• So schützt man sensible Technik am besten vor Überspannungen bei einem Gewitter

    In den letzten Jahren hat auch der Klimawandel bei uns dazu geführt, dass die sogenannten Wärmegewitter über die Sommermonate vermehrt auftreten. Aus diesem Grund sollte man mehr denn je seine technischen Geräte wie Computer & Peripherie, TV, Stereo-Anlage etc. vor sogenannten Spannungsspitzen schützen, die durch einen Blitzeinschlag dafür sorgen können, dass die Geräte im worst case nur noch ein Haufen Altmetall sind. Worauf hier besonders zu achten ist, soll euch dieser kurze Praxis-Tipp nahe legen



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/14629-sensible-technik-gewitter-sollte-man-stecker-ziehen.jpg

    Bildquelle: welt.de


    Wie die meisten sicherlich mitbekommen haben, kommt es in den letzten Jahren aufgrund des weltweiten Klimawandels insbesondere in unseren Breitengraden immer mehr zu heftigen Wärmegewittern, welche im "worst case" Spannungsspitzen im Stromnetz verursachen, die dann wiederum zum Tod von technischen Geräten sorgen können, die nicht entsprechend vor Überspannungen abgesichert sind.


    Oftmals muss der Einschlag eines Blitzes nicht Mal in unmittelbarer Umgebung stattfinden, um im Stromnetz für eine Spannungsspitze zu sorgen, die dann ein nicht gesichertes Netzteil eines PC oder anderen technischen Gerätes überhitzen lassen kann. Doch speziell bei einem PC oder einem Laptop können durch solch eine Spannungsspitze empfindliche Teile vorübergehend außer Gefecht setzen, was im schlimmsten Fall zu einem Datenverlust auf Festplatten, in Datenbanken oder Dokumenten führen kann.


    Obwohl viele moderne PC-Netzteile einen sogenannten Überspannungsschutz aufweisen, sollte jedes technische Gerät, ganz gleich ob es sich hierbei um einen Computer, dessen Monitor, ein Fernseher oder eine Stereo-Anlage handelt, mit einer extra Steckdosenleiste abgesichert sein, die über einen Überspannungsschutz verfügt. Allerdings kann auch solch eine spezielle Steckdosenleiste keinen vollständigen Schutz bieten, weshalb Experten immer noch dazu raten, bei extrem schweren Gewittern die Geräte nicht anzuschalten und bestenfalls ganz vom Stromnetz zu trennen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    So schützt man sensible Technik am besten vor Überspannungen bei einem Gewitter

    ?

    Meinung des Autors
    Wie unterschiedlich Geräte bei einem Gewitter reagieren können, habe ich erst vor gut zwei Wochen bei einem Filme-Abend feststellen müssen. Bei einem Gewitter habe ich Freunde zum Filme-Abend eingeladen, bei welchem wir uns diverse Filme auf dem TV angesehen haben, die wiederum von meinem Film-Server abgespielt worden sind. Als ein Blitz in weiter Ferne eingeschlagen ist, schien es das einfache Netzteil vom TV nicht geschafft zu haben, die Spannung zu halten, so dass dieser kurz (für ca. 4 Sekunden) ausgegangen ist, während der Server (mit einem Enermax Platimax-Netzteil ausgestattet) ganz gemütlich den Film weiter abgespielt hat. Das Phänomen haben wir dann noch ein zweites Mal beobachten können, bis das Gewitter vorüber gezogen ist. Auch wenn es der Smart-TV überlebt hat, hätte man in diesem Fall sicherlich auf die Experten-Ratschläge hören und die Geräte komplett vom Stromnetz trennen sollen. Nur im Dunkeln bei Kerzenschein da zu sitzen macht irgendwie auch keinen Spaß ;-)Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Das große ẞ (Eszett) über die Tastatur schreiben - so geht´sWindows 10 Info-Center unter dem Creators Update deaktivieren - so gehts »
    Ähnliche News zum Artikel

    So schützt man sensible Technik am besten vor Überspannungen bei einem Gewitter

    Alcatel Idol 4 Pro mit Windows 10 ist endlich da - Technik von 2016 mit einem Preis für 2017?
    Nach weit über einem halben Jahr Verzögerung erscheint das Alcatel Idol 4 Pro nun endlich auch in deutschen Webshops. 2016 haben sich viele... mehr
    HP Laptop und mehr Technik in der Weihnachtswoche bei Amazon am 02.12.2016
    Die Tagesangebote sind heute nicht ganz so üppig, aber wer ein nicht zu teures Laptop mit viel RAM und großer Festplatte sucht sollte sich... mehr
    10 der vielleicht besten Spiele die man als Excel Sheet auch unter Windows 10 spielen kann
    Ihr würdet gerne ein wenig spielen, hängt aber schon seit Stunden an dieser Excel Tabelle dran und könnt keine anderen Apps öffnen oder gar... mehr

    So schützt man sensible Technik am besten vor Überspannungen bei einem Gewitter

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Ich bediene mich im Privaten Umfeld auch mehrerer Steckdosen Leisten mit Überspannungsschutz und inkludierter Versicherung wenn doch etwas passiert.
      Vielleicht wäre die Uraltmethode "Stecker ziehen" wirklich nicht die schlechteste...;-)
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Ich hab auch die zentrale Steckdose, an der letztlich alles vom PC hängt, mit einem Überspannungsschutz versehen. Letztlich ist das auch nur ein Tropfen auf den heissen Stein, denn Überspannungen können ja auch über Netzwerk- oder Telefonkabel zu den Geräten gelangen. Von daher hilft eigentlich wirklich nur die "Alle Stecker raus" Methode.
    1. Avatar von Ulrich
      Ulrich -
      Wir hatten bei uns im Haus schon mehrmals Blitzeinschläge, die zur Zerstörung von Fernsehern und anderen elektrischen Geräten geführt haben. Gott sei Dank hat der Blitzableiter immer Schlimmeres verhindert. Wenn bei uns also ein Gewitter anrollt, werden grundsätzlich alle Stecker gezogen und alles ausgeschaltet.

      Grüsse von Ulrich
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von IT-SK Beitrag anzeigen
      Vielleicht wäre die Uraltmethode "Stecker ziehen" wirklich nicht die schlechteste...;-)
      Das ist eigentlich meine präferierte Methode. Wenn's draußen zuviel donnert, PC aus, und aus der Steckdose, und beim Router dasselbe (und Telefonkabel raus nicht vergessen). Passiert aber so gut wie nie, maximal 1-2 mal im Jahr. Trotzdem, Vorsicht ist besser, als wenn alles die Grätsche macht, mMn.
    1. Avatar von Don Caron
      Don Caron -
      nicht nur das stromnetz ist gefährdet, auch das Telefonnetz. Uber die Telekomleitung habe ich 2 mal einen Router eingebüßt, einmal auch die Rechnerelektronik. Der Blitz war ein paar Häuser weiter eingeschlagen. Die Telekom hatte viel zu tun, Router waren erst im übernächsten Dorf zu bekommen. Auch alles vom Netz trennen hilft nicht 100% tig ein Fall ist mir bekannt wo ein Laptop schaden nam obwohl er von allem getrennt auf einem Tisch stand
    1. Avatar von Hans73
      Hans73 -
      Gerade ein Blitzableiter schützt zwar das Haus nicht aber elektronische Geräte darin , eher im Gegenteil.
      Daher müssen/sollen dort auch feste Überspannungsableiter im Hausinternen Stromnetz verbaut werden.
      Diese müssen dann aber auch regelmässig und insbesondere nach Einschlägen kontrolliert und ggf. ersetzt werden ,
      da sie beim "schützen" meist selber zerstört werden , dafür befindet sich auf den Geräten ein Indikator.

      Ich nutze in schweren Fällen auch die Stecker raus Methode , zumindest für die teuren Geräte.
      Man sollte auch an die Leitung von der Antenne , Sat Antenne oder Kabel TV denken.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @Don Caron
      Dann müsste dieser Laptop aber direkt neben einem Gegenstand aus Metall gestanden haben, der einen Grossteil der Energie eines Blitzes aufnehmen musste. Überspannung durch die Luft gibts nämlich nur per Induktion und da musst Du wirklich dicht an der Quelle stehen, damit das funktioniert. Die Induktion einer 110KV Leitung unter Last, auf der ich direkt drauf sitze, schadet nicht mal meinem Handy. Jetzt vergleich das mal mit der Situation dieses Laptops, der in einem Raum steht und keinen physischen Berührungspunkt mit Leitungen hat, die Überspannung führen könnten. Es musste mindestens eine bestehende Verbindung zu einem betroffenen Netz gegeben haben.
    1. Avatar von Hans73
      Hans73 -
      Oder das Gerät wäre sowiso in diesem Moment kaputt gegangen .....
      Oder ein EMP (nicht der Shop) , der dürfte aber mehr als ein Gerät treffen ....
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Der praktisch beste Schutz ist immer, wenn es keine Verbindung nach außen gibt, als Strom raus und Telefon-/DSL-Zuleitung raus. Wer etwas risikobereiter ist, kann sich über einen Überspannungsschutz absichern. Allerdings muß man wissen, daß sowas auch begrenz ist. Hinter Blitzen steckt schon ganz schön Dampf und da kann so ein Schutz auch mal überfahren werden.

      Bei mir läuft alles über USV/UPS (Unterbrechungsfreie Stromversorgung/Uninteruptable Power Supply) mit integriertem Überspannungsschutz. In diesen Geräten ist auch eine Telefon-/Netzwerk-Buchse eingebaut, deren Anschlüsse durchgeschleift und ebenfalls geschützt werden.