• AMD: Ryzen-2-CPUs sollen durch BIOS-Update auf AM4-Mainboards beheimatet werden

    Auch wenn auf AMD-Technik basierende Computer in den vergangenen Jahren immer den Kürzeren gegenüber der Konkurrenz von Intel ziehen mussten, konnte die Abwärtskompatibilität der Mainboards im direkten Vergleich zu Intel als vorbildlich bezeichnet werden. Nachdem AMD in diesem Jahr mit Ryzen sein Comeback feiern konnte, sollen die dafür verwendeten Mainboards auch für die Nachfolge-Generation zur Verfügung stehen, wodurch ein eventuelles Upgrade deutlich kostengünstiger als bei der Konkurrenz ausfällt. In einem Interview hat jetzt AMD noch einmal betont, dass die mit den Ryzen-CPUs eingeführten AM4-Mainboards noch mindestens bis zum Jahr 2020 unterstützt werden, wodurch maximal ein BIOS-Update nötig wird, insofern der Nutzer auf die neue Ryzen-2-Generation upzugraden gedenkt



    https://www.win-10-forum.de/artikel-attachments/17524-amd-ryzen.jpg


    Schon vor längerer Zeit hat AMD ein Versprechen gegeben, dass der mit den erfolgreichen Ryzen-CPUs eingeführte Sockel AM4 mindestens bis 2020 unterstützt werden soll. Unbeantwortet war allerdings bisher die Frage, ob diese Unterstützung ausschließlich für die Ryzen- sowie die im kommenden Jahr erwarteten Ryzen-Refresh-CPUs vorgesehen ist, oder ob auch die daraufhin folgenden Ryzen-2-Modelle betroffen sein werden, die ebenfalls auf der erfolgreichen Zen-Architektur basieren werden.


    Diese Frage hat jetzt AMDs Senior-Product-Manager James Prior neben vielen weiteren Fragen in einem Interview gegenüber den Kollegen von overclockers.uk beantwortet. Er versicherte nochmals, dass AMDs Sockel AM4 definitiv bis zum Jahr 2020 unterstützt wird und sich dir Arbeiten an Zen 2 bereits in vollem Umfang befinden. Ähnlich wie bei Intel, fertigt AMD seine kommenden CPU-Generationen auch im Tick-Tock-Stil, was soviel bedeutet, dass Ryzen 1 mit der 1xxx-Serie den Anfang gemacht hat, das Refresh mit Verbesserungen im Die-Shrink auf 12nm sowie auch in der Zen-Architektur als Zen+ in Form des Ryzen Refresh 2xxx erscheinen wird.


    Ryzen 2 wird dann auf einer komplett überarbeiteten Zen2-Architektur im 12nm-Fertigungsverfahren basieren, die wiederum in einer Ryzen 3xxx-Serie veröffentlicht werden könnten, die laut AMDs Plänen wie auch schon Zen+ durch ein entsprechendes BIOS-Update für die Sockel AM4-Mainboards kompatibel sein werden.

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    AMD: Ryzen-2-CPUs sollen durch BIOS-Update auf AM4-Mainboards beheimatet werden

    ?

    Meinung des Autors
    Intel hat meiner Meinung nach mit den aktuellen Z270-Mainboards sowie den kommenden Z370-Mainboards den Bogen echt überspannt. Für jede neue CPU-Generation (wenn man diese als solche bezeichnen kann), muss ein neues Mainboard angeschafft werden? Echt jetzt? Diese Entwicklung gestaltet AMD wiederum deutlich kundenfreundlicher und seitdem das Comeback mit Ryzen besiegelt gewesen ist, gibt es kaum noch einen Grund, Intel zu unterstützen. Jahrelang aufgrund mangelnder Konkurrenz dem Kunden keine Innovationen geboten...das wird jetzt bestraft....zumindest von meiner Seite her. Die Ryzen-Serie ist verdammt gut gelungen, auch wenn es nur eine kurze Zeit für den Podiumsplatz ausgereicht hat. Dennoch sehe ich AMD in den kommenden Jahren wieder zu einem echten Konkurrenten anwachsen, welcher bereits in diesem Jahr dafür sorgen konnte, dass der Stillstand endlich ein Ende gefunden hat. Danke AMD. Ein Ryzen-Refresh wird es sicherlich nicht bei mir werden, aber je nachdem wie die Ryzen-2-Serie ausfällt, ist das Interesse zumindest vorhanden.Jetzt kommentieren!
    Hinweise & Tipps:

    1. Lade dir unsere Windows-10-App herunter, um bei einem neuen Artikel eine Push-Benachrichtung auf deinem Smartphone / Tablet / Desktop-PC zu erhalten
    2. Trage dich in unseren Newsletter ein, um bei einem neuen Artikel per E-Mail informiert zu werden
    3. Oder folge uns auf Facebook, Google oder Twitter um keinen News- oder Tipp-Artikel mehr zu verpassen
    4. Besuche unseren Artikel Windows 10 Fragen und Antworten für Neueinsteiger
    5. Sofern du eine bestimmte Frage zu Windows 10 hast, stelle sie einfach direkt hier
    « Classic Shell - alternatives Startmenü wird mit sofortiger Wirkung nicht mehr weiterentwickeltHumble Yogscast Jingle Jam bringt 28 Steam-Games als Advendskalender »
    Ähnliche News zum Artikel

    AMD: Ryzen-2-CPUs sollen durch BIOS-Update auf AM4-Mainboards beheimatet werden

    AMD Platform security Processor (PSP): erste Boardpartner stellen BIOS-Update zum Deaktivieren der Funktionen zur Verfügung
    Die Nutzer von AMD-Prozessoren befürchten nun ebenfalls Schwachstellen im integrierten Platform Security Processor (PSP), nachdem in den... mehr

    AMD: Ryzen-2-CPUs sollen durch BIOS-Update auf AM4-Mainboards beheimatet werden

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Gast
      Gast -
      Ich kann mich Deinem Kommentar nur anschließen!
    1. Avatar von EynSirMarc
      EynSirMarc -
      will den auch mal ein ryzen aber der 1800 oder nachfolger, wenn schon AMD endlich cpus baut wo intel den angeschweißt aufkommen lässt, will ich ja nicht wider den langsamsten haben von amd. ^^
      Naja ich spiele nicht mehr, was schlagartig die Rechner Lebensdauer erhört auf 9-10 jahre oder bis was abbraucht. nur 4K will ich entlich, rauch also entlich ab HD7770 Grafikarte. ^^
    Kommentar schreiben (auch als Gast möglich)

    z.B. "Gast" oder "Mike"