• Electronic Arts Origin: so lässt sich die maximale Download-Rate außerhalb und während des Spiels anpassen

    Obwohl Valves Steam-Plattform die wohl derzeit größte und bekannteste Spieleplattform darstellt, da unzählige Spiele-Publisher ihre Produkte darüber anbieten, geht Electronic Arts mit Origin seinen eigenen Weg. So sind tolle Games wie des neue "Star Wars: Battlefront II", "Need for Speed Payback", "Die Sims 4" oder auch "FIFA 18" ausschließlich über EAs Origin-Plattform erhältlich. Wie ihr in eurem Origin-Account die Download-Raten außerhalb von Spielen sowie während eines Spiels entsprechend eurer verfügbaren Internet-Leitung konfigurieren könnt, um neben dem Download auch ein entsprechendes Online-Erlebnis und keine Dia-Show zu erleben, möchte ich euch in diesem Praxis-Tipp zeigen



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/16798-02.png


    In Zeiten, in denen moderne Spiele Datengrößen erreicht haben, so dass diese von den Publishern nicht mehr via CD, DVD oder Blu-ray vertrieben werden, stehen Spieleplattformen wie Steam oder auch Origin als hauseigene Plattform von Electronic Arts hoch im Kurs der Spieler. Allerdings weisen viele moderne Spiele auch einen Online-Part auf, welcher für Multiplayer oder auch ganz einfach für Ingame-Transaktionen genutzt wird. Mittlerweile ist es sogar möglich, dass bereits installierte Games gespielt werden können, während man auf die Fertigstellung des Downloads eines anderen Games wartet. Da viele Spiele mittlerweile aber Online-Features wie einen Multiplayer aufweisen, ist nichts ärgerlicher als wenn der Ping durch den Download eines anderen Spiels derart in den Keller geht, dass der Spaß an dem ausgeführten Spiel verloren geht.


    Wie Valves Steam bietet auch Electronic Arts über den Origin-Account Einstellungsmöglichkeiten, über welche sich die Download-Bandbreite individuell zur verfügbaren Internet-Geschwindigkeit einrichten lässt. Dazu geht ihr wie folgt vor:



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/16797-01.jpg


    • wenn nicht schon geschehen, öffnet Origin auf eurem PC
    • navigiert in der oberen Menüleiste auf "Origin -> Anwendungseinstellungen"
    • unter "Download-Beschränkungen" (zweiter Punkt auf der rechten Seite) findet ihr zu "Maximale Download-Rate außerhalb des Spiels" und "Maximale Download-Rate während des Spiels" zwei separate Drop-Down-Menüs
    • hier könnt ihr jetzt die Download-Raten entsprechend anpassen
    • die Downloadrate während eines Spiels solltet ihr auf einen niedrigen Wert stellen, damit ihr während der Ausführung von Online-Spielen immer mit einem entsprechenden Ping ausgestattet bleibt
    • hier empfiehlt es sich, ein wenige herumzuprobieren, da eine allgemeine Einstellung immer von der verfügbaren Internet-Leitung abhängig ist

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Electronic Arts Origin: so lässt sich die maximale Download-Rate außerhalb und während des Spiels anpassen

    ?

    Meinung des Autors
    Wie auch schon bei Steam sollte diese Einstellung auch bei Origin mit Bedacht geändert werden, da es hier kein Patentrezept bezüglich der Einstellungen gibt. Wer während der Ausführung eines Spiels Probleme mit der Internet-Konnektivität hat, sollte die Download-Rate während des Spiels auf ein Minimum reduzieren oder gänzlich deaktivieren.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Steam-Downloadbandbreite: so lässt sie sich individuell an die Internetgeschwindigkeit anpassenSteam-Downloads auch während der Ausführung von Games ermöglichen - so gehts »
    Ähnliche News zum Artikel

    Electronic Arts Origin: so lässt sich die maximale Download-Rate außerhalb und während des Spiels anpassen

    Microsoft Skype: schwere Sicherheitslücke entdeckt, die sich bislang nicht schließen lässt - UPDATE
    Obwohl der bei Windows 10 automatisch mit installierte Skype-Client schon seit Jahren mit einem Nutzerschwund zu kämpfen hat, könnte die... mehr
    Microsoft soll Übernahme von Electronic Arts beabsichtigen - UPDATE
    Auch wenn in der Welt der News die Fakten gern gesehen und auch wichtig sind, zählen Gerüchte und Spekulationen wohl zu den meistgelesenen... mehr
    Windows 10: so lässt sich die Taskleiste verschieben, automatisch ausblenden und anderweitig individualisieren
    Viele Windows-10-Nutzer können oder wollen auf die Task-Leiste verzichten, da diese nun schon seit vielen Windows-Generationen eine... mehr
    Internet-Browser im Spectre-Test - so lässt sich überprüfen, ob Chrome, Edge, Firefox, Opera, Vivaldi oder Safari sicher sind
    Mittlerweile dürfte nun fast jeder Computer-Nutzer von den Sicherheitslücken "Spectre" und "Meltdown" gehört haben, da nicht nur Microsoft... mehr
    So lässt sich über die PowerShell überprüfen, ob entsprechende Schutzfunktionen zur CPU-Sicherheitslücke aktiv sind - UPDATE
    Auch wenn Microsoft bereits für Windows 10 einen entsprechenden Sicherheitspatch in Form der KB4056892 (für Windows 10 1709) oder der... mehr

    Electronic Arts Origin: so lässt sich die maximale Download-Rate außerhalb und während des Spiels anpassen

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von RedFlag
      RedFlag -
      Einfach mal den Rechner anmachen und den download durchführen wenn man den REchner nicht benötigt....
      So einfach kann die Welt sein
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Zitat Zitat von RedFlag Beitrag anzeigen
      Einfach mal den Rechner anmachen und den download durchführen wenn man den REchner nicht benötigt....
      So einfach kann die Welt sein

      Fallbeispiel Student während der Diplom- oder Semesterarbeit, welcher dann permanent im Internet am Surfen nach diversen Quellen ist, nebenbei aber gerne ein neues Spiel für den "Feierabend" downloaden möchte, aber über das Wohnheim nur über eine 6K-Leitung verfügt, die zudem auch noch durch andere Wohnheim-Nutzer beschränkt wird. Man kann und sollte nicht immer von sich auf andere schließen. Auch ich habe mit meiner 400er-Leitung keinerlei Probleme, neuere Games selbst während des Zockens downloaden zu können, aber wie wir alle wissen, können noch längst nicht alle Bundesbürger solch einen Luxus ihr Eigen nennen. Zumal auch die wenigsten ihren Rechner für den Download einschalten und dann das Haus zu verlassen um zum Beispiel arbeiten zu gehen. Aus diesem Grund mache ich solche Ratgeber, da es mit Sicherheit viele (aber eben nicht alle) Nutzer sind, die davon profitieren können.

      Edit: und es gibt mittlerweile Games, die mehr als 90 Gigabyte an Speicherplatz belegen....wie lange sollen deiner Meinung nach diese Personen auf ein Fertigstellen des Downloads warten, wenn sie den Rechner "nur" zum Downlod freigeben, wenn dieser nicht benötigt wird?
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Ich hab ein 100k leitung mehr geht leider noch nicht, früher bei meinen 6k ne nacht für 42gb heute ne stunde und was, heute mit 11,9mb/s am laden und 40 mb/s hochladen sehr schnell 9 ms getestet, Telekom natürlich was den sonst.😁😎
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Wir hatten das Thema ja schon an anderer Stelle: Du meinst 100 MBit, nicht 100k. 100k wäre doppelte Modem-Geschwindigkeit, und, ich denke, dass das bei dir etwas zügiger geht.

      Mobiler Beitrag
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"