• Windows Anniversary Update soll Optimierungen für im Hintergrund laufende Apps durch "Single Process Model" bringen

    Microsoft plant dem für diesen Sommer angekündigten Redstone Update für Windows 10 nicht nur neue Nutzerfunktionen bereitzustellen, sondern wieder auch Verbesserungen "unter der Haube", welche der Nutzer nur indirekt mitbekommen dürfte. Hierzu dürfte auch die geplante Einführung des "Single Process Model" gezählt werden, welches den installierten Apps künftig eine eigenständige Verwaltung erlaubt, wodurch weniger Ressourcen als bisher benötigt werden sollen. Das wiederum soll nicht nur die allgemeine System-Performance verbessern, sondern zugleich auch noch den Energiebedarf erheblich senken



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/6292-background_apps.jpg


    Aktuell ist Windows 10 so eingerichtet, dass für die Verwaltung im Hintergrund laufender Apps zwei Prozesse nötig sind. Das wären zum Einen die eigentliche App selbst und zum Anderen die backgroundtaskhost.exe von Windows 10. Mit dem kommenden Anniversary Update, welches auch unter dem Namen "Redstone Update" bekannt sein dürfte, soll sich dieser Zustand aber ändern und den Apps die eigenständige Verwaltung durch das "Single Process Model" erlauben, was gleich mehrerer Vorteile mit sich bringen dürfte.


    Bei entsprechender Anpassung durch die App-Entwickler können die Apps durch das "Single Process Modell" deutlich mehr Befehle als bisher annehmen wodurch diese nicht nur schneller auf Befehle reagieren und diese umsetzen können, sondern damit einhergehend auch deutlich mehr Energie einsparen können, was gerade im mobilen Bereich enorme Vorteile mit sich bringen dürfte.


    Entsprechend an das neue Modell angepasste Apps sollen zwar während des Netzbetriebs unendlich lange im Hintergrund laufen können, sich beim Akkubetrieb allerdings nach einer vor-definierten Zeit deaktivieren. Diese Zeit lässt sich durch den Benutzer allerdings manuell entsprechend anpassen. In wieweit sich diese "Anpassung" regeln lassen wird, ist von den App-Entwicklern abhängig, welche diese Funktion nicht nur in neue Apps integrieren können, sondern auch bereits bestehende Apps anpassen können.


    Wie zu erwarten ist, werden die Preview-Tester die ersten sein, die sich von den Vorteilen des neuen "Single Process Modell" in einer der kommenden Preview-Builds überzeugen können.



    Quelle: drwindows
    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows Anniversary Update soll Optimierungen für im Hintergrund laufende Apps durch "Single Process Model" bringen

    ?

    Meinung des Autors
    Nachdem Windows 10 jetzt sowohl als Desktop- als auch eingeschränkt als Mobile-Variante verfügbar ist, heißt es jetzt in Redmond, dass man sich an die Optimierung des Bestehenden macht. Das "Single Process Modell" dürfte nur ein Schritt in die richtige Richtung sein. Mehr Performance bei gleichzeitig weniger Ressourcen-Verbrauch ist doch eine gute Sache, meint ihr nicht?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 soll bald auch Android Benachrichtigungen anzeigen könnenWindows 10 (64-Bit) bei den Steam-Nutzern jetzt meistgenutztes Betriebssystem »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows Anniversary Update soll Optimierungen für im Hintergrund laufende Apps durch "Single Process Model" bringen

    Huawei MateBook E und Huawei MateBook X mit Windows 10 offiziell vorgestellt
    Mit seinen Surface Produkten hat Microsoft nicht nur sehr gute Technik präsentiert, sondern diese auch sehr elegant verpackt. So manche... mehr
    Microsoft Surface Pro - technische Daten und Preis offiziell bekannt gegeben - UPDATE
    Obwohl schon im Vorfeld zum neuen Surface Pro etliche Spezifikationen bekannt gewesen sind, konnten diese im Rahmen des heutigen... mehr
    Windows 10 S und Windows Subsystem für Linux (WSL) werden sich nicht vertragen
    Microsofts bereits Anfang Mai angekündigtes Windows 10 S, welches als kostenlose Bildungsvariante angeboten werden soll, lässt keinerlei... mehr
    YouTube Leanback TV Modus lässt euch auch unter Windows 10 YouTube per Cursor-Tasten steuern
    So mancher nutzt einen HTPC / Mini-PC mit Windows 10 als Entertainment-System am heimischen Fernseher, und ärgert sich dann über die... mehr
    Windows 10 Insider Preview Build 16199 kommt mit vielen neuen Funktionen in den Fast Ring
    Microsoft hat noch am gestrigen Abend die Build 16199 für die Windows-Insider des Fast Rings bereit gestellt, welche neben den gewohnten... mehr

    Windows Anniversary Update soll Optimierungen für im Hintergrund laufende Apps durch "Single Process Model" bringen

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"