• PC-Markt Q2 2016: weiterhin rückläufige Verkaufszahlen

    Obwohl es dem PC-Markt hinsichtlich der Absatzentwicklung schon einmal deutlich schlechter ging, sind die aktuellen Verkäufe von neuen PCs aller Art auch nicht als zufriedenstellend zu bewerten - zumindest nicht aus Sicht der PC-Hersteller. Jetzt haben die beiden Marktforschungs-Institute Gartner und IDC ihre Berechnungs-Ergebnisse vom zweiten Quartal 2016 veröffentlicht, welche vielen PC-Herstellern einen Absatzrückgang bescheinigen können, doch unter den vielen Verlierern des zweiten Quartals sind auch einige dabei, die eine positive Bilanz vorzeigen können



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/7527-03.jpg


    Die beiden Marktforschungs-Institute Gartner und IDC haben ihre Umsatzberechnungen zum zweiten Quartal 2016 veröffentlicht wobei die Ergebnisse denen des Vorjahres-Quartals gegenübergestellt worden sind. Obwohl die Ergebnisse beider Institute unterschiedliche Berechnungsgrundlagen haben, sind doch die Ergebnisse bezüglich des weltweiten Absatzmarktes von PCs doch recht ähnlich. Während bei Gartner die PC-Verkäufe im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,2 Prozentpunkte eingebrochen sind, hat IDC einen Rückgang von 4,5 Prozentpunkten errechnet.



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/7526-02-gartner.jpg


    Aktuell haben viele PC-Hersteller mit gesunkenen Absatzzahlen zu kämpfen, wobei an dieser Stelle Apple mit einem Einbrunch von 8,3 Prozent (Gartner) respektive 4,9 Prozent (IDC) zu erwähnen wäre. Laut den Kollegen von golem.de könnte dieser Absatzverlust bei Apple an der Hardware liegen, die in vielen Fällen wie Notebooks oder auch Dektop-PCs als veraltet gilt.



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/7525-01.jpg


    Ein leichtes Wachstum konnten sowohl laut Gartner als auch IDC die Unternehmen HP, Dell und ASUS verzeichnen. In welche Richtung sich der Trend entwickeln wird, kann derzeit allerdings noch niemand mit Sicherheit sagen. Viele Experten gehen davon aus, dass nach dem für Anfang August angekündigten Anniversary-Update wieder mehr Enterprise-Kunden neue Systeme benötigen könnten. Einen "Anschaffungs-Boom" erwarte man allerdings erst gegen Ende 2016 respektive Beginn 2017.



    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    PC-Markt Q2 2016: weiterhin rückläufige Verkaufszahlen

    ?

    Meinung des Autors
    Schön und gut, dass die bei Gartner und IDC arbeitenden Kollegen eine Beschäftigung in Form der Berechnung einer Sache haben, die von vornherein klar sein sollte. Meiner Meinung nach wird sich in den kommenden Jahren nichts gravierendes mehr an dieser Entwicklung ändern. Zum Einen ist der Markt gesättigt (wie in der Smartphone-Branche auch) und zum Anderen können die Computer heutzutage mehr als die meisten Nutzer wirklich benötigen, was den Nutzungszeitraum deutlich erhöht. Klar gibt es den einen oder anderen Nerd, der immer den neuesten Laptop, die neueste Grafikkarte oder den schnellsten Prozessor haben muss, aber diese machen nun Mal nicht die Masse der Kunden aus, welche die Hardwarehersteller bedienen wollen. Daher sollten die Hersteller vielleicht auch Mal darüber nachdenken, die Produktionskapazitäten "etwas" zurückzufahren - nur so eine Idee. Und bevor hier wieder die Wirtschaftsexperten kommen, ja ich weiß, dass das ebenfalls mit Risiken verbunden sein kann.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 Preview-Build 14385 - ein weiterer Schritt zum Redstone-UpdateWindows 10 Preview Build 14388 erreicht für Desktop- als auch Mobile-Version den Fast Ring »
    Ähnliche News zum Artikel

    PC-Markt Q2 2016: weiterhin rückläufige Verkaufszahlen

    Microsoft Office 2016: am 22. September beginnt die Verteilung
    In einem Blog-Beitrag hat Microsoft bekannt gegeben, dass die Verteilung des neuen Office 2016 am 22. September beginnen soll ... mehr
    Object Desktop 2016: umfangreiche Suite zum Windows-Modding ab sofort verfügbar
    Microsoft hat mit Windows 10 ein Betriebssystem auf die Beine gestellt, welches die Vorzüge von Windows 7 mit denen von Windows 8.x... mehr

    PC-Markt Q2 2016: weiterhin rückläufige Verkaufszahlen

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Was wollen die Leute überhaupt mit einem fetten PC? Lap, Tablet und Smartphone reicht den meisten. Die haben es noch immer nicht begriffen. Die fetten Jahre sind längst vorbei. Ich war gestern beim Saturn. Die PC Abteilung war Menschenleer. Vor Smartphones und Tablets stapelten sich die Kunden. Nur ein bsp.
    1. Avatar von maniacu22
      maniacu22 -
      Zitat Zitat von raptor49 Beitrag anzeigen
      Was wollen die Leute überhaupt mit einem fetten PC? Lap, Tablet und Smartphone reicht den meisten. Die haben es noch immer nicht begriffen. Die fetten Jahre sind längst vorbei. Ich war gestern beim Saturn. Die PC Abteilung war Menschenleer. Vor Smartphones und Tablets stapelten sich die Kunden. Nur ein bsp.
      Wo wohnst du denn? Selbst in dieser Abteilung sind unsere beiden Saturn-Märkte (Leipzig) wie ausgestorben. Da sehe ich mehr Leute vor den TV-Geräten und der sogenannten "weißen Ware". Und ich möchte Mal behaupten, dass dieses Szenario nicht zustande gekommen ist, weil sich die Leute nichts Neues leisten "können", sondern nichts Neues leisten "wollen". Wie du schon sagtest, der Markt ist gesättigt, selbst der Markt mit Smartphones und Tablet-PCs ist seit Monaten nachweisbar rückläufig. :-)
    1. Avatar von townmover
      townmover -
      Ist man nur noch bei "Maximum" Gewinnen zufrieden? Die Märkte sind eben gesättigt, das ist so. Sie sollen froh sein, dass sie überhaupt etwas verkaufen... Ich nutze nur "richtige" PCs. Kein Smart, kein Tablet.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Für die meisten reichen Smarty, Tab oder Convertibles bei weitem aus. Da will man sich doch dann kein Monstrum mehr hinstellen, das nicht mal bewegt werden kann. Seh ich doch bei uns auch - da wird das Smarty oder Tab mitgeschleppt, wenn wir den Raum wechseln und das reicht in 95% aller Anwendungsfälle. Erst wenn es mehr wird, werf ich meinen PC oder das Notebook an. Aber zum Surfen, Lesen oder einen schnellen Ausdruck und ähnliches muss ich den PC nicht mehr anwerfen, zumal 99% meiner E-Mail auch auf dem Smarty oder Tab ankommt. Selbst unser grösster Technikverweigerer hat sich ein Convertible gekauft und lässt den PC inzwischen eher aus.

      Wenn ich in unsere Elektronikmärkte sehe, dann sind es auch zumeist die Verkaufsflächen für die Smartphones und Tabletcomputer die umlagert sind, während die Flächen mit den Desktop Computern eher verwaist vor sich hin dümpeln.
    1. Avatar von vauha2708
      vauha2708 -
      Also ich möchte meinen Desktop PC nicht missen. Da ich viel Bildbearbeitung mache gibt es für mich keine ernsthafte Alternative. Dazu kommt noch der größere Bildschirm als auf allen anderen Endgeräten. Mein Convertible Tablet ist ganz nett wenn ich mal auf dem Sofa surfen will und auch unterwegs sehr praktisch, aber letztlich bin ich doch zu 90% Desktop-Nutzer weil ich mich damit ergonomisch am wohlsten fühle und einfach am sinnvollsten arbeiten kann. Ich glaube nicht dass der klassische PC aussterben wird, besonders interessant finde ich die All in Ones, die jetzt vermehrt auf den Markt kommen.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von vauha2708 Beitrag anzeigen
      Also ich möchte meinen Desktop PC nicht missen. Da ich viel Bildbearbeitung mache gibt es für mich keine ernsthafte Alternative.

      Davon war nie die rede, den PC durch Tabs zu ersetzen.

      - - - Aktualisiert - - -

      Zitat Zitat von maniacu22 Beitrag anzeigen
      Wo wohnst du denn? Selbst in dieser Abteilung sind unsere beiden Saturn-Märkte (Leipzig) wie ausgestorben.

      Saturn und MM München, überall das gleiche Bild.
    1. Avatar von hkdd
      hkdd -
      Ich finde, ein RICHTIGER Desktop-PC und ein Tablet / Smartphone schließen sich doch nicht aus, im Gegenteil. Wer viel mit dem Smartphone fotografiert und filmt, muss seine Ergebnisse doch irgendwo richtig abspeichern und bearbeiten. Zum anderen sind es die älteren, die nicht mehr den Adlerblick der Jugend haben, die lieber einen richtig großen Monitor benutzen, als das Display eines Smartphones, obwohl man dort die Schrift leicht vergrößern kann.