• Windows 10: Spring Creators Update auf Version 1803 erst im Mai

    Etliche Anwender haben damit gerechnet, dass Microsoft am sogenannten Patchday im April das nächste große Update von Windows 10 veröffentlichen wird. Doch das ist etwas überraschend nicht passiert



    Die sogenannten Insider können bereits seit einiger Zeit eine umfangreiche Aktualisierung von Windows 10 testen, die unter dem (wahrscheinlich nicht richtigen) Namen "Spring Creators Update" die Runde macht und die Versionsnummer 1803 trägt. Es wurde allgemein erwartet, dass diese am gestrigen Dienstag Abend europäischer Zeit die Freigabe zum Download bekommen wird. Doch das war offenbar eine falsche Vermutung, denn verteilt werden lediglich die am Patchday üblichen Sicherheitsupdates und Fixes.


    Wie der Blogger Dr. Windows bei Twitter mitgeteilt hat, soll es sich hierbei nicht um eine Verschiebung handeln. Laut seiner Meinung haben alle, die den 10. April als Termin der Verteilung genannt haben, "voreilig" ein Datum vermeldet, das Microsoft so vielleicht geplant, aber nie offiziell verkündet hatte. Mit der Verteilung des derzeit anscheinend namenlosen Updates darf jetzt am 8. Mai gerechnet werden - aber erst einmal nur unter Vorbehalt.

    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: Spring Creators Update auf Version 1803 erst im Mai

    ?

    Meinung des Autors
    Wie schnell aus einer Vermutung eine Tatsache werden kann, zeigt sich jetzt beim sogenannten Spring Creators Update von Windows 10. Dieses sollte angeblich gestern erscheinen, wie quasi überall zu lesen gewesen ist. Die Realität ist eine andere, weswegen die Nutzer weiter auf die neuen Funktionen und Möglichkeiten warten müssen.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    3. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    4. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 10 Insider: Update-Probleme durch zu alte, inkompatible Builds sollen durch ein spezielles Tool bald Vergangenheit seinWindows 10 April-Patchday: Microsoft versorgt sämtliche aktuellen Versionen mit kumulativen Updates »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: Spring Creators Update auf Version 1803 erst im Mai

    Windows 10: so lassen sich automatisierte Feature-Updates über LAN-Verbindung verhindern
    Da Microsoft seine Feature-Updates bekannter Maßen in Wellen verteilt, weiß man als Windows-Nutzer nie genau, wann das nächste Update... mehr
    Windows 10 Gaming-PC für 470 Euro in Eigenkonstruktion
    Wer seinen Liebsten oder sich selbst zu Weihnachten einen günstigen Gaming-PC schenken möchte und ein wenig handwerklich begabt ist,... mehr
    Windows 10: so lässt sich der App-Zusatz "Neu" aus dem Startmenü entfernen
    Microsoft hat Windows 10 standardmäßig so eingerichtet, dass jedes neu installierte Programm und auch jede neue App, die im Startmenü... mehr
    Skype für Windows 10 Kontakte blockieren oder wieder entsperren - So wird es gemacht!
    Immer wieder kann es leider passieren, dass man auf weniger angenehme Chatpartner trifft und will diese dann permanent loswerden. Dazu kann... mehr
    Windows 10: so lässt sich das Kontextmenü (Rechtsklick) individualisieren - UPDATE
    Wer schnell in die Anzeigeeinstellungen von Windows 10 möchte, kann dies auch über einen Rechtsklick auf eine freie Stelle auf dem Desktop... mehr

    Windows 10: Spring Creators Update auf Version 1803 erst im Mai

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von typo2708
      typo2708 -
      Ich habe mir trotzdem schon die 1803 installiert (ohne Insider), ich war einfach zu neugierig. Mir sind bisher keine Bugs aufgefallen. Wenn dann doch noch ein neues offizielles Release zum Stichtag kommt, installiere ich mir das einfach per Inplace Upgrade drauf, oder Windows Update aktualisiert ohnehin auf diese Version.
    1. Avatar von Eisbär
      Eisbär -
      - - - Aktualisiert - - -

      Zitat Zitat von typo2708 Beitrag anzeigen
      Ich habe mir trotzdem schon die 1803 installiert (ohne Insider), ich war einfach zu neugierig. Mir sind bisher keine Bugs aufgefallen. Wenn dann doch noch ein neues offizielles Release zum Stichtag kommt, installiere ich mir das einfach per Inplace Upgrade drauf, oder Windows Update aktualisiert ohnehin auf diese Version.
      Ich mache das genauso wie oben beschrieben.
      Bei mir läuft auch die 1803 (ohne Insider) auf einem lokalen Konto ohne bisherige Probleme.
    1. Avatar von Upgrader
      Upgrader -
      Auch bei mir, ebenfalls Nicht-Insider, läuft die Version 1803 (x64, Home) mit einem lokalen Konto flüssig. Drei kleine Bugs fielen mir auf, die seit V. 1709 hinzukamen. Einer davon, die fehlerhafte Ansicht bei den Volumes in der Windows-Datenträgerverwaltung (beide OEM-Partitionen doppelt) wurde mit dem gestrigen Update auf Build 17133.73 gefixt.
    1. Avatar von Wind in seinem Haar
      Wind in seinem Haar -
      Ich habe auch als Nicht Insider Heute die Version 1803 installiert. Als Antivirenprogramm habe ich Kaspersky drauf. Nur als Antivirentool, keine
      "All in One Suite"! Erst lief es, dann habe ich eine Datenträgerbereinigung ausgeführt. ( mit Windows Bordmitteln )
      Nach dem Erneuten Hochfahren ging nichts mehr. Das Hochfahren dauerte eine Ewigkeit, dann ging von Kaspersky ein Fenster auf,
      das der "Schlüssel" futsch ist.....Kurz darauf kam eine Meldung, dass Windows fehlerhaft gestartet ist, und in einer Minute automatisch
      runterfährt. Das Ganze in einer Endlosschleife.
      Daraufhin habe ich eine Sicherung wieder aufgespielt. (Version 1709)
      Ich lasse jetzt erst einmal die Finger von der 1803 Version, und warte bis die endgültige Version herauskommt.
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Hihi,
      da wird immer über den CCleaner gemoppert........
      Ich denke aber der Fehler hängt ursächlich mit etwas Anderem zusammen.
      Hier laufen zwei Systeme problemlos mit 1803 und Kaspersky AV.
      Auf einem putzt sogar der "ROTE", aber weder CCleaner noch die Boardmitteln sollten an die Key Datei des Kaspers kommen.
      Da Dir ja auch weitere Updates fehlen( Du bist ja kein Insider) nach dem gestrigen "Verschieben" vielleicht besser für Dich abzuwarten.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Ich verstehen diese stolzen Verkündigungen nicht, wie etwa : "Ich hab die 1803 ohne Insider zu sein und auf einem lokalen Konto installiert !"
      Was soll das? was ist der Sinn davon?
    1. Avatar von Upgrader
      Upgrader -
      Zitat Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
      Ich verstehen diese stolzen Verkündigungen nicht, wie etwa : "Ich hab die 1803 ohne Insider zu sein und auf einem lokalen Konto installiert !"
      Was soll das? was ist der Sinn davon?
      Das ist ein normaler Austausch zwischen Usern eines Forums. In diesem Fall eben ein Feedback, dass Windows 10 V. 1803 (bei mir Build: 17133.73) soweit ohne Probleme läuft.

      - - - Aktualisiert - - -

      @Wind in seinem Haar:

      Was bei dir nach der Datenträgerbereinigung falsch lief, ist aus der Ferne mit deinen Angaben schwer zu eruieren.

      Offiziell unterstützt Kaspersky keine Beta-Versionen, welche die 1803 eben noch darstellt. Aber auch ich kann wie @IT-SK bestätigen, dass KAV 2018 (g) ohne Probleme auf der neuen Windows-Version (Build: 17133.1 + 17133.73) läuft. Demnächst erscheint noch Patch "H", der bei KL schon ca. 3 Wochen im Beta-Stadium weilt.

      Ich würde dir raten, vor einem Versions- bzw. Feature-Update die AV-Software von Drittanbietern immer zu deinstallieren. Bei den normalen kum. Updates ist das nicht nötig. Bezogen auf KAV bedeutet das:

      1) Rechtsklick auf das rote Symbol in der Taskleiste, dann mit links auf "Beenden" klicken.

      2) Deinstallation von KAV im Normalmodus unter Beibehaltung der Lizenzdaten (alles andere NICHT behalten). Das Removal Tool "kavremover" besser nicht benutzen. Das zerschießt gern einmal die Systemwiederherstellung. Abgesehen davon arbeitet es eigenständig sowieso nur im abgesicherten Modus. Startest du das Kaspersky-Tool im Normalmodus, deinstalliert automatisch die Windows-Routine.
    1. Avatar von ullibaer
      ullibaer -
      Hab die Build 17133.1 schon seit dem 06.04.2018 drauf. Seit gestern die 17133.73
      Bin kein Insider und habe ein Microsoft-Konto. Bisher läuft alles.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Ich denke,wir müssen nun einfach alle mal abwarten was die nächsten Tage/Wochen bringen.
      Ob Insider oder Nichtinsider.
      Solange Microsoft nicht mal klar strukturiert Stellung nimmt und sagt,was da los ist , können wir uns spekulierenderweise noch lange im Kreis drehen
      Aber als Insider bekommt man ja nicht mal im Feedback Hub eine Erklärung und Dona plaudert in Twitterlieber immer mehr Schicki Micki Zeug, als Ernsthaftes über das was so ansteht.
      Ehrlich gesagt,nach vier Jahren Insidertum, hab ich zeitweise doch selbst auch langsam irgendwie die Schnauze voll.
      Hoffen wir das MS den Laden wieder besser in Griff bekommt.
    Kommentar schreiben

    z.B. "Gast" oder "Mike"