• Schweizer Mobilfunkunternehmen Swisscom plant 5G-Mobilfunk-Standard noch in diesem Jahr einzuführen

    Noch in diesem Jahr plant das Schweizer Mobilfunkunternehmen Swisscom den neuen Mobilfunk-Standard 5G zumindest punktuell einzusetzen, zwei Jahre früher als geplant. Bezüglich der dafür benötigten Hardware sollen erste Endgeräte von Intel und seinen Partnern Microsoft, Dell, HP und Lenovo allerdings nicht vor 2019 bereit sein





    Bildquelle: pixabay


    Obwohl mit ersten 5G-fähigen Geräten sowie einem dafür geeigneten Netz nicht vor 2020 gerechnet wird, hat das Schweizer Unternehmen Swisscom am 22. Februar diesen Jahres bekannt gegeben, den LTE-Nachfolger in Form von 5G noch in diesem Jahr einzusetzen. Als Netzwerkausrüster von Swisscom soll das Schwedische Unternehmen Ericsson im Laufe diesen Jahres erste 5G-fähige Hard- und Software bereitstellen, die dann im Mobilfunknetz der Swisscom implementiert werden sollen.


    Wie die Kollegen von golem berichten, soll die erste 5G-fähige Antenne bereits Mitte März in Ittingen im Kanton Bern in Betrieb genommen werden, vorerst allerdings nur zu Testzwecken. Laut Planung von Swisscom soll noch vor Ende 2018 ein punktuell erschlossenes 5G-Netz bereit stehen. Mit einer flächendeckenden Abdeckung wird allerdings nicht vor 2020 zu rechnen, insofern bis dahin sämtliche regulatorischen Rahmenbedingungen angepasst worden sind. Hierfür ist es auch notwendig, die Verordnung über den Schutz nichtionisierter Strahlung (NISV) entsprechend zu lockern und parallel die dafür nötigen Messverfahren abzuändern.


    Auch wenn das Netz an sich zur Verfügung stehen sollte, wird für den 5G-Standard auch neue Hardware benötigt. Als größter Chiphersteller weltweit hat Intel mit seinen Partnern Microsoft, Dell, HP und Lenovo für das Jahr 2019 entsprechende Notebooks geplant, die neben dem 5G auch nich 2G, 3G sowie 4G (LTE) unterstützen und somit die Möglichkeit für einen flächendeckenden Empfang bieten, ganz gleich, ob 5G gerade zur Verfügung steht oder nicht. Auch der für seine Smartphone-Chips bekannte Hersteller Qualcomm soll laut Angaben von theverge 18 Partner (HMD (Nokia), Xiaomi, Vivo, LG, HTC, Sony u.a.) für Smartphones an Bord haben, die ebenfalls ab 2019 entsprechende Geräte mit 5g-fähigen Chips ausliefern können sollen.


    Wie es mit den 5G-Angeboten in Deutschland aussieht und vor allem "wann" damit gerechnet werden kann, lässt sich aktuell noch nicht festlegen. Fakt ist, dass sämtliche bestehenden Funkmasten entsprechende Hard- und Softwareanpassungen benötigen, was definitiv nicht günstig sein wird. Wie erst vor kurzem berichtet, liegt Deutschland selbst im 4G-Ausbau noch weit hinter dem europäischen Durchschnitt. Ein kleiner Trost wird allerdings sein, dass Vodafone und Telefonica ab Juli 2018 über einen Kooperationsvertrag damit beginnen, die bestehenden sowie auch zukünftig geplanten Leitungen gemeinsam zu nutzen.

    Gefällt dir der Artikel

    Schweizer Mobilfunkunternehmen Swisscom plant 5G-Mobilfunk-Standard noch in diesem Jahr einzuführen

    ?

    Meinung des Autors
    Auch wenn zum Beantworten der Frage "Wer hat's erfunden?" erst nachschlagen müsste, passt doch dieser Slogan wieder wie die Faust auf's Auge. Die Schweizer sind zwar in vielen Dingen extrem gemütlich unterwegs, wenn es allerdings um technische Innovationen geht, sind sie immer ganz vor mit dabei. So wird es auch mit dem 5G-Standard sein, während hier in Deutschland vielerorts noch auf ein stabiles 4G-Netz gehofft wird. Aber noch ist auch für uns Deutsche die Zeit, entsprechend frühzeitig auf den 5G-Zug aufzuspringen, der sich allerdings kurz vor der Abfahrt befindet. Wer jetzt mit den Argumenten kommt, dass 3G oder 4G noch bis in alle Ewigkeit ausreichen wird, hat das Prinzip nicht verstanden.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    3. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    4. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Kostenlose Virenschutz-Programme für Windows 10 im Test: Microsoft ziemlich weit hintenWindows 10: neue kumulative Updates für Anniversary- sowie Creators-Update »
    Ähnliche News zum Artikel

    Schweizer Mobilfunkunternehmen Swisscom plant 5G-Mobilfunk-Standard noch in diesem Jahr einzuführen

    Microsoft Surface Mini: preiswertere Tablets angeblich noch in diesem Jahr
    Für seine aktuellen Tablets verlangt Microsoft derzeit mindestens 799 US-Dollar beziehungsweise 949 Euro. Bei solchen Preisen muss ein... mehr
    Firefox: überarbeitete Update-Termine im Jahr 2018 bis Firefox 64
    Mozilla plant in diesem Jahr noch vier Aktualisierungen seines Browsers Firefox, deren Termine bereits bekanntgegeben wurden. An einer... mehr
    Thread Detection Technology: Intel plant bei künftigen Virenscans unter Windows 10 die Leistung der iGPUs mit einzubeziehen
    Als Anfang des Jahres die Sicherheitslücken Spectre und Meltdown für Furore gesorgt haben, ist die Thematik der Sicherheit nicht nur... mehr
    Microsoft plant neue Ausrichtung und will langfristig auf eigene KI Hardware setzen
    Denkt man bei Microsoft an Produkte mit künstlicher Intelligenz denkt man sicher zuerst an Cortana. In einer Zeit in der das Thema KI auch... mehr
    Windows 10 S: Ablösung im kommenden Jahr durch den neuen S Mode, welcher dann allen bestehenden Windows-10-Versionen zur Verfügung stehen soll - UPDATE
    Nachdem Microsoft im Mai vergangenen Jahres Windows 10 S als Antwort auf die Verbreitung der günstigen Chrome-Books vorgestellt hat, ist... mehr

    Schweizer Mobilfunkunternehmen Swisscom plant 5G-Mobilfunk-Standard noch in diesem Jahr einzuführen

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Mediamann
      Mediamann -
      Einen Bericht über LTE 4G hatten wir hier vor kurzem. Ich denke jedoch, dass 5G sehr weit in der Zukunft liegt. Mit 5G lassen sich Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 25 Gigabit/sec. erreichen !