• Windows 10 Fall Creators Update entfernt Windows Media Player aus System

    Seinen bisherigen Windows-Betriebssystemen hat Microsoft bislang immer den Media Player zur Seite gestellt, über welchen sich viele, ohne entsprechende Codecs aber auch nicht alle Media-Dateien wie Musik oder auch Filme von Haus aus haben abspielen lassen. Wie eine der jüngsten Insider-Builds nun zeigt, dürfte sich Microsoft mit dem bevorstehenden Fall Creators Update endgültig vom Media Player verabschieden und nur noch als optionales Feature zur Verfügung stehen





    Microsofts Windows Media Player begleitet die Windows-Versionen mindestens schon seit Zeiten von Windows 95 und gehört seitdem mit zu den Aushängeschildern von Windows-Betriebssystemen. Das könnte sich allerdings in nächster Zeit ändern, wenn man nach den Aussagen von Windows-Insidern geht, die seit der letzten Build 16299.15 das Feature Update KB4046355 aufgespielt und keinen Media Player mehr aufrufen können. Auch IT-Experte Günter Born berichtet via Dr.Windows von diesem Phänomen und ist diesem auf den Grund gegangen.


    Mit einer aktuellen Windows-10-Version des Anniversary- oder auch Creators Update kann man noch auf den Media Player zugreifen, indem man in der Windows-Suche unter Start den Befehl "Media" eingibt, woraufhin der Media-Player aufgelistet werden sollte.



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/16177-02.png


    Nutzt man allerdings schon die bereits in der letzten Woche verteilte RTM-Insider-Build 16299.15 oder installiert sich das morgen in einer Woche erhältliche Fall Creators Update, dürfte der Media Player den Aussagen zufolge nicht mehr über diesen Weg zu starten sein.



    verschwundenen Windows Media Player reaktivieren:


    Sollte der WMP tatsächlich mit dem kommenden Fall Creators Update nicht mehr aufrufbar sein und möchte auch keinerlei Alternativen ausprobieren, so lässt sich dieser relativ einfach wiederherstellen. Dazu gebt ihr in der Windows-Suche oder im Cortana-Suchfeld den Begriff "Windows-Features" ein, worüber ihr dann eine Auflistung von Windows-Diensten erhaltet. Im mittigen Bereich findet ihr den Eintrag "Media Features", unter welchem ihr via drop-down den Windows Media Player wieder aktivieren können solltet.





    Alternativen zum Windows Media Player:


    Persönlich kann ich den Nutzern des WMP allerdings nur empfehlen, sich langsam nach alternativen umzusehen. Als Ersatz für den Windows Media Player bietet sich zum Beispiel der kostenlose VLC-Player an, welcher im Vergleich zum WMP in den ganzen Jahren der Nutzung nicht einmal das Abspielen irgendeiner Datei verweigert hat.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 Fall Creators Update entfernt Windows Media Player aus System

    ?

    Meinung des Autors
    Auch wenn es schön ist, gleich mit der Installation von Windows einen Media Player parat zu haben, bin ich schon zu Zeiten von Windows 98 (vielleicht auch erst bei Win XP) auf den VLC für Video und Winamp für Musik umgestiegen. Beide Anwendungen sind wunderbar zu Windows 10 kompatibel und haben noch nie das Abspielen irgendeines seltenen Datei-Formats verweigert, was beim WMP durchaus öfters der Fall gewesen ist. Aus diesem Grund würde ich dem WMP auch keine Träne hinterher weinen, selbst wenn er für immer aus dem Windows-Code entfernt werden würde. Wie seht ihr das?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Textbausteine mit Pulldown Menü in Microsoft Word 2013 Dokument einbinden? So geht es!Windows 10: Support-Ende für Version 1511 - keine weiteren Updates mehr »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 Fall Creators Update entfernt Windows Media Player aus System

    Windows Modules Installer Worker (TiWorker.exe) sorgt für erhöhte Last auf der CPU - so lässt sich dieser deaktivieren
    Als Bestandteil von Windows 10 gehört die TiWorker.exe zum "Windows Modules Installer Worker" und gilt häufig als Ursache für eine zu hohe... mehr
    Windows 10: Boot-Vorgang dauert ungewöhnlich lang und System-Festplatte ist plötzlich randvoll - daran kann es liegen
    Wenn der Boot-Vorgang von Windows 10 plötzlich ungewöhnlich lange dauert, die System-Festplatte (SSD), auf der Windows 10 installiert ist,... mehr
    Windows 10 Fall Creators Update wurde durch nativen OpenSSH-Client/Server erweitert
    Mit der Veröffentlichung seines Windows 10 Fall Creators Update (1709) vor einigen Wochen hat Microsoft den Einsatz hauseigener... mehr
    Qualcomm Snapdragon 845 CPU für Windows 10 auf ARM Systeme erst ab Mitte 2018 geplant
    Aktuelle Windows 10 on ARM Systeme erscheinen mit der Qualcomm Snapdragon 835 CPU, obwohl Smartphones mit dem Qualcomm Snapdragon 845 schon... mehr
    Samsung Notebook 9 Pen und Samsung Notebook 9 (2018) Serie mit Windows 10 angekündigt
    Wer hochwertige Windows 10 Notebooks und Convertibles sucht, aber nicht unbedingt zu Microsoft Geräten greifen will, kann eigentlich auch... mehr

    Windows 10 Fall Creators Update entfernt Windows Media Player aus System

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Auch wenn es schön ist, gleich mit der Installation von Windows einen Media Player parat zu haben, bin ich schon zu Zeiten von Windows 98 (vielleicht auch erst bei Win XP) auf den VLC für Video und Winamp für Musik umgestiegen. Beide Anwendungen sind wunderbar zu Windows 10 kompatibel...
      Geht so. Schonmal die Vorschau von VLC in der Taskleiste angeschaut? Das ist jetzt seit Jahre ein Bug drin, dass die Vorschau des Bilds nicht korrekt angezeigt wird (es wird nur ein kleiner Teil des Bildes angezeigt, bzw. das Bild nur ganz klein). Außerdem ist der Einstellungsdialog viel zu kompliziert, und die Oberflächengestaltung mit Qt hinkt einer nativen Oberflächen ebenfalls hinterher. Ich benutze den VLC auch, aber, es geht sicher besser. Den Entwicklern ist Windows halt relativ egal, der Fokus liegt auf Open Source und Linux.

      Sagen wir's mal so: Gäbe es eine vernünftige Alternative zu Windows, dann wurde ich sicherlich die nutzen, statt dem VLC. Aber, den Windows Media Player fand ich immer von der Bedienung her umständlich, und kompliziert, und die Verwaltung der Bibliothek auch nicht sehr gut. Und das Bedienen mit Tastenkombinationen finde ich beim VLC auch besser gelöst. Und "Filme & TV", also die Windows 10-App zum Abspielen von Videos, finde ich zu abgespeckt, da fehlt mir vieles.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Der Media Player wandert lediglich in die optionalen Features und lässt sich über die Einstellungen - "Apps" - "Apps und Features" - "Optionale Features verwalten" - "Feature hinzufügen" auffinden und reinstallieren. Das gleiche gilt für das .NET Framework 3.5 und das nachinstallieren von Systemsprachen.
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      Gab es da nicht kürzlich eine Warnmeldung betreffs des VLC Players ?
      Gibt es eine sichere Downloadseite ?
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Diese sichere Downloadseite nennt sich Windows Store, VLC ist dort nämlich gelistet.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Also ich finde im Windows Store lediglich die UWP-App vom VLC.

      Die Desktop-Version gibt's auf http://www.videolan.org/.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Bei mir im Store gibt es die VLC App.
      Man sieht,ich hatte sie schon mal runtergeladen.Ich finde aber,die Desktopversion wesendlich besser.
      Der WindowsMediaplayer wurde bei mir ( Home Version) in der 16299.15 nicht entfernt und funktioniert wie eh und je.
      Allerdings nutze ich ihn auch nicht so gerne,weil er mir einfach zu umständlich zu bedienen ist.Sollte Microsoft aber da endlich mal etwas aktualisieren und modernisieren,damit er der heutigen Zeit entspricht,so würde ich ihn sofort zum Standardplayer deklarieren.
      Ist aber wohl eher Wunschdenken von mir.
      Heinz
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Allerdings nutze ich ihn auch nicht so gerne,weil er mir einfach zu umständlich zu bedienen ist.
      Watt Heinz, mein geliebtes Verkehrshütchen ist total simpel.
      Wir Menschen sind eben doch Gewohnheitstiere. ;-)
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Na ja,ich muss halt erst alle Haken rausnehmen,damit da nichts gespeichert wird,denn ich will ein reines Abspielgerät. Vorallem für Music ist das wichtig,denn,wenn er mal anfangen würde meine Musicordner zu speichern würde das totale Chaos entstehen und er bringt meine eigene Ordnung völlig durcheinander.
      Daher nutze ich für Music standardgemäss nur den foobar 2000 ,für Photos den Windows Photo Viewer und fúr meine Videos "Movies& TV.
      Ein Mediaplayer ist ansonst bei mir gar nicht notwendig .
    1. Avatar von goetheanum
      goetheanum -
      hi,

      ich nutze schon seit langem VLC . Einfach zu händeln isser auch noch. Trotzdem möchte ich als Alternative den WMP weiterhin verfügbar wissen. Es ist stets von Vorteil verschiedene Player zu haben. Auch im Musiksector Groove oder foobar 2000 nutzen. Ich kann diese mit Sprachbefehl öffnen, natürlich nicht mit Cortana

      Der VLC ist sehr vielseitig, kann den nur empfehlen
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Ich kann es nicht fassen, dass mit dem Groove-Music-Pass ein weitere Dienst von Microsoft vor die Wand gefahren ist... so langsam muss man sich Sorgen machen, befürchte ich.
    1. Avatar von wire
      wire -
      Habe soeben (10.10.2017, 22:04 Uhr) versucht, über die VLC Website die 64 bit Desktopversion herunterzuladen und zu installieren.
      Gewohnheitsmäßig habe ich den Download vom Virenscanner inspizieren lassen, da kam die Warnung vor Junkware. Desinfizieren nicht möglich, nur löschen.
      Und weg war er, der Download.
      Neuer Versuch, da stieß ich auf diesen Mirror:
      https://ftp.halifax.rwth-aachen.de/v....2.6-win64.exe
      Der war unbedenklich. Aber:
      Ich schaue, falls das Fall Update bei mir aufschlägt, hier nochmals vorbei und sehe mir die Anleitung zur Reaktivierung des WMP an.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Das mit dem verschwundenen WMP hat sich ja inzwischen als Bug in der Insiderbuild herausgestellt.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @Heinz
      Wo steht das?
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von wire Beitrag anzeigen
      Habe soeben (10.10.2017, 22:04 Uhr) versucht, über die VLC Website die 64 bit Desktopversion herunterzuladen und zu installieren.
      Gewohnheitsmäßig habe ich den Download vom Virenscanner inspizieren lassen, da kam die Warnung vor Junkware. Desinfizieren nicht möglich, nur löschen.
      Und weg war er, der Download.
      Und von welcher Webseite hast du den VLC heruntergeladen? Nochmals die korrekt URL: http://www.videolan.org Nicht die deutsche Seite nehmen, die ist nicht legitim. An Videolan's Stelle würde ich mal dafür sorgen, dass die vom Netz kommt. Die Verbreitung von VLC auf diesem Weg ist nämlich sicher so auch nicht durch die Lizenz vorgesehen.
    1. Avatar von wire
      wire -
      Ich hatte den link benutzt, der auf der 1. Seite dieses Beitrag steht, im Post des Autors.
      Er ist versteckt in dem Satz
      "Als Ersatz für den Windows Media Player bietet sich zum Beispiel der kostenlose VLC-Player an"....
      Na ja, is ja nochma jut jejangen.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Die URL, die ich angegeben habe, ist die URL des Herstellers. VLC . de ist eine Drittpartei URL. Weiß nicht, warum die immer wieder auftaucht.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Hallo Alex

      Das hat der Martin geschrieben.
      https://www.drwindows.de/news/window...reators-update
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @Heinz
      Hab ich inzwischen auch schon gelesen. War ja auch meine Vermutung, dass da nicht alles glatt lief. Ist eben immer noch - auch wenn alle RTM brüllen - eine Insider Version.
    1. Avatar von Thomas62
      Thomas62 -
      Liest sich wie " Nerver Ending Story "

      Hat denn keiner mitbekommen das es nur ein Fehler ist ?

      lg
    1. Avatar von WolfgangZ
      WolfgangZ -
      Noch was zum Thema WMP <--> VLC:
      Ich habe einige mkv-Files in 4K, HEVC die vom WMP mit geringer CPU-Last problemlos abgespielt werden, während der aktuelle VLC mit aktivierter HW-Beschleunigung den Film nur mit Bildstörungen und auf 30% erhöhter CPU-Last abspielt. Irgendwas scheint da MS besser gemacht zu haben.
    1. Avatar von Mediamann
      Mediamann -
      Der VLC Player verwendet seinen eigenen Codecs ! Wahrscheinlich liegt es daran. Sind die HEVC Videos 8bit oder 10bit ? Und sind es wirklich HEVC Videos ?
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Was hat der Codec mit der CPU-Last zu tun? Mal abgesehen davon, "der VLC nutzt seine eigenen Codecs" heißt im Grunde nur, dass dieser die Codecs mitbringt. Was auf's selbe hinaus läuft, wie wenn du dir jetzt ein Codec-Pack installieren würdest (wie es für den WMP notwendig ist). Die Codecs kommen ja nicht von den VLC-Entwicklern selbst, sondern sind ein Sammelsurium auf Open Source-Varianten der Codecs.
    1. Avatar von WolfgangZ
      WolfgangZ -
      @Mediamann:
      ja, z.B. der Philips-Democlip friert mit VLC gleich beim Start ein, der Ton läuft weiter! Mit WMP ist alles ok!

      MediaInfo:
      Allgemein
      Vollständiger Name : F:\Videos\Eigene Videos\4K-UHD\philips uhd.mp4
      Format : MPEG-4
      Format-Profil : Base Media / Version 2
      Codec-ID : mp42 (isom/mp42)
      Dateigröße : 385 MiB
      Dauer : 1 min 23s
      Modus der Gesamtbitrate : variabel
      Gesamte Bitrate : 38,4 Mb/s
      Kodierungs-Datum : UTC 2015-02-13 09:58:34
      Tagging-Datum : UTC 2015-02-13 09:58:34

      Video
      ID : 1
      Format : HEVC
      Format/Info : High Efficiency Video Coding
      Format-Profil : Main 10@L5.1@High
      Codec-ID : hvc1
      Codec-ID/Info : High Efficiency Video Coding
      Dauer : 1 min 23s
      Bitrate : 38,0 Mb/s
      Breite : 3 840 Pixel
      Höhe : 2 160 Pixel
      Bildseitenverhältnis : 16:9
      Modus der Bildwiederholungsrate : konstant
      Bildwiederholungsrate : 24,000 FPS
      Standard : Component
      ColorSpace : YUV
      ChromaSubsampling/String : 4:2:0
      BitDepth/String : 10 bits
      Bits/(Pixel*Frame) : 0.191
      Stream-Größe : 380 MiB (99%)
      Sprache : Englisch
      Kodierungs-Datum : UTC 2015-02-13 09:58:34
      Tagging-Datum : UTC 2015-02-13 09:58:34
      colour_range : Limited
      colour_primaries : BT.709
    1. Avatar von wire
      wire -
      Beim Thema Mediaplayer interessiert mich eher die Wiedergabe von Audio files, Video ist für mich nicht so interessant, mit 4k habe ich mangels geeigneter Aufnahmegeräte und Monitore noch gar nix gemacht.
      Und bei Audio files denke ich, je mehr verschiedene Codierungen gut abgespielt werden können, umso besser.
    1. Avatar von manick
      manick -
      Habe soeben das Falls Creator Update Build 16299.19 installiert und der Windows Media Player ist zum Glück immer noch da.

      Lediglich den Enumeratordienst für tragbare Geräte musste ich wieder deaktiveren, damit das Ding nicht wieder dauernd auf meiner externen HD rumrödelt und dabei unnötige CPU Last verursacht.
      Das ist für mich persönlich der einzige Kritikpunkt am aktuellen WMP, es ist lästig, ihm das eigenständige Suchen abzugewöhnen
      ...warum man nicht einfach selbst die Ordner für die Bibliothek angeben kann, verstehe ich bis heute nicht... oder kann man das und ich bin einfach zu blöd??

      In Groove Music ging das ganz einfach, jedoch ist das für mich gestorben, seit bekannt wurde, dass die zukünftig mit Spotify zusammenarbeiten... ich will meine Musik KAUFEN, d.h. auch OHNE Streaming App anhören können - bei Spotify & Co. geht das leider nicht, selbst wenn man bezahlt hat

      Und VLC habe ich zwar installiert und genau angeschaut, ist ja toll all die Formate, aber ich will doch nur einen coolen Mediaplayer, der meine Musik nicht nur abspielt sondern auch schön geordnet und ansprechend darstellt... das macht VLC leider nicht

      Ergo bin ich froh, dass sich der Betreff dieses Threads mit dem Falls Creator Update nicht bewahrheitet hat und der WMP funktioniert wie eh und je.

      Mir scheint, es gibt gegenwärtig einfach keine echte Alternative zum WMP, oder kennt jemand noch eine ausser den oben erwähnten??

      @Mods: Sorry für doppelten Post, hatte dieses Thema zuerst im Windows 10 Insider Bereich gefunden und dort gepostet... wenn möglich bitte dort löschen, danke

    1. Avatar von runit
      runit -
      Bei den Bibliotheken kann man entfernen und hinzufügen. Insofern kann man deren Inhalt auch selbst bestimmen.

      Siehe Dir mal den AVS Media Player an. Den habe ich viele Jahre genutzt und fand ihn sehr gut. Ich habe den nur ausgemustert, da ich beim PC Neukauf kostenlos Power Media Player bekomme habe. Sonst würde ich den wohl heute noch nutzen. Für Audio-Dateien hat er ein kleines Extra-Fenster, öffnet sich automatisch beim Abspielen von MP3 etc. (musst du natürlich als Standard App setzen)

      AVS Media Player: Videoabspielprogramm.
    1. Avatar von manick
      manick -
      Zitat Zitat von runit Beitrag anzeigen
      Bei den Bibliotheken kann man entfernen und hinzufügen. Insofern kann man deren Inhalt auch selbst bestimmen.
      Hey erst mal danke für deine Antwort!

      Du hast natürlich recht, dass man auch im WMP Bibliotheken (ich nenne sie schlicht "Ordner auf der Festplatte " hinzufügen und entfernen kann...
      ich hätte mich wohl etwas klarer ausdrücken sollen... auch wenn bei mir in der Musikbibliothek vom WMP nur C:\Music, also lokale SSD vorhanden ist, beginnt der immer selbständig auf meiner externen HDD nach Musik zu suchen - bis ich ihm das eben mit der oben beschriebenen Methode (welche ich übrigens hier im Forum gelernt habe) abgewöhne.
      Scheint wohl bisher die einzige Möglichkeit zu sein...

      Zitat Zitat von runit Beitrag anzeigen
      Siehe Dir mal den AVS Media Player an. Den habe ich viele Jahre genutzt und fand ihn sehr gut. Ich habe den nur ausgemustert, da ich beim PC Neukauf kostenlos Power Media Player bekomme habe. Sonst würde ich den wohl heute noch nutzen. Für Audio-Dateien hat er ein kleines Extra-Fenster, öffnet sich automatisch beim Abspielen von MP3 etc. (musst du natürlich als Standard App setzen)

      AVS Media Player: Videoabspielprogramm.
      Danke für den Tip... sieht eigentlich gut aus, ist aber eben wieder ein zusätzliches Programm, das ich eigentlich nicht installieren will, bloss um Musik hören zu können... oder besser gesagt, es hat nicht mehr drauf als der VLC, und das ist mir zu wenig... wo ist die Library-Funktionalität?

      Aktuell kann ich wirklich nur hoffen, dass der Windows Media Player, so wie er ist, noch laaaaaange leben wird...
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Ich nutze den Windows Media Player schon so lange, wie es ihn gibt (mit einem Zwischenspiel bei Winamp). Der tuts einfach. Wenn ich Musik hören möchte, dann gehe ich in meinen Musikordner, such mir aus den etwa 25000 Songs die Titel aus, die ich hören möchte und lasse sie über einen Rechtsklick entweder in die Media Player Wiedergabeliste einfügen oder lasse sie direkt wiedergeben und verwerfe damit die aktuelle Wiedergabeliste. Oder ich spiele direkt von mir gespeicherte Wiedergabelisten ab.

      Selbst Winamp hat mir die Wiedergabe und die Zusammenstellung von Playlists nicht so einfach gemacht, wie es der Media Player schon immer tut. Jede Wiedergabe lässt sich einfach erweitern, im WMP dann auch noch nach Gusto sortieren, nicht gewollte Tracks rauswerfen und anschliessend als Playlist speichern. Selbst das Anspielen der Titel geht schon immer problemlos.
    1. Avatar von manick
      manick -
      Winamp hatte ich zwischendurch auch benutzt, das war noch zu Win98 und XP Zeiten... da kommt doch gleich ein Hauch von Nostalgie auf

      Damals hatte eigentlich immer Winamp die Nase vorn, allerdings war es bereits zu XP Zeiten so, dass ich irgendwann nach einer Neuinstallation merkte, dass eigentlich gar kein zusätzlichen Player mehr nötig ist, wenn es der bordeigene doch schon so gut macht.

      Seither habe ich mich bis dato nie mehr wirklich um das Thema Media Player gekümmert, bis eben zu dieser Ansage, dass er mit dem Fall Creators Update verschwinden würde.
      Erst da habe ich mich gekümmert und bin eigentlich überrascht, dass es offenbar wirklich keine echten Alternativen (von mir aus auch kostenpflichtig) gibt, die an die Funktionalität vom WMP heranreichen.
      Nun gut, aktuell besteht ja auch kein Handlungsbedarf mehr und wir können wohl nur hoffen, dass Microsoft erkannt hat, dass dieser "Schatz" auch bei zukünftigen Updates weiterhin an Bord bleiben soll.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"