• Austausch der Nutzerdaten zwischen WhatsApp und Facebook deaktivieren? So geht’s!

    Was lange währt wird nicht immer gut. 2014 hat Facebook den WhatsApp Messenger übernommen und besorgten Usern wurde gleich mitgeteilt, dass es weiterhin zwei eigenständige Plattformen bleiben werden. Nun werden aber nach und nach neue Nutzungsbedingungen an die WhatsApp Nutzer ausgerollt, und mit denen stimmt man einem Nutzerdatenaustausch mit Facebook zu. Wie Ihr den Austausch von Nutzerdaten zwischen WhatsApp und Facebook deaktivieren könnt verraten wir euch schnell hier.



    Die Verteilung dieser Neuerung erfolgt in Wellen, es kann also durchaus sein, dass Ihr noch nicht betroffen seid. In diesem Fall findet Ihr den entsprechenden Punkt auch nicht. Man kann sich nicht vorab vom Datenaustausch ausklammern. Solltet Ihr den Punkt also noch nicht haben, dann müsst Ihr einfach darauf achten und im richtigen Moment die Abmeldung wie folgt vornehmen.


    Der Datenaustausch zwischen Facebook und WhatsApp ist für viele ein unerwünschtes Übel. Auf diesem Weg kann man ihn leider auch nur teilweise abstellen, denn wie es scheint werden Informationen wie die Telefonnummer und Häufigkeit der Nutzung trotzdem an Facebook übermittelt.



    Geht in WhatsApp in die Einstellung und dort auf den Punkt „Account“. Hier seht Ihr dann auch schon die Option „Meine Account-Info teilen“. Hier könnt Ihr den Haken bei der Box entfernen. Damit wird die Berechtigung entzogen, die Account Informationen zu übermitteln. Dieser Schritt ist notwendig, weil er standardmäßig aktiviert ist und Ihr die Daten quasi ungefragt von WhatsApp an Facebook senden lasst. Die Warnung, dass man dies nicht rückgängig machen kann dürfte für viele ein Segen sein. Hier bestätigt ihr das Ganze noch einmal mit „Nicht Teilen“.



    Wer ganz sicher gehen will, dass er mit WhatsApp keine Daten an Facebook übermittelt, der hat aktuell scheinbar leider nur die Option WhatsApp und / oder Facebook gar nicht mehr zu nutzen. Bitte startet keine Welle von Bildern auf Facebook mit denen Ihr den AGBS widersprecht…

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Austausch der Nutzerdaten zwischen WhatsApp und Facebook deaktivieren? So geht’s!

    ?

    Meinung des Autors
    So einfach kann man den Austausch von Nutzerdaten zwischen Facebook und WhatsApp zwar abstellen, aber leider nicht vollständig…Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « 10 der vielleicht besten Spiele die man als Excel Sheet auch unter Windows 10 spielen kannXbox One auf Windows 10 Smartphones streamen - so gehts »
    Ähnliche News zum Artikel

    Austausch der Nutzerdaten zwischen WhatsApp und Facebook deaktivieren? So geht’s!

    Kalender zur Auswahl eines Datums in Microsoft Word 2013 Dokument einbinden? So geht’s!
    Mit den sogenannten Feldfunktionen kann man stets automatisch das aktuelle Datum in einem Word Dokument haben. Was aber, wenn der Text an... mehr
    Microsoft Word 2013 statt „Mit Bing suchen“ lieber „Mit Google suchen“ lassen? So geht’s!
    Auch wenn es Standard ist nutzen viele nicht Bing als Suchmaschine, Microsoft Word 2013 bietet ja quasi eine interne Suchfunktion an die... mehr
    "Antimalware Service Executable" verursacht hohe CPU-Auslastung - was ist das und wie kann man den Prozess deaktivieren?
    Wirft man einen Blick in den Windows-Taskmanager und stellt fest, dass der Computer durch den Prozess „Antimalware Service Executable“... mehr
    Facebook Nachlasskontakt und Gedenkzustand einstellen - Optionen für den Account nach dem Tod
    Aus aktuellem Anlass gibt es heute ein ernsteres Thema. Ein Gericht hat entschieden, dass Facebook den Eltern einer Verstorbenen keinen... mehr
    WhatsApp - Desktop-App erreicht demnächst auch den Windows-Store
    Obwohl sich WhatsApp in der Smartphone-Welt als uneingeschränkter Platzhirsch etablieren konnte, fühlt sich der beliebte Messenger in der... mehr

    Austausch der Nutzerdaten zwischen WhatsApp und Facebook deaktivieren? So geht’s!

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von htpo
      htpo -
      Vielen Dank für den Tipp, hab ich gleich deaktiviert!
    1. Avatar von MaxMeier666
      MaxMeier666 -
      Hatte heute mittag gleich geschaut, aber den Punkt gab es noch nicht. Vorhin gab es dann ein Update, wo eine Zustimmung verlangt wurde und danach gab es "Meine Account- Info teilen", was man deaktivieren konnte. Danke für den Tipp.
    1. Avatar von willyMehr
      willyMehr -
      Ich hatte vor 3 Tagen die Warnung "Update" needed. Bei mir ist noch alles auf englisch. Zähneknirschend habe ich gelesen, dass man mit seinem 'OK' auch bestätigt, dass man whatsApp und/oder FB versichert, die Genehmigung von all seinen im Adressverzeichnis stehenden Usern habe, dass deren Daten ebenfalls mitbenutzt werden dürfen.
      Das grenzt an (a) Erpressung und (b) an reine Illegalität: Wie kann ich das absegnen, wenn ich (1) keine solche Auotirisierung ''aller meiner Kontakte'' habe und (2) sie auch niemals freigeben würde?!??
      Und nun schaue ich auf die Einstellungen und da habe ich keine solche Möglichkeit, wie oben beschrieben.
      Lediglich 'privacy' und 'security', die ich von 'Öffentlich' auf 'nur meine Kontakte' geändert habe.
      Dabei frage ich mich: wann zum Teufel soll ich denn je zugestimmt haben, dass ''alle'' meine "zuletzt gesehen", "Profil Foto" und "Status" sehen dürfen???
      Nochmals: obwohl schon vor 3 Tagen gezwungenermaßen zugestimmt, die neuen AGB zu "akzeptieren", habe ich keinen Hinweis auf oder die Option "Meine Account-Info teilen"...
      Willy M
    1. Avatar von HSchwenk
      HSchwenk -
      Einfach wechseln und damit Whatsapp so zeigen....“nicht einverstanden“.
      Signal oder Threema sind alternativen.
      Bei Signal ist mir die Verknüpfung zum Google Accent unsympathisch.
      Threema verlangt keine Telefonnummer und nicht mal eine SIM Karte und wird im Netz positive beschrieben.
      Vielleicht gibt’s auch noch bessere Alternativen…
      Werde auf jeden Fall wechseln
    1. Avatar von dau0815
      dau0815 -
      Threema ist definitiv die beste Alternative. Aber erklär das mal allen Kontakten. Außerdem ist die Registrierung und der Aufbau der Verbindung zu den Kontakten etwas schwieriger, da hier die Kennungen ausgetauscht werden müssen. Die Telefonnummer dient da ja nicht der Identifikation.
    1. Avatar von Sabine
      Sabine -
      Zitat Zitat von dau0815 Beitrag anzeigen
      der Aufbau der Verbindung zu den Kontakten etwas schwieriger, da hier die Kennungen ausgetauscht werden müssen. Die Telefonnummer dient da ja nicht der Identifikation.
      Meinst Du damit, dass Threema nicht die Kontakte abgreift? Wenn ja, kann ich das nicht bestätigen. Ich habe ein paar Leute aus meinen Kontakten auch in Threema ohne das ich da irgendwas zu beigetragen habe.

      Es sind halt viel weniger wie bei WhatsApp.

      Liebe Grüße

      Sabine
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"