• Dell und HP Support raten als Problemlösung von Windows 10 Nutzung ab

    Bei einem Test verschiedener Kundendienste der großen Hersteller gab es statt echter Lösungen bei Problemen mit Windows 10 oft nur einen Downgrade auf Windows 8.1 oder Windows 7. Was ist aber der Grund für diese merkwürdige Form der Hilfestellung?



    Bei einem Test hat das Online-Magazin Laptop die Support-Dienste einiger großer Notebook-Anbieter unter dem Deckmantel eines unbedarften Anwenders getestet. Mit diversen Problemen, die aber alle nicht wirklich gravierend waren, sollten die Hotlines getestet werden. Das Endergebnis spricht aber nicht gegen Windows 10 als Betriebssystem, sondern wohl eher gegen die Qualität des entsprechenden Supports.


    So wie es scheint sind die Mitarbeiter mancher Anbieter einfach schlecht geschult, oder mögen Windows 10 persönlich einfach nicht und versuchen dann mit Ihren „Hilfen“ den Nutzer ebenfalls von Windows 10 abzubringen.


    Vom Dell Support habe man wissen wollen wie man die Scroll-Richtung auf einem Laptop eben von Dell am Touchpad umdrehen kann. Die Lösung des Mitarbeiters war der Wechsel zurück auf Windows 8.1. Diese Lösung betrifft aber das Problem nicht, da die nötigen Settings nicht in Verbindung mit dem Betriebssystem stehen.


    Auch der Support von HP hätte mit einer Remote Verbindung unter Windows 10 so seine Probleme gehabt, und auch wenn zunächst ein Wechsel angeraten wurde räumte man dort immerhin später ein man wolle schließlich doch beim Lösen das Problems helfen, ohne dass man einer Windows Version den Vorzug gibt.


    Lenovo war wohl ein wenig unsicher bei der Einstellung von Cortana, und statt einer Problemlösung gab es die Empfehlung sich für 20 Dollar bei einem anderen Supporter anzumelden. Immerhin lag es bis dahin nicht an Windows 10 an sich.


    Laptop rät Nutzern daher, bei Windows 10 Problemen erst Online nach einer Lösung zu suchen und in Foren vielleicht nach Usern zu suchen die bereits ähnliche Probleme bewältigt haben. Auch wenn die Tests in den USA gemacht worden sind hat sicher so mancher schon ähnlich Erfahrungen mit deutschen Supporthotlines gemacht.


    Quelle: WinFuture

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Dell und HP Support raten als Problemlösung von Windows 10 Nutzung ab

    ?

    Meinung des Autors
    Mir hat, vor Jahren allerdings, der Windows Support von FSC zum Kauf eines Mac Rechners geraten. Was sind eure merkwürdigsten oder lustigsten Erlebnisse mit Support-Diensten? :)Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Microsoft Lumia: Zeitlupen-Videos unter Windows 10 Mobile möglichWindows 10 Insider Build 10586 erreicht nun auch die Slow Ring Tester »
    Ähnliche News zum Artikel

    Dell und HP Support raten als Problemlösung von Windows 10 Nutzung ab

    Windows 10 S und Windows Subsystem für Linux (WSL) werden sich nicht vertragen
    Microsofts bereits Anfang Mai angekündigtes Windows 10 S, welches als kostenlose Bildungsvariante angeboten werden soll, lässt keinerlei... mehr
    YouTube Leanback TV Modus lässt euch auch unter Windows 10 YouTube per Cursor-Tasten steuern
    So mancher nutzt einen HTPC / Mini-PC mit Windows 10 als Entertainment-System am heimischen Fernseher, und ärgert sich dann über die... mehr
    Windows 10 Insider Preview Build 16199 kommt mit vielen neuen Funktionen in den Fast Ring
    Microsoft hat noch am gestrigen Abend die Build 16199 für die Windows-Insider des Fast Rings bereit gestellt, welche neben den gewohnten... mehr
    Samsung Galaxy S8 (Plus) als echte Microsoft Edition mit Windows 10 Mobile machbar?
    Microsoft hatte ja bekannt gegeben, dass es eine Samsung Galaxy S8 Microsoft Edition geben wird. Diese Edition soll dann ab Werk bereits... mehr
    Xbox Klassiker Phantom Dust jetzt gratis im Microsoft Store für Windows 10 (und Xbox One)
    So mancher Gamer kennt vielleicht den Titel Phantom Dust, mit dem Microsoft die Xbox 2004 auch auf dem japanischen Markt pushen wollte. Das... mehr

    Dell und HP Support raten als Problemlösung von Windows 10 Nutzung ab

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von aldie
      aldie -
      Die Support Dienste sind ( wenn man jemanden erreicht der sein Handwerk versteht ) überwiegend gut.

      Wenn alle , die auf eine Frage keine richtige Antwort wissen , wenigstens an einen Fachmann weiterleiten würden, dann wäre alles in Ordnung.
    1. Avatar von sonnschein
      sonnschein -
      Also ich kann nur für den DELL Support sprechen. Insbesondere für den Business Support von DELL.

      Wo ich den Support mal in Anspruch genommen hatte, waren immer Profis am anderen ende.
      Was ich auch nicht ganz verstehe beim Test vom DELL Support. Wenn der Anwender unbedarft ist, kann sich der DELL Mitarbeiter auf den Rechner klinken und direkt nach dem Rechten schauen. Was einem auch, zumindest in Deutschland aktiv angeboten wird.
    1. Avatar von josef.krizanic@gmx.ch
      josef.krizanic@gmx.ch -
      Hallo
      Ich hatte nach dem 3. Upgrade von W7 x64 auf W10 x64 genug. Mein StripeSet wurde kaputt gemacht, das CD/DVD ROM nicht erkannt, das USB Floppy Laufwerk gab es nur als G: , Office 2013 Original musste 3 mal neu registriert werden, Photoshop CS5 funktionierte nicht mehr, ........
      Nach meinem Anruf bei Microsoft wie das alle zu beheben sei, kam die lapidare Antwort : "Das muss ein Treiberproblem sein! Und wenn's nicht geht soll ich mit W7 x64 weiterarbeiten!"
      Was soll ich den davon halten ?????
      Wohlverstanden MICROSOFT selber !!!
      schönen Computertag
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      .... Wenns Win7 oder Win8 wäre, wäre das einfach zu lösen - Lassen Sie den Pc da, wir melden uns.... gg
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      wenn ich an die Überschrift anknüpfen darf:

      Ich habe ein HP, genauer Typ im Profil sichtbar, NULL Problemo. Von daher ist zumindest aus HP-Sicht eine pauschale Abratung nicht richtig und nicht sinnvoll, zumal HP einen umfassenden WIN10-Support betreibt. Wo das gelesen wurde, würde mich ja interessieren.

      Ebenso relativ unsinnig erscheint mir eine solche pauschale Aussage für Dell-Geräte.
    1. Avatar von mhaus46
      mhaus46 -
      das Problem sind, so habe ich den Eindruck, die Leute am Support. Habe in letzter Zeit einen älteren DELL Stand-PC und ein HP Laptop aus 2012 ohne Probleme auf Windows 10 umgestellt. Hatte selbst bis vor einiger Zeit ein HP Laptop, Support nur einmal kontaktiert, danach habe ich lieber in den Foren gesucht. Das war immer mit mehr Erfolg gekrönt.
    1. Avatar von grünspecht
      grünspecht -
      Offizielle Mitteilung auf der HP Page:

      "Geräte die vor 08/2013 gekauft wurden, werden für WINDOWS 10 nicht mehr vom HP Support unterstützt...." Was heißt, es gibt keinerlei Treiber für WIN 10 usw !!!

      Hatte ein HP-NB mit WIN 7 zum Upgrade mit vielen Problemen und dem Erfolg, das wenigstens nach Anwendung aller Tipps aus div. Foren die ursprüngliche Startzeit von 150 - 180 sek auf 80-90 sek reduziert werden konnte, mehr nicht. Ein (unbekannter/unbedeutendes) Gerätetreiber Problem konnte nicht gelöst werden.

      Soviel zu Markenherstellern wie HP.

      Bei einem Medion NB (BJ 2011 mit WIN 7) gab es keinerlei Probleme.

      Gruß aus Wien
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Ein HP Compaq 615 (Anschaffung 2009 - Produktion mutmasslich 2008) wurde völlig problemlos auf Windows 8/8.1 und danach auf Windows 10 umgestellt. Das Notebook lief bis zu seinem plötzlichen Hardwaretod (Mainboard - bekanntes Problem bei den Compaq Reihen 6xx) einwandfrei ohne jede zusätzliche Treiberinstallation.

      Allerdings gebe ich auch grundsätzlich nichts auf den Support, denn der wird solche Aussagen auch machen - damit sein Arbeit-, oft auch nur Auftraggeber, seine neuesten Geräte verkaufen kann. Solche Aussagen sollten halt immer auch in diesem Kontext gesehen werden.
    1. Avatar von grünspecht
      grünspecht -
      Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
      wenn ich an die Überschrift anknüpfen darf:

      Ich habe ein HP, genauer Typ im Profil sichtbar, NULL Problemo. Von daher ist zumindest aus HP-Sicht eine pauschale Abratung nicht richtig und nicht sinnvoll, zumal HP einen umfassenden WIN10-Support betreibt. Wo das gelesen wurde, würde mich ja interessieren.

      Ebenso relativ unsinnig erscheint mir eine solche pauschale Aussage für Dell-Geräte.
      Hier der Link zu HP Supportseite mit der zitierten Aussage:
      HP PCs - Gängige Lösungen in Windows 10 | HP® Kundensupport

      Fred

      N.S.: Punkt: "Aktuallisieren und Hardwaretreiber installieren"

      @areiland

      Nun ja, aber an wen soll sich ein Kunde der nicht so erfahren wie Du und andere ist,wenden, als an den Support? Und wenn der dann solche schriftliche Mitteilung herausgibt dann kann ich das als Kunde in keinem Fall akzeptieren. Das wäre ja z.B. in der Autowerkstatt wenn ich einen Fehler habe, der nicht offensichtlich ist und der Kundendienst empfiehlt eben doch ein neues Auto zu kaufen, da man sich mit dem Fehler nicht beschäftigen kann/will.

      Hier muss schon der KD/Support zur seiner Verantwortung stehen.

      Gruß aus Wien
      Fred
    1. Avatar von dau0815
      dau0815 -
      Das Problem ist i.d.R., dass die Support-Mitarbeiter keine Experten sind. Die haben meist nur einen PC vor sich, mit dem sie Zugriff auf eine Datenbank haben.
      Ich glaube nicht, dass die wirklich "denken", sondern nur tippen und klicken.

      Ja, an wen wendet man sich, wenn man kompetente Hilfe haben möchte?
      Ganz klar: An ein Forum wie dieses.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"