• Virenschutz für Windows 10 im Test: zweimal volle Punktzahl - Microsoft gut, aber nicht gut genug

    Über kein anderes Computer-Thema wird so leidenschaftlich diskutiert, wie über die Verwendung von Antivirus-Software. Nicht wenige Anwender sind der Meinung, dass die Bordmittel von Windows 10 mit der eingebauten Sicherheitssoftware Defender ausreichend Schutz bieten, weshalb weitere Programme schlicht unnötig seien. Der Haken: in diversen Tests fiel das Microsoft-Produkt negativ auf. Zuletzt gab es zwar Verbesserungen, doch an die besten externen Lösungen kommt man immer noch nicht heran



    In regelmäßigen Abständen wird vom Prüfinstitut AV-Test eine Untersuchung zu Sicherheitssoftware durchgeführt. In der Vergangenheit gab es dabei eine Konstante, und das unabhängig davon, ob Windows 7, Windows 8.1 oder Windows10 genutzt wird: die Anwendungen von Microsoft landeten am Ende des Testfeldes, was Anfang dieses Jahres von der Stiftung Warentest bestätigt wurde. Bei den vergangenen Tests ließ sich aber über alle Betriebssysteme hinweg eine Steigerung bei den hauseigenen Produkten Security Essentials und Defender erkennen, so zuletzt im Juli, als der Defender bei der Schutzwirkung mit 5,5 von 6 möglichen Punkten sein bis dahin bestes Ergebnis einfahren konnte.


    Auch beim aktuellen Test schneidet Microsoft in dieser Kategorie mit 5,0 Punkten nicht schlecht ab. Das Problem ist jedoch, dass 16 der insgesamt 21 getesteten Programme ein noch besseres Ergebnis erzielen können und somit auf dem Papier noch mehr Schutz bieten. Doch das ist noch nicht alles, denn bei der Systembelastung landet Microsoft mit 5,0 Punkten ebenfalls im hinteren Bereich. Noch dunkler sieht es mit der Benutzbarkeit aus, denn die 4,0 Punkte bedeuten den vorletzten Platz, vor drei Produkten mit jeweils 3,5 Punkten.

    Bild 1 von 2https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/17406-antivirus-windows-10-av-test-11-2017-gesamt.png
    Bild 2 von 2https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/17407-antivirus-windows-10-av-test-11-2017-gesamt-2.png


    Zur Ehrenrettung des Defender muss angemerkt werden, dass sich auch die Mitbewerber nicht immer mit Ruhm bekleckern. Bei der Scutzwirkung fällt dabei vor allem Qihoo 360 aus dem Rahmen, deren beide Produkte mit 4,0 und sogar 1,0 den Zweck einer Schutzsoftware nur sehr unzureichend bis gar nicht erfüllen. Bei der Systembelastung fallen vor allem Comodo und Eset negativ auf, da sie den Rechner merklich einbremsen können.


    Beim Gesamtergebnis wirken sich die Schwächen von Microsoft in allen Prüfpunkten spürbar aus: die insgesamt 14,0 Punkte sind das viertschlechteste Ergebnis im gesamten Testfeld und werden nur noch von Comodo, PC Pitstop und den beiden Qihoo 360 Lösungen unterboten. Am anderen Ende platzieren sich Avira, Bitdefender, McAfee und Symantec mit 17,5 Punkten sowie AhnLab und Kaspersky mit den vollen 18,0 Punkten. Mit diesen Systemen bekommt man nach derzeitigem Stand das beste Gesamtpaket.

    Gefällt dir der Artikel

    Virenschutz für Windows 10 im Test: zweimal volle Punktzahl - Microsoft gut, aber nicht gut genug

    ?

    Meinung des Autors
    Das Bessere ist des Guten Feind. So in etwa kann man die Situation des Defenders für Windows 10 zusammenfassen. Dieser konnte sich in der Vergangenheit vor allem bei der Schutzwirkung steigern, doch er hat noch immer in allen Prüfpunkten (viel) Luft nach oben. Fast alle Mitbewerber zeigen, wie man ein besseres Einzel- oder Gesamtpaket schnürt, und daran muss sich Microsoft messen lassen.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    3. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    4. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 Smartphone Ersatz mit Microsoft Launcher auf Android Smartphones?AMD Radeon RX 580/8G: Entspannung der Liefersituation lässt auch die Preise sinken »
    Ähnliche News zum Artikel

    Virenschutz für Windows 10 im Test: zweimal volle Punktzahl - Microsoft gut, aber nicht gut genug

    Windows 10: so lassen sich im Startmenü neue Gruppen zuweisen
    Für den einen oder anderen Windows-10-Nutzer ist das Metro-Startmenü eine tolle Sache, da hier alle, häufig verwendeten Anwendungen und... mehr
    Windows 10: so lassen sich zuletzt geöffnete Dateien aus Sprunglisten der Taskleiste sowie dem Windows-Explorer ausblenden
    Microsoft hat sein Windows 10 standardmäßig so eingestellt, dass zuletzt verwendete Dateien sowohl im Schnellzugriff des Windows Explorers... mehr
    Windows 10: so lassen sich einzelne oder alle Fenster mittels Tastenkombination minimieren
    Den meisten Windows-Nutzern sollte bei den klassischen Fenster die in der rechten oberen Ecke befindlichen Symbole zum Minimieren,... mehr
    Windows 10: so lässt sich das Ausführen-Fenster an das Startmenü anheften
    Nutzern, welche unter Windows 10 ungern mit Tastatur-Befehlen und somit so viel wie möglich mit der Maus arbeiten, dürften die Probleme... mehr
    Windows 10 Versionen 1703, 1709 sowie 1803 erhalten kumulative Updates gegen Probleme des letztwöchigen Patch Days
    Nicht einmal einer Woche nach dem letztwöchigen letzten Patch Day hat Microsoft nun weitere kumulative Updates für die Windows-Versionen... mehr

    Virenschutz für Windows 10 im Test: zweimal volle Punktzahl - Microsoft gut, aber nicht gut genug

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Hatte ja erst kürzlich in einem nun geschlossenen Thread geschrieben, dass der Defender nicht nur bei der Systemauslastung, sondern auch bei der Schutzwirkung immer als äußerst mittelmäßig bewertet wurde. Ist mir allerdings auch vollkommen gleichgültig, denn bei mir wird so eine Software ohnehin nicht an seine Grenzen kommen.
    1. Avatar von upapi
      upapi -
      Yippie! Ich hol schon mal das Anhang 17408
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Dazu auch das hier: https://www.drwindows.de/news/antivi...aschungssieger, damit das Frohlocken und "ich habs ja schon immer gesagt" nicht zu laut wird. Denn @Martin hat dazu noch ein paar Werte etwas genauer aufgeschlüsselt.
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Aber die "Grundtendenz" ist immer ähnlich....
      Wo bleibt Heinz eigentlich?
      Vielleicht noch im anderen Thread wo er verkündete er nutze immer nur Adminkonten da er gut abgesichert sein....:cool
      * übrigens noch "verwegener" in Anbetracht des zugegebenermaßen schönen Wohnsitzes...
      Popcorn kauend die Standarderwiderungen abwartet.....
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von upapi Beitrag anzeigen
      Yippie! Ich hol schon mal das Anhang 17408
      Wenn die Leute über solche Dinge vernünftig diskutieren könnten, und nicht immer in die gleichen Fanboy- oder Bashing-Schemas verfallen würden, wäre auch Popcorn nicht vonnöten. Ich verwende übrigens selbst den Defender. Bin aber nicht so vermessen, den jetzt als so gut wie alles andere, was da an spezialisierter Payware am Start ist, einzuschätzen. Es würde wohl auch keiner auf die Idee kommen Google Docs als gleichwertig mit MS Office zu bezeichnen, oder? Ok, ein wenig anders ist es in diesem Fall schon, da der Defender ja meines Wissens auf Norton Antivirus basiert, und die haben jahrelang Payware entwickelt, dennoch. Ich erwarte nicht, dass eine kostenlose Lösung des Betriebssystemherstellers mir das gleiche biete, wie eine Software, für die ich 40-50 € pro Jahr hinlege.
    1. Avatar von typo2708
      typo2708 -
      Gäääähn....wie langweilig. Ich bleib trotzdem beim Defender. Bis nächsten Monat dann, ciao!
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @typo2708
      ))

      @chakkman
      Wie kommst Du darauf, dass der Defender auf Norton basiert?
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      @typo2708
      @chakkman
      Wie kommst Du darauf, dass der Defender auf Norton basiert?
      Ich dachte, ich hätte das mal irgendwo gelesen. Hab gerade mal gegooglet, und bei Wikipedia geschaut, aber kein Anzeichen darauf. Von daher ziehe ich das zurück.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Der alte MSAV basierte tatsächlich auf einem Norton Vorläufer, das hatte ich hier: Windows 10: überarbeiteter Microsoft Store wird künftig auch Hardwareprodukte anbieten mal geschrieben. Allerdings sind die MSE und der Defender offenbar reine MS Produkte, zumindest gibts in der MSE Engine (und der Defender basiert ja auf der) keine Hinweise auf MS fremde Copyrights.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Hallo IT-SK
      Da bin ich ja.... Aber ich enthalte mich eines Kommentares.Ist einfach zu langweilig das gesamte Thema.
      Immer das Gleiche ,Monat für Monat.
      Man könnte all die Kommentare der letzten Monate (ich meine wirklich alle,nicht nur meine),die über dieses Thema abgegeben wurden,hier in diesen neuen Threat hier hineinkopieren und keiner würde was merken
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Hast Du natürlich Recht,
      ständig die Test mit dem immerselben Ergebnis....
      Allerdings fragen wir uns wohl alle warum schon wieder auf der Startseite so ein Bericht auftaucht (glaube ich zumindest!).
      Um das Forum zu beleben?
      Wie wäre es wenn der nächste kommt wenn der Defender gewinnt, deutlich zulegt oder interessante Neuerungen bekommt?!
      Wäre doch auch der "Stimmung" zuträglich.
    1. Avatar von JochenPankow
      JochenPankow -
      Das wird wohl ewig ein "Dauerbrenner" bleiben, weil mit jedem folgenden Tag immer irgendwelche Dumme aufstehen und mangels "BRAIN.EXE" erneut Infektionen verursachen, weil diese alles anklicken, was nicht bei drei auf den Bäumen ist.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Antiviren-Software, Browser, E-Mail-Clients.... das sind immer so die Softwarethemen, bei denen die Leute regelmäßig ausrasten, und sich Tomaten an die Köpfe werfen. Ist halt so, das, was man selbst benutzt, ist das beste, muss es sein, und verteidigt werden muss es bis in die letzte Instanz.

      Habe ich heute übrigens etwas drüber gelesen, in einem anderen Forum. Da meinte einer, sowas hänge mit einem ausgebildeten Minderwertigkeitskomplex zusammen. Wer weiß.
    1. Avatar von JochenPankow
      JochenPankow -
      Da die SuFu's in Foren nicht immer die gewünschten Ergebnisse anzeigen, können Nutzer von Google auch als Suchbegriff folgendes eingeben:

      virenscanner "windows 10" site:win-10-forum.de
    1. Avatar von HappyDay
      HappyDay -
      Das Windows Defender Security Center in Kombination mit Malwarebytes Free und Brain.exe sollte eigentlich für genügend Online-Sicherheit sorgen, jedenfalls auf einem "normalen" Privatrechner. Auch ich halte dabei übrigens Brain.exe für die entscheidende Komponente.
    1. Avatar von MSFreak
      MSFreak -
      Zitat Zitat von HappyDay Beitrag anzeigen
      Das Windows Defender Security Center in Kombination mit Malwarebytes Free und Brain.exe sollte eigentlich für genügend Online-Sicherheit sorgen, jedenfalls auf einem "normalen" Privatrechner. Auch ich halte dabei übrigens Brain.exe für die entscheidende Komponente.
      .... Danke
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von HappyDay Beitrag anzeigen
      Das Windows Defender Security Center in Kombination mit Malwarebytes Free
      Kann man eigentlich beide simultan laufen lassen? Ich weiß nicht, ob Malware Bytes einen Echtzeitschutz hat, der da in die Schutzfunktion des Defenders reinfunkt. Gemeckert wird jedenfalls nicht, wenn Malware Bytes Free läuft.
    1. Avatar von MSFreak
      MSFreak -
      @ chakkman,

      "Malware Bytes Free" hat keinen Echtzeitschutz, lediglich die Pro Version.
      Ich persönlich habe den MS Defender und "Malware Bytes Free" zum manuellen Scan und laufe gut damit
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Ok, danke für die Info. Hab Malware Bytes Free auch installiert, aber, ich starte es nicht mit Windows.
    1. Avatar von Joern
      Joern -
      Moin,
      ich habe Malwarebytes Premium nebenher am laufen, gibt keine Probleme mit dem Defender.
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Ok, das war mir auch bei. Bin armer Free Nutzer und dachte auch die Pro Version mit V-Scanner würde da für Probleme sorgen.
      Andererseits habe ich neben Kaspersky ja auch den Defender Security Center laufen.
    1. Avatar von HappyDay
      HappyDay -
      Zitat Zitat von IT-SK Beitrag anzeigen
      Andererseits habe ich neben Kaspersky ja auch den Defender Security Center laufen.
      M. W. deaktiviert Windows entweder den gesamten Defender oder zumindest den Teil, der mit anderen Sicherheitslösungen kollidieren könnte, wenn die Installation einer kompatiblen Antiviren-/Anti-Werweißwasnoch-Software eines Drittherstellers festgestellt wird.

      Kaspersky AV 2016 + Windows Defender
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Hallo, das war mir bekannt beim Kasper und deshalb habe ich auch wie empfohlen beide aktiviert(ohne Probleme).
      Edit: Schlechtschreibung
    1. Avatar von Upgrader
      Upgrader -
      Wenn Kaspersky oder eine anderere vergleichbare Anivirensoftware installiert wird, deaktiviert Windows 10 automatisch den Defender. Man kann aber trotzdem einstellen, dass der Defender regelmäßig als Ergänzung das System untersucht (Scan). Der Echtzeitschutz des Defenders bleibt dabei jedoch inaktiv. Mal abgesehen davon, dass sich beide Wächter ins Gehege kommen würden und dass die Systembelastung unnötig hoch wäre - die Erkennungsleistung würde sich dadurch quasi nicht verbessern.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Zitat Zitat von Hopihalido Beitrag anzeigen
      Moin,
      ich habe Malwarebytes Premium nebenher am laufen, gibt keine Probleme mit dem Defender.
      Aber sicher ist doch bei dir der Echtzeitsschutz des Defenders automatisch deaktiviert worden zugunsten Dem, von Malwarebytes.
      Das Defender Icon in der Taskleiste ist dann trotzdem Grün und zeigt,alles in Ordnung an. Somit hast du keine Probleme.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
      Aber sicher ist doch bei dir der Echtzeitsschutz des Defenders automatisch deaktiviert worden zugunsten Dem, von Malwarebytes.
      Ist von auszugehen. Bei Avast Free ging das auch alles immer vollautomatisch, sowohl nach der Installation von Avast Free, als auch nach der Deinstallation. Außerdem konnte ich da auch immer einstellen, dass der Defender zwischendurch sporadisch einen Scan macht.
    1. Avatar von Joern
      Joern -
      @Heinz
      da wird gar nichts deaktiviert. Hol dir die Free Version und probier es aus. Die läuft 2 Wochen als Premium.

      Anhang 17798
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Ich hatt Malwarebytes installiert,was Premium war. Daher war dann das Defender Icon rot.
      Allerdings hab ich direkt nach dem Premium install,bei dessen Einstellungen, die Premium deaktiviert und so innerhalb Sekunden zu einer Free version gemacht.Das Icon wurde darauf hin natürlich wieder grün.
      Aber du hast recht,auf längere Sicht habe ich mit der Premium keine Erfahrung,Dann muss man wohl im Defender manuell selber den Echtzeitsschutz ausschalten,nehme ich an?
    1. Avatar von Ulrich
      Ulrich -
      Hallo,

      ich hatte auch mal Malwarebytes Premium probeweise, hat bei mir zu deutlichen Performance Einbußen geführt.
      Seitdem lasse ich den Scanner der Free Version, auf die ich zurückgegangen bin, nur ein mal die Woche drüberlaufen, den Rest macht der Defender und der Adware Cleaner.
      Alles flüssig, alles gut, keine Probleme.

      Grüsse von Ulrich
    1. Avatar von Joern
      Joern -
      @Heinz
      nach einem Neustart ist der Defender wieder OK, so dass beide parallel laufen.
      Ich hab die Premium jetzt über ein Jahr, es gab weder Probleme bei Updates / Upgrades. Malwarebytes sucht ja auch nach anderen Dingen als der Defender

      @Ulrich
      von Performance Einbußen merke ich hier nichts. Malwarebytes blockiert eben auch bösartige Webseiten ohne das ich ein Addon installieren muss.
      Da habe ich schon einige probiert, das führte dann wirklich zu Einbußen in der Performance.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Hallo Hopihalido
      Dann ist ja gut.Mir war nur,dass zwei Echteitscanner aktiv zu haben nicht so günstig sei,so, dass einer davon auf jeden Fall deaktiviert sein müsse.So hab ich es jedenfalls gelernt.
      Wie dem auch sei.Ich bin zufrieden mit dem Defender und Echtzzeitscanner ,sowie gelegentlich mal ein Scann mit Malwarebytes Free.
      Aber erst ziehe ich da noch Adw cleaner vor. Gruss
      Heinz
    Kommentar schreiben

    z.B. "Gast" oder "Mike"