• Opera 50 mit zahlreichen Neuerungen veröffentlicht - Neuheiten im Überblick

    Es ist eine relativ kleine, dafür jedoch ziemlich treue Anhängerschaft, die der Browser Opera hat. Die Fans und auch neue Nutzer dürfen sich jetzt über die Jubiläumsausgabe freuen, die etliche neue Funktionen und Möglichkeiten mit sich bringt


    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/18120-opera-browser.jpg

    Weltweit verwenden laut Netmarketshare etwa 1,6 Prozent aller Internetnutzer den Browser Opera, wobei es selbstverständlich Unterschiede in einzelnen Regionen gibt. Es ist also insgesamt eine recht kleine Nutzerzahl, die vom jetzt veröffentlichten Update profitiert. Doch möglicherweise erwägt ja so mancher Nutzer anderer Browser angesichts der vielen Neuheiten zumindest den temporären Umstieg. Nachfolgend ein paar Highlights der neuen Opera-Version:


    • Chromecast Unterstützung: Mit Version 50 führt Opera den Support der Chromesast-Hardware von Google ein, wodurch jetzt beispielsweise Videos von YouTube drahtlos an einen Fernseher übertragen werden können.
    • Oculus Rift Unterstüzung: Nachdem schon OpenVR zur Wiedergabe von Virtual Reality unterstützt wurde, kann nun auch die Datenbrille von Oculus über Opera genutzt werden. In diesem Zusammenhang wurde auch der interne VR-Player überarbeitet, der jetzt eine automatische Formaterkennung, verbessertes Software Decoding und einen Stop-Button bei der Nutzung von VR bietet.
    • Bitcoin Mining Blocker: Angeblich sollen weltweit bis zu 500 Millionen Computer gekapert worden sein, um Rechenarbeit rund um die Kryptowährung Bitcoin zu erledigen. Über den integrierten Werbeblocker ermöglicht Opera 50 ab sofort das Blockieren entsprechender Skripte, die unter anderem zu einer hohen CPU-Belastung und einem gesteigerten Energiebedarf führen.
    • Webseiten als PDF speichern: Macht es möglich, eine komplette Internetseite im Originalformat als unveränderbare PDF-Datei zu sichern. Über einen Umweg geht das bereits jetzt, doch dabei wird das Layout eventuell verändert.
    • Tab-Leiste optimiert: Es neue Einträge im Kontextmenü, mit der ein(e) oder mehrere zuvor geschlossene Tabs oder Sessions wiederhergestellt werden können.
    • Währungs- und Einheiten-Rechner überarbeitet: Das Umrechnen von Einheiten wird erleichtert. Im Währungsrechner lassen sich jetzt zudem Angaben zu Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder Litecoin finden.
    • Erneuertes VPN: Opera bietet als einziger Browser bereits ab Werk die Nutzung eines Virtual Private Networks an, mit der die eigene IP-Adresse und der eigene Standort verschleiert werden können. Bisher wurden dafür die Dienste einer externen Tochter in Anspruch genommen, doch nachdem diese verkauft wurde, hat man die Dinge selber in die Hand genommen. Künftig werden dabei Suchanfragen bei Bing, Google und Co. von der Umleitung ausgenommen, um wieder die korrekten lokalen Treffer für das eigene Land angezeigt zu bekommen.


    Eine ausführlichere Erklärung aller Neuerungen gibt es im Opera-Blog, jedoch nur auf englisch. Der Browser selber kann über die Download-Seite von Opera heruntergeladen werden.

    Gefällt dir der Artikel

    Opera 50 mit zahlreichen Neuerungen veröffentlicht - Neuheiten im Überblick

    ?

    Meinung des Autors
    Ok, Opera ist nur ein Nischenprodukt und hat in Bezug auf den Marktanteil die besten Zeiten hinter sich. Für die Technologie des Browsers gilt das nicht, denn er hat einige nette Möglichkeiten an Bord, die Mitbewerber wie Chrome und Firefox nicht bieten können. Und das jüngste Update hat da nach einmal eine Schippe draufgelegt.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    3. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    4. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Mozilla Firefox 57.0.4: Patch gegen Speculative execution side-channel attack (Spectre) wird ausgerolltCPU-Sicherheitslücke: neben CPUs von Intel nun auch die von ARM und teilweise AMD betroffen - Google klärt auf und Microsoft stellt Patch bereit - UPDATE »
    Ähnliche News zum Artikel

    Opera 50 mit zahlreichen Neuerungen veröffentlicht - Neuheiten im Überblick

    Taskleiste von Windows 10 nur bei Bedarf anzeigen - so funktioniert es auf PC oder Notebook
    Die sogenannte Taskleiste ist in den Grundeinstellungen von Windows 10 dauerhaft zu sehen. Das ist durchaus praktisch, kostet aber auch... mehr
    Google: Such-Ergebnisse auf eine einzige Homepage eingrenzen - so wird es gemacht
    Auf diversen Internetseiten kann man an der integrierten Suchfunktion durchaus verzweifeln. Damit Such-Anfragen zu dieser Webseite wirklich... mehr
    Windows 10 - so lassen sich durch Deaktivierung von Hintergrundapps System-Ressourcen einsparen
    Um den für viele Windows-Nutzer wichtigen Edge-Browser, Fotos oder anderweitige Apps so schnell wie möglich zu starten und bei Problemen... mehr
    Windows 10: Temporäre Dateien manuell löschen - so geht's
    Auch wenn Windows 10 über eine integrierte Datenträgerbereinigung verfügt, die nicht mehr benötigte Dateien vom System entfernt, so... mehr
    Windows 10 - maximale erlaubte Pfadlänge ändern - so wird's gemacht
    Viele Windows-Nutzer waren sicherlich schon einmal mit dem Problem konfrontiert, dass das Kopieren, Verschieben oder auch Löschen von... mehr

    Opera 50 mit zahlreichen Neuerungen veröffentlicht - Neuheiten im Überblick

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von geoff
      geoff -
      Die Idee, ein VPN in den Browser zu integrieren, ist grundsätzlich gut.

      Getaugt hat das VPN von Opera jedoch leider noch nie wirklich.

      Wenn jetzt auch noch Suchanfragen ohne Umleitung an Google und Co. geleitet werden, kann man es ganz vergessen.

      Schade, Konkurrenz belebt das Geschäft, aber sie muss attraktiv sein. Opera könnte dies sein, hatte schon immer mehr zu bieten als die anderen (man erinnere sich nur daran, dass Opera der einzige [mir bekannte] Browser ist/war, der einen brauchbaren Downloadmanager mitbrachte - der von Firefox z. B. arbeitet bei der Wiederaufnahme mehr nach dem Zufallsprinzip).
    1. Avatar von feuerstein1206
      feuerstein1206 -
      Ich nutze Opera seit dem er auf dem Markt ist und ich kann nur sagen, ich hab noch keine Probleme irgendwelcher Art mit ihm gehabt.
    Kommentar schreiben

    z.B. "Gast" oder "Mike"