• Microsoft schließt wegen Kürzungen komplettes Werk in Finnland und plant weiteren Abbau

    Die Firma aus Redmond befindet sich auf dem Sparkurs. Im Zuge von geplanten Stellenkürzungen wird das ehemalige Nokia-Werk im finnischen Salo geschlossen. Weitere Stellenstreichungen scheinen sicher, da insgesamt 7800 Stellen abgebaut werden sollen um die Kosten zu senken.



    Wie die Agentur Reuters schreibt teilte man von Seiten Microsofts gestern mit, das man das Werk im Zuge von schon lange geplanten Kürzungen schließt. Das ist der Startschuss zum kürzen von ca. 2300 Arbeitsstellen allein in Finnland.


    Der Schritt dürfte so Manchen, der das Ganze seit dem Kauf von Nokia durch Microsoft beobachtete, vielleicht nicht wirklich überraschen. Ganz im Gegenteil denken einige, dass es lange gedauert hat bis es passierte.


    Die ebenfalls in Finnland ansässigen Werke in Espoo und Tampere sind zwar ebenfalls von den Stellenstreichungen betroffen, sollen aber laut Microsoft offen bleiben. Für Nostalgiker, die ja in der schnelllebigen Smartphone-Welt durchaus noch jünger sein können, ist dies aber trotzdem ein wenig traurig. Schließlich entstand dort vor gut 35 Jahren Nokias erstes Werk.


    Allerdings sind die Streichungen in Salo und den anderen Standorten in Finnland nur ein Teil der Kürzungen. Insgesamt will man bei Microsoft um die 7800 Stellen weltweit streichen. Mit diesem Schritt will man die Betriebskosten senken.


    Der Grund dürften schlechte Umsätze sein, denn Microsoft bringt zwar relativ viele Geräte auf den Markt, aber nur wenige davon sind hochwertige High-End Geräte. Der Großteil der Produkt-Palette besteht aus Mid-Range- und Low-End Geräten. Für den Kunden bringen sie zwar brauchbare Leistung und Qualität, aber auch wenn diese sich verkaufen mögen, so erzeugen sie doch wenig Umsatz.


    Ein echtes High-End Gerät mit einem stabilen Windows 10 Mobile könnte der Schmiede aus Redmond viellei

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Microsoft schließt wegen Kürzungen komplettes Werk in Finnland und plant weiteren Abbau

    ?

    Meinung des Autors
    Ich war lange Jahre Fan von Windows Mobile, wurde aber mit Windows Phone nie so richtig warm. Persönlich bin ich sehr gespannt ob Microsoft es schafft mit Windows 10 Mobile das Ruder noch einmal herum zu reißen, oder ob man mit der Smartphone-Sparte doch auf Grund läuft…Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10: Großteil der Foren-User mit neuem Betriebssystem zufriedenWindows 10: künftige Release Notes werden noch knapper ausfallen »
    Ähnliche News zum Artikel

    Microsoft schließt wegen Kürzungen komplettes Werk in Finnland und plant weiteren Abbau

    Windows 10 on ARM: Updatezyklen im Vergleich zur x86-Version laut Microsoft absolut identisch
    Das für Ende diesen Jahres seitens Microsoft angekündigte Windows 10 on ARM hat im Rahmen der Qualcomm-Hausmesse 4G/5G Summit in Hong Kong... mehr
    Microsoft Rewards aktivieren und verwenden – Sammelt Punkte mit Microsoft Rewards
    Wer kennt den Spruch nicht, denn „Sammeln Sie Punkte“ hört man als Frage in jedem größeren Laden und auch an Tankstellen, und Online... mehr
    Microsoft Edge wird nun auch für iOS und Android kommen - UPDATE
    Damit Nutzer des Edge-Bowsers ihr gewohntes Umfeld auch auf ihre Smartphones mitnehmen können, die künftig kein Windows 10 Mobile mehr... mehr
    Microsoft Office 2007 und viele andere Produkte haben Ende des Supportlebenszyklus erreicht
    Manchmal ist es erstaunlich wie viele User zwar mit Windows 10 unterwegs sind aber trotzdem noch MS Office 2007 oder andere Produkte... mehr
    Microsoft kombiniert Skype-App für iOS und Android mit seiner digitalen Sprachassistentin Cortana
    Android- sowie auch iOS-Nutzer mit Skype-App können künftig auch Microsofts digitale Sprachassistentin Cortana um Hilfe bitten, neue... mehr

    Microsoft schließt wegen Kürzungen komplettes Werk in Finnland und plant weiteren Abbau

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von kerberos
      kerberos -
      Ist auch sicher geschickter wenn Microsoft seine Finger demnächst wieder von NOKIA lässt; dann funktionieren die Smart-Phones vielleicht auch besser
    1. Avatar von raptor49
      raptor49 -
      Zitat Zitat von kerberos Beitrag anzeigen
      Ist auch sicher geschickter wenn Microsoft seine Finger demnächst wieder von NOKIA lässt; dann funktionieren die Smart-Phones vielleicht auch besser
      Na die Lumias sind schon Ok, nur das OS....... Also mit Android wärs schon was und was die Schließung angeht, erinnert mich jetzt an die damalige Handy-Sparte von Siemens.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"