• Windows 10: Eigene IP-Adresse anzeigen lassen

    Bei der Erstellung eines Heim- oder anderweitigen Netzwerks werden die IP-Adressen der Netzwerkteilnehmer benötigt. Um an diese zu gelangen, wird der gleiche Befehl benötigt, welcher schon auf vorangegangenen Windows-Versionen die IP-Adresse herausfiltern lies. Zur Verinnerlichung zeigen wir dennoch eine Schritt für Schritt-Anleitung, wie die IP-Adresse auf einfachstem Wege herauszubekommen ist




    Wenn man die IP-Adresse herausfinden möchte, die einem der Router automatisch zugewiesen hat, geht man am besten wie folgt vor:



    Mittels Rechtsklick auf "Start" klickt ihr auf Ausführen:





    In der sich daraufhin öffnenden Kommando-Zeile gebt ihr jetzt den Befehl "cmd" ein, woraufhin sich eine Konsole öffnet:





    In dieser Konsole tragt ihr jetzt den Befehl "ipconfig" ein:



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/1006-ip-03.jpg


    Jetzt wird eine Liste mit allen Verbindungen angezeigt, die der Computer aufzuweisen hat. Die für uns wichtige IP-Adresse verbirgt sich hinter der Bezeichnung IPv4-Adresse:



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/1007-ip-04.jpg


    Unter dieser Adresse ist der Computer im Netzwerk erreichbar. Jedes netzwerkfähige Gerät besitzt seine eigene IP-Adresse, wodurch dieses im Netztwerk ein-eindeutig identifizierbar ist. Für gewöhnlich sollte die Adresse in der Art 192.168.x.x angezeigt werden.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: Eigene IP-Adresse anzeigen lassen

    ?

    Meinung des Autors
    Unter Windows 10 bleiben viele der Kommandos gleich denen, wie man sie von vorherigen Windows-Versionen gewohnt ist. Auch das Anzeigen der IP-Adresse unter der CMD-Eingabeaufforderung bleibt wie gewohnt erhalten.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Firefox schneller machenYoutube-Design: Umstellung auf das neue Design - so gehts »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: Eigene IP-Adresse anzeigen lassen

    Windows 10 Handheld-Konsole GPD WIN 2 zeigt sich in ersten Videos mit einigen technischen Daten
    Auch mancher Windows 10 User würden sicher gerne mal mobile spielen, aber warum sollte man sich mit Smartphone Games begnügen wenn es mit... mehr
    Windows 10: Programm-Symbole auf Kacheln im Startmenü individuell anpassen - so gehts
    Mit den Kacheln im Startmenü hat Microsoft seit Zeiten von Windows-8 eine Ansicht eingeführt, die zwar einerseits praktisch ist,... mehr
    Windows 10 Fall Creators Update - so lässt sich der Überwachte Ordnerzugriff aktivieren und einrichten
    Microsoft hat mit dem in dieser Woche veröffentlichtem Windows 10 Fall Creators Update (Version 1709) einige neue Funktionen eingeführt,... mehr
    Windows 10: vom Fall Creators Update zurück zum Creators Update - so geht es
    Microsoft verteilt seit einigen Tagen das jüngste umfangreiche Update für Windows 10. Davon sind aber längst nicht alle Anwender... mehr
    Windows 10: Explorer mit "Dieser PC" anstelle des "Schnellzugriffs" öffnen - UPDATE
    Seit Windows 7 werden beim Öffnen des Windows-Explorers die Bibliotheken des sogenannten "Schnellzugriffs" angezeigt. Viele Nutzer möchten... mehr

    Windows 10: Eigene IP-Adresse anzeigen lassen

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Hallo maniacu22

      Es gibt aber noch eine weit aus einfachere Methode.
      Ich habe bei Bing nur eingegeben: Meine IP. Darauf hab ich Resultate bekommen wie die ersten zwei im Screen. Klickt man darauf,bekommt man sofort sein IP Adresse angezeigt!
    1. Avatar von Serpentiner
      Serpentiner -
      Zitat Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
      Hallo maniacu22

      Es gibt aber noch eine weit aus einfachere Methode.
      Ich habe bei Bing nur eingegeben: Meine IP. Darauf hab ich Resultate bekommen wie die ersten zwei im Screen. Klickt man darauf,bekommt man sofort sein IP Adresse angezeigt!
      Hallo Heinz,

      maniacu zeigte die Methode die eigene IP des Netzwerkadapters im lokalen Netzwerk zu zeigen.

      Mit Deiner Methode findet man die öffentlichen IP - also unter welcher Adresse der PC von außen via Internet erreichbar ist. Diese IP wird in der Regel alle 24 Stunden geändert.
    1. Avatar von Serpentiner
      Serpentiner -
      Hallo maniacu22,

      als Ergänzung möchte ich an den Befehl arp /a (oder arp -a) erinnern.

      Ich verwende ihn gerne, um die Konnektivität im Netzwerk zu prüfen. So sehe ich die IP´s aller im Netzwerk angeschlossenen Geräte.

      Anhang 1013
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Zitat Zitat von Serpentiner Beitrag anzeigen
      Hallo Heinz,

      maniacu zeigte die Methode die eigene IP des Netzwerkadapters im lokalen Netzwerk zu zeigen.

      Mit Deiner Methode findet man die öffentlichen IP - also unter welcher Adresse der PC von außen via Internet erreichbar ist. Diese IP wird in der Regel alle 24 Stunden geändert.
      Hallo Serpentiner
      Ok,tut mir leid.Das sind wohl zwei verschiedene Paar Schuhe.Dachte mir schon,kann das so einfach sein ?
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Hallo Ihr,

      die von mir erstellten Ratgeber sollen zwar eine Hilfe darstellen, aber auch Anregung sein, eigene Erfahrungen mit einfließen zu lassen. Also Ergänzungen sind gerne gesehen.

      PS.: per PN könnt ihr mir auch gerne schreiben, worüber ihr weitere Ratgeber sehen wollt, denn manchmal denkt man nicht so weit, dass über irgendein Thema ein Ratgeber sinnvoll wäre
    1. Avatar von Serpentiner
      Serpentiner -
      Heinz, das muss Dir doch nicht leid tun. Vielleicht hilft Deine falsche Annahme - und meine Korrektur wiederum Anderen, die das lesen.

      Wir lernen durch vieles durch Fehler
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      Bin leider ein Laie in diesen Angelegenheiten. Wenn man eine IPv6-Adresse hat und sie wie im Artikel beschrieben aufruft, werden nach dem verbindungsspezifischen DNS-Suffix drei IPv6-Adressen angezeigt und zwei temporäre. Welche ist die IPv6-Adresse, die ich für ein Device eingeben muss, mit dem ich auf den Rechner zugreifen will?
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Zitat Zitat von Serpentiner Beitrag anzeigen
      [...]
      Ich verwende ihn gerne, um die Konnektivität im Netzwerk zu prüfen. So sehe ich die IP´s aller im Netzwerk angeschlossenen Geräte.
      Das ist nicht ganz richtig. Mit diesem Befehl werden Dir nur diejenigen IP-Adressen angezeigt, zu denen der aufrufende Computer schonmal Kontakt hatte. Um Dir zu verdeutlichen, was ich meine, gib einfach mal 'arp -d' ein und daran anschließend gleich wieder 'arp -a' und Du wirst feststellen, daß nur noch der eigene Rechner aufgelistet wird. Erst wenn Du einen anderen Computer oder Netzwerkgerät erneut ansprichst, wird auch dieser mit aufgelistet.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @Gast
      Im eigenen Netzwerk oder vom Internet aus?

      Genauere Angaben zu den Adressen, die den eigenen Netzwerkadaptern zugeordnet sind, erhältst Du in einer Eingabeaufforderung mit der Befehlszeile: netsh interface ipv4 show address bzw. netsh interface ipv6 show address. Hier sollte dann auch ersichtlich sein, welche Adresse anzusprechen ist, wenn Du Deinen Rechner intern per IPv6 ansprechen möchtest.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"