• Google-Suche 2017 - diese Begriffe wurden von den Deutschen am meisten gesucht

    Obwohl mittlerweile immer mehr Nutzer Suchmaschinen wie Bing von Microsofts oder auch DuckDuckGo einsetzen, ist und bleibt für die meisten PC-Nutzer die Google-Suchmaschine die erste Wahl. Der Suchmaschinengigant hat nun für das sich dem Ende neigende Jahr 2017 eine Auswertung der "Suchtrends" veröffentlicht, welche auch ganz spezifische Auskunft zu den Suchanfragen der Deutschen geben kann. Unter den meistgesuchten Begriffen, Schlagzeilen oder auch Persönlichkeiten lassen sich durchaus auch Überraschungen finden



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/17742-02.jpg


    Obwohl der der in diesem Jahr 2017 weltweit am häufigsten über Google eingegebene Suchbegriff "Hurricane Irma" gewesen ist, hatte diese Naturkatastrophe hierzulande kaum eine Bedeutung, wie die spezifische Google-Auswertung über Deutschland nachweisen kann. Einzig bei den "Wo-Fragen" konnte sich Irma auf Rang Zwei platzieren. Die veröffentlichte Google-Auswertung bezieht sich auf die Trends, nicht aber auf die eigentlichen Suchbegriffe, weshalb direkte Suchen nach Webseiten wie Facebook, Twitter, YouTube oder auch Google selbst nicht in der Bewertung einfließen. Ebenso wenig fallen in die Suchtrends Anfragen mit einem sexuellen oder pornografischen Hintergrund.


    Dennoch sind die Ergebnisse teilweise doch sehr überraschend, da zum Beispiel viele Bundesbürger die Free-TV-Sendung namens "Dschungelcamp" angeblich nicht mehr sehen können, diese aber unter den bundesweiten allgemeinen Suchbegriffen immerhin auf Rang fünf landet. Ein Wiedersehen mit dem Dschungelcamp gibt es bei den meisten Suchanfragen bezüglich der TV-Shows, wobei sich die Sendung dort den Podiums-Spitzenplatz sichern konnte. Für die IT-Branche vielleicht noch ganz interessant ist die Suche nach Bitcoin-Schlagzeilen, welche es immerhin auf Rang Zwei der meistgesuchten Schlagzeilen geschafft hat.



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/17741-01.jpg


    Wer gerne detailliertere Informationen auch die Google-Auswertung von anderen Ländern in Erfahrung bringen möchte, sollte dazu der Webseite https://trends.google.de einen Besuch abstatten.

    Gefällt dir der Artikel

    Google-Suche 2017 - diese Begriffe wurden von den Deutschen am meisten gesucht

    ?

    Meinung des Autors
    Wissen ist Macht, und Google hat viel Wissen. Wie man diesen Satz auslegen möchte, bleibt jedem selbst überlassen. Fakt ist, dass gefühlt 99% aller Internet-Nutzer auf die Google-Suche sowie deren Ergebnisse vertrauen, auch wenn dann solche wie hier veröffentlichten Statistiken insoweit furchteinflößend sein können, dass Google doch irgendwo mit loggt, nach was gesucht wird. Da stelle ich es mir nicht sonderlich schwer vor, dass Google auch zusätzlich noch mitloggen könnte, von welcher IP welche Suchanfrage kommt. Zudem zeigen mir diese Ergebnisse, wie einfach doch ein Großteil der Menschen gestrickt und wie heuchlerisch diese auf der anderen Seite sind, wenn ich alleine bei den TV-Shows von Suchanfragen zum Dschungelcamp oder auch DSDS lesen muss. Naja, leben und leben lassen.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    3. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    4. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Ataribox: Vorbestellungen sollen noch in dieser Woche mit extrem limitierten Stückzahlen anlaufenWindows 10 Redstone 4: "Sets"-Funktion nicht Bestandteil des kommenden Feature-Updates »
    Ähnliche News zum Artikel

    Google-Suche 2017 - diese Begriffe wurden von den Deutschen am meisten gesucht

    Windows 10 Spieleleiste zum Aufzeichnen von Spielclips und Screenshots nutzen - So geht’s!
    Auch (natürlich nicht nur) die Gamer sollen bei Microsoft nicht zu kurz kommen und der Gamer an sich zeichnet ja gern seine Spielesessions... mehr
    Ping verkürzen: Antwortzeit im Internet verbessern - so wird es gemacht
    Die Reaktionszeit der Online-Verbindung ist vor allem für Gamer ein wichtiges Kriterium, das 'über Leben und Tod entscheiden' kann. Daher... mehr
    Ping-Test: Antwortzeit im Internet messen - so wird es gemacht
    Während für den Großteil der Internetnutzer lediglich die ankommende Geschwindigkeit am eigenen Internetanschluss zählt, sind andere auf... mehr
    Windows 10 Explorer: große Dateien finden - so wird es gemacht
    Damit auf einem Computer zusätzlicher Speicherplatz geschaffen werden kann, sollte erst einmal ermittelt werden, welche Daten am meisten... mehr
    Windows 10: maximale Download-Geschwindigkeit von Updates festlegen - so geht es
    Im Rahmen der Aktualisierungen von Windows 10 und anderen Anwendungen werden teilweise große Datenmengen heruntergeladen, was... mehr

    Google-Suche 2017 - diese Begriffe wurden von den Deutschen am meisten gesucht

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Ich meine,der Erfolg von Google als Suchmaschine,rührt zum überwiegenden Teil daher,dass sie einfach die Ersten waren.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Oder, dass sie einfach alles soviel besser machen als die Konkurrenz.

      In before the sh***storm.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Ob sie was besser machen,kann ich nicht beurteilen,aber ich stelle mit vor,hátte es die Bing Suche bereits gegeben vor der Google Suche,hátten sich wahrscheinlich alle darauf eingestellt und Bing ware die Nummer eins.
      Fur mich kann ich nur sagen,ich habe noch nie etwas bei Bing nicht gefunden,was ich gesucht habe.Es kommt auch drauf an,wie man die Frage stellt.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      MSN Search oder Yahoo gibt's nahezu genauso lang. Aus meiner Sicht, und meiner Erfahrung kann ich nur sagen, dass Google für mich die beste Suchmaschine ist, weil die Suchergebnisse einfach für mich relevant sind, und meines Erachtens auch die Auswertung der Suchbegriffe ein bisschen schlauer ist, als bei der Konkurrenz. Bei Bing gebe ich manchmal dasselbe ein, und stehe wie der Ochs vorm Walde, weil die Suchergebnisse wirklich nicht das widerspiegeln, wonach ich eigentlich gesucht habe. Sicherlich ist Bing auch in Ordnung, aber, bislang habe ich noch keine Suchmaschine benutzt, die Google das Wasser reichen könnte. Hat schon seinen Grund, warum Google weltweit 90% der Suchanfragen verarbeitet.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Ich glaub,wir diekutieren ja nicht zum ersten mal darüber. Es ging auch schon mal darum,ob man personalisierte Resultate mag,oder nicht.Und da ist Google ja sicher im Vorteil.Da wird alles gespeichert.
      Ich halte gar nichts davon und versuche so weit wie möglich zu unterbinden,dass da personalisierte Resultate kommen und da ist vielleicht Bing wieder im Vorteil.
      Man kann schon fast sagen,ich ärgere mich,wenn eine Suchmaschine sich an meine früheren Anfragen erinnert, Das geht die echt überhaupt nichts an und da soll rein gar nichts aus Erinnerung zusammengestrickt werden. Die Suchmaschine ist nicht mein Busenfreund oder Ehefrau,die alles von mir zu wissen glaubt.
      Wenn ich bei Google mal ein rosarotes Tangahöschen angeklick hab,heisst ja auch nicht,das ich schwul bin.Auch wenn das Google vermutlich so speichert und dies auch in die künftigen Anfragen als Antwort einfliessen lässt.
    1. Avatar von chakkman
      chakkman -
      Zitat Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
      Man kann schon fast sagen,ich ärgere mich,wenn eine Suchmaschine sich an meine früheren Anfragen erinnert, Das geht die echt überhaupt nichts an und da soll rein gar nichts aus Erinnerung zusammengestrickt werden.
      Bloß, dass genau sowas die Effektivität einer Suchmaschine maßgeblich beeinflusst. Mal abgesehen davon sollte man sich mal fragen, was so ein Suchmaschinenanbieter macht. Die Mitarbeiter, die die Software entwickeln, arbeiten da Vollzeit, und Google macht nun einmal (wie übrigens Bing auch) mit personalisierter Werbung ihr Geld, und dafür ist das dann alles kostenlos. Und der massive Serververbund, den die da betreiben müssen, muss auch bezahlt werden. Es gibt übrigens eine großartige Alternative für das alles. 1 € pro Suchanfrage. Wie wär's? Hmm... dachte ich mir, dass das keiner bezahlen will.

      Ehrlich, besonders wir Deutschen sollten weniger jammern. Das Internet ist ein Paradies, in dem es solche Sachen umsonst gibt, weil die tun, was sie tun. Und, wer wirklich meint, dass das Internet sein privater Raum, und nicht öffentlicher Raum, dann stimmt da einfach etwas an der Einstellung nicht. Mal abgesehen davon, dass ich auch eine Verwendung meiner Daten, wenn ich rein eine IP darstelle, und maschinell das verwertet wird, was ich willentlich in diese Suchmaschine eingebe, denn das steht alles in den AGB's, die kein Mensch liest, nicht wirklich kritisch sehe. Wenn ich Privatsphäre haben will, dann gilt, was auch in unserer Gesellschaft allgemein gilt: Ich bleibe zuhause, sprich offline. Das Problem ist die Einstellung der Leute, nicht Google. Oder Bing. Oder Yahoo. Oder wer sonst genau das gleiche Spiel betreibt.
    1. Avatar von runit
      runit -
      Ja @Heinz, genauso wie Du wahrnimmst, dass IE so super ist und dann Bing so super ist, zeigt doch die Nutzung der überwiegenden User, dass sie offenbar anderer Meinung sind. Also nutze du ruhig Deine geliebten MS-Features weiter, ungeachtet dessen, dass es objektiv bessere gibt. Aber bitte belasse es auch dabei und schreibe bitte nicht weiter, dass Du es nutzt, weil es so toll ist, denn da fehlt Dir schlicht die objektive Betrachtung und ist nur Deine subkektive Bevorzugung, die aber nicht auf irgendwelche objektive Bwertung zurückgreifen kann, bzw. derer geradezu widerspricht. Also verschone uns doch bitte künftig damit, uns das als Solches verkaufen zu wollen. Das wäre wirklich nett von Dir.

      Man kann schon fast sagen,ich ärgere mich,wenn eine Suchmaschine sich an meine früheren Anfragen erinnert, Das geht die echt überhaupt nichts an und da soll rein gar nichts aus Erinnerung zusammengestrickt werden.
      ja und`- muss doch auch nicht, kann man doch blocken und sogar z.Teil in Google konfigurieren. . - vlt. nicht in Deinem geliebten IE, der Dich doch nur mit einer Webseite verbinden soll, mehr Ansprüche stellst Du ja nicht. Vlt. solltest Du Deine Ansprüche an einen Browser dann doch erweitern. - und dann entfernst Du Dich sehr schnell vom IE, weil der Ansprüche "normaler" User nicht mehr erfüllen kann.

      Sorry an den @TE - mir bringt die Info leider gar nichts, was am Häufigsten gesucht wurde, - ist mir auch völlig schnuppe. Da kann ich auch umgefallene Reissäcke in China zählen, hat so ungefähr den selben Informationsgehalt.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Jeder sieht das halt etwas anders.Das ist auch gut so.Hauptsache jeder ist mit sich und der Welt und seinem Internet zufrieden,das er sich selber eingerichtet hat.
      Ich bin ja nun auch nicht Einer,der daherkommt mit Behauptungen wie: "Dies ist das Beste und alles andere ist Sch...". sondern ich suche den Vergleich und das was sonst noch dahintersteckt.
      Ich spreche von Erfahrungen Einzelner unter anderem von mir. Das halt meine Meinung von Google nicht die Beste ist,wisst ihr ja und ich will mich darüber nicht weiter äussern.Ich sage aber auch nie direkt,zb. das Bing generell besser ist,sondern, dass ich die besseren Erfahrungen gemacht hab damit.
      Ich stelle dies einfach zur Diskussion und mehr nicht.Ich bedanke mich so oder so für Reaktionen und Antworten von euch,egal ob positivv oder negativ,weil das regt an,darüber nachzudenken.
      Ich hab früher auch yahoo und Msn benutzt,betrachte diese aber für mich nun als Vorläufer von Bing.
      Google hab ich mal vor Jahren zum letzten mal zur Suche herangezogen.
      Daher habt ihr recht,Ich hab keine Ahnung davon und eventuell ist das heute ja nicht mehr so,wie früher.
      Und ich beanspruche die Suche auch bei Bing nicht jeden Tag sondern vielleicht drei mal pro Woche.Daher ist wohl mein Erlebnis nicht das Gleiche,wie bei Nutzern,die öfter etwas suchen.
      Somit bin ich nun hier OUT und gebe euch recht mit euren Einwánden.Wir lassen uns aber den Advent nicht versauen ,was. ? Gruss
      Heinz
    1. Avatar von runit
      runit -
      @Heinz, es gibt objektive nachvollziehbare Fakten und es gibt postfaktische oder subjektive Fakten, egal wie jeder Einzelne das sieht. Da ist es nicht wirklich egal, wie jeder Einzelne das sieht. Denn wenn man argumentiert, zählen doch die wirklichen objektiven realen Fakten. Nur darum geht es mir. Meinetwegen kannst Du auch IE 6 nutzen, wenn Du ihn so geil findest. Ist doch alleine Dein Ding, entbehrt aber ähnlich jeder Diskussion.
    1. Avatar von Heinz
      Heinz -
      Ja,ich bin einverstanden damit und widerspreche dem ja auch nicht.
      Meine erste Reaktion in diesem Thema war eigentlich nur,dass ich die Frage in den Raum stellen wollte,ob Google den selben erfolg gehabt hatte,wenn Bing zuerst da gewesen ware und die Nutzer sich daran gewöhnt hätten.Eine Frage,die wohl weder subjekti noch objektiv nie beantwortet werden kann. Es ist nicht so gewesen und faktisch irrelevant.ich hoffe,wir können es dabei nun bewenden lassen? Dieses Forum ist ja auch da,um Meinungen auszutauschen und das machte ich,obwohl eigentlich mit chakkman und nicht mit dir. Gruss
      Heinz
    1. Avatar von Athalor
      Athalor -
      Google war nicht der erste.

      ... und am Anfang war nicht Google

      Als ich 1998 online ging gab's Lycos und AltaVista, die heute kaum noch jemand kennt. War zu der Zeit für mich schon genial.
      Google besser ? Will und kann ich nicht beurteilen. Faszinierend für mich nur, ich nutze seit Jahren Startpage, basiert auf Google, bringt aber andere Suchergebnisse an erster Stelle als die "Mutter".

      Alternativen gibt es mehr als genug, nur bei den meisten Browsern ist G halt voreingestellt, ebenso bei Smartphones, deswegen wird es wohl genutzt. Immerhin läßt Google sich das eine Menge Geld kosten, als Standard eingestellt zu sein.

      Sorry an den @TE - mir bringt die Info leider gar nichts, was am Häufigsten gesucht wurde, - ist mir auch völlig schnuppe. Da kann ich auch umgefallene Reissäcke in China zählen, hat so ungefähr den selben Informationsgehalt.
      Sehe ich auch so. Gibt's da echt Leute die für so eine Auswertung bezahlt werden ?
    1. Avatar von typo2708
      typo2708 -
      Ich finde den 5. Platz der "Warum"-Fragen interessant, aber es war ja auch das Luther-Jahr.
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Ich bezweifle das nirgends Se*, Porn* oder ähnliches unter den Top 5 auftaucht, also bei mir......