicht richtig in die Karten schauen. Ich wünsche Dir jedenfalls, dass es auch noch im Februar klappt.
      Danke, wird schon klappen.
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Ausnutzen und Betrug ist hald leider Menschlich. @areiland
      Das fängt schon an mit lücken im MS Music stream wo den sofort jeder soviel wie möglich ans monaten gratis Ausgenutzt; betrügt hat udn was haben wir jetzt ein toter Dienste, aber MS ist Doof und nicht der user wo Ausnutzt.
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Oder hattest Du nur vor dieses Angebot auszunutzen, um MS was vorzumachen?
      .
      ... ich hatte keinesfalls vor etwas nicht legales zu machen... ich wollt einfach nur wissen ob ich im Februar noch das Upgrade von Win 7 auf Win 10 machen kann.

      Wenn es nicht mehr gehen sollte, werde mir natürlich einen gültigen Key kaufen, aber das ist eine ganz andere Sache und steht eigentlich nicht zur Diskussion.

      Auf der anderen Seite wird man doch ein Angebot wahrnehmen dürfen ohne gleich als "Ausnutzer" dargestellt zu werden.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Ich hatte ja gesagt, dass niemand auf dieses Angebot angewiesen ist, weil der normale Weg offen bleibt und dies nach Lage der Dinge auch noch länger bleiben wird.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      @Krasi: Wenn du dir doch noch einen Key zulegen willst: https://www.lizentino.de/windows/147...370720693.html Der Betreiber der Seite wirbt selbst damit, dass die Keys bei ihm legal und valide angekauft sind, und hatte auch einen Blog, in dem er vor unseriösen Keys und Anbietern gewarnt hat, von daher ist wohl davon auszugehen, dass da alles in Ordnung ist. Und für 12,95 € sollte das wohl auch für jedermann erschwinglich sein.
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      @chakkman
      Danke für den Hinweis..... aber Windows 7 habe ich ja auf dem PC, den ich im Febr. erst updaten kann.


      Sorry, habe gerade gesehen, dass es dort auch den Key für Win10 für 39,95 gibt. Werde darauf zurückgreifen, wenn ich ihn brauche.

      lg Krasi
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Wie erwähnt kannst du den Key zum Aktivieren von Windows 10 Pro verwenden. Erfordert natürlich eine Neuinstallation.

      Mobiler Beitrag
    1. Avatar von Mediamann
      Mediamann -
      Habe mal bei Amazon nachgeschaut. Da gibt Windows 10 Home von 24.90 - 119,90 ! Denke auch, dass der für 24.90 bestimmt nicht legal ist.
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Denken ist eben nicht Wissen.
      Außerdem steht bei vielen der günstigen Angeboten ganz klar, "sie erhalten einen Key", den sie legal benutzen dürfen wenn sie im Besitz einer gültigen Lizenz sind...also alles Tutti..
    1. Avatar von Wigast
      Wigast -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      @Krasi

      @Thomas62
      Windows 10 lässt sich definitiv noch mit Windows 7, 8/8.1 und Media Center Keys aktivieren!
      War der Win 7 Key schon mal für Windows 10 genutzt - Aktivierung geht nicht durch Eingabe des Keys!
      Ist der Windows 7 Key aus einem Rechner mit OEM Lizenz ausgelesen worden - geht nicht, weil nicht akzeptierter OEM Key!

      !
      Auch der OEM Key wird akzeptiert;
      Ich habe einen OEM PC mit vorinstalliertem Windows7. Der Produktkey ist auf dem Gehäuse aufgeklebt zur Wiederherstellung gibt es die RecoveryDVD. Nun habe ich das Mainboard getauscht, Windows ließ sich nicht mehr starten u mit der RecoveryDVD ging nichts mehr (wurde nicht akzeptiert da Board bzw. Festplattengebunden). Also habe ein Windows7 Iso heruntergeladen, auf DVD gebrannt, neu installiert und mit dem OEM Key freigeschaltet. Alles korrekt, heute habe ich mir die W10 ISO heruntergeladen und mit der DVD von W7 auf W10 ein Update durchgeführt. Nicht mit einem Neustart, sondern auf Windows 7 die W10 DVD gestartet, Setup durchgeführt u dann ist der Installationsprozess durchgelaufen. Nun habe ich ein funktionierendes Windows 10 mit meinen unter W7 installierten Programmen u Einstellungen - super.
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      jaa aber wiso den noch ein Key kaufen wenn ich eine gültige Lizenz haben?
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Der aufgeklebte Key ja sicher! Aber bei vielen Herstellern werden die Installationen mit Pre-Installation Keys voraktiviert und diese können nicht genutzt werden. Genau diese OEM Keys meinte ich, denn Windows 10 weist solche Keys zurück.
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Also ich hab meine 3 Win 10 Pro von mmoga und alle 3 Funktionieren Wunderbar 3x16 Euro , mein Win 10 Enterprise key funktioniert wunderbar 49 Euro bezahlt bei Rakute sicher schon 7 mal win 10 Neuinstalliert und läuft immer noch, da stand auch man bekommt key und lizenz. der MS server 2016 Datacenter(jaja Standrt hätte genügt aber der Standard Server war bei 140 euro also Datacenter Billiger) hab ich gekauft für 89 Euro auch bei Rakute auch stand dabei key und Lizenz für einen Server, ich benutze den Win Server 2016 als BS und nicht als Server, wo es den ja noch pro User ein Cal braucht.
      Das beste wo ich fand ist ein Visual Studio 2017 Enterprise für 150 euro, wo ja bei MS selber über 5000 kostet. suche noch den link raus.
    1. Avatar von Robbie
      Robbie -
      @EynSirMarc
      Du brauchst hier den Link gar nicht erst raussuchen. Der würde sofort entfernt werden.

      Wieso geht das eigentlich nicht in den Verstand rein, das solche Lizenzen schon vom Preis her gar nicht gültig sein können.

      Vielleicht solltet ihr mal die Lizenz bei MS inkl. einer Kopie der Rechnung einreichen. Mal sehen, wie lange der Key dann noch gültig wäre. Ich glaube, das Geld könntet ihr dann gleich abschreiben.

      Vielleicht mal einfach lesen:

      https://www.software-express.de/news...ws-und-office/

      https://www.it-business.de/die-krux-...ware-a-667996/

      https://www.heidoc.net/joomla/techno...ment?showall=1

      Ansonsten könnt ihr kaufen und nutzen was ihr wollt, aber ich will hier keine Links sehen und auch keine Empfehlungen.
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Das mit dem Visual Studio ist mir klar.
    1. Avatar von RedFlag
      RedFlag -
      Zitat Zitat von Robbie Beitrag anzeigen
      @EynSirMarc
      Du brauchst hier den Link gar nicht erst raussuchen. Der würde sofort entfernt werden.

      Wieso geht das eigentlich nicht in den Verstand rein, das solche Lizenzen schon vom Preis her gar nicht gültig sein können.
      ...
      Sorry, deine Aussage ist so pauschal NICHT richtig.
      Nur weil du ein Gefühl äusserst und verschiedene Artikel gepotet werden, wird es nicht richtiger.
      Zitat:
      „Mittlerweile werden diese Keys aber als gebrauchte Software angeboten, und die Preise sind auch gestiegen. Das sieht nun wesentlich realistischer aus und ist somit interessant für den gewerblichen Einsatz.
      Zitat Ende.

      Ja was jetzt, die Keys werden teuerer verkauft, dadurch sieht es besser aus auch fürs Gewerbe?

      Janein, besser kann man sich in einem Artikel nicht wiedersprechen - oder?

      Sagt er ja aus, das es zwar die selben Keys sind, aber dadurch das es teuerer verkauft wird siehts dann gut aus...

      Es gibt seriöse Quellen für günstige Keys - fertig - daran wirst du nicht rütteln
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Hmm aber eben gerade die Win 10 Enterprise wo man eigentlich nicht kaufen kann als nicht Firma, wie teuer sind die real?
      Ich sage ja immer nicht zu Billig und nicht zu teuer und die Seriosität halt prüfen.
      MS Mag das natürlich nicht wenn man ihr Windows für 30 Euro einsetzt, aber wenn es eine legale Lizenz ist, ist es ja auch erlaubt in DE die zu verkaufen.

      Was ich bemerkte ist das mit MSoffice viel Schindluder betrieben wird in Amazon und eBay die keys Funktionieren meistens, auch das aktiveren, aber wenn man den sich mit dem Mail anmeldet unter MSOffice Konto 2-3 tage später Key ungültig ^^ da bin ich jetzt den Abo Pfad gegangen als Media Schrott öömm Markt, eine MSoffice 365 Personal Version Abo für 29 Euro nicht 69 Euro Aktion für ein paar Tage gekauft.

      @RedFlag
      Gewerblich? Wird denke billiger sein wenn man über die MS Partner ein Abo bezieht von Windows 10 und Office und halt die Anzahl an Lizenzen wie es Personal gibt, also sich die (vileicht) halb legale keys auf Amazon zu kaufen als Firma. ^^
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von RedFlag Beitrag anzeigen
      Es gibt seriöse Quellen für günstige Keys - fertig - daran wirst du nicht rütteln
      Es gibt keine seriöse Quellen, die einen Windows 10 pro Key für 4 € anbieten, soviel ist mal sicher... sagt einem, wie Robbie ja auch schon schrieb, eigentlich der Verstand. Eigentlich. Diese Keys müssen ja dann fast schon für 0 € angekauft worden sein, und für 0 € kann man Windows 10 Keys auf legale Art und Weise nicht ankaufen. Das sind entweder Beta- oder Entwickler-Keys, die so nicht in den Handel gehören, oder, noch schlimmer, Keys die mit geklauten Kreditkarten-Daten angekauft wurden. In beiden Fällen gilt, dass im Zweifelsfall der Käufer der angeschmierte ist. Bei den Beta- und Entwickler-Keys mag das noch einigermaßen glimpflich ablaufen, aber, wenn die geklauten Kreditkarten-Daten im Spiel sind, wird es da schon etwas heikler. Denn am Ende hat man als Käufer, der diesen Key aktiviert, die "Bringschuld" zu erklären, wo der Key her stammt, und wenn dann kein Kaufbeleg vorhanden ist, und damit meine ich nicht den Kaufbeleg des Händlers, sondern den des Original-Keys (der ja irgendwann mal irgendwo gekauft worden sein muss), dann ist das etwas doof.
    1. Avatar von RedFlag
      RedFlag -
      @chakkman

      Bitte beim Zitieren nicht alles aus dem Kontext reissen, dann wird auch ein Schuh draus, von daher mache ich folgendes noch mal deutlich:

      Sorry, deine Aussage ist so pauschal NICHT richtig.
      Nur weil du ein Gefühl äusserst und verschiedene Artikel gepotet werden, wird es nicht richtiger.
      Zitat:
      „Mittlerweile werden diese Keys aber als gebrauchte Software angeboten, und die Preise sind auch gestiegen. Das sieht nun wesentlich realistischer aus und ist somit interessant für den gewerblichen Einsatz.
      Zitat Ende.

      Ja was jetzt, die Keys werden teuerer verkauft, dadurch sieht es besser aus auch fürs Gewerbe?
      Janein, besser kann man sich in einem Artikel nicht wiedersprechen - oder?
      Sagt er ja aus, das es zwar die selben Keys sind, aber dadurch das es teuerer verkauft wird siehts dann gut aus...

      Es gibt seriöse Quellen für günstige Keys - fertig - daran wirst du nicht rütteln

      UND: Wenn ich etwas kaufe, bekomme ich eine Quittung, somit kann ich einiges Belegen und habe keinerlei Probleme, sondern der Verkäufer am Ende.
      Was ich verlieren könnte, ist die Lizenz.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von RedFlag Beitrag anzeigen
      UND: Wenn ich etwas kaufe, bekomme ich eine Quittung, somit kann ich einiges Belegen und habe keinerlei Probleme, sondern der Verkäufer am Ende.
      Was ich verlieren könnte, ist die Lizenz.
      Wie gesagt, es bringt dir gar nichts, wenn du eine Quittung über den Kauf des gebrauchten Keys bekommst, wenn der wirkliche Nachweis des Besitzes nur der Original-Kaufbeleg sein kann.

      Ansonsten, ja, wie gesagt, es gibt auch günstige seriöse Angebote. Die kosten dann so um die 50-60 €, für "gebrauchte" Keys, nicht 4 €.
    1. Avatar von Robbie
      Robbie -
      @RedFlag

      Du hast Deine Meinung, ich habe meine. Und die sagt mir, das ein Händler keine legalen Keys für 5 bis 20 % des Originalpreises verkaufen kann. Wenn er diese für solche einen Preis anbietet, dann hat er diese aus dubiosen Quellen angekauft, denn schließlich will er selber noch verdienen. Selbst gebraucht kann sich keiner diesen Preis, insbesondere nicht für aktuelle Versionen, leisten.

      Und hättest Du Dir mal genau den oben verlinkten dritten Beitrag genauer angeschaut, dann solltest selbst Du erkennen, das in den Testkäufen keine legale Lizenz bei war (oder war doch eine einzige dabei - habe den Beitrag schon vor einigen Monaten gelesen gehabt).

      Ansonsten kann ich nur sagen, die Forenleitung will hier in diesem Forum keine Links sehen, die zu solchen Angeboten leiten. Ich bitte also, sich daran zu halten.
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Ich gehe ja immer auf den Recyclinghof und fotografiere da die Windows 7/8.1 Lizenzen ab von den "Schrottanwärtern".
      75% funktionieren.
      Natürlich verlinke ich als ordentlicher Forenteilnehmer nicht zu meinem Recyclinghof....
      Das ist übrigens garantiert am günstigsten....
    1. Avatar von RedFlag
      RedFlag -
      @it-sk
      warum fotografieren?
      Ich knibbel die immer runter und pappe die auf meinen Rechner

      @Robbie, ich habe gestern mal bei MS (Hotline) angerufen und gefragt ob meine Lizenz gültig ist. Gekauft bei den Rakauten für 9,99 oder 12,99 ich weiss das nicht mehr so genau.
      Eine Office 2016 Pro.
      Die Auskunft war, das diese Lizenz 2x aktiviert wurde, beide male von meinem Rechner, da ich mal neu installiert habe.
      Für mich bedeutet das, das ich weiterhin bei "legalen" Händlern günstige Versionen kaufen werde und das auch empfehle.

      Es war im übrigen gar nicht so einfach einen AP bei MS zu bekommen, der mir zu meiner Lizenz was sagen konnte, was aber auch daran lag das ich einfach die Aktivierungshotline der Betriebssysteme hergenommen habe, aber die sind so freundlich und routen einen durch.
      Nur falls das auch mal jemand von Euch überprofen möchte.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von RedFlag Beitrag anzeigen

      Es gibt seriöse Quellen für günstige Keys - fertig - daran wirst du nicht rütteln

      Um es mal festzuhalten, es gibt Rechtlich die Möglichkeit, gebrauchte SW, bzw die Lizenzen an Spezialisten zu verkaufen, die damit Handel treiben. Das ist legal!

      Neue ungebrauchte Lizenzen für solche Preise wie sie oft genannt werden, können NICHT legal sein.

      Ich war selber Händler, B2B und B2C. Keine Lizenz von Windows hätte ich unter einem Einkaufspreis von 50 € bekommen.

      Wenn mir jemand eine neue ungebrauchte Lizenz für 20 € verkaufen will, sollte die Alarmglocke klingeln. Denn die Wahrscheinlichkeit, das es sich um gefälschte bzw was gecracktes handelt, ist extrem hoch - solange bis zum Beweis des Gegenteils.
    1. Avatar von RedFlag
      RedFlag -
      @Rapotor49

      lesen - verstehen
      12,99 Office 2016PRO - legal - kontrolliert von MS

      Ja - auch ich war 20 Jahre lang Händler, aber was sagt das jetzt?
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Als ob die Damen an der MS-Hotline dir mal eben so sagen könnten, dass der Key nicht aus einem Beta-Key-Bestand kommen würde, oder der nicht von Anfang nicht für den Weiterverkauf bestimmt war. Aber, egal, von mir aus glaub weiter daran, dass eBay-Hinterhof-Anbieter die Sachen so viel billiger anbieten können, als große Shops, die die Keys in Hundertausender-Chargen ankaufen.
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Jetzt kriechen die gleich alle auf meinem Recyclinghof rum....
      Meldung: Es gibt keine legalen Keys die so günstig sind.
      Allerdings kaufe auch ich zu ganz anderen Preisen legal ein, da hatten " oben" einige definitiv schlechte Konditionen.
      Außerdem wäre ich dafür den " unendlichen" Disput hier mal zu beenden.

      Ich würde mich allerdings freuen, wenn auch zukünftig jeder hier meldet wenn er erfolgreich mit 7/8 Key das Upgrade vollzogen hat. So sind wir da immer aktuell.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von IT-SK Beitrag anzeigen
      J
      Ich würde mich allerdings freuen, wenn auch zukünftig jeder hier meldet wenn er erfolgreich mit 7/8 Key das Upgrade vollzogen hat. So sind wir da immer aktuell.
      Das würden die entsprechenden Portale sicherlich zeitnah vermelden. Würde mich wundern, wenn man da "reinfallen" würde. Im Moment ist ja auch noch kein Ende in Sicht. MS wird sich sicher auch zwei mal überlegen, ob sie sich so eine Chance, die Marktanteile weiter zu verbessern, entgehen lassen. Werden ja immer noch genügend PC's und Laptops mit Windows 10 verkauft, und da bekommen sie ja ihre "Alimente" wenn dort Windows vorinstalliert ist.
    1. Avatar von Robbie
      Robbie -
      Zum Schluss von mir noch ein Zitat von Heise/CT. Ist zwar aus dem Jahre 2014, dürfte sich aber seitdem kaum verändert haben.

      Verbotene Schlüssel

      Die Angebote der Key-Verkäufer sind verlockend: originale Lizenzschlüssel von originalen Datenträgern, deutlich unter dem originalen Marktpreis. Aber ist dieses Geschäftsmodell legal? Den Grundstein für den Handel mit Software-Lizenzen legte der Europäische Gerichtshof (EuGH) im Jahr 2012 in seiner „UsedSoft“-Entscheidung. Danach dürfen Lizenzen unter bestimmten Voraussetzungen weiterverkauft werden. Grund ist der sogenannte Erschöpfungsgrundsatz. Danach gilt: Wurde eine Software-Lizenz innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) für einen angemessenen Preis von dem Rechteinhaber auf den Markt gebracht, kann er den Weiterverkauf innerhalb des EWR nicht verbieten. Der Verkäufer muss allerdings seine Kopie löschen.
      Genau darauf berufen sich auch die Keyseller. Solange der Original-Datenträger gelöscht ist, halten sie den Weiterverkauf der Keys für zulässig. Die dubiosen Händler verkaufen fast ausschließlich Lizenzschlüssel, die mit physischen Datenträgern wie DVDs ausgeliefert wurden. Zuvor haben sie die DVDs in Ländern gekauft, in denen Software günstiger angeboten wird als hierzulande, zum Beispiel in Osteuropa. Bei Download-Software gibt es solche krassen Preisunterschiede in der Regel nicht. Um Porto zu sparen, wird nur der Lizenzschlüssel ohne den dazugehörigen Datenträger verkauft.
      In dieser Konstellation greift der Erschöpfungsgrundsatz aber nicht, wie das Landgericht Berlin im März dieses Jahres entschieden hat (Az. 16 O 73/13). Argument des Gerichts: Der Weiterverkauf von Software ist nur in der Form erlaubt, in der die Software auch auf den Markt gekommen ist. Wird eine Software-Lizenz nur als Lizenzschlüssel verkauft, darf der Lizenzschlüssel also weiterverkauft werden. Kommt die Software aber als DVD auf den Markt, darf sie nur als DVD verkauft werden. Ein Aufspalten der Software in Datenträger und Key ist nicht erlaubt.
      Die meisten Keyseller stehen noch vor einem anderen Problem. Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) müssen sie beweisen, dass in jedem Einzelfall alle Voraussetzungen für die Erschöpfung vorliegen (Az. I ZR 129/08). Das ist oft nicht zu leisten, denn selten kaufen die Keyseller die Datenträger selbst an. Vielmehr bedienen sie sich meist spezieller Key-Börsen. Auf diesen oft russischsprachigen Portalen sind Lizenzschlüssel in großen Mengen zu Schleuderpreisen erhältlich. Die Herkunft der Keys lässt sich selten nachvollziehen. Ob die Lizenz innerhalb des EWR – und nicht etwa in Russland oder den USA – auf den Markt gebracht wurde und ob der Original-Datenträger wirklich vernichtet wurde, lässt sich nicht überprüfen.
      Weil sich die Herkunft der Keys selten nachweisen lässt, ist legales Keyselling in der Praxis kaum möglich, schon gar nicht zu Dumping-Preisen. Nach der Ansicht des Landgerichts Berlin ist das Geschäftsmodell insgesamt illegal. Keyseller riskieren deshalb nicht nur zivilrechtliche Klagen durch Software-Hersteller, sondern auch eine strafrechtliche Verfolgung wegen gewerbsmäßiger Urheberrechtsverletzung. Das kann richtig teuer werden, bis hin zu Freiheitsentzug.
      Für Kunden sind die Konsequenzen nicht ganz so drastisch. Zwar ist auch der Ankauf von Keys nach der bisherigen Rechtsprechung illegal. Dass Software-Hersteller aber juristisch gegen gutgläubige Privatkunden vorgehen, ist eher unwahrscheinlich. Auch eine strafrechtliche Verfolgung ist aktuell nicht zu erwarten, da das junge Phänomen Keyselling für die meisten Staatsanwälte Neuland ist. Vor c’t-lesenden Staatsanwälten sollte man sich in Zukunft allerdings in Acht nehmen. (Adrian Schneider/hob)

      Wer jetzt immer noch meint, das er für solche Preise legale Versionen/Keys kauft, dem ist eh nicht mehr zu helfen.

      Und wessen Kauf noch nicht älter als 6 Monate her ist, der darf sich gerne mal an MS selber wenden und das prüfen lassen https://www.microsoft.com/de-de/rech...idservice.aspx

      Bin mal gespannt, wer sich traut und auch das Ergebnis hier dann bekannt gibt.

      @IT-SK
      Ausrangierte PCs habe ich auch schon mal bei meinem AG angekauft, Stück für 5 Euro. Brauchte seinerzeit vier XP Lizenzen Die PCs hatten alle Original MS COA´s drauf und die Festplatten waren komplett gelöscht

      Zitat Zitat von RedFlag
      Die Auskunft war, das diese Lizenz 2x aktiviert wurde, beide male von meinem Rechner, da ich mal neu installiert habe.
      Und genau mehr können die dort an der Hotline auch gar nicht machen bzw. leisten. Wenn Du das richtig überprüfen lassen willst, müsstest Du das alles an den Pidservice einreichen.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Der springende Punkt ist ja auch der, dass MS weder die Ressourcen hat, noch diese aufbringen möchte, um jedem hinterherzulaufen, der eventuell eine illegale Lizenz laufen hat. Das wird sicher Stichproben-artig gemacht. Man stelle sich mal vor, die müssten ganz China prüfen lassen. Bill Gates hat einmal gesagt, dass es ihm lieber ist, wenn jemand eine gecrackte Windows-Version laufen hat, als wenn er Linux oder MacOS laufen hat, und ähnlich wird es auch in diesem Fall aussehen. Dass das kein Freifahrtschein ist für die, die eine solche Version laufen haben, und jederzeit der Key gesperrt werden kann, sollte auf der Hand liegen. Wer also wirklich sicher gehen will, der kauft einfach keine Windows 10 Pro Keys, die für ein Appel und ein Ei angeboten werden, und hält sich von den dubiosen eBay-Shops fern. Hatte ja schon desöfteren einen Link zu einem Laden gepostet, den ich für seriös halte.
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      ... verstehe ich es richtig, dass man mit einem Key von Windows7/8 weiterhin eine Installation von Winddows 10 kostenlos vornehmen kann, jedoch kein Upgrade.
      Wenn das so ist, kann man doch Win10 herunterladen und eine Neuinstallation durchführen.
      Kann mir dass einer mal sachlich erklären/bestätigen oder widerlegen.

      Danke Krasi
    1. Avatar von kerberos
      kerberos -
      ....... .....
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      Zitat Zitat von kerberos Beitrag anzeigen
      Du kannst dir eine iso laden/brennen, und auch installieren, aber du bekommst es nicht mehr - kostenlos - von MS freigeschaltet, mittels deines Live-Accountes, oder des von dir dort hinterlegten Schlüssels. Time over ...
      Danke, das ist eine klare Aussage.
      lg Krasi
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Genau so sollte es eigentlich noch gehen! Microsoft hat nämlich lediglich mitgeteilt, dass das Upgradeangebot für Nutzer von Hilfstechnologieen eingestellt wird. Davon, dass technische Vorkehrungen getroffen werden, die verhindern dass man Windows 7 oder 8/8.1 Produkt Keys nicht mehr zur Aktivierung von Windows 10 nutzen kann, war dabei nie die Rede. Das haben sich alle lediglich selbst zurecht gelegt, weil offenbar keiner mehr in der Lage ist, eine Information uninterpretiert zur Kenntnis zu nehmen. Der Passus "Upgradeangebot für Nutzer von Hilfstechnologien" war nämlich eindeutig und liess lediglich den Schluss zu, dass Microsoft die Webseite mit diesem einen Upgradeangebot abschaltet.

      Warum sollte Microsoft auch etliche Wege offen halten, wenn es rein über eine Neuinstallation mit der Eingabe des Produkt Keys ohnehin funktioniert? Da spart die Abschaltung eines dieser Wege doch einfach nur Ressourcen und Arbeitszeiten - weil hier: https://www.microsoft.com/de-de/soft...load/windows10 sowohl ein Upgradeassistent als auch das Media Creation Tool zur Verfügung stehen.
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      @areiland ... das widerspricht ja der Aussage von "kerberos" ..... deinen Zeilen zufolge, würde eine Neuinsallation mit Key von Win7 funktrionieren!!
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Tut's ja auch.
    1. Avatar von kerberos
      kerberos -
      ....... .....
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      Ok, ich habe noch einen Laptop (den ich gar nicht mehr auf dem Zettel hatte) mit Win7. Ich werde es morgen ausprobieren (heute geht leider nicht mehr, muss zum HSV ).
      Ich melde mich sofort mit dem Ergebnis.

      lg Krasi
    1. Avatar von Ronald
      Ronald -
      Hallo Zusammen
      ich habe hierzu auch was lesen
      https://answers.microsoft.com/de-de/...0-291984847bc2
      Grüß Ronald
    1. Avatar von Robbie
      Robbie -
      Lest doch einfach unsere News https://www.win-10-forum.de/artikel-...-moeglich.html
      Da wird doch beschrieben, das es immer noch funktioniert, auch eine Neuinstallation, demnach auch bei einem Cleaninstall.
    1. Avatar von kerberos
      kerberos -
      ....... .....
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @Rolf und alle anderen!
      Was bitte ist denn daran nicht zu verstehen, dass die kostenlosen Upgrademöglichkeiten alle eingestellt wurden - es aber trotzdem immer noch möglich ist, zumindest im Zuge einer Neuinstallation von Windows 10, dieses mit einem Windows 7, 8/8.1 und Media Center Keys (weil diese eine eigene Edition darstellten) zu aktivieren? Ich sehe da nicht einmal einen Wiederspruch drin, denn das Wort Upgrade impliziert doch schon, dass der Umstieg aus einer laufenden Vorversion heraus mit der Übernahme aller Daten und Programme geschieht. Und diese einfache Möglichkeit besteht jetzt nicht mehr - während die etwas schwierigere Variante der Neuinstallation, nach der Sicherung aller relevanten eigenen Daten, mit anschliessender selbstveranlasster Installation der Programme, nach wie vor möglich ist.

      Man muss dies alles nicht wochenlang wieder und wieder durchkauen, denn es war nirgendwo geschrieben worden, dass die Variante "Installation mit der Eingabe des Produkt Keys einer zulässigen Vorversion" nach dem 31.12.17 (bzw. 16.01.18) nicht mehr gehen wird. Diese Deutung, dass auch das zum 31.12.17 (16.01.18) nicht mehr gehen wird, habt ihr euch alle selbst zurecht gelegt, weil ihr wie immer, die gegebenen Informationen überinterpretiert und nicht einfach mal nur zur Kenntnis nehmt. Alle Informationen besagten, dass das Upgradeangebot für Nutzer von Hilfstechnologien eingestellt wird - nicht mehr und auch nicht weniger. Und auf diesen Umstand hatte ich in Post #7 gleich auf der ersten Seite verwiesen - trotzdem wird noch 7 Seiten später darüber spekuliert ob denn tatsächlich gehen kann. Obwohl ein weiterer Informationsartikel dies ebenfalls bejaht hatte und auch andere recht seriöse Seiten schreiben, dass sich daran nichts geändert hat.

      Man muss nicht versuchen alles auszudeuten, bis es ins eigene Weltbild passt! Es reicht aus, ab und zu auch mal die Schlüsselwörter zur Kenntnis zu nehmen und den Bezug wirklich nur bei denen zu sehen.
    1. Avatar von kerberos
      kerberos -
      ....... .....
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Jetzt warten wir alle brav ab, bis es bei einem mit " 8€" Key von Rak*** nicht klappt und die ganze Lawine rollt wieder los.......
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Gewissermaßen ein Huhn-Ei Problem. Wenn sich nicht andauernd Leute öffentlich mit ihrer Blödheit brüsten würden, und sich absolut sicher wären, den Deal des Jahrhunderts geschossen zu haben, wäre das alles ja kein Thema.
    1. Avatar von kerberos
      kerberos -
      ....... .....
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      Hi,
      ich hatte ja versprochen es auszuprobieren und mich zu melden:

      Vorab: es hat wunderbar geklappt.

      Ausgangsdaten:
      Toshiba Laptop mit gekauftem Windows 7, ca. 3 Jahre alt und zuletzt vor einem Jahr benutzt.
      mit Keyfinder sicherheitshalber den Windows 7 Produktkey ausgelesen.
      Windows 10 mit diesem Link
      https://www.microsoft.com/de-de/soft...load/windows10
      (bereits am 3.1.17) heruntergeladen und auf einem Stick abgespeichert (weil ich es noch für einen anderen PC brauche).
      Setup vom Stick gestartet … nach ca. 3 Std, ohne weiteren Eingriff, war alles erledigt (die lange Zeit lag wahrscheinlich am Laptop, der nur über WLAN verbunden war).

      Keine Frage nach dem Key, kein Hängenbleiber usw. alles reibungslos gelaufen (zwischendurch natürlich viele Updates und automatischen Neustarts.

      Zum Schluss habe ich aus lauter Neugier nochmal den Produktkey ausgelesen, der natürlich verändert war.

      Bitte melden, falls noch Fragen offen sind.
      Lg Krasi
    1. Avatar von Robbie
      Robbie -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Und auf diesen Umstand hatte ich in Post #7 gleich auf der ersten Seite verwiesen -
      Wer liest auch schon Post#7, wenn die anderen doch viel interessanter sind und dazu auch noch besser zum eigenen "Wissen" passen. Da kann man #7 schon mal für ausblenden

      Ist doch immer wieder das Problem, das ich nicht nur im hiesigen Forum sehe sondern auch in vielen anderen. Kaum einer liest einen Thread wirklich von Anfang bis Ende und behält dazu dann auch noch die wichtigen oder interessanten Infos im Gedächtnis. Da ist es doch viel einfacher, selber mal schnell einen mehr oder weniger langen Text zu schreiben.
    1. Avatar von runit
      runit -
      Zitat Zitat von Krasi Beitrag anzeigen
      Zum Schluss habe ich aus lauter Neugier nochmal den Produktkey ausgelesen, der natürlich verändert war.
      Freut mich, dass es geklappt hat. Der Key ist nur insoweit verändert, alsdass Du den generischen Key ausgelesen hast. Die Lizenz bezieht sich auf den Original-Win7 Key. Dieser Key ist also anstelle von Win7 nun für Win 10 gültig. Auf dem selben Gerät würde nun Win 10 immer wieder automatisch nach einer Neuinstallation aktiviert. Der Key ist in Verbindung mit Mainboard-Daten bei Microsoft als sogenannter Hashwert als nun gültige Win 10-Lizenz gespeichert. Nochmal verdeutlicht: Du hast keinen neuen persönlichen Key erhalten. Was Du aus der Registry ausliest, ist der generische Key, der für Jedermann für die jeweils gleiche Win Version (Home, Pro od. andere) gültig ist und auf Millionen Geräten demzufolge in identischer Zeichenfolge ausgelesen werden kann. Mit einem speziellen Key-Finder würdest Du immer noch Deinen persönlichen Win7-Key auslesen können, der jetzt hier die Lizenz-Grundlage für Win 10 ist.
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      @runit

      ..danke für deine Zeilen. Da ich ja nun wirklich ein Laie auf dem Gebiet bin freut es mich ganz besonders.

      lg Krasi
    1. Avatar von kerberos
      kerberos -
      Hallo Krasi, das tut mir leid dass ich dir eine falsche Information geschrieben hatte, es war keine Absicht.
    1. Avatar von Krasi
      Krasi -
      @kerberos
      Danke und Hochachtung für deinen Post #82

      lg. Krasi
    1. Avatar von rainer61
      rainer61 -
      Hallo,

      schön, wenn es das noch geben sollte. Ein Freund wäre daran interessiert.
      Bei mir ging die Installation von Win 8.1 nach Win 10 ohne umständliche Datenauslagerung ohne Probleme vonstatten. Wie ist das bei Windows 7(Home Premium, SP 1, 64 Bit)?
    1. Avatar von MSFreak
      MSFreak -
      Zitat Zitat von rainer61 Beitrag anzeigen
      ... Ein Freund wäre daran interessiert.
      ... auch dann wäre es i.d.R. ohne Probleme ablaufen, nur muss dein Freund erst einmal sein System bereinigen. D.h. nicht mehr benötigte Programme deinstallieren und das Antivirenprogramm mit dem vom Hersteller gelieferten Removal Tool komplett deinstallieren.. Anschließend den Rechner neu starten und das Upgrade starten.
      Als erste Maßnahme ist noch anzumerken dass alle Eigene Dateien auf ein externes Laufwerk zu sichern sind.
    Kommentar schreiben

    z.B. "Gast" oder "Mike"