• Windows 10 Insider 17686 für die Nutzer des Fast Ring sowie Skip Ahead

    Microsoft hat noch am gestrigen Abend seinen Nutzern des Skip Ahead- sowie Fast Ring Insidern die neueste Redstone-5-Build 17686 zur Verfügung gestellt. Neben neuen regionalen Einstellungen konzentriert sich die neue Build auch auf Neuerungen im Bereich Mixed Reality sowie Optimierungen bei der Privatsphäre. Zudem dürfen sich die Insider wieder auf zahlreiche Fehlerbehebungen und anderweitige Verbesserungen freuen, die noch in den vergangenen Builds bestanden





    Die Windows-Insider-Chefin Dona Sarkar hat noch gestern im hauseigenen Blog die neue Insider Build 17686 vorgestellt, welche für die Insider des Fast Rings sowie auch Skip Ahead vorgesehen ist und neben verbesserten regionalen Einstellungen, Optimierungen im Bereich der Privatsphäre sowie auch beim Mixed Reality mit sich bringt.


    In den Einstellungen lässt sich unter Zeit und Sprache nun auch eine Seite "Region" finden, wo sich definieren lässt, in welcher Region man lebt und arbeitet und damit Einstellungen wie das Datums- oder auch Währungs-Format individueller anpassen lassen sollen. Zugleich hat die Sprache nun ihren eigenen Menüpunkt erhalten, über welchen zusätzliche Sprachpakete nun nur noch ausschließlich über den Store herunterzuladen und zu installieren sind.



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/20640-b9a84fff3908063f29afad5dfd69616c.jpg

    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/20639-10823fe2e46bfbc8606281983eb7e347.png


    Bezüglich der Privatsphäre-Einstellungen soll sich nun das Mikrofon zum Beispiel generell oder individuell für bestimmte Apps sperren lassen. Wenn nun eine App Zugriff auf das Microfon benötigt, informiert Windows mit nachfolgendem Hinweis-Banner und fragt nach, ob man die Einstellung rückgängig machen möchte.





    In Verbindung mit einem Mixed-Reality-Headset war es bislang notwendig, dass trotzdem noch ein separater Monitor am PC angeschlossen sein musste. Mit der neuen Build 17686 entfällt diese Pflicht, wodurch es dann beispielsweise möglich ist, das Mixed Reality Feature in Verbindung mit einem Rucksack-PC genießen zu können. Für die erstmalige Einrichtung wird allerdings trotzdem ein Monitor benötigt.


    Nachfolgend wie gewohnt noch die Listen der behobenen aber auch noch bekannten Probleme in maschineller Übersetzung, welche die neue Build 17686 mit sich bringt:



    Allgemeine Änderungen, Verbesserungen und Korrekturen für den PC



    • Wir haben ein Problem behoben, das zu häufigen Bugchecks beim vorherigen Build mit CRITICAL_PROCESS_DIED-Fehler führte.
    • Einstellungen > Gaming > Game DVR wurde in "Captures" umbenannt.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Einstellungen von Paint und WordPad und die letzten Dateien während des Upgrades nicht migriert wurden.
    • Während wir noch einiges zu tun haben, werden Sie feststellen, dass der Datei-Explorer beim Update auf dieses Build viel vollständiger aussehen wird.
    • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass der Dialog "Dateien ersetzen oder überspringen" einige unerwartete dunkle Elemente in den letzten Flügen enthielt.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die große Modusanzeige des japanischen IME in der Mitte des Bildschirms angezeigt wurde, selbst wenn die Modusanzeige in den Einstellungen deaktiviert war.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Taskleisten-Flyouts (Netzwerk, Volume, etc.) keinen Schatten hatten.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem das Klicken auf die Plus-Schaltfläche im Flyout "Uhr und Kalender" in der Taskleiste in den letzten Flügen nichts bewirkt hat.
    • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass der Cursor der Eingabeaufforderung in den letzten Flügen unsichtbar wurde.
    • Wir haben ein Problem behoben, das zu einer hohen Anzahl von Zuverlässigkeitsproblemen bei der Umstellung auf den Microsoft Pinyin IME in den letzten Flügen führte.
    • Wir haben ein Problem behoben, bei dem das Emoji-Panel möglicherweise nicht beendet wird, wenn Sie irgendwo anders auf dem Bildschirm geklickt haben.




    Bekannte Probleme



    • Wir arbeiten daran, ein dunkles Thema im Datei-Explorer und im gemeinsamen Datei-Dialog hinzuzufügen, aber wir haben noch einige Dinge zu tun. Sie können einige unerwartet helle Farben in diesen Oberflächen sehen, wenn Sie sich im dunklen Modus befinden.
    • Nach dem Update wird Mixed Reality Portal die Mixed Reality Software neu installieren und die Umgebungseinstellungen bleiben nicht erhalten. Wenn Sie Ihre Mixed Reality-Home-Erfahrung beibehalten möchten, empfehlen wir, diesen Build zu überspringen, bis diese Probleme behoben sind.
    • Einige Insider können beim Start von Start on this build auf erhöhte Zuverlässigkeit und Leistung stoßen. Wir ermitteln.
    • Schriften, die von Microsoft Store erworben wurden, funktionieren in einigen Anwendungen möglicherweise nicht.
    • Wenn Sie auf dieses Build aktualisieren, werden Sie feststellen, dass die Taskleisten-Flyouts (Netzwerk, Volume usw.) keinen Acryl-Hintergrund mehr haben.
    • Es gibt einen Fehler in diesem Build (und in Build 17682), der sich auf Treiber-Testszenarien auswirkt. Bei der Ausführung von HLK-Komponenten-/Gerätetreibertests kann es zu einer Fehlerprüfung kommen, die die Testausführung blockiert. Wir sind uns des Problems bewusst und arbeiten aktiv an einer Lösung.
    • Wenn Sie einen der letzten Builds aus dem Fast Ring installieren und zum Slow Ring wechseln - optionale Inhalte wie das Aktivieren des Entwicklermodus werden fehlschlagen. Sie müssen im schnellen Ring bleiben, um optionale Inhalte hinzuzufügen/zu installieren/aktivieren. Dies liegt daran, dass optionale Inhalte nur auf Builds installiert werden, die für bestimmte Ringe zugelassen sind. Es wurde noch kein RS5-Build für den Slow-Ring veröffentlicht.




    Bekannte Probleme bei Sets & Office



    • Setzt UX für Office Win32 Desktop-Anwendungen ist nicht endgültig. Die Erfahrung wird im Laufe der Zeit auf der Grundlage von Feedback verfeinert.
    • Der obere Teil einiger Win32-Desktop-Fenster kann etwas unterhalb der Tab-Leiste erscheinen, wenn sie maximiert erstellt wurden. Um das Problem zu umgehen, stellen Sie das Fenster wieder her und maximieren Sie es neu.
    • Das Schließen einer Registerkarte kann manchmal das gesamte Set minimieren.
    • Das Kacheln und Kaskadieren von Fenstern, einschließlich Funktionen wie "View Side by Side" in Word, funktioniert nicht für inaktive Tabs.
    • Das Office Visual Basic-Editor-Fenster wird derzeit auf Registerkarten angezeigt, ist aber nicht für die Zukunft vorgesehen.
    • Das Öffnen eines Office-Dokuments, während die gleiche Anwendung ein vorhandenes Dokument geöffnet hat, kann zu einem unbeabsichtigten Wechsel zum letzten aktiven Dokument führen. Dies geschieht auch beim Schließen eines Blattes in Excel, während andere Blätter geöffnet bleiben.
    • Lokale Dateien oder Nicht-Microsoft-Cloud-Dateien werden nicht automatisch wiederhergestellt, und es wird keine Fehlermeldung ausgegeben, um den Benutzer auf diese Tatsache hinzuweisen.




    ERINNERUNG: Kommender Bug Bash



    Wir freuen uns, die Termine für den nächsten Bug Bash bekannt zu geben: 22. Juni - 1. Juli. Und wir werden am 27. Juni einen Bug Bash Webcast auf unserem Mixer-Kanal abhalten - das genaue Timing wird noch bekannt gegeben. Wir freuen uns auf einen weiteren Bug Bash mit unseren Windows Insidern!

    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 Insider 17686 für die Nutzer des Fast Ring sowie Skip Ahead

    ?

    Meinung des Autors
    Viele kleine, aber wichtige und sinnvolle Verbesserungen, die Windows 10 nach und nach immer besser machen sollen. Persönlich bin ich ja auch dafür, dass Microsoft erstmal die bekannten Probleme sowie die Nutzerfreundlichkeit beheben/verbessern sollte, bevor man sich an die Thematik mit komplett neuen Features macht, die aktuell wohl die wenigsten Nutzer haben wollen respektive benötigen. Wie seht ihr das?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    3. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    4. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10: kumulatives Update KB4338548 für QuickBook ausschließlich zum manuellen Download bereitgestelltJuni-Patchday: kumulative Updates für drei Versionen von Windows 10 »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 Insider 17686 für die Nutzer des Fast Ring sowie Skip Ahead

    Windows 10 18219 (19H1): Skip Ahead Insider erhalten überarbeitete und verbesserte Version
    Skip Ahead Insider können seit dem gestrigen Abend auf die neue Windows 10 Build 18219 zurückgreifen, die zwar bis auf Optimierungen bei... mehr
    Windows 10: so lassen sich Desktopsymbole individuell in ihrer Größe anpassen
    Jeder Windows-Nutzer hat seine eigene Art, den Windows-10-Desktop zu gestalten. Einige fühlen sich in einem Chaos aus augenscheinlich wild... mehr
    Windows 10 Bluetooth-Geräte mit dem PC koppeln - so klappt es
    Da die meisten Notebooks sowie auch einige Desktop-PCs mit einem Bluetooth-Modul ausgestattet sind, warum sollte man diese Technik nicht... mehr
    Windows 10: "Dark Theme" für Microsofts Edge-Browser einrichten
    In Windows 10 sind wie auch schon in vorherigen Windows-Versionen sämtliche Menüs von Windows-Apps, Einstellungen aber auch Browser in... mehr
    Windows 10 erhält zum August Patchday jede Menge Bugfixes sowie integrierte Updates gegen die CPU-Sicherheitslücke Spectre V2
    Microsoft hat im Rahmen des monatlichen Patch-Days noch am gestrigen Abend neue, kumulative Updates für Windows 10 veröffentlicht. Die... mehr

    Windows 10 Insider 17686 für die Nutzer des Fast Ring sowie Skip Ahead

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Ansonsten nichts Neues aus Westen.Noch immer sind Sets,Timeline und Clipboard die deaktivierungswürdigsten Beigaben der ganzen Build und der Edge kommt nicht vom Fleck mit seiner Entwicklung zu einem funktionalen Browser.
      Es ärgert auch etwas,dass man den IE offenbar nicht mehr zum Standard einstellen kann und wie ich gelesen hab,auch FF und Crome nicht.
      Ich hoffe aber,das ist nur ein temporärer Bug.
    Kommentar schreiben

    z.B. "Gast" oder "Mike"