• Microsoft zeigt in einer Patentschrift mögliche Funktionserweiterungen des Smartphone-Lockscreens

    Microsoft hat bereits vor zwei Jahren beim US-Patentamt eine Patentschrift eingereicht, auf die man erst jetzt aufmerksam geworden ist. Diese beschreibt mögliche Lockscreen-Erweiterungen eines Smartphone-Startbildschirms, über diese dann Benachrichtigungen und weitere Informationen angezeigt werden können, die der Nutzer auch im sogenannten "Lock-Mode" nutzen kann und sogar via Gestensteuerung erweitern kann



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6552-rich-lockscreen-notifications-1.jpg


    Im Vergleich zur Google-Konkurrenz mit Android hinkt Microsoft bei seinem mobilen Betriebssystem Windows 10 Mobile hinsichtlich der Möglichkeiten des Start-Bildschirms weit hinterher. Wie ein von MSPoweruser (via WinBeta) entdeckter Patentantrag beweist, ist sich Microsoft dieser Situation seit Sommer 2014 bewusst. In dieser Patentschrift erklärt der Redmonder Konzern, wie man den Bedienkomfort des Smartphone-Nutzers bereits auf dem Sperrbildschirm erhöhen könnte, indem auf diesem bereits Informationen wie E-Mails, SMS, verpasste Anrufe, das Wetter und Andere angezeigt werden könnten, ohne das Gerät erst entsperren und die jeweilige Anwendung öffnen zu müssen.


    Laut der Patentschrift könnte Microsoft bereits daran arbeiten, dass der Nutzer bereits auf dem Lockscreen auf den Posteingang tippt - welcher durch eine daneben stehende Ziffer anzeigt, dass neue und vor allem wie viele Nachrichten eingetroffen sind - und dieser dann weitere, zumindest kurze Informationen zum Absender der Mail sowie den Betreff anzeigen kann. (Siehe Bild oben)



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6553-rich-lockscreen-notifications-2.jpg
    Eine ähnliche Funktionsweise zeigt auch die zweite Abbildung, die nur etwas anders aufgebaut ist.

    In der dritten Abbildung wird eine Möglichkeit aufgegriffen, über die der Nutzer noch mehr Informationen aus einer angetippten Nachricht erhält. In diesem Fall könnte der Absender, der Betreff sowie die ersten Zeilen der Nachricht angezeigt werden. Wie auch in den obigen beschriebenen Fällen müsste hier Lockscreen entsperrt werden, wenn die Nachricht in voller Länge gelesen werden soll.



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6554-rich-lockscreen-notifications-3.jpg


    Interessant ist auch das letzte Bild der Patentschrift, welches beschreibt, wie der Nutzer schon auf dem Lockscreen durch seine Termine blättern kann.



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6555-rich-lockscreen-notifications-4.jpg


    Welche der Ideen des Patentantrags sich letztendlich in der Umsetzung befinden, wird wohl das Geheimnis von Microsoft bleiben. Umso mehr Informationen bereits vom Lockscreen aus abrufbar sind, umso sinnfreier wäre dann die Funktion solch eines "Lockscreens". Auch wenn solche Patentanträge etwas Geld kosten, dürften die dafür entstandenen Kosten für Microsoft nicht ernsthaft ins Gewicht fallen. Viele Patentanträge werden nur eingereicht, damit die Konkurrenz keine Möglichkeit bekommt, identische oder auch ähnlich aufgebaute Ideen zu verwirklichen. Wie solche Patentverlatzungs-Streits ausarten können, konnten wir mehrmals zwischen Samsung und Apple verfolgen.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Microsoft zeigt in einer Patentschrift mögliche Funktionserweiterungen des Smartphone-Lockscreens

    ?

    Meinung des Autors
    Ich persönlich halte nichts davon, Informationen außer die Uhrzeit oder das Wetter direkt vom Lockscreen abrufen zu können. Private Daten sollten einen gewissen Schutz genießen können, für den nunmal der Lockscreen vorgesehen ist. Wie seht ihr das Ganze? Sinnvolle Innovationen oder nur Spielerei und Absicht, die Konkurrenz durch den Patentantrag auszumanövrieren?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10: Microsoft stellt neue Entwicklungsumgebung zum Testen bereitMicrosoft Smartphones verlieren weiter Marktanteile durch Absatzschwierigkeiten »
    Ähnliche News zum Artikel

    Microsoft zeigt in einer Patentschrift mögliche Funktionserweiterungen des Smartphone-Lockscreens

    Samsung Galaxy S8 (Plus) als echte Microsoft Edition mit Windows 10 Mobile machbar?
    Microsoft hatte ja bekannt gegeben, dass es eine Samsung Galaxy S8 Microsoft Edition geben wird. Diese Edition soll dann ab Werk bereits... mehr
    Xbox Klassiker Phantom Dust jetzt gratis im Microsoft Store für Windows 10 (und Xbox One)
    So mancher Gamer kennt vielleicht den Titel Phantom Dust, mit dem Microsoft die Xbox 2004 auch auf dem japanischen Markt pushen wollte. Das... mehr
    Microsoft Build 2017 - Entwicklerkonferenz ab heute Abend 17:00 Uhr über Livestream
    In seiner diesjährigen Build 2017, welche wohl als die wichtigste Veranstaltung des Jahres Microsofts gesehen werden kann, wird man nicht... mehr
    Microsoft entwickelt mit "HomeHub" Konkurrenzprodukt zu Amazon Echo - Cortana vs. Alexa
    Neuesten Informationen zufolge soll auch Microsoft schon seit längerem an Möglichkeiten arbeiten, Windows 10 in vernetzte Smart-Home-Geräte... mehr
    Microsoft schließt gefährliche RCE-Sicherheitslücke in der Malware Protection Engine
    Durch das aktuelle kumulative Update KB4016240 schließt Microsoft eine gefährliche Sicherheitslücke, die sich in der Malware Protection... mehr

    Microsoft zeigt in einer Patentschrift mögliche Funktionserweiterungen des Smartphone-Lockscreens

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Zitat Zitat von maniacu22 Beitrag anzeigen
      [...] Absicht, die Konkurrenz durch den Patentantrag auszumanövrieren?
      Ich denke, das wird der Grund sein. Warum man für solche Banalitäten ein Patent einreicht, ist mir völlig schleierhaft. Das ist Trollerei.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Es geht halt darum, dass man sich mögliche Alleinstellungsmerkmale schützen lässt. Die Umsetzung ist dabei auch nicht wirklich wichtig, es geht vor allem darum zu verhindern, dass die Konkurrenten selbst sowas umsetzen können.

      Apple hat sich übrigens vor einigen Jahren mal einen halbierten Klinkenstecker patentieren lassen: Apple meldet halbierten Klinkenstecker zum Patent an. Es treiben also wirklich alle einen solchen Unfug.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Unfug ist es erst dann wenn Trottelfirma A gegen Trottelfirma B wegen angeblicher Patentverletzungen in Milliardenhöhe klagt.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Dazu auch das hier: Wikipedia - Trivialpatent, das sagt warum ich solche Anmeldungen für Unfug halte. Denn das halbieren eines Klinkensteckers wird wohl kaum die nötige Schöpfungshöhe aufweisen.
    1. Avatar von sonnschein
      sonnschein -
      Das sieht mir doch alles recht ähnlich dem HUB vom BlackBerry aus...

      Na wenn es da nicht eine Klage gibt :-D
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"