• Windows 10: kommende Desktop-Insider-Build 14322 erhält umfangreiche Verbesserungen am Startmenü

    Wie es viele bereits vermutet haben, wird es Microsoft in dieser Woche nicht mehr schaffen, eine neue Preview-Build auszurollen. Diese soll dann aber als Build 14322 in der kommenden Woche zur Verfügung gestellt werden, wobei die Teilnehmer des Insider-Programms für die Verspätung mit dem bereits erwarteten Hamburger-Menü innerhalb des Startmenüs und weiteren Änderungen belohnt werden



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6449-windows-10-redstone-thumb.jpg


    Vor kurzem erst hat Microsoft Insider-Chef Gabriel Aul via Twitter mitgeteilt, dass eine Veröffentlichung der nächsten Windows 10 Desktop-Priview-Build 14322 aufgrund eines größeren Bugs nicht mehr in dieser sondern erst in der kommenden Woche erfolgen wird.



    Wie die Kollegen von WinBeta jetzt bezugnehmend auf interne Quellen berichten, soll die für die kommende Woche angekündigte Preview Build 14322 die bereits erwarteten Layout-Änderungen am Startmenü erhalten, die bereits Microsoft-intern getestet werden.



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6448-startmenunew.jpg

    neues Startmenü-Design


    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6447-allappsnew.jpg

    neue Auflistung von "Alle Apps"


    So sollen sich die Änderungen nicht nur auf das neue Hamburger-Menü innerhalb des Startmenüs beziehen, sondern auch die Bedienung touch-freundlicher werden. Zudem wandert die Auflistung der installierten Apps beim Drücken auf "Alle Apps" von links in eine erweiterte Ansicht nach rechts.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: kommende Desktop-Insider-Build 14322 erhält umfangreiche Verbesserungen am Startmenü

    ?

    Meinung des Autors
    Wer viel mit dem Startmenü unter Windows 10 arbeitet und täglich mehr als die sechs bei "Meistverwendet" stehenden Anwendungen aufruft, dürfte von dem neuen, hier beschriebenen Startmenü recht glücklich werden, da alle installierten "Apps" nicht mehr nur untereinander aufgelistet sind, sondern zukünftig deutlich komfortabler auf der rechten Seite dargestellt werden. Auch wenn ihr es als Insider erst in der kommenden Woche zu Gesicht bekommen werdet - wie findet ihr es?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 (Mobile): Schnell-Aktionen im Info-Center können künftig individuell angepasst werdenWindows 10 Mobile Insider Build 14322 wird im Fast Ring verteilt »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: kommende Desktop-Insider-Build 14322 erhält umfangreiche Verbesserungen am Startmenü

    Windows 10 Fall Creators Update - Energiesparplan "Ausbalanciert" für Ryzen-PCs jetzt ohne Core Parking Standard
    Nicht wenige PC-Besitzer einer Kombination aus AMDs Ryzen-CPUs und Windows 10 haben in den letzten Tagen, nach dem Fall Creators Update,... mehr
    Microsofts "Over-the-Cable Updater" soll Upgrades von Windows Phone 8.1 auf Windows 10 Mobile und systeminterne Updates vereinfachen
    Obwohl Microsoft zu Beginn diesen Monats verkündet hat, dass die Weiterentwicklung von Windows 10 Mobile weitestgehend eingestellt wird,... mehr
    Windows 10 Handheld-Konsole GPD WIN 2 zeigt sich in ersten Videos mit einigen technischen Daten
    Auch mancher Windows 10 User würden sicher gerne mal mobile spielen, aber warum sollte man sich mit Smartphone Games begnügen wenn es mit... mehr
    Windows 10: Programm-Symbole auf Kacheln im Startmenü individuell anpassen - so gehts
    Mit den Kacheln im Startmenü hat Microsoft seit Zeiten von Windows-8 eine Ansicht eingeführt, die zwar einerseits praktisch ist,... mehr
    Windows 10 Fall Creators Update - so lässt sich der Überwachte Ordnerzugriff aktivieren und einrichten
    Microsoft hat mit dem in dieser Woche veröffentlichtem Windows 10 Fall Creators Update (Version 1709) einige neue Funktionen eingeführt,... mehr

    Windows 10: kommende Desktop-Insider-Build 14322 erhält umfangreiche Verbesserungen am Startmenü

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Nun,da ich Insider bin,werde ich das sicher testen und mein Feedback abgeben.
      Begeistert bin ich jedoch von Neuerung solcher Art ,nicht unbedingt. Könnte so bleiben wie es ist,wenn es nach mir geht.
      Statt Schmink- und Puderdose, schätze ich halt mehr, echte Fortschritte in der Gestaltung von Windows 10. Zb. mit Schwerpunkt auf den MS Edge !
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Für mich schaut das schon ganz gut aus. Hundertprozentig überzeugt bin ich noch nicht, denn für mich ist das Startmenü halt ein Kompromiss zwischen Touch- und Desktop-Bedienung, und der Kachel-Vision geschuldet, und vor allem die Übersichtlichkeit und Bedienbarkeit des "Alle Apps"-Menüs finde ich lässt sehr zu wünschen übrig. Ist aber zumindest schonmal ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

      Nicht falsch verstehen, ich finde es absolut richtig, zweigleisig die Touch- und Maus-/Tastaturbedienung zu bedienen, aber es sollte dann auch wirklich auf beide Arten gut gehen, und nicht nur auf eine. Und selbst auf Smartphones oder Tablets ist die "Alle Apps" Ansicht einfach nicht gut zu bedienen. Das sieht auf dem Screenshot schon besser aus.

      Generell finde ich übrigens die Entscheidung mit dem "Insider"-Programm sehr gut von Microsoft, denn es gibt viele, die, ich sage mal, ziemlich heiß auf Neuerungen aller Art sind. Von mir aus können die dann auch erstmal Test-Kanonenfutter spielen, hat sicherlich seine Vorteile eine so große Anzahl von Betatestern zu haben.
    1. Avatar von Ochsenvieh
      Ochsenvieh -
      Was mich stört, ist die Tatsache, dass die alphabetische Sortierung der Apps zeilenweise und nicht - wie es sich gehören sollte - spaltenweise ist. Dadurch wird es anstrengender, den gesuchten Eintrag aus der Liste zu finden. Außerdem hoffe ich, dass die Einträge für Dokumente, Downloads, Explorer usw. nicht verschwinden. Zumindest ist davon auf den Screenshots nichts mehr zu sehen.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Vorher war es spaltenweise, und das war absolut grausam... so, wie es auf dem Screenshot aussieht, sieht das schon sehr viel übersichtlicher aus.
    1. Avatar von dbpdw
      dbpdw -
      Weiß jemand, wozu dies Türkis-Blaue Kugel über dem "Einstellungen-Zahnrad" gut ist?
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Zitat Zitat von chakkman Beitrag anzeigen
      Für mich schaut das schon ganz gut aus. Hundertprozentig überzeugt bin ich noch nicht, denn für mich ist das Startmenü halt ein Kompromiss zwischen Touch- und Desktop-Bedienung, und der Kachel-Vision geschuldet, und vor allem die Übersichtlichkeit und Bedienbarkeit des "Alle Apps"-Menüs finde ich lässt sehr zu wünschen übrig. Ist aber zumindest schonmal ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

      Nicht falsch verstehen, ich finde es absolut richtig, zweigleisig die Touch- und Maus-/Tastaturbedienung zu bedienen, aber es sollte dann auch wirklich auf beide Arten gut gehen, und nicht nur auf eine. Und selbst auf Smartphones oder Tablets ist die "Alle Apps" Ansicht einfach nicht gut zu bedienen. Das sieht auf dem Screenshot schon besser aus.

      Generell finde ich übrigens die Entscheidung mit dem "Insider"-Programm sehr gut von Microsoft, denn es gibt viele, die, ich sage mal, ziemlich heiß auf Neuerungen aller Art sind. Von mir aus können die dann auch erstmal Test-Kanonenfutter spielen, hat sicherlich seine Vorteile eine so große Anzahl von Betatestern zu haben.
      Kanonenfutter? Schön,wenn man will kann man das so sehen.Doch die Aktivität der Insider- immerhin über 7 Millionen- kommt letztendlich den normalen Homenutzern wie dich und Anderen zu Gute. Ich zb. bin nicht geil auf Neuerungen,in dem Sinn,wie du es dir vielleicht vorstellst ,sondern ich tue es auch für mich,weil ich hier die Chance habe,ein bisschen mitzuwirken an einem Windows,wie ich es selber auch haben möchte.Ich möchte ja nicht später motzen,was für eine Sch... MS da wieder gemacht habe,etc,etc., sondern lieber versuchen,etwas mitzusteuern ,damit es nicht notwendig wird,zu motzen.Also auch etwas aus einem Selbstzweck heraus.Insider beeinflussen, wie und was in dem neuen Windows 10 implementiert wird und was nicht.Darum ist mein "Insidertum" auch ein Dienst an der Allgemeinheit der Windows 10 Nutzer.
      Heinz
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Hast recht. Das mit dem "Kanonenfutter" war auch mit einem kleinen Augenzwinkern gemeint. Ich find's auch eine gute Sache. Allerdings bin ich persönlich ein absoluter Stabilitätsfanatiker. Meine PC's laufen jetzt seit etlichen Jahren ohne nennenswerte Probleme, oder Malwarebefall, insofern bin ich einfach nicht der Typ für das Insiderprogramm. Hätte ich Windows 10 Insider auf einem älteren Rechner laufen, wäre das sicher etwas anderes. Aber an meine Produktivmaschinen lasse ich nur Wasser und CD. :P

      Mal eine total blöde Frage: Braucht man, um die Insider zu verwenden, einen Windows 10 Key, oder kann man das auch auf einem Rechner kostenfrei installieren, auf dem keine Windows-Lizenz vorhanden ist? Hätte hier nämlich noch einen, auf dem ich mir durchaus vorstellen könnte, das mal zu installieren.
    1. Avatar von MaxMeier666
      MaxMeier666 -
      Dann kannst du das tun. Key ist nicht erforderlich, aber ein MS-Konto schon.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Hervorragend, MS-Konto ist vorhanden. Danke dir.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von dbpdw Beitrag anzeigen
      Weiß jemand, wozu dies Türkis-Blaue Kugel über dem "Einstellungen-Zahnrad" gut ist?

      Hmm, evtl Benutzerbild / Avatar?
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Zitat Zitat von raptor49 Beitrag anzeigen
      Hmm, evtl Benutzerbild / Avatar?
      Bei Win Future steht neben der blauen Kugel "Wasabi" (???)
      hier nachschauen!
      Windows 10: Nächste Preview bringt das "neue" Startmenü mit sich - WinFuture.de
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Jo, dann offensichtlich das Benutzerbild.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Ja,die spinnen, die Römer ! Blau im Startmenue und Rot im Store ! Fehlt noch Grün ! was könnte man damit noch anmalen? Vielleicht das Photo bei der Anmeldung?
      Heinz
    1. Avatar von dbpdw
      dbpdw -
      Ja, ist tatsächlich das Benutzerbild. Danke euch.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Kleiner Eintrag nochmals zu dem Insider-Programm: Also das geht wohl nur noch mit einem validen Windows 10-Key, auf Rechnern, auf denen dieser aktiviert wurde. Ich kann jetzt z.B. nicht einen alten Laptop nehmen, und die Insider dort installieren. In der E-Mail, die ich bekommen habe, stand drin, dass die Insider auf einem Gerät mit einem aktivierten Windows 10 heruntergeladen und genutzt werden kann.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Das ist aber schon seit Erscheinen der RTM der Fall! Nur von einem aktivierten Windows 10 RTM (10240 th1 oder 10586.0 th2) aus kann man noch ins Insider Programm wechseln. Ein nackter Rechner, oder einer mit einer vorherigen Windows Version, kann nicht mehr einfach mit einer Preview bestückt werden.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Alles klar. Hatte das so verstanden, dass ich auch auf einem nackten Rechner die Preview installieren kann. Naja, muss ja auch nicht, wäre eh nur zum Spielen gewesen.
    1. Avatar von Chr!s
      Chr!s -
      Hallo in die illustre Runde,

      noch ist das Buid 14322 ja nicht da. Ich werde es ausgiebig testen, habe aber die Befürchtung, dass das Startmenü eine Verschlimmbesserung erfährt. Die geplanten Änderungen sind im Insiderprogramm bereits vorgestellt worden. Ich habe meine Meinung dazu kundgetan, jedoch wenig Hoffnung, dass das irgend etwas bewirken könnte.

      Mir erscheint die weitgehend flache Struktur und das Ordnungsprinzip alphabetische Sortierung nach dem Namen der Apps von vorn herein unsinnig. Für mich steht nicht der Name einer Applikation sondern deren Funktion im Vordergrund. Das Ordnungsprinzip sollte dann doch eher ein logisches sein. Ich habe z.B. Applikationen auf meinem PC, mit denen Office Dokumente bearbeitet werden, mit denen Programmtexte, Grafiken, Musiktitel usw. angezeigt und/oder bearbeitet werden können; ich habe weiterhin Systemtools zur Analyse der Programmdateien und der Prozesse, zum Backup, zur Partitionierung, Defragmentierung usw.

      Ich setze mich an meinen Rechner, und weiss, was ich konkret erreichen will - da sollten doch die Applikationen, die zu einer Gruppe von Aufgaben gehören, auch gemeinsam z.B. in einem Folder untergebracht sein. Bearbeite ich den Quelltext nun mit Ultraedit oder mit Notepad2 entscheide ich doch erst im zweiten Schritt.

      Klar, die Installationsprogramme diverser Desktop Apps gehen auch sehr eigenwillig vor: Es wird meist ein Ordner mit dem eigenlichen Programm und gegebenenfalls ein Unterordner mit den zugehörigen Tools erstellt hinzu kommt ein ganzer Rattenschwanz von Shortcuts zu Readmedateien, Helpdateien, Lizenzbedingungen, Links zur Homepage, Deinstallationsprogramm ... der dort hineingeschüttet wird. All das brauche ich im täglichen Umgang nicht. Ich muss also Hand anlegen in %ProgramData%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs oder %AppData%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs und mein eigenes Startmenü mit sinnvollem Ordnungsprinzip gestalten. Seit Windows NT habe ich das so gehalten, kann das aber seit Windows 8 nicht mehr. Der Einsatz eines alternativen Startmenü war für mich unumgänglich.

      Windows 10 bringt eine gewisse Verbesserung, eine Art Startmenü light. Alle Windows Apps werden in den Root des Menüs gekippt und alphabetisch sortiert. Hinzu kommen Folder mit einer Tiefe von 1, die durch Installation der Desktop Apps erstellt werden.

      MS geht ja sogar noch den umgekehrten Weg eines hirarchischen Startmenüs. In früheren Office Versionen wurde ein Ordner mit allen Office Programmen sowie ein darin enthaltener Ordner für die Hilfsprogramme von Office im Startmenü angelegt. Bei der Installation von Office 2016 wird nun alles ohne Unterteilung ins Hauptmenü zu den Windows Apps gekippt und einsortiert :-(. Klar ich kann das ändern aber wie lange noch?

      Ich wünsche mir, dass ich das Startmenü mit einer Folderstruktur hinreichender Schachtelungstiefe durch direktes Editieren erstellen kann, ohne in die versteckten Systemfolder gehen zu müssen. In diese Folderstruktur sollte ich alle Apps - unabhängig davon, ob es Windows oder Desktop Apps sind - einsortieren können.

      soweit einige Gedanken zum Startmenü
      Chris
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"