• Microsoft Windows Phone 8.1: grundlegender Support endet am 11. Juli 2017

    Die Mehrheit aller Windows-Smartphones läuft immer noch unter dem Vorläufer des aktuellen Windows 10 Mobile. Nutzer dieser Telefone könnten ab dem nächsten Monat Probleme bekommen, denn mit heutigen Patchday werden zum letzten mal wichtige Updates für Windows Phone 8.1 zur Verfügung gestellt



    Noch immer laufen weltweit rund 70 Prozent aller Windows-Smartphones mit dem Vorgänger von Windows 10 Mobile. Dafür kann es durchaus gute Gründe geben, darunter die weiterhin mögliche Nutzung von bestimmten Apps wie "Here Traffic", die für das neuere Betriebssystem nicht mehr angeboten werden. Allerdings haben auch die anfänglichen, aber zumeist längst beseitigten Probleme von Windows 10 Mobile viele Nutzer bis jetzt vom kostenlosen Upgrade abgehalten. Außerdem können nicht alle Lumia-Smartphones und andere umgerüstet werden, wie wir in einem Ratgeber zur Umstellung auf Windows 10 Mobile auf unserer Partnerseite erklärt haben.


    Ab heute gibt es aber durchaus Argumente, die Umstellung in naher Zukunft vielleicht doch einmal in Angriff zu nehmen, denn ab dem heutigen Dienstag wird der Mainstream Support von Windows Phone 8.1 beendet. Die Erklärung von Microsoft lautet: "Microsoft wird ab dem Startdatum des Support Lifecycle mindestens 36 Monate lang Updates für das Betriebssystem zur Verfügung stellen, darunter auch Sicherheitsupdates". Und diese 36 Monate sind mit dem heutigen Datum erreicht, wie man auf der Support-Seite nachlesen kann.


    Das bedeutet, dass nach dem heutigen Patchday - also dem Tag, an dem Updates verteilt werden - kaum noch Aktualisierungen für Windows Phone 8.1 veröffentlicht werden. Es wird demnach keine neuen Funktionen und Möglichkeiten für die Smartphones mehr geben wird, und entdeckte Fehler oder Kompatibilitätsprobleme werden nicht mehr beseitigt. Technisch gesehen verharrt das Betriebssystem also auf dem Stand, den es mit dem heutigen Update erreichen wird.


    Die Sicherheit der Smartphones ist zumindest vorerst aber nicht gefährdet, denn mit dem Ende der grundlegenden Unterstützung startet die erweiterte Unterstützung, also der sogenannte Extended Support. Wichtige Sicherheitsupdates werden daher weiter verteilt werden. Derzeit ist allerdings offen, wie lange Microsoft den Service noch anbietet. Auf der entsprechenden Homepage findet sich in der entsprechenden Kategorie nur der Begriff "Überprüfungshinweis", ohne dass eine Erklärung zu diesem Begriff oder ein Datum geliefert werden.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Microsoft Windows Phone 8.1: grundlegender Support endet am 11. Juli 2017

    ?

    Meinung des Autors
    Es ist schon kurios: da gibt es mit Windows 10 Mobile ein neues Betriebssystem für das Smartphone, und kaum einen Nutzer des Vorgängers interessiert es. Ab heute gibt es aber durchaus Argumente, das Upgrade von Windows Phone 8.1 doch durchzuführen, denn der grundlegende Support endet.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 - Multi-Monitor-Setup verschiebt nach Bildschirm-Timeout kompletten Desktop - so lässt sich das Problem behebenAlte Handys und anderen Elektroschrott kostenlos per Brief entsorgen - so geht es »
    Ähnliche News zum Artikel

    Microsoft Windows Phone 8.1: grundlegender Support endet am 11. Juli 2017

    AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 verabschiedet sich unter Windows 10 von CrossFire-Profilen
    Als Chiphersteller unterstützt AMD mit seinem neuen Treiber Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 erstmalig den Betrieb von... mehr
    Microsoft Surface Pro LTE Version ab Oktober mit Support für SIM-Karte und eSIM verfügbar
    Als im Juli das Microsoft Surface Pro vorgestellt wurde hat man auch schon auf eine später erscheinende Version mit LTE Support... mehr
    Schneller Release von Windows 10 Preview Build 16291 und Preview Build 16294 im Fast Ring
    Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus sagt man, aber im Hinblick auf das Windows 10 Fall Creators Update sind es wohl eher viele... mehr
    Microsoft Word 2013 und Microsoft Word 2016 Grafiken gruppieren und Gruppierungen aufheben
    Mancher erstellt nicht nur reine Texte in Word Dokumenten, sondern verwendet auch viele Grafiken. Diese will man dann vielleicht alle... mehr
    Trekstor Primebook C13 2in1 360° Convertible mit Windows 10 für 399€
    Trekstor verbinden viele User mit günstigen Tablets und Notebooks, die aber trotzdem meist sehr ordentliche technische Daten liefern.... mehr

    Microsoft Windows Phone 8.1: grundlegender Support endet am 11. Juli 2017

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von runit
      runit -
      Und was soll das nützen, wenn nur wenige Modelle auf die aktuelle Version umgestellt werden können? Die älteren Modelle können nur auf die Version 1511 umgestellt werden. So ein Phone hatte ich dann. Es wurde nichtmal am PC per USB-Verbindung erkannt. So ein Phone braucht niemand, ob 8.1 oder 1511 ist dabei schnurz piep egal. Ich habe das von Microsoft höchstselbst zu einem Schrott-Teil degradierte Phone entsorgt und mir ein "vernünftiges" Phone ohne Win gekauft. Das muss ich nicht upgraden und bin dabei nicht von Microsoft (Marketing-) Gnaden abhängig, ob ich auf die aktuelle Version mit meinem Modell darf, um weiter Support bekommen zu dürfen. Eine USB-Verbindung funktioniert damit auch problemlos.

      Aus meiner Sicht ein weiterer Knieschuss von Microsoft, nur die allerneuesten Modelle auf die aktuelle Version bringen zu können und ein weiterer Todesstoß für Win 10 mobile. Bei mir ging deren Marketing-Gedanke, ich würde mir ein neues aktuelles Win Phone kaufen, nicht auf, denn irgendwann stünde ich mit einem derzeit aktuellen Modell in fernerer Zeit wieder vor dem gleichem Problem.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Leider muss ich runit recht geben. In Sachen Win Mobile ist MS unter aller Sau.
    1. Avatar von geronimo
      geronimo -
      @runit:
      Vielleicht hättest du mal dazu schreiben sollen, um welches Smartphone es sich gehandelt hat. Denn es ist nun mal so, dass Geräte mit kleinem Arbeitsspeicher unter 1 GB kein Update bekommen, weil sie sich als untauglich erwiesen haben und unter anderem die von dir beschriebenen Probleme aufgetreten sind. Einige andere sind weggefallen, weil der Prozessor nicht kompatibel gewesen ist.

      Und du hättest auch erwähnen können, welches Gerät du jetzt verwendest. Dann könnte man dir nämlich eine Prognose geben, wie gut oder schlecht es dort mit künftigen Updates und vor allem dem Wechsel auf eine andere Version aussieht. Das ist bei Android - von den Top-Modellen abgesehen - nämlich ein ähnliches Thema wie bei MS. Auch hier fallen regelmäßig Smartphones hinten runter, oder sie laufen nach dem Update schlechter als vorher, weil die Systemanforderungen gestiegen sind. Ganz abgesehen davon, dass selbst die erwähnten Premium-Geräte in der Regel allenfalls zwei umfassende Aktualisierungen bekommen.

      Wer bei Updates für mehrere Jahre auf der sicheren Seite sein will, hat eigentlich nur eine Wahl: ein iPhone von Apple. Da bekommen sogar vier Jahre alte Geräte die aktuelle Version. Und das am Tag der Veröffentlichung, und nicht erst nach wochen- oder monatelanger Wartezeit wegen irgendwelcher Freigaben und schrittweiser Verteilung.
    1. Avatar von runit
      runit -
      Hallo @geronimo,

      Ich hatte ein Lumia 925 mit 1 GB internem Speicher, upgegraded auf Win 1511. Es wäre technisch updatefähig für das Creators gewesen. Es gibt im Internet eine Hackanleitung, wie auf zumindest 1607 upzudaten wäre. Es ist also zumindest, wie Du selbst schreibst, für Geräte mit 1 GB Speicher technisch möglich, die aktuelle Version zu erhalten und damit gesicherten Support.

      Es handelt sich hier nach meinem Eindruck eindeutig um eine Entscheidung aus Marketing-Gründen, warum einige Modelle nicht mehr unterstützt werden.

      Siehe hier:

      Demnach erhalten folgende (wenige) Geräte das Creators Update:
      • HP Elite x3
      • Microsoft Lumia 550
      • Microsoft Lumia 640/640XL
      • Microsoft Lumia 650
      • Microsoft Lumia 950/950 XL
      • Alcatel IDOL 4S
      • Alcatel OneTouch Fierce XL
      • SoftBank 503LV
      • VAIO Phone Biz
      • MouseComputer MADOSMA Q601
      • Trinity NuAns NEO


      Für mich klingt es einfach nach „Bullshit“ – Microsoft hat keinen Bock ältere Geräte zu unterstützen und zieht lieber den Stecker. Nur zugeben kann man es offenbar nicht und begründet es – einmal mehr – mit dem Feedback der Insider.
      Quelle der Zitate: https://windowsunited.de/2017/04/14/...eators-update/
      Was das Android-Gerät angeht, braucht es ja keine Versions-Upgrades für wirklich viele Jahre, um supported zu werden, wobei es trotzdem 1-2 gibt, was die Nutzungsdauer entsprechend verlängert. Das ist m.E. der signifikante Unterschied zu Win-Phones. Das ein Gerät irgendwann schlicht technisch veraltet ist, ist normal. Das kann ich bei einem Win-Phone nachvollziehen wie auch bei einem Android-Gerät. Wenn ein solcher Zeitraum für mein Gerät erreicht ist, bin ich ohnehin geneigt, mir ein neues Gerät anzuschaffen, aber eben nicht schon vorher, nur weil wer Geräte verkaufen will.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Ich denke, es ist aus Mix aus beidem. Einerseits wollen die Hersteller, und Microsoft, dass das Geschäft, und der Rubel rollt, andererseits macht es natürlich auch wenig Sinn, ältere Geräte lange Zeit zu unterstützen, da es einfach an der Hardware mangelt. Beispielsweise bekomme ich für mein Android-Smartphone ebenfalls keine Updates mehr, weil Google wohl etwas an der Grafik-API geändert hat, mit Android 7, und daher bestimmte Geräte, die die Mindestvoraussetzungen dieser Grafik-API nicht schaffen, nicht mehr Treiber-mäßig unterstützt werden (können).

      Kann's nur noch mal wiederholen: Irgendwann werden wir sicher in dem Bereich sein, dass Smartphone- und Tablet-Geräte so leistungsstark sind, dass ein vollständiges OS darauf läuft, und dann könnte die Stunde von Microsoft schlagen, denn dann könnte man nicht nur das vollständige Windows auf solchen Geräten laufen lassen, sondern auch etwas bieten, was sonst keiner bietet. Nämlich stetige Updates, bis an das Lebensende der Geräte. Muss wohl einen Grund haben, warum Microsoft das momentan so nicht anstrebt. Mir ist allerdings nicht bekannt, welcher das ist.
    1. Avatar von geronimo
      geronimo -
      Das Lumia 925 war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von Windows 10 Mobile bereits seit zwei Jahren auf dem Markt, bei der Veröffentlichung des Creators Update sogar vier Jahre. In diesem Fall ist es nicht ungewöhnlich, dass kein Versionswechsel mehr möglich ist (siehe meinen Hinweis zu Android, denn dort werden so "alte" Smartphones in der Regel ebenfalls nicht mehr mit Updates auf eine neue Version versorgt). Wie gesagt, ich kann deine Verärgerung verstehen, aber im Mobilfunkbereich gelten einfach andere Regeln als bei PCs und Laptops - ob dies gerechtfertigt ist oder nicht.

      Was hast du denn jetzt für ein Smartphone?
    1. Avatar von Hopihalido
      Hopihalido -
      Moin,
      das auf älteren Geräten keine neue Software läuft ist ja OK. Aber den Support ganz einstellen ist nicht OK. Dann bist du gezwungen dir was neues zu kaufen oder mit dem Sicherheitsrisiko zu leben.
      Ging mir mit meinem iphone auch so. Ich habe lange an meinem S4 festgehalten weil ich diese großen Dinger nicht mag.
      Als der Support für IOS 9 eingestellt wurde, hab ich mir ein SE zugelegt. Teurer Spaß.
    1. Avatar von runit
      runit -
      @geronimo - Es ist schon richtig, dass das Lumia 925 eine alte "Möhre" ist. Es ist auch richtig von Dir angemerkt, dass auch 3-4 Jahre alte Android-Geräte - aktuell aus technischen Gründen - nicht auf Android 7 gebracht werden können. Ich wiederhole mich ungerne, das Lumia 925 ist technisch noch upgradefähig.

      Ich bin kein so anspruchsvoller Phone-Nutzer. Hätte es das USB-Problem nicht gegeben und hätte ich die Version up to date halten können, hätte ich das Phone noch weiter genutzt, obwohl mir rein win mobile-technisch gesehen manche Dinge nicht gefallen haben.

      Ich habe aus der Not eine Tugend gemacht und mir ein relativ aktuelles Gerät gekauft, dessen Ausstattung natürlich eine andere Welt als die des alten Lumia 925 ist. Es wird mit Nougat 7 versorgt und wird auf längere Sicht softwaretechnisch keine Probleme bereiten, so hoffe ich, sofern der Akku nicht kaputt geht, denn der ist leider nicht wechselbar. Ich habe mich für das Mittelklassemodell Galaxy A5 (2017) entschieden.
    1. Avatar von geronimo
      geronimo -
      Ok, ein Samsung-Gerät.
      Der erste Scherz beim A5 (2017) ist, dass es mit Android 6 Marshmallow auf den Markt gebracht wurde, obwohl 7 Nougat schon längst verfügbar war. Der zweite Scherz ist, dass jetzt erst einmal das A5 (2016) das Nougat-Update bekommt, weshalb Nutzer des 2017er-Modell noch Wochen (oder Monate) warten müssen. Mit anderen Worten: du bekommst irgendwann in näherer oder auch etwas ferner Zukunft das Update auf das bereits im vergangenen Jahr(!) veröffentlichte Nougat. Dann wirst du noch ein Update auf Android 8 O... bekommen, das in diesem Herbst erscheint. Und das war es, denn mehr als zwei Versionswechsel werden von Samsung nicht gewährt, selbst wenn es möglich wäre.

      Und da regst du dich über Microsoft auf?
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      In der Regel ist es so, dass Android-Smartphones maximal 1 1/2 - 2 Jahre mit Updates versorgt werden. Alles, was darüber hinaus läuft, ist äußerst selten. Bei Apple ist es ein wenig länger, aber, ältere Geräte bekommen auch da kein Update. Ich denke, Microsoft ist da keinesfalls außerhalb der Norm, was das angeht. Man muss sich auch fragen, ob es wirklich Sinn macht, denn, der Technikmarkt, und vor allem der Smartphone-Markt bewegt sich mit Lichtgeschwindigkeit. In der Regel haben die allermeisten nach 2 Jahren ein neues Smartphone.

      Soll nicht heißen, dass diese Entwicklung toll ist, aber, nüchtern betrachtet ist es wohl so.
    1. Avatar von runit
      runit -
      Es geht mir ja um die Sicherheitsupdates. Ich habe ein Update auf 6.01 vorerst bekommen. Die 2016er werden deshalb bevorzugt, weil sie eine ältere Version haben. Ist für mich kein Beinbruch, etwas länger auf die 7 warten zu müssen, da mein System weiter mit Sicherheitsupdates versorgt wird und das 6er-System mir ansonsten schon rundum gefällt.

      Ob ich zwingend nach dem 8.0 eine neue Version brauche, kann ich nicht vorhersehen. Es kommt dann darauf an, ob es da Sicherheitslücken geben wird, die ohne Upgrade nicht geschlossen werden können. Ich gehe davon aus, selbst wenn ich keine neue Version dann mehr bekäme, was für mich gar nicht so sicher ist, wie Du das schreibst, so wird doch die 8 weiter mit Sicherheits-Updates versorgt und ist weiter voll kompatibel mit dem PC-Win 10. - und darum geht es mir.

      Ausgang aber ist doch Dein Eingangs-Beitrag, in dem Du anrätst, 8.1. auf 10 zu bringen - und das ist eben nur bei wenigen Modellen auf die aktuelle Version möglich. Die Problematik hättest Du vlt. in Deinen Beitrag einarbeiten müssen. Die 1511, die dann noch für die meisten Geräte realisierbar wäre, wird nicht mehr lange supported. Also kann man es m.E. auch lassen, da die 8.1-Phones ja meist ältere Modelle sind, die davon betroffen sind. Das ist der Kern meiner Aussage zu Deinem EP.
    1. Avatar von geronimo
      geronimo -
      Jetzt verstehe ich deine Argumentation nicht. Mit dem Ende des grundlegenden Supports von Windows Phone 8.1 werden die Sicherheitsupdates nicht eingestellt. Insofern hättest du dein Lumia 925 weiter unter 8.1 betreiben können und würdest auch weiterhin und für lange Zeit mit Sicherheitsupdates versorgt. Und auch mit dem Ende 1511 wird es weiter geschlossene Sicherheitslücken geben. Genau das ist bei Android jedoch oftmals nicht der Fall, denn dort werden Löcher eben nicht immer gestopft.

      Und eingearbeitet habe ich es: "Außerdem können nicht alle Lumia-Smartphones und andere umgerüstet werden, wie wir in einem Ratgeber zur Umstellung auf Windows 10 Mobile auf unserer Partnerseite erklärt haben."
    1. Avatar von runit
      runit -
      @geronimo, Ok, wenn dem so ist mit den Sicherheitsupdates, bin ich da falsch informiert, oder ist auch die PC Welt falsch informiert und informiert falsch weiter: - oder irrst Du Dich da vlt.?

      Knapp drei Jahre nach Einführung von Windows Phone 8.1 beendete Microsoft am 11. Juli 2017 offiziell den Support für sein mobiles Betriebssystem . Betroffene Nutzer bekommen keine neuen Sicherheits-Updates oder sicherheitsrelevante Aktualisierungen mehr.
      Quelle: https://www.pcwelt.de/a/microsoft-be...ne-8-1,3447387

      u. entschuldige bitte, ja ist richtig, Du hast das eingearbeitet, meine unkorrekte Lese.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Teltarif kolportiert schon, dass Windows Phone jetzt endgültig tot ist: https://www.teltarif.de/windows-phon...ews/69299.html Was sie damit natürlich suggerieren wollen ist, dass Windows' Smartphone-OS generell tot ist, dabei meinen sie Windows Phone (8). Typisch Presse halt.
    1. Avatar von geronimo
      geronimo -
      Dann hat die PC-Welt offenbar nicht den Unterschied zwischen grundlegendem und erweiterten Support verstanden. Ein Fauxpas, der einem solchen Magazin eigentlich nicht passieren sollte. Siehe auch hier.
    1. Avatar von Ulrich
      Ulrich -
      Hallo,

      ich bin jetzt wieder ( seit ca vier Monaten ) auf 8.1 zurückgegangen. Begründung: WIN 10 ist auf meinem Handy ( Lumia 640 LTE ) langsamer, unübersichtlicher und Edge taugt für mich nicht in der Mobile Version. Der Explorer ist mobil besser. Ich komme mit 8.1 einfach besser zurecht. Ich denke, daß das vielen so geht.

      Grüsse von Ulrich
    1. Avatar von runit
      runit -
      Hallo @geronimo,

      Auch Heise schreibt Gleiches wie PC Welt. Ich habe nirgendwo gelesen, dass es für Phone 8.1 weiter Sicherheits-Updates geben wird. Auch aus Deinem Link geht das nicht hervor.

      Auch hier nachzulesen:
      http://www.com-magazin.de/news/windows-phone/bye-bye-windows-phone-1235853.html
      http://www.zdnet.de/88304355/microso...1db8476d8b4687

      Ja sind die denn alle so unwissend und nur Du hast den Durchblick? Sry, fällt mir wirklich schwer, das anzunehmen.

      Und hier nun von Microsoft selbst vermeldet, die haben offenbar auch nicht Deinen Durchblick:

      Produkte mit Ablauf des Supports: Für die folgenden Produkte wird 2017 der Support eingestellt. Es werden keine neuen Sicherheitsupdates oder nicht sicherheitsrelevanten Updates, kostenlose oder kostenpflichtige Supportunterstützungsoptionen oder technische Online-Inhaltsaktualisierungen mehr angeboten.
      Anhang 14625

      Quelle: https://support.microsoft.com/de-de/help/4001737/products-reaching-end-of-support-for-2017

      Mit der 1511 mobile wird das meiner Annahme nach in absehbarer Zeit, vlt. in einem 1/2en Jahr, genauso sein.

      Vlt. hilft Dir dieser Beitrag, jetzt wieder meiner Argumentation folgen zu können.

      Und vlt. verstehst Du mich und meine ganze Argumentationskette noch besser, wenn Du dieses liest. Angesichts der angeführten Zahlen kann ich das nur als Todesstoß für Win mobile und als einen erstklassigen Knieschuss von Microsoft bezeichnen. Android verkauft sich fast wie geschnitten Brot. Die können sich vlt. eine solche Update-Politik leisten. Wie aber will denn Microsoft jemals nennenswerte Marktanteile erlangen, wenn sie das Gros der bisherigen Kunden ausschließt?

      Das hat nun zur Folge, dass rund 80 Prozent der derzeit noch genutzten Windows-Smartphones nicht mehr von Microsoft unterstützt werden, sprich weder Sicherheits- noch Funktionsupdates erhalten. Laut Zahlen von AdDuplex liegt der Marktanteil von Windows Phone 8.1 derzeit bei 73,9 Prozent. Windows Phone 8 läuft noch auf 4,2 Prozent aller Geräte und Windows Phone 7.x auf 1,6 Prozent aller Geräte. Windows 10 Mobile, das Ende Juni einen Marktanteil von 20,3 Prozent hatte, wächst laut AdDuplex nur, weil Windows-Phone-Besitzer ihre Geräte aufgeben und zu Android oder iOS wechseln.

      Dieser Trend zeigt sich auch in aktuellen Zahlen von Kantar Worldpanel Comtech. Ende April lag beispielsweise in Deutschland der Marktanteil von Windows Phone und Windows 10 Mobile bei 2,6 Prozent. In Italien waren es 3,6 Prozent, in den USA 1,6 Prozent und in China sogar nur 0,2 Prozent. Der gemeinsame Marktanteil von Android und iOS beläuft sich derzeit in den meisten Ländern auf 96 bis 99 Prozent.

      Zuletzt hatte Microsoft auch den Support für Windows 10 Mobile eingeschränkt. Das Creators Update erhielten nur rund 40 Prozent aller im Umlauf befindlichen Smartphones mit Windows 10 Mobile. Das Fall Creators Update scheint nach derzeitigem Stand der Dinge komplett auszufallen. Im Insider Ring können Besitzer der wenigen noch unterstützen Windows-Smartphones derzeit nur ein „Feature 2“ genanntes Update testen, das offenbar keinerlei Neuerungen bringt und wohl nur Fehler beseitigen wird. Microsoft betonte hingegen mehrfach, es werde an seinem Mobilbetriebssystem festhalten. Welche Ziele das Unternehmen im Mobilbereich konkret verfolgt und vor allem wann mit neuen Geräten zu rechnen ist, ist nicht bekannt.
      Quelle: http://www.zdnet.de/88304355/microso...1db8476d8b4687
    1. Avatar von Ulrich
      Ulrich -
      Dem ist - glaube ich - Nichts mehr hinzuzufügen, außer: Kaufe ich mir jetzt doch ein Android Phone ?.....
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"