• Windows 10 könnte auch auf USB-Sticks verkauft werden

    Wer Windows bislang installieren musste, der griff in der Regel auf eine DVD zurück oder nutzte die Download-Möglichkeit bzw. erstellte sich einen USB-Stick mit den nötigen Daten. Mit Windows 10 könnte dies aber nicht mehr notwendig sein, denn Microsoft will das kommende Betriebssystem offenbar auch in Form eines USB-Sticks verkaufen.


    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/1449-windows-10-logo-3.jpg

    Betriebssystem installieren ist nicht unbedingt jedermanns Sache, besonders wenn man im Grunde kein "Geek" ist. Dann soll die Installation natürlich so angenehm wie möglich verlaufen. Diesen Komfort gab es bislang in Form einer DVD bzw. eines optischen Laufwerks. Allerdings bieten bei weitem nicht mehr alle Geräte ein solches Laufwerk. Netbooks, Ultrabooks oder auch Tablets haben in der Regel kein DVD-Laufwerk verbaut. Hier muss das Betriebssystem dann in der Regel aus dem Internet heruntergeladen werden und auf einem USB-Stick eingerichtet werden. Das könnte künftig unter Windows 10 aber nicht mehr nötig sein, wie man nun seitens WinFuture berichtet. Offenbar plant Microsoft nämlich das kommende Windows 10 auf USB-Sticks zu verkaufen, was durchaus Vorteile gegenüber einer DVD hätte.


    Die Installation des Betriebssystem dürfte dabei nicht nur etwas schneller erledigt sein, auch die Kratzer, die man von CDs und DVDs kennt und das Lesen des Datenträgers erschweren werden sich somit erledigt haben. Bislang ist aber noch nicht sicher, ob die erworbene Lizenz sich einzig auf den gekauften USB-Stick bezieht oder ob man auch andere USB-Sticks mit Windows 10 verwenden kann. Der Stick soll dem Bericht zufolge sowohl mit der 32 Bit als auch mit der 64 Bit-Version versehen sein. Ebenso soll man beim Kauf auch die Wahl zwischen der Home- und der Professional-Version von Windows 10 haben. Trotzdem soll aber auch weiterhin das Betriebssystem auf einer DVD verkauft werden.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10 könnte auch auf USB-Sticks verkauft werden

    ?

    Meinung des Autors
    Mit Windows 10 könnte Microsoft eine neue Form von Datenträgern auf den Markt bringen. Bislang konnte man ein Windows-Betriebssystem lediglich auf DVD kaufen, offenbar plant man nun aber auch USB-Sticks mit dem Betriebssystem. Für Nutzer die kein optisches Laufwerk besitzen wohl eine klasse Sache, oder was meint ihr?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 kostenlos: endlich klare Regelungen für InsiderWindows 10 Home: Preis soll bei 135 Euro liegen »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10 könnte auch auf USB-Sticks verkauft werden

    Windows 10 Fall Creators Update - neues Fluent Design (Project: Neon) im Video vorgestellt
    Obwohl einige übereifrige Nutzer oder auch Windows Insider ihr Windows 10 schon manuell auf das Fall Creators Update (1709) umgestellt... mehr
    Windows 10 Fall Creators Update: so lässt sich die Transparenz des Fluent Design aktivieren/deaktivieren
    Mit seinem ab morgen auszurollenden Fall Creators Update wird Microsoft auch das Fluent Design offiziell einführen, mit welchem nun auch... mehr
    Patch-Dienstag bringt Windows 10 Build 15063.674 auf Desktop PCs und mobile Geräte
    Aktuell verteilt Microsoft das kumulative Update mit der Buildnummer 15063.674 für Desktop Rechner und mobile Geräte mit Windows 10 Version... mehr
    Windows 10 Fall Creators Update: diese Möglichkeiten zum Verschieben des Updates gibt es
    Ab dem 17. Oktober wird Microsoft das kommende Fall Creators Update (1709) freigeben, wobei die Verteilung wieder in Wellen erfolgt, damit... mehr
    Windows 10: Support-Ende für Version 1511 - keine weiteren Updates mehr
    Dass es verschiedene Versionen von Windows 10 gibt, die mit einer vierstelligen Zahl versehen sind, dürfte vielen Nutzern gar nicht... mehr

    Windows 10 könnte auch auf USB-Sticks verkauft werden

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von DaTaRebell
      DaTaRebell -
      Für sogenannte "Noobs", also diejenigen, welche sich nicht mit System-Kenntnissen hervortun, ebenso für all jene, deren Tablets usw. nicht über ein DVD-Laufwerk verfügen, sicherlich ein an die Zeit angepasstes vorhaben.
      Ich hoffe nur, das uns dann nicht gerade die billigsten Sticks verhökert werden, denn es gibt da doch erhebliche Qualitäts-Unterschiede.

      An der geplanten Preisgestaltung wird sich wohl erstmal nichts ändern, ob nun als Medium eine DVD oder ein Stick genutzt wird.
    1. Avatar von Salt
      Salt -
      Eine Download-Variante wäre wohl zeitgemäß.
      -Der Umwelt zu liebe.-
    1. Avatar von DaTaRebell
      DaTaRebell -
      Eine Download-Variante wäre wohl zeitgemäß.
      Klar doch! Es werden, wie immer, auch entsprechende ISOs zum Download von MS bereitgestellt.
      Und alle Upgrader erhalten es auch per Download.
      Nur der normale Kauf mit Lizenz wird für Endkunden nicht von MS selbst, sondern über diverse Händler vertragsgemäss abgewickelt.
      MS tritt nicht als Händler in Erscheinung, sondern als Entwickler.
    1. Avatar von Salt
      Salt -
      @DaTaRebell
      Zitat Zitat von Salazar Beitrag anzeigen
      Mit Windows 10 könnte dies aber nicht mehr notwendig sein, denn Microsoft will das kommende Betriebssystem offenbar auch in Form eines USB-Sticks verkaufen.
      Wie hier schon mal geschrieben wurde..
      https://www.youtube.com/watch?v=rq68A07CDcM
    1. Avatar von DaTaRebell
      DaTaRebell -
      @Salt:
      Dieses Video solltest du dir wieder und wieder anschauen... und verinnerlichen.
      Das muss Nuhr mal gesagt werden. ;-)
    1. Avatar von Salt
      Salt -
      Du kapierst es echt nicht? Bis Du d...?
      Deine Aussage in # 4 ist vollkommener Quatsch!!!

      P.S. Schuster, bleib bei Deinen Leisten.
    1. Avatar von DaTaRebell
      DaTaRebell -
      Zu meiner Aussage in Post #4 kann ich getrost stehen.
      Den persönlichen Rest kläre bitte per PN mit mir.
      Ich lasse mich nicht von jeder hergelaufenen Dumpfbacke grundlos beleidigen.
    1. Avatar von Salt
      Salt -
      Zitat Zitat von DaTaRebell Beitrag anzeigen
      Ich lasse mich nicht von jeder hergelaufenen Dumpfbacke grundlos beleidigen.
      Wie oft denn noch: https://www.youtube.com/watch?v=rq68A07CDcM
      Was kann ich denn dafür, das Du nur "rumlaberst".
      MS verkauft schon selbst. Such doch mal im Internet. Wenn Du nichts findest, frag doch mal Deine Urenkel, vielleicht helfen Dir!
    1. Avatar von DaTaRebell
      DaTaRebell -
      Brings auf den Punkt, bitte.
      Und dies mit belegten Argumenten... und nicht in dieser unsäglichen Art und Weise.
    1. Avatar von Harald_Pützing
      Harald_Pützing -
      Zitat Zitat von DaTaRebell Beitrag anzeigen
      MS tritt nicht als Händler in Erscheinung, sondern als Entwickler.
      Microsoft hat sogar einen eigenen Online-Laden: Microsoft Store Deutschland Offizielle Website - kostenloser Versand, kostenlose Rückgabe
      Ich war erschrocken, als ich gerade gelesen habe, was Project da kostet!

      Gruß
      HP
    1. Avatar von DaTaRebell
      DaTaRebell -
      Der MS-Store ist ein Geschäft, welches bei MS, Apple und anderen speziellen Regeln unterliegt.
      Dies ist nicht unbedingt mit den normalen Handels-Bedingungen und -Regeln vergleichbar.
    1. Avatar von Salt
      Salt -
      Bring Du doch erst einmal Argumente/ Beweise dafür:
      MS tritt nicht als Händler in Erscheinung, sondern als Entwickler.
      Ich würde es ja auf Dein Alter schieben, aber ich glaub das klappt nicht. D... bleibt d... ^^
    1. Avatar von DaTaRebell
      DaTaRebell -
      Ich habe dich in einer PN angeschrieben, um einiges zu klären.
      Eine Antwort darauf lässt auf sich warten.
      Nach dem Motto: Im Forum kurz online gehen, etwas rumstänkern... so nicht mit mir.
      Vielleicht solltest du erst etwas an Erfahrungen sammeln, bevor du dich in einer Welt von Erwachsenen bewegst.
    1. Avatar von Salt
      Salt -
      Und, wo bleiben denn Deine Argumente / Beweise? Du bist scheinbar nicht mal in der Lage Deine eigenen Behauptungen zu unterlegen.

      P.S. PN von Dir ist mir so wichtig wie das Wetter von gestern. ^^
    1. Avatar von DaTaRebell
      DaTaRebell -
      Ich werde deine kindischen Anwürfe zukünftig ignorieren.
      Meine Argumente sind und bleiben gelebte Erfahrungen und Tatsachen... letztere ignorierst du gern und permanent.
      Kümmer dich um deine Musikwünsche und halte dich raus aus Windows.. den davon verstehst du scheinbar zu wenig.

      ps.: Zum Thema Win 10 sehe ich recht wenig von dir.
      Vielleicht bist du in einem Forum mit diversen Klatsch- und Tratsch-Sparten besser aufgehoben.
      Und besprich einmal mit deinem Hausarzt deine Medikation.. irgendwas läuft schief bei dir.
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"