• Windows 10 Preview Build 14316 mit vielen neuen Features im Gepäck

    Am gestrigen Abend hat Microsoft die neue Preview Build 14316 für die Windows Insider des Fast Rings freigegeben, die unglaublich viele neue Features enthält, wovon auch viele darunter sind, die das kommende Anniversary Update alias Redstone enthalten dürfte



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6326-windows10-logo.jpg


    Wie unser lieber Alex schon berichtet hat, wurde am gestrigen Abend die neue Windows 10 Preview Build 14316 an alle Windows Insider des Fast Rings ausgerollt. Nachdem die letzten Preview-Builds mit relativ wenigen Neuerungen beeindrucken konnten, wird man von den vielen neuen Features der jetzt aktuellen Build 14316 regelrecht überrollt - natürlich im positiven Sinn.


    • Zu den wichtigsten Neuerungen zählt zum Beispiel die Möglichkeit der Einbindung von Ubuntu Bash - einer Möglichkeit Ubuntu nativ in Windows 10 zum Laufen zu bringen, ohne eine eigentliche Virtualisierung dafür zu benötigen.



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6327-bash-1024x569.png


    • Zusätzlich kommen neue Cross-Device-Features für die Sprachassistentin Cortana, die dann bei einem kritischen Akkustand auf dem Windows-Phone eine Benachrichtigung an die Desktop-Version sendet. Falls das Phone "verlegt" sein sollte, kann die Funktion "Find my Phone" hilfreich sein, dieses wieder zu finden.









    • Für den Microsoft Edge Browser stehen neue Erweiterungen wie der Pin It Button oder der One Note Clipper zur Verfügung.


    • Ab sofort kann auch Skype als Universal App ausprobiert werden.


    • Über das Info-Center lassen sich ab sofort die Prioritäten der Apps einstellen.


    • Emojis haben Zuwachs bekommen.



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6328-emoji-highlights-v2_page_02-2-1024x913.png


    • Das Dark Theme kann nun wie erwartet unter Personalisation - Farben aktiviert oder deaktiviert werden.



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6329-dark-mode-1024x640.png


    • Apps lassen sich jetzt auf virtuellen Desktops anpinnen, so dass diese auch von dort aus zur Verfügung stehen


    Da es sich um wahrlich viele Neuerungen handelt, habe ich euch die wichtigsten aufgezählt. Wer sich wirklich alles durchlesen möchte, kann dies in dem eigens von Microsoft erstellten Blogpost gerne ausführlich nachlesen.



    Anhang 80804
    erschreckt bitte nicht, wenn der Upgrade-Bildschirm blau statt wie bisher schwarz ist - das ist neu und muss jetzt so sein


    Auch wenn immer noch nicht alle bekannten Fehler behoben werden konnten - es kommen ja immer wieder neue dazu - hat Microsoft eine Liste mit Fehlerbeseitigungen erstellt:


    • We fixed the issue where on some PCs with TPM chips, such as the ASUS Zenbook UX31, you may have experienced glitchy audio and jumpy movement when using the trackpad due to the “tpm-maintenance” task running constantly in the background instead of once per boot-up like it should.
    • We fixed the issue where if you use Hyper-V and have a Virtual Switch configured for your network adapter, you might see an error indicator (red-colored “X”) for your network adapter in the notification area of your taskbar.
    • We polished the Wi-Fi flyout UI and fixed an issue where text entry into a Wi-Fi password field was noticeably top-aligned rather than centered.
    • We fixed an issue for where when using multiple monitors and full-screen apps like PowerPoint or Remote Desktop would crash Windows Explorer.
    • We fixed an issue where Cortana wasn’t showing Settings pages in the search results.
    • We have updated the Windows Update notification after updates have been installed so now clicking on the notification will take you straight to your update history.
    • We fixed an issue where desktop (Win32) apps pinned to the Start menu would sometimes move after updating to a new build.
    • We fixed an issue where “Update and Restart” and “Update and Shut Down” wouldn’t start an update.



    Weiterhin bekannte Fehler in der Build 14316



    • The Visual Studio emulator for Windows 10 Mobile and Hololens will fail with “An authentication error has occurred. The Local Security Authority cannot be contacted”. If you are a developer and require the emulator for building apps, we suggesting moving to the Slow ring and skipping this build until we can fix this issue.
    • We continue to investigate issues with Narrator and other screen reader apps that make them unable to read selected text in the Feedback Hub, Cortana, and other apps.
    • In Microsoft Edge, some large downloads may appear to get stuck at 99% completion. You can work around this issue by renaming the file in your downloads after closing Microsoft Edge. This workaround skips security checks on the file, so it should be used only with files from a trusted source.
    • In some cases, attempting to turn on Developer Mode on may crash the Settings app. If this happens, the workaround is to use these steps here to enable Developer Mode.
    • Some apps notifications may only show the icon – however the full text of the notification will be visible within Action Center.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 Preview Build 14316 mit vielen neuen Features im Gepäck

    ?

    Meinung des Autors
    Neben vielen Build-Versionen, die nur wenige neue Features mit sich brachten, wird man von der 14316 ja regelrecht überrollt. Welche der neuen Features findet ihr sinnvoll bzw. haben euch am meisten begeistert und /oder gibt es auch welche, die euch so gar nicht zusagen? Nutzt wie immer den Kommentarbereich und lasst euch aus.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 Anniversary Update kommt mit offiziellem Dark Theme für Modern-UI im GepäckMicrosoft Surface Phone – Kommt es nun 2017 mit drei Modellen? »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 Preview Build 14316 mit vielen neuen Features im Gepäck

    Windows 10 S und Windows Subsystem für Linux (WSL) werden sich nicht vertragen
    Microsofts bereits Anfang Mai angekündigtes Windows 10 S, welches als kostenlose Bildungsvariante angeboten werden soll, lässt keinerlei... mehr
    YouTube Leanback TV Modus lässt euch auch unter Windows 10 YouTube per Cursor-Tasten steuern
    So mancher nutzt einen HTPC / Mini-PC mit Windows 10 als Entertainment-System am heimischen Fernseher, und ärgert sich dann über die... mehr
    Windows 10 Insider Preview Build 16199 kommt mit vielen neuen Funktionen in den Fast Ring
    Microsoft hat noch am gestrigen Abend die Build 16199 für die Windows-Insider des Fast Rings bereit gestellt, welche neben den gewohnten... mehr
    Samsung Galaxy S8 (Plus) als echte Microsoft Edition mit Windows 10 Mobile machbar?
    Microsoft hatte ja bekannt gegeben, dass es eine Samsung Galaxy S8 Microsoft Edition geben wird. Diese Edition soll dann ab Werk bereits... mehr
    Xbox Klassiker Phantom Dust jetzt gratis im Microsoft Store für Windows 10 (und Xbox One)
    So mancher Gamer kennt vielleicht den Titel Phantom Dust, mit dem Microsoft die Xbox 2004 auch auf dem japanischen Markt pushen wollte. Das... mehr

    Windows 10 Preview Build 14316 mit vielen neuen Features im Gepäck

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von TUX
      TUX -
      Irgendwie traurig, dass es nun schon so weit gekommen ist. Eigentlich waren wir ja froh über diese Distanz zu Windows. Die wurde nun leider überschritten
      Hands-on: Das neue Linux-Subsystem in Windows 10 | heise online
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Ich frage mich bei 90 % der angegebene Features nach dem Sinn. Schon schade irgendwie, hatte gehofft es kommen manl für mich sinnvolle Neuerungen. Was soll ich mit Ubuntu-Anwendungen, neuen Emojis, dem dunklen Theme, oder Cross-Device-Features für Cortana? Ich fürchte, ich bin auch mittlerweile der Betriebssystem-Zielgruppe entwachsen, nachdem ich bereits der Videospielgruppe entwachsen bin. Alls nur noch aufgesetzter "Viel-her-mach"-Kram.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Das Ubuntu Subsystem richtet sich an Entwickler und kann keine Linux Anwendungen ausführen, dabei geht es nur um textbasierte Programme. Die Crossdevice Features verzahnen die verschiedenen Windows 10 basierten Geräte noch stärker miteinander. Man muss ja auch nicht alles nutzen, was das System einem bietet.
    1. Avatar von Controletti
      Controletti -
      chakkman, Du sprichst mir aus der Seele. Unter Neuerungen verstehe ich Erweiterungen, mit denen man sinnvoll arbeiten kann, das hier angesprochene ist nur Show.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Es gibt durchaus interessante Anwendungsmöglichkeiten für das Cross Device Feature. Denn Windows Phone könnte auch in einem fest eingebauten Navi stecken, das per Cross Device melden kann, dass es eingeschaltet wurde. Wenn Du diese Meldung dann am PC erhältst, dann solltest Du mal nachsehen wer gerade dabei ist Dein Auto wegzufahren und seinen Weg verfolgen. Nicht nur Windows 10 Mobile kann das nutzen, auch Windows IoT wird das möglicherweise bekommen.

      Ausserdem werden auch Android Geräte Benachrichtigungen an Windows 10 basierte Systeme übergeben können.

      Man muss da immer erst mal etwas tiefer sehen und sich vor Augen halten, dass Windows nicht nur zum Zocken, Briefeschreiben oder surfen genutzt wird. Andere können mit diesen Features durchaus was anfangen.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
      Das Ubuntu Subsystem richtet sich an Entwickler und kann keine Linux Anwendungen ausführen, dabei geht es nur um textbasierte Programme.
      Ich verstehe nicht viel vom Programmieren, was hat das denn für Vorteile? Ich meine, man könnte ja auch gleich Linux nutzen, oder es in einer virtuellen Maschine laufen lassen. Aber klar, du hast schon recht, man braucht nicht alles im Betriebssystem nutzen, bloß wundere ich mich doch über viele angekündigte Neuerungen. Die Baustellen sehe ich GANZ woanders. Und wenn am Ende 90 % Schmuh ist, mit dem ich nichts anfangen kann, und zu 10 % Neuerungen, die mir wirklich etwas bringen, ist das ein wenig dünne.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Dabei geht es auch um Cross Plattform Entwicklung, es ist jetzt möglich unter Windows nativ für Linux basierte Dienste zu entwickeln. Es muss keine VM aufgesetzt werden. Gerade Internetdienste setzen in der Regel auf Linuxbasierte Strukturen auf. Von daher macht das dann natürlich Sinn, dass man unter Windows 10 keine VM benötigt, erst recht wenn man bedenkt, dass eine VM deutlich mehr Ressourcen benötigt als ein nativ laufendes System.

      Was die Features von Windows 10 im allgemeinen angeht, das wichtigste und immer wieder als Killerfeature genannte DX12 ist für mich völlig uninteressant, weil ich nichts nutze was davon profitieren könnte. So hat jeder Sachen, die er nicht benötigt, aber einfach mit dem System bekommt.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Alles klar, das macht dann natürlich Sinn.

      Zu DX12 kann ich nur sagen, dass ich bislang noch kein Spiel habe, das es nutzt. KA, ob das neue Forza Apex DX12 unterstützt, aber ich denke schon. Allerdings wurde DX12 mMn auch wieder etwas zu sehr gehyped. Wer glaubt denn wirklich an so einen massiven Performancezuwachs, vor allem wenn er dann nur auf "älterer Hardware" zu merken sein soll. Jemand, der wirklich zocken will setzt doch eh nicht auf ältere Hardware.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Von all den Features,die schon sind und die noch kommen werden,nutze ich auch nur einen Bruchteil,weil ich ja nur ein Notebook habe und sonst nix. Kein Phone,kein X Box,nix.
      Mir ist aber klar,das MS mit Windows 10 alle Plattformen zusammenschliessen will,und dass dadurch halst jedes Gerät alles kriegt,auch wenn man es nicht nutzt.Ich kann das akzeptieren und Features die ich nicht nutze,lasse ich einfach liegen.
      Null Problemo
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      In Sachen "Windows Subsystem for Linux" tut sich schon was: Windows Subsystem for Linux: Linux-Desktop-Apps unter Windows 10 starten - ComputerBase. Interessante Entwicklung wie ich finde.

      Weil ich aber erst mal kleinere Schritte gehe, hab ich mir zunächst nur den MC installiert :-)

      Anhang 6487

      War schon immer mein Standardtool, das unter Linux als erstes installiert werden musste. Den X-Server werd ich aber auch noch installieren, mal sehen welcher von den alten Fenstermanagern es tut. Der Fvwm95 wäre cool.
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      Ach Warnung wer Norton Security oder Norton Security mit Backup (wie ich) hat warten bitte Version 22.6 und 22.7 Beta, wenn der einen scan macht killt es Windows per Bluescreen.
      Wissen noch nicht ob Microsoft oder Symantec den Fehler auslösen.
      Bis Updates Herauskommt hald eine andere 30 tage Suite verwenden, Integrierter Schrott sollte man nicht verwenden.

      Das Linux zeuch brauche ich nicht, zahle gerne für ein gute BS/Software.
    1. Avatar von gertwi
      gertwi -
      bevor ich die neuen Möglichkeiten teste, würde ich zuerst mit Edge starten. Leider gestattet mir der Browser keinerlei Verbindung.
      Es kommt immer die Meldung : Leider können wir nicht auf diese Seite zugreifen.
      Andere Browser funktionieren!
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Schau mal in die Einstellungen vom Edge, und dann unten auf "Erweiterte Einstellungen anzeigen", und dann klick mal auf "Proxyeinstellungen öffnen", und schau mal, ob du einen Proxy-Server verwendest oder ähnliches, der dafür sorgen könnte, dass sich der Edge nicht verbinden kann, oder die Hosts auflösen kann.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"