• Nutzerstatistiken Mai 2016 bestätigen, dass Windows 10 und Google Chrome weiter auf dem Vormarsch sind

    Mit dem gestrigen Tag ist der Monat Mai seinem Ende entgegen gegangen, wodurch es für die Marktforscher von Net Applikations & Co. wieder Zeit wurde, Bilanz zu ziehen. Windows 10 konnte zwei Monate vor Ablauf des Gratis-Upgrades noch einmal an Nutzern zulegen. Aber auch Im Bereich der Browser hat sich einiges getan. Der schon im vergangenen Monat gestärkte Google Chrome Browser präsentiert sich im Monat Mai so stark wie nie





    Da Microsoft die Möglichkeit des kostenlosen Windows-10-Upgrades von Windows 7 respektive Windows 8.1 am 29. Juli offiziell auslaufen lässt, geht man aktuell davon aus, dass sich viele Nutzer dieser älteren Betriebssysteme die letzten zwei Monate vor diesem Zeitpunkt doch noch einen Wechsel überlegen.


    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/7031-01-bs.jpg
    Bildquelle: Net Applikations


    Höchstwahrscheinlich wird es nicht zu dem von Microsoft erhofften "letzten Boom" kommen. Allerdings konnten die Marktforscher von Net Applikations in ihrer neuesten Statistik für den Monat Mai einen kleinen Aufwärtstrend erkennen. Während die vergangenen Monate die Wachstumsrate immer so um einen Prozent betragen hat, ist der Zuwachs im letzten Monat - im direkten Vergleich zum Vormonat mit gut zwei Prozentpunkten doppelt so hoch.


    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/7032-02-browser.jpg
    Bildquelle: Net Applikations

    Aber auch an der Browser-Front scheint sich ein eindeutiges Bild abzuzeichnen, welches für den Google Chrome Browser zu sprechen scheint. Der Browser aus dem Hause Google, welcher schon im vergangenen Monat den Internet Explorer als bislang meistgenutzten Browser ablösen konnte, legt weiter kräftig zu, während die Konkurrenz aus dem Hause Microsoft (Internet Explorer) sowie auch Mozilla (Firefox) weiter an Zustimmung verlieren.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Nutzerstatistiken Mai 2016 bestätigen, dass Windows 10 und Google Chrome weiter auf dem Vormarsch sind

    ?

    Meinung des Autors
    Schön zu sehen, dass Windows 10 weiter an Nutzern zulegt, auch wenn dies mit sicherheit nicht in dem von Microsoft gewünschten Tempo geschieht - aber es geht vorwärts und nicht rückwärts. An der Browserfront ist es erstaunlich, dass Chrome mittlerweile fast 50 Prozent der surfenden Nutzer erreicht hat. Warum der Edge Browser oder auch der Firefox dieser "Macht" nichts entgegenzusetzen haben, ist mir schleierhaft.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 Anniversary Update erlaubt Pfadnamen von über 260 ZeichenWindows 10 Enterprise S gibt es jetzt auch in Form einer Technical Preview zum Download »
    Ähnliche News zum Artikel

    Nutzerstatistiken Mai 2016 bestätigen, dass Windows 10 und Google Chrome weiter auf dem Vormarsch sind

    Windows 10: Explorer mit "Dieser PC" anstelle des "Schnellzugriffs" öffnen - UPDATE
    Seit Windows 7 werden beim Öffnen des Windows-Explorers die Bibliotheken des sogenannten "Schnellzugriffs" angezeigt. Viele Nutzer möchten... mehr
    Windows 10 on ARM: Akkulaufzeiten erster Testgeräte übertreffen Erwartungen -UPDATE
    Im direkten Vergleich zwischen den bisherigen x86-Geräten und den neuen Snapdragon-Prozessoren, die mit Windows 10 on ARM zusammenarbeiten... mehr
    Fall Creators Update für Windows 10 Mobile: diese Smartphones sind dabei
    Seit einigen Tagen wird das aktuelle Fall Creators Update für die Desktop-Version von Windows 10 verteilt. In Kürze folgt die mobile... mehr
    Windows 10 Fall Creators Update - zerschossene Standard-Apps wiederherstellen - so gehts schnell und einfach
    Viele Nutzer, die ihr Windows 10 schon automatisch oder auch manuell auf das aktuelle Fall Creators Update (Version 1709) gebracht haben,... mehr
    Windows 10: 'Kontakte'-Symbol von der Taskleiste löschen und wieder einrichten
    Das seit gestern angebotene Fall Creators Update erleichtert auch die Kommunikation mit den auf dem Rechner gespeicherten Kontakten. Dazu... mehr

    Nutzerstatistiken Mai 2016 bestätigen, dass Windows 10 und Google Chrome weiter auf dem Vormarsch sind

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von GueVo
      GueVo -
      Windows 10 wird sich durchsetzen, davon bin ich überzeugt. Das Microsoft Edge nicht puscht, verstehe ich überhaupt nicht. Habe die ganze Zeit noch mit dem IE 11 gearbeitet und bin seit einigen Wochen auch bei Chrome gelandet. Genauso verschläft Microsoft die Entwicklung von Windos 10 Phone mit der passenden Hardware. Hier bedarf es einen Smartphoneknaller der selbst Android-Freaks zum Wechseln bringt.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Sie pushen den Edge doch. Z.B. indem sie Cortana Edge-exklusiv machen. Sie müssen aber bei allem aufpassen, dass nicht wieder die Kartellbehörden einschreiten, und meinen, MS wollte den Leuten den Browser aufzwängen. Sonst müssen sie wieder, wie bei Windows 8, beim ersten Systemstart ein nettes Fensterchen einblenden, dass es auch andere Browser gibt außer dem Internet Explorer. Wenn das dann gewährleistet ist, können die Beamten der Kartellbehörde dann wieder im Sandkasten spielen gehen.
    1. Avatar von HappyDay
      HappyDay -
      Na klar ist Windows 10 auf dem Vormarsch. Das verwundert nicht, wenn man liest, dass Microsoft die umstiegsunwilligen User mit Methoden unter Druck setzt, wie man sie sonst nur von den Drückerkolonnen unseriöser Finanzdienstleister kennt:

      Upgrade auf Windows 10: Drückermethode wird noch aggressiver | heise online
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      Es wird Zeit, dass diesem Verein mal jemand von Seiten der EU kräftig auf die Finger klopft und Strafen (mindestens im dreistelligen Millionenbereich) verhängt! Microsoft überzieht hier total und ruiniert seinen Ruf als seriöses Unternehmen. Ein Beispiel aus dem von HappyDay verlinkten Beitrag von Heise:

      >>Die neueste Methode, unwillige Anwender an Windows 10 heranzuführen hat im Vergleich mit früheren GWX-Varianten durchaus eine andere Qualität. Das altbekannte Bedienkonzept, dass das Schließen eines Fensters per Klick auf "X" einem Klick auf "Abbrechen" gleichkommt, verkehrt Microsoft ins Gegenteil – offenbar nimmt der Konzern diesen Vertrauensbruch in Kauf, um ein paar mehr Anwender auf Windows 10 umzubiegen.<<
    1. Avatar von hkdd
      hkdd -
      Was ist, wenn man nach dem 29.Juli mal ein Widows 10 mit einem 7/8.1 Key neu installieren muss ? Funktioniert das dann nicht mehr ? Muss man dann Win10 kaufen, obwohl man es schön längere Zeit nutzt und nur wegen einem neuen Mainboard , neuem PC (statt dem alten) neu installieren muss... Funktioniert dann wieder Win7 / 8.1. Da sollte man gleich dabei bleiben.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von hkdd Beitrag anzeigen
      Was ist, wenn man nach dem 29.Juli mal ein Widows 10 mit einem 7/8.1 Key neu installieren muss ? Funktioniert das dann nicht mehr ?
      Doch. Warum sollte das nicht funktionieren?
    1. Avatar von Michael
      Michael -
      Hartmut, so wird es sein, da die kostenlose Umsdtellphase dann eben abläuft es sei denn, 10 war schon mal drauf.
    1. Avatar von hkdd
      hkdd -
      Ich habe auf meinem Notebook Windows 10 clean installiert, für das habe ich damals 2010 ein Win7 Ultimate für 150 Euro gekauft und nun mit diesem Win7-Key Win10 darauf installiert. Mal angenommen, diese Notebook ersetze ich durch ein neues (das alte wird außer Betrieb genommen) und will auf dem Neuen wieder Win10 mit dem Win7-Key installieren, z.B. im Januar 2017 - dann wird das nicht funktionieren und ich muss Win10 kaufen oder eben wieder mein Win7 installieren, dessen Produkt-Key dann nicht blockiert sein dürfte.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Jo, denn der Windows-Key ist an die Hardware gebunden. War ja so auch überall zu lesen.

      Aber warum nicht ein Notebook mit vorinstalliertem Windows 10 kaufen? Die OEM-Lizenzen kosten die Hersteller, oder Händler nicht viel, insofern macht das Betriebssystem auch nicht viel am Kaufpreis aus. Tablets, oder Netbooks bekommst du mit Windows 10 schon hinterhergeschmissen.
    1. Avatar von hkdd
      hkdd -
      Der Key ist natürlich nicht an die Hardware gebunden. Es gibt allerdings PCs mit vorinstalliertem Windows, wo der Verkäufer dem Kunden den Windows-Produkt-Key nicht mitteilt. Dieser ist in solchen Fällen im UEFI-Bios gespeichert. Weil man den Key nicht kennt, kann man derartige WIndowse nicht auf einem anderen PC installieren. Ordentliche Verkäufer liefern trotz vorinstallierten Windows immer noch die Install-DVD und den Produkt-Key sowie die erforderlichen Treiber mit. Nur dort sollte man auch kaufen.
      z.B. bei CSL
      https://www.csl-computer.com/shop/pr...faoaut90ii8vv2
      Wenn man jedoch Windows separat kauft, d.h. PC ohne Windows + Windows als Extra-Posten : dann kann man diese Windows, zu dem man einen korrekten Produkt-Key bekommt, auf jedem geeigneten PC installieren, allerdings nur einmal zur gleichen Zeit. Wenn ich allerdings einen PC außer Betrieb nehme und einen neuen Ersatz-PC kaufe und auf diesem das Windows installiere, dann ist das RECHTENS. Falls der neue PC selbst ein Windows hat, dann darf man das nicht mehr benötigte Windows des alten PC auch verkaufen.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von hkdd Beitrag anzeigen
      Der Key ist natürlich nicht an die Hardware gebunden. Es gibt allerdings PCs mit vorinstalliertem Windows, wo der Verkäufer dem Kunden den Windows-Produkt-Key nicht mitteilt. Dieser ist in solchen Fällen im UEFI-Bios gespeichert. Weil man den Key nicht kennt, kann man derartige WIndowse nicht auf einem anderen PC installieren.
      Aha. Hatte immer gelesen, dass es hardwaregebunden sei, und in jedem Fall der Key im BIOS gespeichert ist, und bin daher davon ausgegangen, dass dem immer so ist. Gut zu wissen, dass das nicht der Fall ist, denn ich habe es immer sehr geschätzt, die Lizenzen auf andere Rechner zu übertragen. Habe ich bereits mehrmals mit einem Vista, und einem 7-Key gemacht.

      Aber ist denn dann der Fall nicht klar, betreff deiner Frage? Dann sollte es doch eigentlich mit dem Key neu installiert werden können, am Ende sollte man vielleicht noch den Key auf dem laufenden System mit einem entsprechenden Tool auslesen, und dann sollte das doch kein Problem sein.
    1. Avatar von hkdd
      hkdd -
      Wenn man den richtigen Key auslesen kann und eine passende Install-DVD dazu benutzt, kann man die Neuinstallation auch mit einem ausgelesenen Key machen. Das Auslesen sollte man natürlich bereit dann machen, wenn der PC noch richtig arbeitet. Wenn ein plötzlicher Ausfall auftritt, z.B. Überspannung durch Blitzeinschlag o.a. , dann wird das Auslesen schwierig. Ich mache das bei PCs mit vorinstalliertem Windows immer gleich nach der Anschaffung.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Gute Idee, sollte ich auch mal machen.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Der Edge kröchelt so langsam an die 2 %-Marke heran. https://www.browser-statistik.de/marktanteile/ Ich benutze ihn in letzter Zeit auch häufiger Mal wieder. Allerdings hört der Spaß dann sehr schnell auf, wenn's an mit Werbung vollgepappte Seiten rangeht, da braucht der Edge wirklich Adblock, sonst geht da für mich gar nichts.
    1. Avatar von dbpdw
      dbpdw -
      Microsoft hat sich's mit dem Edge mMn selber verscherzt. Es ist ja kein schlechter Browser, aber er kann halt vieles nicht, was Chrome mir bietet. Ich werde jetzt definitiv bei Chrome bleiben, zumal ich auch vieles andere von Google nutze. Schade finde ich nur, dass Cortana jetzt fest mit Edge verbunden ist. Ich kann das zwar verstehen und finde es sogar richtig, dass Microsoft das so gemacht hat, aber damit fällt Cortana für mich jetzt leider auch flach. Schade.
    1. Avatar von hkdd
      hkdd -
      Mir erschließt sich nicht, warum Edge die Favoriten nicht benutzt, deshalb nutze ich den Edge nicht.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      @ hkdd: Wie meinst du das? Ich kann Favoriten hinzufügen, und diese auch aufrufen. Sogar syncen zwischen 2 Geräten funktioniert, wenn man die entsprechenden Einstellungen in den Synchronisierungsoptionen im System vorgenommen hat.

      @ dbpdw: Jup, stimme ich vollkommen zu.
    1. Avatar von hkdd
      hkdd -
      In Edge kann ich die Favoriten vom ie importieren
      Anhang 7171
      Ich kann sie aber nicht benutzen. Ich habe mehrere PCs, mehrere Windows-Versionen auf meinem Desktop-PC (XP, 7, 81. 10) und überall arbeite ich mit dem ie, ggf. verschiedene Versionen, und alle ie-Versionen benutzen die Favoriten. Eine in ggf. Unterordnern sortierte Liste mit LNK-Dateien. Die kann ich ganz einfach mit anderen PCs und Windows-Versionen synchronisieren, ich kann einzelne Links per eMail verschicken oder hier im Forum angeben. Die Favoriten von Edge, Firefox & Co. stehen unleserlich in irgendeiner speziellen Datenbank, auf die man nicht so einfach zugreifen kann, wie auf die Favoriten des IE.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Verstehe. Vielleicht bekommen sie den Import ja mit dem Anniversary Update hin. Finde ich allerdings jetzt schon etwas peinlich, ich meine, beide Browser sind von Microsoft, und der Import funzt nicht?....
    1. Avatar von dbpdw
      dbpdw -
      Entweder verstehe ich euch falsch, oder ihr macht was falsch, obwohl man beim importieren von Lesezeichen, eigentlich nichts falsch machen kann.
      Ich habe damals auch die Fx-Lesezeichen mit dem IE importiert und dann mit dem Edge vom IE importiert und ich konnte die ohne weiteres nutzen.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Kann gut sein dass ich es einfach falsch verstanden habe.
    1. Avatar von dbpdw
      dbpdw -
      Ich meinte ja nicht explizit dich.
      Vielleicht hab ich es ja falsch verstanden und hkdd erklärt es mir noch mal.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"