• TeamViewer: Fernwartungssoftware mit kritischer Sicherheitslücke, die durch bereits verfügbaren Patch behoben werden kann

    Unter den Fernwartungs-Tools zählt der TeamViewer zurecht als einer der Beliebtesten, da dieser nicht nur eine leichte Bedienung aufweist, sondern auch mögliche Sicherheitslücken schnell und unkompliziert gelöst werden, was jetzt der jüngste Fall zeigt. In den bisherigen Versionen ist eine kritische Sicherheitslücke entdeckt worden, die es potentiellen Angreifern ermöglicht, unter bestimmten Umständen einen "Richtungswechsel" innerhalb einer Session anstoßen und somit das System des "Helfenden" übernehmen zu können. Allerdings haben die Entwickler der Fernwartungssoftware bereits reagiert und einen Patch veröffentlicht, der von den Nutzern schnellstmöglich installiert werden sollte



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/17630-01.jpg


    Nicht immer findet man die Zeit, bei Computern in im beruflichen Umfeld, der Familie oder auch im Freundeskreis vor Ort nachzuschauen, Updates einzuspielen oder Fehler zu beseitigen. So genannte Fernwartungsassistenten können hier unbezahlbare Dienste leisten. Einer der beliebtesten hört auf den Namen TeamViewer, welcher es dieses Mal aber aufgrund einer kritischen Sicherheitslücke in die Medien geschafft hat, über welche unter bestimmten Umständen die Richtung des Fernzugriffs geändert werden kann, wodurch der "Helfende" plötzlich keinen Zugriff mehr auf sein System hat.


    Öffentlich gemacht wurde die Sicherheitslücke von dem Nutzer xplOyt aus dem Reddit-Forum, welcher auch gleich ein so genanntes Proof-of-Concept auf GitHub zu Verfügung gestellt hat. Obwohl die Demonstration mit der TeamViewer-Version 13.0.5058 unter Windows 10 durchgeführt worden ist, soll der Fehler beim TeamViewer direkt liegen, wodurch die Betriebssysteme macOS sowie Linux ebenfalls betroffen sind.



    TeamViewer-Update erforderlich:


    Der Software-Anbieter hat die besagte Sicherheitslücke bereits mit einem Versionsupdate auf die 13.0.5640 bereits schließen können, die manuell oder auch automatisch installiert wird. Ist die eigene TeamViewer-Software auf automatische Updates konfiguriert, hat der Nutzer in der Regel nur den Anweisungen auf dem Bildschirm zu folgen. Alle anderen sollten die gepatchte Version schnellstmöglich installieren, was in solch einem Fall für die Nutzer selbstverständlich sein sollte.



    Gefällt dir der Artikel

    TeamViewer: Fernwartungssoftware mit kritischer Sicherheitslücke, die durch bereits verfügbaren Patch behoben werden kann

    ?

    Meinung des Autors
    In diesem Fall zeigt sich wieder einmal, dass Fehler passieren können, da wir alle nur Menschen sind. Erwähnenswert ist hier allerdings die vorbildlich schnelle Reaktion der TeamViewer-Betreiber, einen entsprechenden Patch auszurollen. In dieser Form wünscht man sich das auch gerne von anderen Software-Schmieden, oder wie seht ihr das?Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    3. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    4. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Qualcomm Snapdragon 845 Mobile Platform offiziell auch als Windows 10 OS Lösung präsentiertAMD Platform security Processor (PSP): erste Boardpartner stellen BIOS-Update zum Deaktivieren der Funktionen zur Verfügung »
    Ähnliche News zum Artikel

    TeamViewer: Fernwartungssoftware mit kritischer Sicherheitslücke, die durch bereits verfügbaren Patch behoben werden kann

    Windows 10 Versionen 1703, 1709 sowie 1803 erhalten kumulative Updates gegen Probleme des letztwöchigen Patch Days
    Nicht einmal einer Woche nach dem letztwöchigen letzten Patch Day hat Microsoft nun weitere kumulative Updates für die Windows-Versionen... mehr
    Windows 10 April 2018 Update: Microsoft veröffentlicht mit der KB4103721 ersten kumulativen Patch
    Microsoft hat noch am gestrigen Abend des gestrigen 08. Mai das erste kumulative Update mit der KB4103721 für die Windows 10 Build 17134... mehr
    Windows 10 Fall Creators Update - neuer Patch KB4090913 soll USB-Probleme aus der Welt schaffen.
    Den Nutzern des Windows 10 Fall Creators Update wurde noch am gestrigen Abend ein neues, kumulatives Update mit der KB4090913 zur Verfügung... mehr
    Spotify-App: fehlerhafte Systemwiederherstellungs-Funktion von Windows 10 nach Monaten immer noch nicht behoben
    Im Microsoft Answers-Forum klagen viele Nutzer der Spotify-App immer noch über das Problem, dass diese das Ausführen von... mehr
    Microsoft gibt Patch KB4078130 zum Download frei, um System-Instabilitäten von Intels Microcode-Updates zu verhindern
    Nachdem die zu Beginn des Jahres veröffentlichten Hardware-Sicherheitslücken "Meltdown" und "Spectre" weltweit für Unsicherheit und Chaos... mehr

    TeamViewer: Fernwartungssoftware mit kritischer Sicherheitslücke, die durch bereits verfügbaren Patch behoben werden kann

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Mediamann
      Mediamann -
      Hat hier jemand Erfahrung mit Team Viewer und der Geschwindigkeit der Datenübertragung ? Wenn ich ein Video in der Timeline von Premiere Pro CC abspiele, bekommt der Empfänger kein flüssiges Bild ! Oder gibt es da bessere Alternativen zu Team Viewer ?
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Eigentlich ganz okay, habe sogar schon eine Office DVD Durchgequetscht....
      Stark abhängig von der "Sicherheitssoftware" auf beiden Seiten. Die prüfen sich manchmal den Wolf und da dürfte es für Lifestream zu eng werden.
      Nutze allerdings nur die Freeware Version!
      Denke er schiebt so bei 300 KByte/s.
      Hast Du mal Cloud Dienste getestet?
    1. Avatar von Mediamann
      Mediamann -
      Habe auch nur die kostenlose Version ! Aber 300 kB/x sind nicht viel. Das wird das Problem sein, das Videos nicht sehr gut übertragen werden können. Auch wenn es nur ein kleines Videofenster im Schnittprogramm ist. Die Gewerbliche Version ist mir zu teuer, und der Kunde braucht sie natürlich auch. Ob ich dann meine volle Upload Geschwindigkeit ausnutzen kann, bleibt fraglich. Ideal ist Team Viewer schon. Der Kunde kann für Schnittänderungen sofort live mit dabei sein.
    1. Avatar von MaxMeier666
      MaxMeier666 -
      @Mediamann Du solltest etwas vorsichtiger sein: Du hast bei der Installation zugestimmt, den Teamviewer nur "privat/nicht kommerziell" zu nutzen. Es ist ziemlich leichtsinnig, in einem öffentlichen Forum in diesem Zusammenhang von "Kunden" zu schwafeln...
    1. Avatar von areiland
      areiland -
      @MaxMeier666
      Geht uns nix an und mit der Beschränkung auf 300 KByte/s schneidet er sich ja ins eigene Fleisch.
    1. Avatar von MaxMeier666
      MaxMeier666 -
      Da hast du natürlich vollkommen Recht, Alex. Ich wollte nur den @Mediamann darauf aufmerksam machen, dass er sich mit derartigen Aussagen gewaltig "ins Knie schießen" kann...
    1. Avatar von Mediamann
      Mediamann -
      Es sind ja nur wenige Hochzeitsvideos ! Das sind ja keine gewerblichen Kunden. Die schauen sich ja nur teile ihres Videos an. Gewerbliche Kunden kommen meist bei mir vorbei.
    1. Avatar von IT-SK
      IT-SK -
      Ich denke tatsächlich "live" macht es etwas problematisch.
      Inwieweit Cloud-Dienste das können bin ich überfragt (aber interessiert!).
      Zum reinen Anbieten und Laden müssten die zumindest passen.
      Hast Du OneDrive schon genutzt dafür?
    Kommentar schreiben

    z.B. "Gast" oder "Mike"