• Windows 10: Bluescreen bekommt QR-Code zur Absturzursache

    Zu den bekanntesten, aber auch unangenehmsten Erscheinungen eines jeden Windows-Betriebssystems gehört der sogenannte Bluescreen of Death, kurz BSOD, mitsamt seinen oftmals kryptischen Fehlermeldungen. Zumindest letzteres könnte bald der Vergangenheit angehören, denn offensichtlich arbeitet man bei Microsoft daran, die betroffenen Nutzer über andere Wege zu informieren. Das jetzt entdeckte System mit Verwendung eines QR-Codes hat aber noch einige Verbesserungsmöglichkeiten



    Für Windows 10 hat Microsoft vor kurzem die Insider Preview Build 14316 zur Installation freigegeben. Gleich mehrere Quellen berichten nun, das dort eine neue Funktion bei Abstürzen von PC oder Laptop eingebaut ist: immer dann, wenn der sogenannte BSOD sichtbar wird, ist auch ein QR-Code zu sehen. Diesen kann man dann zum Beispiel mit einem Smartphone einscannen. Über den im Code hinterlegten Link wird dann eine Internetseite aufgerufen, auf der sich Erläuterungen über die Ursachen für den Absturz finden lassen. Das ist zumindest die Idee...


    Bei der tatsächlichen Anwendung gibt es bislang aber gravierende Schwierigkeiten. Die erste ist die aktuell verlinkte Support-Seite, auf der nur sehr allgemein gehaltene Hinweise zu finden sind, nicht jedoch detaillierte Angeben zu den angezeigten Fehlermeldungen. Das zweite und wohl noch größere Problem ist aber der extrem kurze Zeitraum, der für das Einlesen des angezeigten QR-Codes zur Verfügung steht. Dieser ist nämlich nur für wenige Sekunden zu sehen, bevor der Computer automatisch neu bootet. In der Zeit ist es nahezu unmöglich, das Smartphone zu entsperren, die benötigte App zu öffnen und den Code einzulesen.


    Sollte dieses System tatsächlich in einer der "finalen" Versionen von Windows 10 auftauchen, wird sich wohl einiges ändern. Vorstellbar ist, dass der Bluescreen - und damit der Code - solange sichtbar bleibt, bis der PC von Nutzer selbst neu gestartet wird. Zudem dürfte die Weiterleitung dann tatsächlich zu einer Hilfeseite führen, die wirklich nützliche Informationen liefert und auch Tipps zur Fehlerbeseitigung bereitstellt.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: Bluescreen bekommt QR-Code zur Absturzursache

    ?

    Meinung des Autors
    Der Bluescreen gehört zu Windows wie Wasser zum Meer. Doch bislang sind die darin aufgeführten Fehlermeldungen selbst für PC-Experten kaum verständlich. Nun scheint Microsoft an einem System zu arbeiten, das eine echte Verbesserung bei den Informationen bietet. Wie findet ihr die Idee?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows Store: Anniversary Update bringt auch neues Store-DesignSurface Pro 4: Microsoft stellt neues "Signature-Line" Type Cover aus Alcantara vor »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: Bluescreen bekommt QR-Code zur Absturzursache

    Windows 10 Handheld-Konsole GPD WIN 2 zeigt sich in ersten Videos mit einigen technischen Daten
    Auch mancher Windows 10 User würden sicher gerne mal mobile spielen, aber warum sollte man sich mit Smartphone Games begnügen wenn es mit... mehr
    Windows 10: Programm-Symbole auf Kacheln im Startmenü individuell anpassen - so gehts
    Mit den Kacheln im Startmenü hat Microsoft seit Zeiten von Windows-8 eine Ansicht eingeführt, die zwar einerseits praktisch ist,... mehr
    Windows 10 Fall Creators Update - so lässt sich der Überwachte Ordnerzugriff aktivieren und einrichten
    Microsoft hat mit dem in dieser Woche veröffentlichtem Windows 10 Fall Creators Update (Version 1709) einige neue Funktionen eingeführt,... mehr
    Windows 10: vom Fall Creators Update zurück zum Creators Update - so geht es
    Microsoft verteilt seit einigen Tagen das jüngste umfangreiche Update für Windows 10. Davon sind aber längst nicht alle Anwender... mehr
    Windows 10: Explorer mit "Dieser PC" anstelle des "Schnellzugriffs" öffnen - UPDATE
    Seit Windows 7 werden beim Öffnen des Windows-Explorers die Bibliotheken des sogenannten "Schnellzugriffs" angezeigt. Viele Nutzer möchten... mehr

    Windows 10: Bluescreen bekommt QR-Code zur Absturzursache

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von geronimo Beitrag anzeigen
      Wie findet ihr die Idee?
      Seit Jahren überfällig! Abwarten was das wird.
    1. Avatar von Harald_Pützing
      Harald_Pützing -
      Gute Idee!

      Aber wie erwähnt; dann muss man auch den Zeitpunkt des Neustarts verschieben können und der QR-Code sollte zu einer fehlerspezifischen Seite führen. Nur deswegen werde ich mir aber kein Handy anschaffen, das QR-Codes lesen und interpretieren kann.

      Gruß
      HP
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Wirklich eine gute Idee. Das Problem wird die Implementierung sein, bei so vielen verschiedenen Fehlern, und manchen Sachen, bei denen das Problem einfach nicht klar zu definieren ist.
    1. Avatar von weiss-nicht
      weiss-nicht -
      wird etwa gleich herauskommen wie in der Ereignisanzeige.

      Da wird ein Link zum Fehler angeboten, aber meistens laufen die ins Nirwana.
      Was nützt da die Fehlerangabe, wenn es keine Lösung gibt?

      Beispiel: "es fehlt ein Netzwerkprotokoll"
    1. Avatar von ungarnjoker
      ungarnjoker -
      Zitat Zitat von weiss-nicht Beitrag anzeigen
      [...]

      Beispiel: "es fehlt ein Netzwerkprotokoll"
      Genau!

      Ich habe mal den Code von oben gescannt. Da gehts dann zu windows.microsoft.com/en-us/troubleshoot-blue-screen-errors und alles nur englisch. Mal sehen, was in der Final-Version da steht.
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von ungarnjoker Beitrag anzeigen
      Genau!

      Ich habe mal den Code von oben gescannt. Da gehts dann zu windows.microsoft.com/en-us/troubleshoot-blue-screen-errors und alles nur englisch. Mal sehen, was in der Final-Version da steht.
      Ich würde noch wetten, das die evtl vorhandene Lösung ein Fachartikel vom support ist, mit dem normale user trotzdem nix bzw wenig anfangen können.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Naja, das dürfte bisher noch in Verbereitung sein und deshalb geht der Verweis des QR-Codes noch ins Leere. Hier: https://msdn.microsoft.com/de-de/lib...(v=vs.85).aspx gehts schon mal zur MSDN Seite auf der die einzelnen Stopcodes erklärt sind. Das Problem bei dieser Geschichte ist, es kann immer nur allgemeine Hinweise auf die Ursachen und die Behebungsmöglichkeiten geben, denn spezifische Angaben zu den auftretenden Problemen kann man erst durch eine Auswertung der Parameter bzw. der Speicherdumps erfahren. Der QR Code ist also allenfalls für die interessant, die neben dem Stopcode auch die Parameter interpretieren können oder den Speicherdumps auswerten.

      Damit richtet sich der QR Code also in der Regel an zusätzliche Helfer oder Dienstleister, die sich auf das Trobleshooting verstehen. Ein Normal-Nutzer dürfte das zumeist nicht leisten können.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"