• Verfassungsfeindliche Symbole in Videospielen können nun durch die USK erlaubt werden

    Computerspiele mit verfassungsfeindlicher Symbolik waren bislang strengstens untersagt, ja sogar verboten, so dass die Spielepublisher entweder viel Geld in die Hand genommen haben, um diese Spiele für den deutschen Markt umzuschreiben oder eben den deutschen Markt außen vor gelassen haben. Obwohl das Verbot einer Darstellung von verfassungsfeindlichen Symbolen auch grundsätzlich so bleibt, kann beziehungsweise darf die USK nun mittels der Sozialadäquanzklausel zumindest Ausnahmen für diese Regelung schaffen. Diese Klausel und die damit einhergehende Überprüfung von Computerspielen würde aber verschiedensten Genre-Vertretern wie zum Beispiel die internationale Wolfenstein-Version dennoch erlauben, trotz verfassungsfeindlicher Symbolik wie dem Hakenkreuz, in unveränderter Form nun auch in Deutschland auf den Markt zu gelangen



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/21755-wolfenstein_gunning_stealth_972x411.png


    Während die Sozialadäquanzklausel bereits bei Filmen dafür sorgt, dass auch in Deutschland Streifen mit Hakenkreuzen und anderen als verfassungsfeindlich eingestuften Symbolen als "Kunst" und somit als erlaubt angesehen werden dürfen, kam diese Thematik in den letzten 20 Jahren der Videospielgeschichte gar nicht erst zur Sprache. Die Spielehersteller mussten für den Deutschen Markt eine gesonderte Version herausbringen, wie man dies von der Wolfenstein-Serie her kennt, in welcher die deutsche Version keine Hakenkreuze gezeigt, ja sogar nicht einmal in der Sprachausführung etwas von einem nationalsozialistischem Regime erwähnt wurde. Das Spiel musste mit viel Aufwand so umgeschrieben werden, dass man als Spieler nur noch gegen "das Regime" und einen gewissen "Herrn Heiler" operiert hat. Der damit verbundene Aufwand war entsprechend hoch, so dass auch viele Spielepublisher ihre Produkte gar nicht erst auf den deutschen Markt gebracht haben.


    Die könnte sich nun in der nächsten Zeit ändern, da die besagte Sozialadäquanzklausel nun auch für Videospiele gelten soll, welche dafür sorgt, dass eben Spiele mit einem satirischen (Wolfenstein) oder auch einen aufklärenden Rahmen (Hearts of Iron) demnächst in ihrer ursprünglichen Programmierung auf den deutschen Markt kommen können. Verantwortlich dafür sind und bleiben weiterhin die Gremien der USK, welche die Überprüfung der Produkte mit großer Sorgfalt, Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein wahrnehmen werden.


    Etwas detaillierter ist das nachfolgende Video von Gamestar.de, in welchem die Hintergründe sowie mögliche Auswirkungen angesprochen werden:



    Gefällt dir der Artikel

    Verfassungsfeindliche Symbole in Videospielen können nun durch die USK erlaubt werden

    ?

    Meinung des Autors
    Auch wenn es hier und da immer Jemanden geben wird, der diese Thematik verherrlichen könnte, wurde es meiner Meinung nach auch Zeit, dass Computerspiele genau wie Filme als "Kunst" angesehen werden, wodurch die besagte Sozialadäquanzklausel bei beiden Produkten gelten sollte. Wie seht ihr das Ganze?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    3. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    4. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 erhält zum August Patchday jede Menge Bugfixes sowie integrierte Updates gegen die CPU-Sicherheitslücke Spectre V2Windows 10 18219 (19H1): Skip Ahead Insider erhalten überarbeitete und verbesserte Version »
    Ähnliche News zum Artikel

    Verfassungsfeindliche Symbole in Videospielen können nun durch die USK erlaubt werden

    Sonderzeichen, Symbole oder wissenschaftliche Zeichen in Texte einfügen - diese Möglichkeiten gibt es
    Wer statt eines Schrägstriches / möchte man lieber einen senkrechten Trennungsstrich │ in den Text einfügen, oder auch die in Deutschland... mehr
    MacOS High Sierra: Sicherheitslücke erlaubt Root-Zugriff ohne Passworteingabe - offizieller Workaround kann helfen - UPDATE
    Bei Apples neueste Betriebssystem-Version in Form des macOS High Sierra 10.13.1 (17B48) hat sich offenbar eine schwerwiegende... mehr
    Vorbestellung von Videospielen - Verbraucherzentrale rät zur Geduld
    Kündigt ein Publisher ein neues Videospiel an, so kann dies in den meisten Fällen schon Wochen im Voraus vorbestellt werden, damit die... mehr
    Lexmark-Drucker: aktuelles Gerichtsurteil erlaubt Drittanbietern nun offiziell das Wiederbefüllen leerer Tintenpatronen
    Neue Drucker sind in der Regel nicht mehr allzu teuer, insofern man die damit einhergehenden Preise der Original-Druckerpatronen... mehr
    Netflix-App für Windows 10 erhält Update, welches den Download von Filmen und Serien erlaubt
    Für seine Windows-10-App hat das Video-Streaming-Portal Netflix jetzt ein Update ausgerollt, welches den lange erwarteten Download von... mehr

    Verfassungsfeindliche Symbole in Videospielen können nun durch die USK erlaubt werden

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Seh das genauso wie du. Ich habe hier noch die Originalversion von Return to Castle Wolfenstein rumliegen, und zur Zeit auch installiert. Das Ding war so hier nicht erhältlich. Bei den neuen Teilen haben sie ja sogar die Story komplett umgeschrieben, und statt den Nazis ist es dann das "Regime"... Geht meiner Meinung nach gar nicht, und braucht auch keiner. Wie du schon schreibst, ein Spiel ist genauso eine Kunstform wie ein Film, nimm das Weg, und du hast den Inhalt unvermeidlich verändert, und es ist nicht mehr das, was eigentlich sein sollte. Und erwachsene Menschen bekommen sicher auch keinen Schaden durch das Darstellen bestimmter Symbolik.

      Gut, dass heutzutage immer weniger zensiert wird, auch was die Gewalt angeht. Die Jugendschützer scheinen endlich kapiert zu haben, dass es keinen Sinn macht, nach jedem Amoklauf "Killerspielen" die Schuld zu geben, statt die Schuld bei dem zu suchen, der gewalttätig geworden ist, und höchstwahrscheinlich auch schon immer gewalttätig war. Ich zitiere mal John Romero von ID Software: "Ich spiele seit meiner frühesten Jugend gewalttätige Computerspiele, und habe noch nicht allzu viele Menschen umgebracht."

      Und jetzt bitte Wolfenstein New Order, The Old Blood, und New Colossus in den Originalversionen in Deutschland vertreiben.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Ich denke,es sind nicht die Symbole,die Jugendliche derart negativ beeinflussen,sondern die Gewalt als Solche.
      Wenn schon,dann gleich die gesamten Spiele verbieten.
      Viele Jugendliche wissen ja nicht mal mehr,was die Bedeutung des Hakenkreuzes ist !
    1. Avatar von Westend
      Westend -
      Das Hakenkreuz (Swastika) ist ja nun keine Erfindung der Nazis gewesen. Die haben es nur Missbraucht.
      Ein Verbot macht in der heutigen Zeit auch wenig Sinn. Die Zeiten wo so ein Spiel dann unter der Ladentheke vertrieben wurde sind vorbei. Heute ist sowas nur einen Klick weit entfernt.
      In jedem Film oder Theaterstück ist es zu sehen, warum nicht auch in Spielen.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Das mit dem Hakenkreuz ist richtig.Bei mir sehe ich das in buddhistischen Tempeln oft und das Symbol ist sehr alt.. Nur was der Adolf halt daraus gemacht hat, weckt ungute Erinnerungen. Das "buddistische Swastika"zeigt übrigens in die andere Richtung.Es gibt zwar auch rechtsgehakte"Swastika,aber Keins,das auf die Kante gestellt ist.
      Erst die Nazi's haben es in Uhrzeigersinn und auf die Kante gestellt.
    1. Avatar von Gnaeus
      Gnaeus -
      Auf was für eine Verfassung wird sich hier eigentlich bezogen?
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Zitat Zitat von Gnaeus Beitrag anzeigen
      Auf was für eine Verfassung wird sich hier eigentlich bezogen?
      Hmmm... auf den "Rütli-Schwur" vielleicht ?
    1. Avatar von Gnaeus
      Gnaeus -
      Deine Heimatverbundenheit ehrt dich.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Deutschland ist das einzige Land auf der Welt, in dem das Hakenkreuz, wohlgemerkt nur in Spielen, dazu geführt hat, dass das Spiel nicht in den Handel kommt. In FIlmen war das nie ein Thema, da Filme als Kunstform gesehen werden. Spiele sind genauso eine Kunstform, und das Entfernen von Hakenkreuzen, sowie das Verändern der Story, wie z.B. bei den Spielen, die ich oben genannt habe, verändert auch die Kunst. Das wäre so ungefähr, als wenn ich der Mona Lisa einen Schnurrbart anpinsele, weil ich meine, dass müsste heutzutage Transgender sein.

      Ich bin froh, dass Spiele mittlerweile als das gesehen werden, was sie sind. Kunst. Und nicht minimiert werden auf "Killerspiele", oder sonstigen Unsinn. Mittlerweile wird auch die Gewalt nicht mehr zensiert, sondern es kommt eine entsprechende USK drauf, und das ist auch gut so. Generell wird man allerdings ohnehin nicht verhindern können, dass auch Jugendliche mit sowas in Berührung kommen. Wie bei allem anderen auch.

      Es ist eine andere Geschichte, aber... auch dieses "verfassungsfeindlich" ist im Grunde genommen ein großer Witz. Jeder der ein Che Guevara T-Shirt trägt, müsste im Grunde wegen verfassungsfeindlicher Symbolik festgenommen werden. Da merkt man halt auch wieder dieses mit zwei Maß messen. Das eine ist unheimlich gefährlich, das andere nicht. Stalin hat z.B. weitaus mehr Menschen getötet, und Symbole wie Hammer und Sichel sind nicht verboten. Genausowenig sind die Diktaturen in Afrika, in denen jährlich mehr Menschen töten als Hitler jemals getötet hat, in einem solchen Maß verurteilt. Ist halt diese typisch menschliche Geschichte, in der ein Aspekt, und eine Sache herausgepickt wird, als das ultimativ Böse manifestiert wird, und alles andere ist dann zweitrangig.
    1. Avatar von Gnaeus
      Gnaeus -
      Die Qualität der Beiträge nimmt an Fahrt auf und ist schon jetzt zu schade für ein Thread über Computerspiele. Ich verkneife mir deswegen mühsam eine weitere Beteiligung. Wie wäre es mit Verschiebung in den Smalltalk?
    1. Avatar von verfassungsrechtler
      verfassungsrechtler -
      Kein Deutscher darf sagen, offiziell und öffentlich, dass er stolz auf sein Land ist, sonst bist du gleich ein Nazi, oder zumindest rechts in der dustren Ecke.
      Und das ist nur hier im Land so, denn die Franzosen, Italiener oder auch Spanier - usw - dürfen ihren Nationalstolz zeigen. Nur hier im Land wird ein Gedöns gemacht. Würde man die Rechten mit ihrem Stumpfsinn ignorieren, gleich auch die Aufmärsche wie in Berlin heute (gestern) und sonstigen Demos, dann wäre irgendwann das Interesse weg. Schauste abends auf Phoenix oder 3-Sat, hast ewig die ollen Nazi-Kamellen, alte Propagandafilme, worüber sich die rechten vor dem Bildschirm möglichst einen runterjubeln. Da stört das niemand, dass diese Schoße den gesamten Abend über läuft, fünf Tage die Woche.
      Dieses Land sollte sich zu seiner Vergangenheit bekennen, es weiterhin für die Jugendlichen verarbeiten, aber sich nicht permanent dafür entschuldigen. Aber dieses Hakenkreuzgeschrei und Geschmiere, das wird nicht weniger, wenn den Leuten verboten wird ein Buch vom ollen Deppen zu lesen, oder sich einen Hut von ihm aufs kranke Hirn zu setzen. Diese Leute würden von der Gesellschaft eh ignoriert. In dem man einen solchen Aufwasch betreibt wie es derzeit im Land läuft, bringt man die Wähler den rechten Parteien Stück für Stück näher.
      Und zum guten Schluss: Wer der Meinung ist, dass Herr Maaßen hier mit seinen Besuchen und Gesprächen mit diversen Mitglieder von Parteien gesprochen hat, um die Lage zu sondieren, oder so manchen Mitgliedern derer zu sagen, was sie besser tun oder auch lassen - das ist sein Job. Und die geltenden Gesetze geben ihm und dem BfV das Recht, und dieser ist auch lt. BVerfSchG dazu verpflichtet, sich mit Parteimitgliedern zu beraten, bzw. diese zu beraten. Es sind ordentlich gewählte Mitglieder der Regierung, des Bundestages, dieses Landes; somit ist dieser Aufschrei einfach lächerlich, der zur Zeit die runde in den Medien macht.

      Und wie zuvor einige geschrieben haben, das Hakenkreuz hat nicht der 18 sich ausgedacht, sondern es ist schon lange vor dieser Unrechtzeit vorhanden gewesen. Und niemand hat sich darüber mokiert.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Was meinst du denn mit "18"?
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      Wen wohl?

      Der Gute "Gast" hat irgendwie nicht begriffen, dass er hier als Gast in einem Windows Forum postet und sein politisch eingefärbter Kommentar eigentlich keinen interessiert. Wenn er politische Diskussionen führen möchte, soll er sich ganz einfach an die entsprechenden Plattformen wenden - statt eine reine Information so zu kommentieren. Etwas mehr Zurückhaltung in solchen Dingen stände auch Gästen ganz gut zu Gesichte.
    1. Avatar von verfassungsrechtler
      verfassungsrechtler -
      An areiland

      die Bemerkung //politisch eingefärbter Kommentar// finde ich schon fast unverschämt!
      Denn genau das ist er nicht. Es ist ohne jedwede Wertung von Parteien und politische Einstellungen geschrieben, und auch so gemeint. Im Übrigen habe ich auf Sätze und Aussagen Bezug genommen, ist weder links noch rechts kommentiert.
      Lies das noch mal, falls du Schwierigkeiten mit einer politischen Analyse hast. Und ob angemeldet oder Gast: Wo ist hier ein Unterschied, dass man seine Meinung kund tut?

      Vielleicht sehen das einige der vorherigen Schreiber hier nicht so rechts-äugig wie du.

      Noch einen guten Sonntag in die Runde.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @Gast
      Wenn es Dir zuviel ist, dass ich Deinen Kommentar als Versuch sehe, in unserem Forum auf hinterfotzige Weise eine politische Diskussion loszutreten, über die Art und Weise wie wir unseren Nationalstolz zeigen können und dürfen - dann verzieh Dich doch einfach dorthin, wo man solche Diskussionen gerne führt.

      Wir möchten einfach nicht, dass jede Information die sich dazu anbietet, von solchen Typen wie Dir dazu missbraucht wird, um zu politisieren! Du bist hier Gast also benimm Dich endlich entsprechend und halte Dich zurück.

      Und damit ist hier auch Schluss, jeder weitere Post von Dir fliegt in den Müll!
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      Zitat Zitat von Gnaeus Beitrag anzeigen
      Die Qualität der Beiträge nimmt an Fahrt auf und ist schon jetzt zu schade für ein Thread über Computerspiele. Ich verkneife mir deswegen mühsam eine weitere Beteiligung. Wie wäre es mit Verschiebung in den Smalltalk?
      Eher gehe ich davon aus dass das Gegenteil der Fall ist. Die Beträge werden von einem Admin dazu genutzt, damit er hier seine Macht und persönliche Einstellung nachweisen kann. Sie werden gelöscht, oder nicht veröffentlicht.
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      1. Ich bin Moderator - kein Admin!
      2. Habe ich als Moderator die Deutungshoheit darüber, welche Beiträge und Kommentare ich dem Forenziel als angemessen erachte!

      Wenn ein Gast, trotz Aufforderung keine politisch eingefärbten Kommentare zu posten, keine Zurückhaltung übt, dann hat er hier definitiv nichts verloren.

      Und damit ist hier Schluss! Und das hat rein gar nichts mit meiner persönlichen Motivation zu tun, sondern damit dass ein bestimmter Gast versucht hier einmal mehr Unfrieden zu säen und seine Möglichkeit zu posten missbraucht.
    Kommentar schreiben

    z.B. "Gast" oder "Mike"