• Microsoft verteilt Vorbereitungs-Updates für seine Windows-10-Versionen 1703 und 1709 sowie ein Microcode-Update für die neue 1803

    Microsoft hat noch am gestrigen Abend entsprechende Updates für seine letzten drei großen Windows-Versionen verteilt, wobei es sich bei den KB4134660 und KB4134661 jeweils um sogenannte Vorbereitungs-Updates für das Creators Update (1703) sowie Fall Creators Update (1709) handelt. Das dritte Update mit der KB4100347 ist im Grunde ein Microcode-Update, welches dem aktuellen April Update (1803) zur Seite gestellt wird, das sich allerdings nicht automatisch, sondern nur manuell laden und installieren lässt



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/20133-windows10-logo.jpg


    Wer bis jetzt noch mit den Windows 10 Versionen 1703 (Creators Update) sowie 1709 (Fall Creators Update) unterwegs ist und noch nicht automatisch auf die neue Version 1803 (April 2018 Update) gehievt worden ist, wird seitens Microsoft ein kleines Update in Form der KB4134660 (1703) respektive KB4134661 (1709) erhalten. Beide Updates sind nahezu identisch und mit einer Installationsgröße von 225 respektive 230 Kilobyte nicht sonderlich groß, bieten allerdings eine "Benachrichtigung über ein verbessertes Datenschutzverhalten beim Upgrade auf Windows 10. April 2018".

    Bei beiden Updates handelt es sich um zusätzliche Updates, die keine der vorherigen Updates ersetzen und somit auch keine zusätzlichen Probleme mit sich bringen sollten. Sollte es Probleme bei der Suche beziehungsweise Installation der Updates geben, lassen sich sowohl die KB4134660 als auch die KB4134661 in Microsofts Update-Katalog finden und manuell herunterladen.



    Für die Nutzer, die bereits die Version 1803 (April 2018 Update) ihr Eigen nennen können, hat Microsoft das Microcode-Update KB4100347 zur Verfügung gestellt, welches allerdings nicht automatisch, sondern ausschließlich manuell heruntergeladen und installiert werden kann. Dieser Patch enthält ein Softwareupdate gegen die Sicherheitslücke Spectre V2, welcher im Grunde nur eine aufgearbeitete Version der KB4090007 ist, bei welchem nun neben den Intel-Prozessoren der Serien Coffee Lake, Kaby Lake, Skylake, Broadwell und Haswell nun auch noch deren Vorgänger-CPUs in Form von Ivy Bridge sowie Sandy Bridge Beachtung finden. Speziell Nutzer der zuletzt genannten, ältesten CPU-Generationen, hoffen meist vergeblich auf ein entsprechendes BIOS-Update, so dass entsprechende Computer wenigstens von Microsoft mit einem kleinen Schutz gegen die Sicherheitslücke Spectre V2 erhalten.

    Gefällt dir der Artikel

    Microsoft verteilt Vorbereitungs-Updates für seine Windows-10-Versionen 1703 und 1709 sowie ein Microcode-Update für die neue 1803

    ?

    Meinung des Autors
    Und wieder neue Updates/Patches. So langsam kann ich viele Windows-10-Nutzer verstehen, dass sie mehr Zeit für das Durchführen von Updates aufwenden und immer weniger für die eigentliche Nutzung des PCs übrig haben - auch wenn es sich bei den hier genannten Updates/Patches zur Abwechslung um ganz sinnvolle Updates handelt.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    3. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    4. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Steam Link: kostenlose App für Geräte mit Android und iOS kommt noch im MaiMicrosoft Surface Mini: preiswertere Tablets angeblich noch in diesem Jahr »
    Ähnliche News zum Artikel

    Microsoft verteilt Vorbereitungs-Updates für seine Windows-10-Versionen 1703 und 1709 sowie ein Microcode-Update für die neue 1803

    Windows 10 1607 und 1703 erhalten neue kumulative Updates
    Auch wenn die meisten Windows-10-Nutzer mittlerweile bei der Version 1709 (Fall Creators Update) beziehungsweise schon bei der Version 1803... mehr
    Microsoft Surface Mini: preiswertere Tablets angeblich noch in diesem Jahr
    Für seine aktuellen Tablets verlangt Microsoft derzeit mindestens 799 US-Dollar beziehungsweise 949 Euro. Bei solchen Preisen muss ein... mehr
    Achtung: falscher Microsoft Support tarnt sich mit deutscher Rufnummer
    Falsche Microsoft-Mitarbeiter, die durch Tricks Zugriff auf einen Computer bekommen wollen, ließen sich in der Vergangenheit oftmals schon... mehr
    Microsoft Store hat Probleme beim Download von Apps - das kann helfen
    Seit dem Update des neuen Windows 10 April 2018 Update (1803) auf die Build 17134 klagen einige Nutzer darüber, dass sich über den... mehr
    Windows 10 April 2018 Update: Microsoft veröffentlicht mit der KB4103721 ersten kumulativen Patch
    Microsoft hat noch am gestrigen Abend des gestrigen 08. Mai das erste kumulative Update mit der KB4103721 für die Windows 10 Build 17134... mehr

    Microsoft verteilt Vorbereitungs-Updates für seine Windows-10-Versionen 1703 und 1709 sowie ein Microcode-Update für die neue 1803

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von carlisa
      carlisa -
      Genauso ist es!
      Langsam blickt man überhaupt nicht mehr durch. Und deshalb tue ich jetzt auch so, als hätte ich das hier gar nicht gelesen.
      Wenn Mircosoft meint, dass ich vor 1803 auch noch ein Vorbereitungsupdate benötige, dann soll mir das automatisch zur Verfügung gestellt werden.
    1. Avatar von Wolf.J
      Wolf.J -
      Danke für die Info, habe gerade KB4100347 heruntergeladen und installiert.

    1. Avatar von typo2708
      typo2708 -
      Diese Aussage bei Dr. Windows hält mich vom Installieren ab: "Außerdem können Seiteneffekte durch diese Updates nicht ausgeschlossen werden."
    1. Avatar von Wolf.J
      Wolf.J -
      Nein, bisher keine Seiteneffekte.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"