• Windows 10: Universal Apps mit Abonnement endlich möglich

    App-Anbietern wird von Microsoft jetzt eine Einnahmequelle angeboten, die es bei Android und iOS bereits seit Jahren gibt. Gemeint ist, dass anstelle einer einmaligen Zahlung eine regelmäßige Gebühr für die Nutzung verlangt werden kann



    Bisher konnten für Windows 10 nur Universal Apps zum Kauf angeboten werden. Ein Abo-Bezahlmodell mit regelmäßigen Einnahmen war hingegen bislang nicht vorhanden, doch das ändert sich jetzt. Bei neu programmierten Anwendungen kann jetzt festgelegt werden, dass die Anwender in in bestimmten Abständen bezahlen müssen, um das Programm uneingeschränkt nutzen zu können. Die Zahlungen können monatlich, alle drei oder sechs Monate, jährlich oder alle zwei Jahre verlangt werden. Wie üblich sind auch kostenlose Probephasen möglich, die entweder eine Woche oder einen Monat dauern.


    Für die Entwickler kann dieses Modell überaus lukrativ sein, denn vom Abonnementspreis bekommen sie 85 Prozent (abzüglich anfallender Steuern) ausgezahlt. Allerdings hat diese Angabe einen kleinen Haken, denn sie gilt für alle Anwendungen außer Spiele. Bei diesen gibt es nämlich nur 70 Prozent der Einnahmen (abzüglich anfallender Steuern). Eine Erklärung für diese Ungleichbehandlung wird Microsoft allerdings nicht genannt. Zudem gibt es noch einen weiteren Haken, denn auf den Computern der Nutzer muss Windows 10 Version 1607 (Anniversary Update) oder höher installiert sein. Andernfalls können diese nicht auf das Abonnement zugreifen.


    Nutzer der neuen Möglichkeiten können ihre Daten über diese Microsoft-Internetseite verwalten, sofern sie sich dort mit dem Microsoft-Konto anmelden. Auf der genannten Homepage finden sich alle abgeschlossen Abos mit Optionen zum Kündigen oder zum Ändern der mit einem regelmäßigen Bezug verbundenen Zahlungsweise.

    (Quelle: Microsoft)
    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Windows 10: Universal Apps mit Abonnement endlich möglich

    ?

    Meinung des Autors
    Die jüngste Ankündigung von Microsoft dürfte so manchen verblüffen. Und zwar nicht deshalb, weil es jetzt Universal Apps für Windows 10 mit Abonnement geben kann. Sondern weil das bisher nicht möglich gewesen ist. Bei den Mitbewerbern von Apple und Google wird die Möglichkeit nämlich bereits seit einer gefühlten Ewigkeit angeboten.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Windows 8 und 8.1: Mainstream-Support eingestellt - erweiterte Unterstützung läuft weiterDell XPS 15 2-in-1: erstes XPS 15-Convertible 2-in-1 mit neuem, leistungsfähigen Intel Kaby Lake G sowie Radeon RX Vega M auf CES vorgestellt »
    Ähnliche News zum Artikel

    Windows 10: Universal Apps mit Abonnement endlich möglich

    Kostenfreies Upgrade auf Windows 10 offiziell nicht mehr möglich
    Der kostenlose Umstieg von Windows 7 oder Windows 8.1 auf Windows 10 wurde Mitte 2016 beendet, doch auch nach diesem Zeitpunkt war das... mehr
    Windows 10 Info-Center: so lassen sich Benachrichtigungen aktivieren, deaktivieren und anderweitig verwalten - UPDATE
    Wie vielen Windows-10-Nutzern vielleicht schon aufgefallen ist, blinken über das Info-Center immer wieder mal Benachrichtigungen auf, die... mehr
    Windows 10 - Werbeeinblendungen in der Systemeinstellung deaktivieren - so funktioniert's
    Windows 10 ist von Hause aus so eingerichtet, dass selbst in den Systemeinstellungen diverse Werbeeinblendungen verteilt werden, auch wenn... mehr
    Windows 10 Insider-Build 17074 ab sofort im Fast Ring
    Obwohl die letzte Insider-Build schon Mitte Dezember verteilt worden ist und sich somit die Tester über die Weihnachts- und... mehr
    Generelle Freigabe für Windows 10 Fall Creators Update - Geschäftskunden auch an der Reihe
    Jetzt wurde von Microsoft die letzte Stufe bei der Verteilung des jüngsten umfangreichen Updates von Windows 10 gezündet. Alle bislang noch... mehr

    Windows 10: Universal Apps mit Abonnement endlich möglich

    – deine Meinung ?
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"