• So lässt sich die Update-Sperre für alte Windows-Versionen unter Verwendung neuer CPUs umgehen

    Als Microsoft bereits im März diesen Jahres damit begonnen hat, den Support von Windows 7 oder Windows 8.1 einzustellen, wenn diese Betriebssysteme auf einem PC mit den aktuellen Kaby-Lake- oder auch Ryzen-CPU laufen, hat es bereits ausgiebig Kritiken gehagelt. Jetzt ist allerdings ein Weg gefunden worden, über den sich die von Microsoft künstlich erschaffene CPU-Sperre zu umgehen lassen scheint



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/13274-01.png
    Bildquelle: deskmodder.de


    Möchte man zum aktuellen Zeitpunkt auf moderne Hardware wie einer Kaby-Lake-CPU aus dem Hause Intel oder auch einer Ryzen-CPU aus dem Hause AMD aufrüsten, so wird man sich zwangsläufig von einer Nutzung von Windows 7 oder Windows 8.1 verabschieden müssen. Der Grund dafür ist schnell gefunden. Microsoft hat mit dem März-Update KB4012218 sowohl in Windows 7 als auch Windows 8 eine Prüfroutine implementiert, welche herausfinden soll, was für ein CPU-Typ im System hinterlegt ist.


    Findet diese besagte Prüfroutine auf dem System entweder eine Intel-CPU der siebten Generation oder eine der neuen Ryzen-CPUs, werden normalerweise jegliche weiteren Updates von Windows 7 respektive Windows 8.1 verweigert. Da diese Updates auch für Windows 7 und Windows 8.1 kumulativ aufeinander aufbauen, sorgen spätestens die aktuellen Rollup-Updates KB4015552 beziehungsweise KB4015553 dafür, dass weitere Updates verhindert werden, insofern eine der neuen CPUs im System entdeckt werden.


    Ein Github-Nutzer names Zeffy hat durch akribische Untersuchungen zwischen den Änderungen in den Updates herausgefunden, dass Datei namens wuaueng.dll für die CPU-Sperre verantwortlich ist. Zusätzlich hat er einen Patch sowie eine dafür vorgesehene Anleitung bereitgestellt, mit welcher sich die CPU-Prüfung umgehen lassen soll. Der Patch besteht dabei aus vier Batch-Skripten, welche die wuaueng.dll insofern modifizieren, dass der zur Abfrage enthaltener Wert permanent auf "ja" steht, wodurch letztendlich wieder jede CPU unter Windows 7 oder auch Windows 8.1 betrieben werden kann.



    Hinweis:


    Zeffy weißt aber ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung seines Patches auf eigene Gefahr geschieht, da das Modifizieren von Systemdateien nicht empfehlenswert ist. Da aber auch Microsoft von dieser Aktion mitbekommen dürfte, ist es sehr wahrscheinlich, dass jeden Monat ein neuer "Gegen-Patch" entwickelt werden müsste, um die CPU-Abfrage weiterhin umgehen zu können.



    weiterer Lösungsweg:


    Eine weitere Lösung für Leute, die der englischen Sprache nicht sonderlich mächtig sind, hat der Nutzer ConR aus dem deskmodder-Forum eine deutsche Anleitung zusammengestellt, mit welcher sich das Problem beheben lässt.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    So lässt sich die Update-Sperre für alte Windows-Versionen unter Verwendung neuer CPUs umgehen

    ?

    Meinung des Autors
    Wenn ich mich an meine Windows-7-Zeiten zurückerinnere, würde mich dieses Problem so gar nicht tangieren, da die Erste Handlung nach der Installation von Windows 7 die manuelle Deaktivierung der Updates gewesen ist. Aber wer unbedingt auf seine Windows-7 und Windows 8.1-Updates besteht, und nicht auf das modernere Betriebssystem wechseln möchte, obwohl die Hardware entsprechend aufgerüstet worden ist, muss dann wohl mit solchen Systemeingriffen vorlieb nehmen. Für mich jedenfalls unverständlich. Wie seht ihr das?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Dark-Mode bei Youtube einstellen - so funktioniert’sCreators Update für Windows 10 Mobile: diese Smartphones sind dabei - UPDATE »
    Ähnliche News zum Artikel

    So lässt sich die Update-Sperre für alte Windows-Versionen unter Verwendung neuer CPUs umgehen

    AMD Ryzen CPUs erhalten optimiertes Energieprofil "AMD Ryzen Balanced" für Windows 10
    AMDs neuen Ryzen-CPUs haben unter Windows 10 nachweislich das Problem, dass diese im Energieprofil "Ausbalanciert" in einigen Anwendungen... mehr
    Windows 10 lässt alte Spiele sehr langsam laufen? So kann der Task-Manager Abhilfe schaffen!
    So mancher Windows 10 Gamer will auf seine geliebten Spiele-Klassiker nicht verzichten. Leider wollen die Spiele schon mal gerne auf... mehr
    Windows 10: Intel-Chipsatztreiber lässt sich nicht installieren - was tun?
    Falls sich der Intel-Chipsatztreiber unter Windows 10 nicht richtig installieren lässt, kann das zunächst mehrere Ursachen haben. Da der... mehr
    AMD Ryzen - Microsoft bestätigt Performance-Probleme der neuen CPUs unter Windows 10
    Als AMD vor knappen zwei Wochen seine neuen Ryzen-CPUs in den Handel entlassen hat, ist diese von diversen Online-Portalen ausführlichen... mehr
    Steam-Update lässt Installations-Ordner von Spielen verschieben - so geht´s
    Man kann zwar bei der Installation von Spielen über den Steam-Account schon seit längerem einen neuen Installations-Pfad auf einem anderen... mehr

    So lässt sich die Update-Sperre für alte Windows-Versionen unter Verwendung neuer CPUs umgehen

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      Ich sehe gar keinen Grund, warum man ewig einem alten Windows hinterherweinen sollte. Bin Windows 10 Nutzer der ersten Stunde und bis auf Kleinigkeiten läuft doch alles bestens!
    1. Avatar von Kapulke
      Kapulke -
      Eines meiner 4 HP-Rechner ist momentan Pavilion dv7 256SSD 1TB HD 4GB Ram ATI Radeon HD 4650
      Ca. 1Stunde dauerte das einspielen von 1703 15063.138. Dann gab es ein Problem mit dem Grafiktreiber.
      Im Gerätemanager war unverändert mein ATI-Treiber, im System war aber ein Grafiktreiber von Microsoft.
      Falsche Auflösung
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von Kapulke Beitrag anzeigen
      Eines meiner 4 HP-Rechner ist momentan Pavilion dv7 256SSD 1TB HD 4GB Ram ATI Radeon HD 4650
      Ca. 1Stunde dauerte das einspielen von 1703 15063.138. Dann gab es ein Problem mit dem Grafiktreiber.
      Im Gerätemanager war unverändert mein ATI-Treiber, im System war aber ein Grafiktreiber von Microsoft.
      Falsche Auflösung
      Jetzt musst du nur noch verraten, was das alles mit dem Thema zu tun hat.
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Wieso,
      "Herr Kapulke" hat nur die "Vorzeichen" gewechselt......
      Älterer Sandy-Bridge-Prozessor mit aktuellem Betriebssystem....
      Das Thema ist ja auch schwierig, leider wird ihm so kaum Hilfe zu teil werden...
      Der Tipp oben funktioniert übrigens, schon getestet. ;-)
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von IT-SK Beitrag anzeigen
      "Herr Kapulke" hat nur die "Vorzeichen" gewechselt......
      Älterer Sandy-Bridge-Prozessor mit aktuellem Betriebssystem....
      Tricks, um eine Sperre seitens Microsoft dafür zu umgehen, braucht es aber in dem Fall nicht. Die sind heilfroh dass auch die Leute mit alter Kümmel-Hardware jetzt Windows 10 nutzen.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"